Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Reheburg

 Kleine Dose am großen Ortskern von Rehburg

von Hachi     Deutschland > Niedersachsen > Nienburg (Weser)

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 52° 28.474' E 009° 13.735' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: archiviert
 Versteckt am: 13. März 2010
 Gelistet seit: 13. März 2010
 Letzte Änderung: 14. Februar 2017
 Listing: http://opencaching.de/OC9F47
Auch gelistet auf: geocaching.com 

8 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
1 Beobachter
0 Ignorierer
117 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   

Rehburg-Loccum geht auf eine Gründung im 12. Jahrhundert zurück. Das älteste noch stehende Bauwerk ist die Reheburg, eine ehemalige Wasserburganlage und seit 1970 das Rehburger Rathaus.

Raths-Keller Rehburg

Der Raths-Keller wurde als Gaststätte und Stadtverwaltung nach Plänen des Architekten und Zimmermeisters Wilhelm Meßwarb und dem Baumeister Dökel im Jahre 1870 erbaut. Ebenfalls nach Plänen Meßwarbs wurde die Bauschule/Rathaussaal im Jahre 1899 hinzugefügt. 1910 erhielt der Raths-Keller als besonderen Schmuck den Eingangsvorbau in Eichenholz, von den Schülern der Bauschule in alter Zimmermannskunst errichtet. Raths-Keller und Rathaussaal (Bürgersaal) wurden 1983 renoviert.

Bauschule

Die städtische bautechnische Winterschule, die am 01. Juli 1900 gegründet wurde, hatte als Lernziel die Vermittlung der von Bauhandwerkern bei Ablegung der Meisterprüfung zu fordernden technischen und geschäftlichen Kenntnisse. Die Schule wurde als "Meisterschule des deutschen Handwerks" anerkannt.
Sie haben die Prüfung bestanden! Junge Handwerksmeister rüsten sich zur Siegesfeier vor der Bauschule. Im Festzug marschierte man vom Bahnhof, vorweg die Feuerwehrkapelle, zum Meerbach, um dort die Reißschiene zu versenken. Die Schüler trugen Halbcouleur und hatten auch eine Altherrenvereinigung.

Rathaus / Reheburgk / Reheburg

Direkt gegenüber dem Raths-Keller steht die Reheburgk. Das 1984 sanierte und erweiterte Rathaus der Stadt Rehburg-Loccum bezieht als baulichen Ausgangspunkt den alten Amtshof mit ein, der 1745 auf den Mauern der alten Reheburgk errichtet wurde.
Die Reheburgk wurde im 12. Jahrhundert als Schutz- und Trutzburg gegen die Herrscher von Schaumburg und Hoya sowie gegen den Bischof von Minden von dem Welfen, Heinrich dem Löwen (1129-1195) errichtet. Das Herrenhaus wurde im Jahre 1359 zu einem Schloss umgebaut. 1551 wurde es im westlichen Bereich durch Feuer zerstört. Nach einem weiteren Brand im Jahre 1687 wurde 1745 auf den alten Mauern der Burg ein Amtshofgebäude errichtet. Bis 1859 war das Gebäude Drostei und Amtssitz, danach beherbergte es die Oberförsterei und das Forstamt.
Seit 1969 war das Gebäude dann Verwaltungsgebäude der Samtgemeinde Rehburg, seit der Gebietsreform im Jahre 1974 ist es das Rathaus der Stadt Rehburg-Loccum.

Evangelische Kirche

Die evangelisch-lutherische St. Martini-Kirche zu Stadt Rehburg, benannt nach dem Reformator Martin Luther, wurde 1748 anstelle einer ehemaligen Holzkirche erbaut. Die Kirchturmspitze errichtete 1585 Gerhard Bekemann auf den Sandsteinquadern des alten Wehrturms.

Feuerwehrturm

Der Feuerwehrturm ist das Wahrzeichen Rehburgs seit der Jahrhundertwende. Er entstand 1908 nach Plänen des Architekten und Rehburger Bürgermeisters Wilhelm Meßwarb. Der Feuerwehrturm ist einer von Meßwarbs typischen Bauten. Der Architekt verwendete überwiegend Sandstein, Backstein und Holz. So auch beim Feuerwehrturm. Später wurde ein Feuerwehrgerätehaus an den Turm angebaut, welches 1969 abbrannte. Der Feuerwehrturm wurde zuletzt 1987 renoviert.

Quelle: Tourismusverband Steinhuder Meer

Der Cache befindet sich in der Mitte Rehburgs wo sich auch die oben genannten Gebäude befinden. Ein Besuch lohnt sich besonders im Sommer wenn hier alles wunderbar Grün ist und Blüht. Besonders die Abendsonne taucht diesen Ort in ein schönes, fast schon Mittelalterliches, Ambiente.


Die Dose ist am 15.03.2010 gewandert. Von ihrem alten Versteck am alten Feuerwehrturm ist sie 100 meter weiter gewandert zu ihrem neuen, schöneren Versteck. Auf dem weg zum Versteck hat die Dose noch ein neues Logbuch gefunden.

Der Cache ist neben "Rehburg Turm 1", "Rehburg Turm 2" - GC24ZH0, "Asbeke" - GC24ZR3 und "Rehburger Friedhof" teil der Rehburger Cache-Serie welche zum 31. März 2010 vollständig ausgebaut sein wird.
Bitte den Cache wieder sehr gut Tarnen da hier ein erhötes Muggelaufkommen zu erwarten ist!

Viel spaß beim Suchen!Wink

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Erpugf iba qre Onax uvagre qrz Onhz - Fgrvaznhre

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Steinhuder Meer (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Reheburg    gefunden 8x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

Hinweis 10. Oktober 2011 Bundy609 hat eine Bemerkung geschrieben

Dieser Cache ist auf geocaching.com archiviert und hier nicht mit dem Attribut "OC only" versehen. Das letzte Funddatum liegt lange zurück und die Logs bei geocaching.com lassen darauf schließen, das der Cache nicht mehr existiert. Aus diesem Grunde archiviere ich ihn auch hier. Sollten sich später neue Aspekte ergeben und der Cache wieder aktiviert werden, so kann dies durch den Owner selbstständig über die Funktion "Cache bearbeiten" erfolgen.

Bundy609(OC-Admin)

gefunden 18. Juni 2010 gizmolino hat den Geocache gefunden

...auch gleich gefunden ;-))

gefunden 13. Juni 2010 TanTom hat den Geocache gefunden

Fast hätten wir noch nicht mal diesen Mikro gefunden. Nicht unser Tag...

gefunden 23. Mai 2010 poenni hat den Geocache gefunden

Der Cache zeigte sich nach kurzer Suche im Team mit OWL-Fritz. T4TC!

Gruß aus Ostwestfalen,
Poenni

gefunden 08. Mai 2010 Plaudagei hat den Geocache gefunden

Man steht auf der kahlen Rabatten der Kirche und fragt sich wo das Ding sein könnte.  Nach ein bischen Suchen habe ich es gefunden.