Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
LP Futterwerk - Agra Tagger

von aj-gps     Österreich > Südösterreich > Graz

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 47° 03.130' E 015° 26.183' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: archiviert
 Versteckt am: 11. November 2009
 Gelistet seit: 06. Juni 2010
 Letzte Änderung: 20. April 2012
 Listing: http://opencaching.de/OCA7EC
Auch gelistet auf: geocaching.com 

8 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
0 Beobachter
0 Ignorierer
630 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Tagger (Bing Maps)

Im Jahre 1955 wurde durch die Stadt Graz einer Firma in der Puchstrasse im Bezirk Gries die Genehmigung für den Betrieb einer Weizenmühle, einer Schlosserei, einer Tischlerei, einer chemischen Fabrik und eines Kraftfutterwerks erteilt – heute als „Agra TAGGER“ mehr oder weniger bekannt.
Das Werk am Standort Graz wurde durch die „AGRA TAGGER Kraftfutterwerke und Mühlen AG“ betrieben.
Pro Jahr wurden hier 20.000 bis 25.000 Tonnen Futtermittel für Rinder, Schweine, Geflügel sowie Fische hergestellt. Ein Grossteil der Transporte erfolgte durch Anbindung des Werksgeländes an die Ostbahnstrecke.
Agra Tagger war als „Agra Tagger AG“ an der Wiener (AGT.EAV) sowie der Frankfurter Börse (AA6.FSE) vertreten.
Bereits in den Jahren 1997 und 1998 kam es zu einem Umsatzrückgang der im Jahre 1999 durch die „Dioxin-Krise“ sowie im Jahr 2001 durch den „BSE-Skandal“ weiter verstärkt wurde.
In dieser Zeit entstand ein relativ kompliziertes Geflecht aus Firmen rund um Tagger, es gab eine „Tagger Koch“ (Amstetten, Marchtrenk, Graz) bis hin zu einer „Agra Tagger, Inc.“ (ATI) mit Sitz in Dover, Delaware, USA – später Dubai.
Im April 2003 musste „Tagger Koch“, die zu diesem Zeitpunkt das operative Geschäft der Standorte Marchtrenk, Amstetten und Graz betreute, Konkurs anmelden. Das Grazer Werk wurde daraufhin durch die „Tagger Feed Mill GmbH“ weiterbetrieben.
Mitte September 2004 wurde – kurz nachdem im Mai 2004 nach jahrelangen Anrainerbeschwerden noch eine teure Abluftreinungsanlage installiert wurde - das Grazer Werk geschlossen.
Im November 2004 wurde der Konkursantrag über die „Agra Tagger Feed Mill GmbH“ eingebracht.

Am 19. September 2007 wurden am Gelände Brandversuche an Wärmedämm-Verbundsystemen in Zusammenarbeit mit der Grazer Feuerwehr durchgeführt.
Heute wird ein Teil des Areals durch eine angrenzende Firma genutzt.

Cache
Der Cache liegt ausserhalb des Werksgeländes – um ihn zu heben ist ein Betreten des Geländes nicht notwendig und auch nicht empfehlenswert (Security).
Der Cache ist ausschliesslich über den Murradweg legal erreichbar!

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

mjvfpura Zrgnyy

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für LP Futterwerk - Agra Tagger    gefunden 8x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

Hinweis 20. April 2012 mic@ hat eine Bemerkung geschrieben

Bitte bei Statusänderungen, die bei geocaching.com durchgeführt werden, auch immer hier den Status ändern. Analog zu GC setze ich den Status für diesen Cache jetzt auch auf "Archiviert".

mic@ (OC-Guide)

gefunden 14. Juli 2011 S2imon hat den Geocache gefunden

Nach anfänglichen Annährungsproblemen schlussendlich doch noch gefunden.

TFTC

gefunden 14. Februar 2011 Meister-Yoda hat den Geocache gefunden

Schneller Fund, war von der Terrainbewertung etwas überrascht. Naja, im Sommer ist das sicher ka Gaudi.
Dose schnell gefunden, danke für die Information.

TFTC
#707

gefunden 19. April 2010 fam.feuerstein hat den Geocache gefunden

Der Hauptgrund, warum ich heute diesen Cache gesucht habe, war eigentlich, dass ich mit meinem neuen Androiden Gassi gehen musste und ihn auf seine Spürhundfähigkeiten untersuchen wollte. Er hat mich bis auf drei Meter herangeführt, ohne dass seine feine Spürnase durch den Nebel des Grau...............slichen Gestanks verwirren ließen. Nur beim Versuch des Online-Loggens auf der nahegelegenen Bank ließ er mich ein wenig im Stich. Nur weil ich mich darüber beschwert habe, dass der Glanz in seinen Augen mir das Lesen schwer macht und ich Abhilfe schaffen wollte, hat er mir gleich den ganzen Text gelöscht.
Jedenfalls ist's ein cooler Lost Place, bin schon gespannt, wann wir uns den Bonus vornehmen können.
TFTC, fred.feuerstein

gefunden 15. Januar 2010 knato hat den Geocache gefunden

Auf einer kleinen nächtlichen Cachetour mit flonatur führte uns unser Weg auch bei den Futterwerken vorbei. Da ich das Gelände vorab bereits gründlich auf einem Satellitenbild studiert hatte, konnten wir gemütlich und stressfrei zum Versteck spazieren. Dort angekommen mussten wir jedoch feststellen, dass uns neben der Dunkelheit auch der Schnee einen Strich durch die Rechnung machen könnte. Unsere Taschenlampen konnten wir leider nur sporadisch einsetzen, da sich mehrere verdächtige Gestalten (abgesehen von uns beiden natürlich [:)]) auf dem benachbarten Gelände aufhielten.

Zum Glück interpretierte flonatur den Hint gleich richtig und fand die Dose bereits nach wenigen Minuten. Ich legte den Hinweis zunächst etwas anders aus, was zu einem etwas größeren Suchgebiet führte. Nachteilig stellte sich bei der Suche auch der Cartesio Chip meines Oregons heraus, der zu diesem Zeitpunkt mit einer Genauigkeit von 12-20m dem Sirf Star III von flonaturs Vista HCx (3-4m) haushoch unterlegen war.

Zum Glück vergaßen wir nicht auf die Anleitung des Bonus-Caches, die wir schnell abfotografierten. Allen zukünftigen Findern würde ich empfehlen eine Digicam oder ein Fotohandy mitzuführen. Die Anleitung ist etwas zu lang zum Abschreiben.

TFTC