Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Siegerländer Bergbau: Grube Marie

 Siegerländer Bergbau

von Team Riker     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Siegen-Wittgenstein

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 47.805' E 008° 08.705' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Versteckt am: 27. November 2009
 Gelistet seit: 05. April 2010
 Letzte Änderung: 17. Oktober 2012
 Listing: http://opencaching.de/OCA14E
Auch gelistet auf: geocaching.com 

12 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Beobachter
0 Ignorierer
360 Aufrufe
3 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Grube Maie


Diese Cache-Serie soll Euch ein wenig den Siegerländer Bergbau näher bringen. Auch wenn bereits viele Bergbaucaches in unserer Region existieren, ist dieser hier eine schöne Zeitreise mit vielen interessanten Informationen und Sehenswürdigkeiten.

Leider wurden im Laufe der Zeit Rund um Siegen fast alle Bergbaurelikte zerstört, zugeschüttet oder vergessen, so dass sich heute kaum noch jemand an die Zeit erinnert, wo mit Eisenerz das tägliche Brot verdient wurde. Unsere Industrie wäre sicherlich ohne die vielen Gruben nicht so entstanden, wie sie heute ist. Um das Jahr 1900 arbeiteten immerhin etwa 15000 Bergleute in den unzähligen Gruben im Siegerland.

Heute hört man nur noch hier und da aus der Zeitung was über den Bergbau, nämlich dann, wenn es mal wieder irgendwo in der Nähe einen Tagesbruch gibt.

Im Frühjahr 2008 wurde der in den 1980ern durch das Bergamt mit einem Betonblock verschlossene und auf 15 m verschüttete Stolleneingang freigelegt. Er wurde mit einem künstlichen Stollenstück, einem Stollenportal und einer neuen Stollentür restauriert und der Weg zum Eingang mit Schotter ausgestreut. Vor dem Stollen steht ein alter, mit Erzresten beladener Grubenhunt und eine Infotafel mit der Geschichte der Grube sowie einem Querschnitt und einer Gangkarte. Gegenüber des Waldwegs ist eine hölzerne Sitzgruppe zum Rasten angebracht. Die Grube ist eine Station des Wilnsdorfer Grubenwanderwegs, der seit 2008 existiert und um die Kalteiche durch Wilnsdorf und Wilgersdorf führt.

Parken kann man an den Startkoordinaten, dort findet man eine Schautafel wo die ersten Hinweise zu sammeln sind. Damit erhaltet ihr die Koordinaten der Grube. Wenn ihr an der Grube ankommt, schaut auf die Tafel und auch am Stollen selbst, dort finden sich die Hinweise wie ihr zum Cache gelangt. Die gesamte Wegstrecke hin und zurück beträgt etwa 1,5km

Bitte versteckt die Dose wieder so, wie Ihr sie vorgefunden habt. Bilder sind natürlich willkommen.

Viel Spaß mit der Runde in die Siegerländer Bergbaugeschichte wünschen




___________________________________________________________________

Station1:

Wie viele Punkte sind auf der Karte am Rundweg aufgezählt: Ergebnis=A

Wie hoch ist laut Tafel der höchste Punkt von Wilnsdorf? (Quersumme) Ergebnis=B

Wie viel km² umfasst das Gebiet? Ergebnis=C

Formel Station2: N 50°47. 10*C - 34      E 008°08. 12*B+A*5

Station2:

Schaut euch dort um, es gibt wiederum eine Tafel aber auch den Stollen sollte man sich genau ansehen um an die nächsten Hinweise zu gelangen.

An der Tafel sucht nach einem 6-eckigen Verbindungselement, darauf befinden sich zwei Zahlen und 2 Buchstaben. Diese Buchstaben ordnet ihrer Stelle im Alphabet zu,
Da der Hinweis z.Zt zerstört ist, hier die Antworten damit der Cache trotzdem gemacht werden kann

Summe der beiden Buchstaben = D =  32

Summe der beiden Zahlen = E = 10

Nun schaut euch den Stollen genauer an, hinter der Holztür die man öffnen kann befindet sich noch eine Eisentür.

Anzahl der dünnen senkrechten Streben unten = F

Anzahl der verkürzten dünnen senkrechten Streben oben = G

Nun habt ihr alle Hinweise gesammelt und könnt euch zum Cache aufmachen, diesen findet ihr bei:


N 50°47. E*C+B*G+23     E 008°08.B*D+A*F-34

Achtung, auf der Runde bitte keinesfalls die Waldwege verlassen, das Gelände dort ist Privatbesitz und dort wird aktiv gejagt. Der Cache liegt nicht im Wald und sollte auch nicht zu den üblichen Jagdzeiten gesucht werden, wir möchten ein friedliches Miteinander mit den Jägern haben, daher bitte umbedingt beachten.  Der Cache liegt nicht im Wald sondern in der Nähe vom Parkplatz. 


Bilder

Grube Marie
Grube Marie
Lageplan
Lageplan

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Siegerländer Bergbau: Grube Marie    gefunden 12x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 03. November 2011 r.u.f. hat den Geocache gefunden

 

Gut und schnell gefunden. Lächelnd

DFDC......................r.u.f.

 

gefunden 29. Juli 2011 crisb hat den Geocache gefunden

Schon so oft hier vorbeigekommen, doch irgendwie hat es nie gepasst.
Heute dann endlich mal den Cache angegangen.
Erst die neuen Windräder, dann die Grube bestaunt.
Dabke für den kleinen aber feinen Multi!

Gruß crisb

#1483

Bilder für diesen Logeintrag:
Siegerländer Bergbau: Grube Marie - WindenergieSiegerländer Bergbau: Grube Marie - Windenergie

gefunden 08. April 2011 EO+Gangsterlein hat den Geocache gefunden

Bei wunderschönem Frühlingswetter die Grube Marie kennengelernt und die neuen Windräder auf der Kalteiche zum ersten Male gesehen. Nette Runde und schönes Final, nur ein Motorradmuggler störte unsere Aktion ein paar Minuten lang.
TFTC

gefunden 12. Juli 2010 MikeSierraTango hat den Geocache gefunden

Nach dem Besuch der guten Aussicht auf der Kalteiche haben LatzeGroß und ich noch diese nette (geplant kleine) Tour gemacht. Die Zahlenwerte an der ersten Station waren schnell ermittelt und somit zogen wir los, gemäß Karte müssen wir einfach in den Wald stapfen und kommen automatisch zur Marie... Denkste. Wir haben die Wanderung arg ausgedeht und irgendwann mal den Owner angerufen. Tja, Werte falsch abgelesen . Mit den neuen Koordinaten ging's zur Grube, die wir nun auf Anhieb fanden. Die Ermittlung der neuen Finalkoordinaten war schnell erledigt (diesmal auch etwas konzentrierter ) und somit ging's dann zur Finaldose. Diese war dank guter Koordinaten schnell ausgemacht, trotz der guten Tarnung .

Vielen Dank für die nette Runde, die wir zu einem Montag-Abend-Spaziergang ausdehnten.

Viele Grüße

MikeSierraTango

gefunden 07. Juli 2010 Goeblus hat den Geocache gefunden

Am 07.07 mit meiner Frau um 17:37 gefunden.

 

Gruß Björn