Wegpunkt-Suche: 
 
Mathe/Physik-Geocache
GPS spinnt

 Eingenlich wollte ich ja einen Tradi legen, aber mein GPS hat rumgesponnen ....

von sax76     Deutschland > Sachsen-Anhalt > Magdeburg, Krfr. St.

N 52° 07.787' E 011° 34.749' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 05. März 2010
 Gelistet seit: 27. März 2010
 Letzte Änderung: 13. Juli 2010
 Listing: http://opencaching.de/OCA053
Auch gelistet auf: geocaching.com 

4 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Beobachter
0 Ignorierer
248 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung   

Als ich auf mein GPS schaute standen dort plötzlich seltsame Zeichen. Allem Anschein nach handelte es sich um vier 1500 Bit lange Codesequenzen welche auf einen Pseudozufallscode moduliert waren. Deshalb kann ich euch leider die Koordinaten des Caches nicht nennen. Aber einige Informationen konnte ich doch noch aus dem Code gewinnen.


Sattelit BII-02 (PRN02) BIIA-12 (PRN 25) BIIA-18 (PRN 22) BIIA-28 (PRN 08)
Position
05.03.10; 21.30
N 50.87°
E 33.58°
N 44.01°
E 3.03°
N 53.17°
E 23.88°
N 23.45°
E 37.95°
Signallaufzeit 0.0681355800433262s 0.0677599023624487s 0.0675847771699707s 0.0722361345382361s
Bahnhöhe bzgl.
Erdmittelpunkt
26560 km 26560 km 26560 km 26560 km

Störungen durch die Ionosphäre, Bahnschwankungen etc. habe ich schon korrigiert ;). Nur eine Atomuhr hatte ich leider nicht dabei, so dass alle Laufzeiten mit (ein und dem selben) Fehler behaftet sind. Die Signalgeschwindigkeit beträgt exakt c=299792458 m/s. Mehr Informationen konnte ich leider nicht aus dem Signal herrauslesen, werdet ihr den Cache trotzdem finden?

Deine Lösung für die Koordinaten dieses Rätsels kannst du auf geochecker.com überprüfen. Geochecker.com.

Erstaustattung: Stift, Logbuch, FTF Urkunde

PS: Bei der D Wertung war ich mir sehr unsicher, ich passe sie gerne noch an

Herzlichen Glückwunsch an Vati (also Ettat) zum FTF

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

ivre haorxnaagr - ivre Tyrvpuhatra
ivryrvpug orvz yöfra Uvyservpu: (<n uers="uggc://jjj.zngur-bayvar.ng/Zngurzngvpn/" gnetrg="_oynax" ery="absbyybj">ivfvg yvax</n>)

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für GPS spinnt    gefunden 4x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 25. August 2010 sinistarlb hat den Geocache gefunden

Was hat der Kopf hier geraucht. Einige Monate rätselte ich bereits hier an diesem Rätsel rum, ohne zu merken, dass meine ersten Versuche gar nicht so schlecht waren und ich quasi fast die Lösung schon vor mir hatte. Nach einigen Mails mit dem Owner zeigte sich, dass ich bereits unnötiger einen D6 ;) draus gemacht hab. So musste mir sax erstmal mein antiquiertes Weltbild zurechtrücken, schließlich ist die Welt eine Orange und keine Pizza, nichtmal ne Calzone ;). Letztendlich hat mir das Onlinetool noch einen kleinen Streich gespielt, der jedoch an der Lösung selber nichts geändert hat wie sich im Nachhinein rausstellte.
Schlussendlich ein super Rätsel und im Nachhinein wars auch sehr gut nachvollziehbar, weshalb ich was machen musste.

Vor Ort war die Dose schnell entdeckt.

Danke an sax für deine Hilfe, Geduld und fürs Reindrücken meiner Nase in die Lösung ;).

TFTC
sinistarlb

gefunden Empfohlen 12. Juli 2010 tintenbrot hat den Geocache gefunden

Was für ein Hammer-Mystery. Respekt!
Ich hab mich zwei Wochen mit dem Teil beschäftigt. - Unterm Strich kamen immer nur unsinnige Daten heraus.
Schließlich hab ich meine Rechnung vom Owner checken lassen und mir einen kleinen Tipp geben lassen.
Immerhin hab ich alle Gleichungen korrekt aufgestellt. - Man sollte aber auch die korrekten Eingangsdaten verwenden.
Die "polaren" Koordinaten sollten auch korrekt in kartesisch konvertiert sein.
Heute war ich dann zusammen mit Hexe Lilli am Final. - Der Cacherpfad war noch deutlich zu erkennen. - Nur den letzten halben Meter
mussten wir noch von den Brennnesseln befreien. Nun ist der Cacherpfad auf jeden Fall gut zu erkennen. Zur "Tarnung" hab ich noch einen zweiten getrampelt.
Ich hoffe es kommt kein Muggel auf die Idee, dem Pfad zu folgen. - Ich denke es wird noch ein Weilchen dauern, bis die Brennnesseln nachgewachsen sind.
Der Cache ist im Frühling/Winter bestimmt besser zu heben.

Vielen Dank fürs Auffrischen meiner Mathematikkenntnisse.

Grüße aus Mittelhessen vom
tintenbrot

gefunden 03. Mai 2010 firlefranz hat den Geocache gefunden

Das mit diesen GPS-Geräten ist schon eine blöde Sache – wie oft bin ich schon X Runden im Kreis gelaufen und dachte so bei mir ‚das Ding spinnt doch!’ Da kommt doch so ein Referenzpunkt gerade richtig, um sich sicher zu sein.
Von Berechnungen mit Signallaufzeiten kann ich aus vergangenen Zeiten ein Lied singen – ein Klagelied! Das war immer eine Katastrophe! Dummerweise habe ich diesen einen speziellen Fall in den Unterlagen, die ich zur Verfügung hatte nicht gefunden und so war ich für jede Hilfe dankbar.
Irgendwie kam ich zu einem Ergebnis und irgendwann sagte der geochecker dann auch ‚das ist es’.
Ja, wenn ich gewusst hätte, dass es mal diesen Cache gibt, dann hätte ich damals natürlich besser aufgepasst und wenn man mal bedenkt, das das kleine GPS die Berechnungen mal so nebenher macht – Hut ab und kein böses Wort mehr über eine Extrarunde!
Hut ab auch vor dem sax! Wie kommt man denn auf solche Aufgaben?? Auf alle Fälle danke für die Lehrstunde!

Out: coin

Grüße
firlefranz

gefunden 08. März 2010 Ettat hat den Geocache gefunden

FTF
Den Lösungsweg hatte ich relativ schnell entwickelt, aber die Umsetzung war doch recht kompliziert. Da kam mir der Hint von Sax ganz recht und ich konnte das Online Programm nach etwas Einarbeitung gut nutzen. Allerdings ist die verwendete Stellenzahl bei numerischen Eingaben gering, so dass ich zwar eine Lösung erhielt, aber vom Geochecker die Antwort 'falsch' bekam. Nachdem Sax die Toleranz erhöhte, sagte der Geochecker dann ja zu meinen berechneten Koordinaten. So fuhr ich heute Mittag los, um den Cache zu finden und siehe da, schon von weitem sah ich ein mögliches Versteck und da war sie dann auch, die schöne große Dose. Allerdings kann man fast nicht loggen, ohne von den zahlreichen Muggeln beobachtet zu werden. Mit Hund wäre es einfacher.
Danke für das geistige Fitneßtraining, auch wenn es viel Zeit gekostet hat währenddessen Sax selbst erfolgreich auf FTF Jagd war.

OUT: FTF Urkunde