Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
Lausitzer Granit 4

 Ein Weiterer Cache aus der Reihe "Lausitzer Granit"

von yaesuvx7     Deutschland > Sachsen > Bautzen

N 51° 07.874' E 014° 15.455' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 05. April 2010
 Gelistet seit: 10. Mai 2010
 Letzte Änderung: 10. Mai 2010
 Listing: http://opencaching.de/OCA4D2
Auch gelistet auf: geocaching.com 

22 gefunden
1 nicht gefunden
0 Bemerkungen
4 Beobachter
0 Ignorierer
318 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Viele Jahre wurden in Bischofswerda und Umgebung Granit abgebaut. In der nähe vom Cache befindet sich noch ein Aktiver Steinbruch (Basalt AG) Ihr müsst nicht hinter irgendwelche Zäune oder ähnliches , der Cache liegt am Wegesrand. Bitte HALTET EUCH AN DIE ABSPERRUNGEN! der Cache liegt nicht im sondern in der unmittelbaren Umgebung des Steinbruchs! ACHTET BITTE AUCH AUF EURE KINDER!!!!

 

Lausitzer Granit (im geologischen Sprachgebrauch Lausitzer Granodiorit) ist die Gruppenbezeichnung für ein Nutzgestein, das in vielen Steinbrüchen der Ober- und Westlausitz gewonnen wurde. In den meisten Fällen handelt es sich im geologischen Sinne um einen Granodiorit von grauer Farbe mit einer an Sprenkelung erinnernden Struktur.
Zu den mineralischen Hauptbestandteilen zählen Quarz, Feldspäte (Orthoklas, Plagioklas, Mikroklinperthit) und der Glimmer Biotit. Ferner findet sich Pyrit, das für die spätere Gelbfärbung des Gestein mitverantwortlich ist, wenn es der Witterung ausgesetzt wurde. Weiterhin sind in geringen Anteilen Magnetit und Apatit vertreten. Durch eingelagerte Xenolithe sind dunkle mafische Minerale partiell enthalten.
Bei den meisten abgebauten Sorten handelt es sich um einen Biotit haltigen Granodiorit. Dieser Glimmer trägt durch fortschreitende Alteration (Zersetzung durch Witterungseinflüsse) ebenfalls zu Gelbfärbung des Gesteins bei. In wenigen Fällen, vorzugsweise in einigen Westlausitzer Lagerstätten, ist ein weitere Glimmersorte, der Muskovit, enthalten und das Gestein wird dann als Zweiglimmer-Granodiorit (Anatexit) bezeichnet.
Die gewonnenen sächsischen Sorten sind in der Hauptsache mittelkörnig. Grobkörnige Sorten treten östlich von Kamenz und Schwarzkollm auf.
Der Granit um Šluknov ist etwas gröber im Korn und farblich dunkler. Einen Teil dieser Vorkommen rechnet man zum Rumburker Granit, der nach seinem modalen Mineralbestand zwischen Syeno- und Monzogranit steht


Der Cache versteckt sich diesmal nicht unter einem stein am erdboden sondern in ca 180cm höhe. Aber auch im Granit.
Und bitte last die die Natur wie sie ist und dreht nicht jeden stein um oder reist irgendwas aus, es ist nicht nötig!
Auch wie immer ACHTET AUF WARNSCHILDER UND ABSPERUNGEN!!! der Cache befindet sich auf Frei zugänglichen Gelände! ca 20m vom Cache entfernt geht es sehr steil bergab, 15m vom cache befindet sich eine absperrung!
ACHTET BITTE AUCH AUF EURE KINDER, last sie nicht unbedingt von eurer seite.

Das auto könnt ihr bei N51'07.67 E014'15.11 Abstellen und folgt dem weg für ca 500m, zum ausruhen könnt ihr noch in der rund 1Km entfernten berggaststätte Klosterberg einkehren.
Viel spaß beim suchen.

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Lausitzer Granit 4    gefunden 22x nicht gefunden 1x Hinweis 0x

gefunden 04. August 2016, 15:05 Mäxxchen hat den Geocache gefunden

Der Cache ist schneller gefunde als eine freie Stelle zum Einschreiben im Logbuch, welches immer noch nicht ersetzt wurde.

gefunden 26. Mai 2016 lisaeinsl hat den Geocache gefunden

Richtung angepeilt und schon hatte ich ihn.

Auch ich möchte nochmal daran erinnern, wäre da bei dem feuchten LB kein Zettel hinzu gefügt worden hätte ich alt ausgesehen.

Vielen dank für's herführen! Lächelnd

gefunden 31. Dezember 2015, 00:15 NiRe07 hat den Geocache gefunden

Unsere Nächtliche Silvestertour führte uns auch an diesem Cache vorbei. Das Versteck(welches auch bei uns hinter der Absperrung lag) war schnell enttarnt und mit einem lamgen Arm gelang uns der Griff.Somit ziert unser Name nun auch dieses Logbuch :-)
Vielen Dank fürs herlocken

gefunden 14. Dezember 2015, 15:25 flint74 hat den Geocache gefunden

Auch wenn die Dose nun nicht mehr 15m vor sondern 15cm hinter der Absperrung ist, lässt sie sich mit langem Arm bergen. Ein neues Logbuch ist hier dringend nötig.
Thx Kay

gefunden 22. März 2015, 15:50 FriedemannH hat den Geocache gefunden

Diesen Cache hatte ich immer wieder angesteuert, aber irgendwie ließ der sich nicht finden. Und jetzt ging es plötzlich ganz schnell. Ja, vielleicht hat man manchmal einen anderen Blick. Gleich noch einen zweiten gesucht - und gefunden. Danke für die harte Nuss.