Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Die Flucht des Gargoyles

von RonjaRouge     Deutschland > Sachsen > Leipzig, Kreisfreie Stadt

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 19.842' E 012° 22.513' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 0:45 h   Strecke: 1.0 km
 Versteckt am: 30. März 2010
 Gelistet seit: 01. April 2010
 Letzte Änderung: 25. Februar 2016
 Listing: http://opencaching.de/OCA0D1
Auch gelistet auf: geocaching.com 

30 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
3 Beobachter
0 Ignorierer
401 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Die erste Assoziation zu dieser Kirche: Hier könnten auch Vampire hausen. Diese düstere Fassade, diese unheimlichen Kreaturen, die das Dach der Peterskirche bewachen und so aussehen, als setzten sie jeden Moment zum Sprung an. Die Peterskirche, zwischen 1881 und 1885 nach Entwürfen der Architekten August Hartel und Constantin Lipsius im neugotischen Stil erbaut, zeigt, wie ausgerechnet Gotteshäuser mit heidnischen Motiven und teuflischen Gestalten verziert wurden. Ein weiteres berühmtes Beispiel dafür ist Notre Dame, auf dessen Spitze riesige gehörnte Gargoyles über Paris wachen. Oder nach Opfern Ausschau halten.

Peterskirche

Dieser Cache soll die Geschichte eines Peterskirchen-Gargoyles erzählen.

Was die Öffentlichkeit denkt:
Im Oktober 2008 wurde eine aus Kupferblech gefertigte Figur von unbekannten Dieben entwendet. Das Objekt misst 170 cm und wiegt rund 20 kg. Wert: 20 000 Euro. Die Ermittlungsgruppe „BuNa“ (Buntmetall- und Navigationssystemdiebstahl) hat die Ermittlungen aufgenommen.
(Quelle: http://leipzig-seiten.de/index.php?option=com_content&task=view&id=5269)

Was niemand weiß:
Der Wasserspeier ist aus freiem Willen davongeflogen. Das war an sich nichts Ungewöhnliches, zwischen Sonnenuntergang und Morgengrauen Engel pflegten sich die Gargoyles (A = Anzahl der dunklen Wasserspeier (also nicht türkisfarben), die Haupt- und Nebeneingänge sowie den Kirchturm zieren) stets ins Getümmel der Südvorstadt zu mischen, und meist fielen sie dabei gar nicht weiter auf. Doch sobald der erste Lichtstrahl die Turmspitze der Peterskirche kitzelte, sorgten die Engel (B = Anzahl rund um die Kirche) dafür, dass sie zurückkehrten. Dem Gargoyle ging das teuflisch auf die Nerven, dass diese göttlichen Boten aber auch immer so gebieterisch sein mussten! Am liebsten hätte er ihnen die Zunge herausgestreckt, das machen Wasserspeier von Natur aus gern. Eines Nachts führte ihn seine nächtliche Stromertour über die Karl-Liebknecht-Straße zu einem Konzert, bei dem Ohrenstöpsel ans Publikum verteilt wurden. So erfuhr der Gargoyle zufällig, wie er dem Ruf der Engel widerstehen konnte. Er kehrte noch einmal zurück, doch in der nächsten Nacht verließ er die Kirche für immer. Er stieß sich ein letzes Mal voller Kraft von der Kirchenwand ab und zerstörte so eine der in Stein gemeißelten Zahlen, die von den Menschen durch ein kleines Schild (C = Zahl) ersetzt wurde. Die raubtierhaften, türkisfarbenen und ungeflügelten Wesen auf der Ostseite (D = Anzahl) haben bis heute die Mäuler geöffnet, um nach ihm zu rufen. Auch seine Gefährten halten noch immer nach ihm Ausschau. Manchmal sieht man sie des Nachts über Leipzig schweben und nach ihm suchen.

Der Gargoyle soll sich der Sage nach ein paar Gehminuten von der Kirche entfernt verstecken bei:
N 51° 19.(D+1)(A-B-D)(D-C)  E 12° 22.(B+C)(B+C)(D+1)
.
Als sicheren Unterschlupf suchte sich der Ausreißer einen teilweise verlassenen Ort aus, zu dem ihn netterweise ein weißer Hase führte. Der Gargoyle weist den Weg zum Cache.
Gesamtsumme: 23

Für den Erstfinder: Eine kleine Gargoyle-Figur

Gargoyle li Gargoyle re

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Die Flucht des Gargoyles    gefunden 30x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 1x

OC-Team archiviert 25. Februar 2016 mic@ hat den Geocache archiviert

Das letzte Funddatum liegt lange zurück und die Logs auf geocaching.com lassen darauf schließen, das der Cache nicht mehr zu finden ist. Aus diesem Grunde archiviere ich ihn auch hier. Sollten sich später neue Aspekte ergeben, so kann dieses Listing durch den Owner selbständig über ein "kann gesucht werden"-Log reaktiviert werden.

mic@ (OC-Support)

gefunden 07. März 2015, 08:30 JojoBln hat den Geocache gefunden

Mit Luffy.Sunking ging es heute auf die Cachertour durch Leipzig. An dieser schönen Kirche haben wir die Lösungen schnell zusammengetragen und die Dose am Final fix gefunden.
Danke für das Herführen, Legen und Pflegen sagt JojoBln!

gefunden 05. Oktober 2014, 13:26 MikeBi hat den Geocache gefunden

Diese Kirche hatte ich noch nie so genau betrachtet. Nach 3 Runden um die Kirche hatte ich alle Informationen zusammen. Diesmal hatte ich auch alles gleich richtig gezählt.
Am Final konnte ich nach kurzer Suche die Dose in den Händen halten.

TFTC

gefunden 16. Mai 2014 Sunrise & Snuffler hat den Geocache gefunden

Eine wirklich faszinierende Kirche konnten wir hier bestaunen;-)
Die passende und schön geschriebene Story im Listing passte gut und führte uns doch mehrfach ums Objekt! Das zählen lag uns heute wohl nicht so oder wir waren vom Ausblick einfach zu abgelenkt, zu viele Detail gab es zu entdecken!
Irgendwann standen aber doch Koo's auf dem Papier und etwas unschlüssig der Richtigkeit dieser, machten wir uns auf den Weg!
Am Finale angekommen hielten wir aber recht zügig die Dose in den Händen.
Mit Dank auch für diesen Cache grüßen Sunrise & Snuffler aus Leipzig!

gefunden 14. März 2014, 00:11 Uli001 hat den Geocache gefunden

Jetzt ist er fertig. Das war eigentlich mein 1. Multi an dem ich mich versucht habe. Damals noch mit meinem Etrex 10. Gerade als ich alles zusammen hatte, was nicht immer einfach war, mussten sich meine Batterien verabschieden. Also schnell neue rein und weiter geht es. Nun konnte ich die Koordinaten nicht eingeben. So ist das halt wenn man das Gerät noch nicht kennt. Als auch das Problem gelöst war fing ein Gewitter an. Also rein in das Mobil und ab nach Hause. Das war vor etwa 6 Monaten und erst jetzt konnte ich das Final besuchen und mich im Logbuch eintragen.

Danke Uli