Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Versteinerter Meeresboden an der Siegquelle

 Earthcache, Parkplatz in der Naehe der Koordinaten, < 10min

von wittijack     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Siegen-Wittgenstein

N 50° 54.984' E 008° 14.695' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:10 h   Strecke: 0.2 km
 Versteckt am: 19. April 2010
 Gelistet seit: 13. April 2010
 Letzte Änderung: 09. Oktober 2016
 Listing: http://opencaching.de/OCA252
Auch gelistet auf: geocaching.com 

25 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
3 Beobachter
1 Ignorierer
338 Aufrufe
8 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   



Versteinerter Meeresboden im


Steinbruch an der Siegquelle

(Fossilized sea bed in the quarry at the source of the "Sieg")

Steinbruch an der Siegquelle


Fenster der Erdgeschichte

42565d35-19e3-4d99-aba3-fc1e6763b20c.jpgIn Westeuropa verhüllt normalerweise eine mehr oder weniger dicke Bodenkrume die darunter liegenden Gesteine. Eingriffe des Menschen in den Untergrund, wie zum Beispiel Steinbrüche, bieten jedoch die Möglichkeit die vor Ort anstehenden Gesteine zu erkunden und geologisch zu erforschen. An den Wänden dieses Steinbruchs, in dem einst Material zum Wege- und StraÃenbau gewonnen wurde, gibt die Vegetation auch viele Jahre nach Stilllegung des Abbaus einzelne Stellen frei, an denen die Gesteinsschichten gut zu erkennen sind. Kompakte und daher deutlich hervortretende Bänke unterschiedlicher Dicke bestehen aus Sandstein. Sie wechseln sich mit Lagen aus geschiefertem Ton- und Schluffstein ab, die umgangssprachlich als âSchiefer" bezeichnet werden. Die Schichten an der Siegquelle entstanden wie die meisten der im Rheinischen Schiefergebirge auftretenden Gesteine aus Meeresablagerungen. Im Erdaltertum, vor 400 - 360 Mio. Jahren, bedeckte ein Meer weite Teile des heutigen Mitteleuropas. Einzelne Versteinerungen (Fossilien) in den Schichten an der Siegquelle zeugen davon.

Sedimentationsmerkmale: Fingerabdrücke des Ablagerungsraumes


Die Ablagerungen im Steinbruch an der Siegquelle enthalten charakteristische Merkmale, die Rückschlüsse auf den Ab­lagerungsraum (Sedimentationsraum) ermöglichen. So zeigen z. B. die Trennflächen zwischen den Lagen und Bänken (die Schichtflächen) wellenförmige Erhebungen und Vertiefungen. Einzelne Sandsteinbänke verlieren an Mächtigkeit oder keilen sogar ganz aus, während andere dafür anschwellen. Auch innerhalb einzelner Bänke und Lagen sind besondere Sedimentationsmerkmale ausgebildet.

Sedimentschichten

Semdimentschichten


Vergleich zwischen gestern und heute


Die Gesteine an der Siegquelle wurden zur Unterdevon-Zeit abgelagert. Vergleicht man ihre Sedimentationsmerkmale mit denen von Ablagerungen, die sich gegenwärtig bilden, so stellt man eine hohe Ãbereinstimmung dort fest, wo heute groÃe Flüsse mit breiten Mündungstrichtern ihre Sedimentfracht ins Meer abladen.
Gute Beispiele dafür sind das Nil-, Ganges- oder Mississippi-Delta. Diese Deltabereiche zeichnen sich unter anderem durch eine geringe Wassertiefe aus, so dass der Wellengang auf dem Meeresboden (im Sediment) Wellenrippeln ausbilden kann.

Wellenrippel im GröÃenvergleich mit GPS-Gerät

Gesteinsblock mit Wellenrippel

Wellenrippel in Nahaufnahme

Auf der Steinbruchsohle, auf der die Infotafel steht, sind wellenförmige Erhebungen und Vertiefungen ausgebildet, die bei genauer Betrachtung an Wellenrippel erinnern, so wie wir sie zum Beispiel vom Nordseestrand her kennen. In der Tat steht die Infotafel auf einem versteinerten (fossilen) Meeresboden, den das Devon-Meer vor mehreren Millionen Jahren schuf.

Wellenrippel in Nahaufnahme


Ihr könnt sofort loggen. Sendet mir die Antworten unter Angabe Eures Cachernames und/oder Eurer E-Mail. Ich melde mich, wenn etwas nicht stimmt. Ãber ein Foto von Euch und Eurem GPS vor Ort würde ich mich freuen.


1. Welches Tier ist in der Tabelle im Zeitalter des Devon abgebildet? (lt. Infotafel)
2. Vor wie viel Millionen entstand der versteinerte Meeresboden, auf dem du vor der Infotafel stehst? (lt. Infotafel)



Sendet die Antwort bitte an die e-Mail Adresse, zusammengesetzt aus den richtigen Antworten (siehe Beispiel).
Bitte im Betreff oder im Textfeld Euren GC / OC Nickname eintragen, damit ich die Antworten zuordnen kann.

