Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Area 51

 Area 51 lässt grüßen! Hunderte Meter Zaun... Ohne GPS ein Albtraum

von IAM75223     Deutschland > Baden-Württemberg > Pforzheim, Stadtkreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 48° 53.080' E 008° 46.654' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 1:50 h 
 Versteckt am: 16. Mai 2010
 Gelistet seit: 16. Mai 2010
 Letzte Änderung: 28. Juni 2016
 Listing: http://opencaching.de/OCA57E
Auch gelistet auf: geocaching.com 

18 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
2 Beobachter
0 Ignorierer
787 Aufrufe
2 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Der Weg
Personen

Beschreibung   

Man könnte meinen hier ist ein Cache sicher, jedoch wird sich dies noch zeigen. Achtet bitte mit auf die "Tarnung" die Zeit wird Zeigen ob der Cache vor Muggel sicher ist....

An Sonn- und Feiertagen könnte es eine gewisse Muggel-Frequenz geben... Also nicht nur die Augen auf´s GPS! 

 

Bei der Nike-Station handelte es sich um eine amerikanische SAM Flugabwehr-Raketenstellung mit Surface to Air Missiles (Boden-Luft-Raketen) vom Typ Nike Hercules mit einer Reichweite von bis zu 150 km (und bis zu 30 km Höhe), deren ca. 15 ha umfassende Abschussbasis sich auf einem noch heute gut sichtbaren, wenn auch rückgebautem Gelände im Hagenschießwald befindet. Die knapp zwölf Meter hohen Raketen konnten sowohl mit konventionellen Splittergefechtsköpfen und ab Beginn der 80er Jahre auch mit Atomsprengköpfen vom Typ W-31 (mit einer Sprengkraft von 2-40kt TNT) bestückt werden. Die Nike-Hercules Raketen dienten damit faktisch auch als als taktische SS (Surface to Surface) Boden-Boden Nuklearwaffe zum Einsatz gegen feindliche Truppenverbände. Die Nike Batterie in Pforzheim war dem Vernehmen nach - zumindest teilweise - ebenfalls mit diesen auch Special Warheads genannten Gefechtsköpfen bestückt. Dafür spricht auch der immense Aufwand mit dem die Anlage während des kalten Krieges von den Amerikanern bewacht wurde: Doppelstreifen mit Wachhunden inner- und außerhalb des Zauns, eine fast taghelle Beleuchtung des gesamten Areals und ca. 5 m hohe Wachtürme.
Der Feuerleitbereich (Integrated Fire Control Area) zur Luftraumüberwachung mit seinem großen stationären Rundsuchradar vom Typ HIPAR befand sich in Wurmberg. Das IFC-Gelände in Wurmberg wird heute als Recyclinghof genutzt. Die Bunkeranlagen sowie der Hügel auf dem das Fixed-HIPAR betrieben wurden sind noch gut zu erkennen. Die als Launching Area bezeichnete Abschußbasis im Hagenschießwald bestand aus den Sektionen Alpha, Bravo und Charlie zu denen je ein Shelter (Bunkeranlage, in denen je bis zu zehn Raketen zum Abschuß bereit gehalten wurden) vier Abschußrampen (Launcher) und ein Mannschaftsbunker. Die Mannschaftsbunker dienten dem Schutz des Bedienpersonals, von hier aus hätte auch die Zündung der Raketen stattgefunden. Insgesamt hielt die Batterie so immer 12 Raketen scharf und jederzeit abschußbereit. Die Shelter und die Raketenaufzüge der Launching Area wurden gemäß der Abrüstungsvereinbarungen unbrauchbar gemacht. Von den Sheltern ist nach deren Sprengung daher nur noch Schutt übrig, die Einstiege in den unterirdischen Teil der Bunkeranlagen sind zugeschweist und daher nicht mehr vollstädig sichtbar. Dagegen sind die Mannschaftsbunker und das sog. Warhead Building in dem die Raketen und Sprengköpfe montiert und getestet wurden, noch nahezu vollständig intakt. Leider ist das Gelände eingezäunt, so dass das Areal nicht betreten werden kann. Die Anlage wurde 1983 außer Betrieb gestellt und ist seit ca. 1985 vollständig verlassen.
Betrieben wurde die Nike-Station, die zum sog. Nike-Gürtel gehörte, von der amerikanischen „Delta Battery“. Diese gehörte zum dritten Battallion der 71st Air Defense Artillery. Aufgabe dieses Battallions war es von 1957 bis in die späten 80er Jahre den Luftraum über der Region zu überwachen und von Osten einfliegende feindliche Bomberverbände abzuschießen, bevor diese in der Lage sind ihre Fracht abzuwerfen. Im Ernstfall wären die Raketen dabei über das Ziel gesteuert worden um die Flugzeuge dann von oben anzugreifen. Im Ernstfall hätten die Raketen ihre Ziele auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland, von Pforzheim aus in einem Gürtel westlich von Augsburg bis Nürnberg, getroffen - ohne Rücksicht auf die dortige Zivilbevölkerung. Das System Nike-Hercules wurde inzwischen durch das System Patriot ersetzt, welches auch zur Verteidigung gegen Marschflugkörper eingesetzt werden kann.
Die Mannschaften waren im hinteren Bereich der Buckenberg-Kaserne stationiert. Die Dienstgrade wohnten mit ihren Familien im Ortsteil Kieselbronn. Die von den Soldaten und ihren Familien bewohnte Siedlung in der Nähe der Autobahn wurde von den Anwohnern deshalb auch Amibronn genannt.



Bilder

Area 51 ?
Area 51 ?

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Landschaftsschutzgebiet für den Stadtkreis Pforzheim (Info), Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Area 51    gefunden 18x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 1x

OC-Team archiviert 28. Juni 2016 dogesu hat den Geocache archiviert

Das letzte Funddatum liegt lange zurück und die Logs bei geocaching.com (GC28ME4) lassen darauf schließen, dass der Cache nicht mehr zu finden ist. Aus diesem Grunde archiviere ich ihn auch hier. Sollten sich später neue Aspekte ergeben, so kann dieses Listing durch den Owner selbstständig über ein "kann gesucht werden"-Log reaktiviert werden.

dogesu (OC-Support)

gefunden 27. August 2015, 17:32 sir-hc hat den Geocache gefunden


Zum Feierabend hier kurz hin gelaufen und im neuen Logbuch ein Zeichen hinterlassen.

ach ja, hinter dem Zaun lebt es! [;)]


TFTC
MfG CHRIS

Gesendet mit meinem MOTOROLA RAZR MAXX

gefunden 10. Mai 2015, 15:30 Bummi_07 hat den Geocache gefunden

Vielen Dank für die Infos zu der NIKE Raketenstellung. Dose war recht nass innen.

TFTC

gefunden 01. September 2013, 17:55 Spencman hat den Geocache gefunden

Gefunden. Tftc

gefunden 21. Mai 2013, 17:00 Daniel_1986 hat den Geocache gefunden