Wegpunkt-Suche: 
 
Elise-Steininger-Steg

von aj-gps     Österreich > Südösterreich > Graz

N 47° 04.609' E 015° 26.021' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 01. April 2010
 Gelistet seit: 06. Juni 2010
 Letzte Änderung: 23. Dezember 2012
 Listing: http://opencaching.de/OCA7F3
Auch gelistet auf: geocaching.com 

6 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
120 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung   

Steg

Länge 135m - die (vormals) längste Grazer Brücke


Um Radfahrern am Murradweg R2 den Umweg über zwei stark befahrene Kreuzungen und die damit verbundenen Wartezeiten zu ersparen wurde am 17. Februar 2005 - nach einer Voruntersuchung im Jahr 2000 - im Gemeinderat der Bau einer Geh- und Radwegunterführung unter der Keplerbrücke beschlossen.
Das Architekturbüro Scherzer&Valent übernahm die architektonische Planung, das Ingenieurbüro Zenker&Handel die statische Planung.
Der Spatenstich für die 1,5 Mio Euro teure Konstruktion (Stahlbau: 700.000 Euro) erfolgte am 4. Juli 2005. Im Rahmen des EU-Programms "CIVITAS" wurde das Projekt mit einem Betrag von 70.000 Euro gefördert. Weiters hat das Land Steiermark 569.000 Euro der Baukosten übernommen.

Die mit einer Länge von 135 Metern vormals längste Grazer Brücke wurde am 28. Jänner 2006 eröffnet. Sie stellt eine kreuzungs- und barrierefreie Verbindung für Fussgänger und Radfahrer am linken Murufer dar und sorgt für die Durchgängigkeit des Landes-Radwegenetzes.

Die Geh- und Radwegunterführung beginnt rund 100 Meter südlich der Keplerbrücke wo eine Stahlkonstruktion vom Radweg auf die Rampe überleitet. Mit einer Neigung von maximal sechs Prozent verlaufen die fünf Einfeldträgerbrücken mit einer maximalen Stützweite von je 13 Metern auf einer Länge von 90 Metern bis unter die Keplerbrücke. Die Auflagerkräfte - die Brücke ist theoretisch mit Fahrzeugen mit bis zu fünf Tonnen befahrbar - werden über Anker, die unterirdisch bis zur Mitte des Kaiser-Franz-Josef-Kais ragen, abgeleitet. Die lichte Höhe unter der Keplerbrücke beträgt 2,40 Meter; die Konstruktion ist somit HQ100 Hochwassertauglich.

Per Gemeinderatsbeschluss wurde diese Unterführung am 12. Oktober 2006 offiziell als "Elise-Steininger-Steg" benannt.


Radfahrclub


Elise Steininger (geboren 10. Dezember 1854, gestorben 11. November 1927) war eine der ersten Radfahrerinnen in Graz und gründete gemeinsam mit Vinci Wenderich, Louise Sorg, Mitzi Albl und Luise Albl am 16. Februar 1893 den ersten Frauenradfahrverein in der österreichisch-ungarischen Monarchie, den "Grazer Damen-Bicycle-Club".
Im ersten Jahr zählte der "Club" 14 Mitglieder; im zweiten Jahr 27.

Cache
In der Nähe der Headerkoordinaten findest du eine nummerierte Strassenlaterne (schwarze Ziffern):
ABCD
(A=erste Ziffer, B=zweite Ziffer, ..)

Du findest den Cache (hoffentlich) ausgehend von den Headerkoordinaten bei einer Peilung von 294 Grad in einer Distanz von
((A-C) x D) + B
Metern.

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Elise-Steininger-Steg    gefunden 6x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 21. Dezember 2014 Zandy13 hat den Geocache gefunden

Gemeinsam mit Schare22 und Icem4n gefunden und geloggt Zunge raus

gefunden Empfohlen 15. Dezember 2010 Meister-Yoda hat den Geocache gefunden

Gestern auf unserer "kleinen" Graztour heute gemeinsam mit Breack auch besucht.
Vom Schloßberg Nachtcache kommend, machten wir auch hier noch halt, da ja auch der Owner mit uns am Schloßberg war.
Graz ist schon eine verrückte Stadt, die längste Brücke geht über keinen Fluss, sondern am Ufer entlang und der Plabutschtunnel geht ja auch nicht durch einen Berg sondern entlang einer Bergkette. Danke für die Informationen. Die Zahlen waren rasch gefunden und die Position des Doserl war schnell lokalisiert, nur die Annäherung war mir nicht sofort klar. Dank des Owner, war auch das kein Problem. Beim bergen des Doserl war ich wieder in meinem Element und es war ein sprichwörtlicher Sekundenfund. So leicht hätte ich mir meinen ersten T5 nicht vorgestellt.
Die Brücke ist schon einen tolle Konstruktion.
Alles in allem hat mir der Cache sehr gut gefallen, und ist auch in der Nacht überhaupt kein Problem.

TFTC
#475

Die Macht sei mit euch.

gefunden 20. November 2010 xro hat den Geocache gefunden

heute erfahren dass ich, um diesen Cache zu finden, nicht meine absolut Dreckresistenteste (weil eh schon wurscht) Kleindung brauche, also zusammen mit dem Haupt-Rettich, honeypot und moralischer Unterstützung von mittene hin zum Steg. Nach kurzer Inspektion der vorhandenen Möglichkeiten innerhalb der Zielkoordinaten sofort die richtige erraten und nach einigen Verrenkungen und sicher sehr tolpatschig anmutenden Versuchen ;-> erfolgreich ergriffen  ;-) ("gehoben" wär hier eindeutig das falsche Verb ;-))
TFTC

gefunden 24. Oktober 2010 divingbrothers hat den Geocache gefunden

Lange hab ich diesen Cache vor mich hergeschoben. Heute hat es im Team mit CrazyGustav und harrlyime und der passenden Ausrüstung geklappt. tftc

gefunden 02. Juli 2010 mittene hat den Geocache gefunden

(Nachlog) ..nachdem ich heute morgens schon erfolgreich war, bin ich voller Übermut gleich den ersten Cache mit 5-Sternen T-Wertung angegangen: am belebten Freitag Nachmittag zuerst schwer zu glauben, dass es möglich sein soll, hier in Ruhe zu suchen oder gar akrobatische Übungen zu vollbringen - aber am richtigen Ort angekommen bin ich wirklich an einer tollen "ruhigen" Location, mir gefällt der Ort wirklich sehr! Die Ortung der Box kostet mich dann zwar einige Minuten, die "5 Sterne" sind aber eigentlich (zumindest bei trockenem Wetter) kein Problem (30 Sekunden zum Bergen bzw. Zurücklegen). Tolles Erlebnis - TFTC!!