Beispiel:
1. Abgebildetes Tier im Devon: Riesenkrebs
2. Entstehung des versteinerten Meeresbodens: vor 300Mill Jahren



Antwort an: antwort.antwort@gmx.de (300.riesenkrebs(at)gmx.de / E-Mail Link als Beispiel)

Betreff: Eurer Geocaching Nickname (GC / OC)



Window of the earth history

96784b8f-ddd5-477a-903f-aeb2ef4e5f6d.jpgIn Western Europe a more or less thick top soil covers the rock underneath. Interferences of the human beings in the subsoil, like quarries for example, offer the possibility to explore and study the local rocks geologically.
On the walls of this quarry, where mining of material for street construction once took place, the vegetation uncovers, even years after the close down, some spots, where you can see the different beds of the rock. Compact and therefore clearly stressed beds of different thickness are composed of sandstone. They take turns with layers of clay and siltstone, called slate in colloquial language. The beds at the source of the Sieg originate, like most of the deposit of the rocks of the (Rheinische Schiefergebirge) slate mountains of the Rhineland of sedimentary deposition. In the ancient past of the earth , 400 â 360 mill. ago, an ocean covered most parts of the todayâs Central Europe. Single fossils in the beds at the source of the Sieg show this.

Characteristic sedimentation, fingerprints of the area of deposit


The accumulations in the quarry at the source of the Sieg contain characteristic attributes which make it possible to draw conclusions from the area of deposit. Therefore the joint faces between the layers and the benches show elevations and deepenings in waveform.
Single sandstone benches lose thickness or have a different shape, while others swell. Also within single benches and layers characteristic sedimentation are formed.

Sedimentschichten

Sedimentary deposition


Comparison between yesterday and today


The rocks at the source of the Sieg matured in Underdevon-times. Comparing these characteristic sedimentation with the accumulations composed nowadays you realize a high degree of conformance where today big rivers with wide estuary mouths unload their sediment. Good examples for this are the delta of the Nile,-Ganges or Mississippi.
These delta areas display among other things a low depths of water , so the swell on the ground of the ocean form wave ridges.

Wellenrippel im GröÃenvergleich mit GPS-Gerät

Rock with wave ridges

Wellenrippel in Nahaufnahme

On the ground of the quarry, where you can find an information board, there are elevations and deepenings in shape of wave ridge which look like the ones we know from the beaches of the North Sea. In fact the information board is located on the (fossilized) ocean bed, which the Sea of Devon developed millions of years ago.

Close-up of wave ridges

You can log right away.

A picture of yourself and/or the GPS in front of the information board of the quarry or the rock with the ridges and answer the following questions would be nice:

1. Which animal is pictured in the chart of the era of Devon?
2. How many million years ago the fossilized ocean bed was formed?


Please send the answer to the mail address, composed of the right answers.

Please write down your GC/OC nickname, so I can assign your answer.

Example:

1.The pictured animal in Devon:
Riesenkrebs (german word)
2.The development of the ocean bed: 300 mill.years ago


Answer to: answer.answer@gmx.de (300.riesenkrebs@gmx.de)
Subject: Your geocaching nickname (GC/OC)


Quelle: Text in deutscher Fassung z.T. den Infotafeln vor Ort entnommen / Geologischer Dienst NRW


Dieser Cache ist auch bei www.opencaching.de gelistet.

Counter

Visible Reference Point IN INFO Infotafel Earthcache / Steinbruch an der Sieg (Reference Point) N 50° 55.002 E 008° 14.709 
  Note: Infotafel Earthcache "Steinbruch an der Siegquelle
Visible Parking Area PA PARKEN Parken Earthcache Steinbruch an der Siegquelle (Parking Area) N 50° 55.139 E 008° 14.770 
  Note: Parken Earthcache Steinbruch an der Siegquelle

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Rothaarkamm und Wiesentäler (Info), Landschaftsschutzgebiet LSG-Gemeinde Netphen (Info), Naturpark Rothaargebirge (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Versteinerter Meeresboden an der Siegquelle    gefunden 25x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 12. Oktober 2014 LaLaReCaLa hat den Geocache gefunden

Man sollte wirklich alles lesen! Nachdem wir schon vor Wochen hier waren aber nicht die richtigen Zahlen notiert hatten, haben wir zusammen mit den 4 Eljots die Gunst des Tages genutzt, hier nochmal vorbeizuschaun, alles zu lesen und zu loggen!
4 GC aus BLB

gefunden 28. Juli 2013 Team JamBee hat den Geocache gefunden

Diesen Cache haben wir 2013 auf unserer Wanderung am Rothharsteig gefunden.

 

Team JamBee

gefunden 01. November 2012 r.u.f. hat den Geocache gefunden

Heute haben wir das noch trockenen Wetter genutzt, um einige Caches rund um die Siegquelle zu suchen.

Dieser war auch dabei und hat uns einiges Interessantes gezeigt.

DFDC..............................r.u.f.

gefunden 24. Oktober 2012 UglyBadJo hat den Geocache gefunden

Es ist schon manchmal verwunderlich, Du fährst durch das Land siehst dir dieses und jenes an und stellst dann fest
da wo du warst befindet sich ein Earthcache.
Die Antworten zu den Fragen hast du noch irgendwo abgelegt, also suchen und perMail versenden.
Antworten zu den Fragen wurden an die kombinierte Mailadresse versandt
Danke für den EC sagt jotheonly

gefunden 02. September 2012 MiMoNiFu hat den Geocache gefunden

Hi,

schöner Cache.

TFTC

MiMoNiFu