Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Rätselcache
Verschollen...

 Gesucht werden die Reste eines Flugzeuges, welches vor einiger Zeit abgestürzt ist.

von Wanderfruen.de     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Rhein-Sieg-Kreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 44.000' E 006° 58.111' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 3:00 h 
 Versteckt am: 23. Juni 2010
 Gelistet seit: 23. Juni 2010
 Letzte Änderung: 16. Juli 2012
 Listing: http://opencaching.de/OCA932
Auch gelistet auf: geocaching.com 

3 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
1 Beobachter
2 Ignorierer
258 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Zeitlich
Saisonbedingt
Benötigt Werkzeug
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

Von umliegenden Radarstationen sind folgende, unvollständige Datenaufzeichnungen bekannt geworden:

Radar station EDDK EDKB ETNN
Latitude 50° 52.0' 50° 46.0' 50° 49.7'
Longitude 7° 8.0' 7° 9.4' 6° 39.5'
Sea-level 77 m 60 m 117 m
Missile identification G-C2A9 G-C2A9 G-C2A9
x-300 54.527° 25.402° 74.825°
x-240 40.801° 8.620° 76.379°
x-180 334.549° 350.912° 81.773°
x-120 220.993° 324.364° 89.318°
x-060 215.252° 290.127° 98.301°
x-000 213.267° 260.926° 108.463°

Von der Flugaufsichtsbehörde sind die Winkelangaben der Radarstationen zum Flugojekt auf drei Nachkommastellen gekürzt und nur noch im 60-sek.-Abstand freigegeben worden.
Die jeweilige Entfernung zum Flugobjekt wurde leider nicht für eine Veröffentlichung genehmigt.

Zu dem Zeitpunkt x-000, als das Flugzeug von den Radarbildschirmen verschwand, hatte es eine Höhe von genau 1000 ft über Grund (hier: 60 m ü.NN).
Experten gehen davon aus, dass der Pilot versucht hat, für eine Notlandung einen Gleitwinkel von 3° und eine konstante Geschwindigkeit unter Beibehaltung der Richtung zu halten. Das Gebiet, in dem das Flugzeug später notgelandet ist, ist verhältnismäßig eben und hat eine Höhe von 160 m ü.NN.
Rein theoretisch müsste bei Windstille demnach also eine Zeit von weniger als einer Minute von der letzten Erfassung durch den Radar bis zum Bodenkontakt vergangen sein.
Dort solltet ihr mit der Suche nach dem Flugschreiber beginnen. Wenn ihr eine Lichtung mit umgestürzten und teilweise gerodeten Bäumen erreicht habt, seid ihr schon dicht dran.
Da der Flugschreiber kein Ortungssignal abgibt, ist möglicherweise davon auszugehen, dass dieser bei der Notlandung des Flugzeugs herausgeschleudert wurde und nicht auf dem Boden aufgeprallt ist. Zur Bergung ist also entsprechend qualifiziertes Personal und erweiterte Ausrüstung (ca. 30 m "rope" + Zubehör) erforderlich!
Bei solchen Missionen gilt immer: "safety first"!

Wenn ihr den Flugschreiber des Typs T 2201 geborgen habt, sollten dort im Display in zwei Zeilen Buchstaben und Ziffern zu erkennen sein. Notiert euch diese und/oder gebt sie an das Bodenrettungspersonal zur Analyse weiter. Der Flugschreiber wird nun nicht weiter gebraucht und kann an Ort und Stelle verbleiben.
In unmittelbarer Nähe des Flugschreibers (Abstand <15m) befindet sich eine Decodierwalze in Bodennähe, welche euch hilft, die Daten der oberen Zeile aus dem Flugschreiber zu entschlüsseln. Achtet auf außergewöhnliche Objekte in der unmittelbaren Umgebung.

Bitte macht ein Foto von mind. einer Person mit dem Flugschreiber oder benutzt die Daten aus der zweiten Zeile des Flugschreibers zum "discovern" - sonst sieht es so aus, als ob die Rettungsaktion erfolglos gewesen ist

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet LSG-LP Bornheim (Info), Naturpark Naturpark Rheinland (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Verschollen...    gefunden 3x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 08. Oktober 2016 Seebaer777 hat den Geocache gefunden

Ein knackiges Rätsel, das ich noch vor mir habe. Da konnte ich von der Vorarbeit von LMP2014 profitieren.
Ein schöner Cache, bei dem ich auf Tour mit LMP2014 mit dabei sein durfte.
Alles weitere wurde ja schon erwähnt.

gefunden 30. März 2014, 21:00 RoRo hat den Geocache gefunden

Da haben wir ja wirklich Glück gehabt, dass wir nicht Überlebende im Baum gesucht haben, sondern nur einen Behälter von unschätzbarem Wert, denn so lange hätten die sicherlich ungern gewartet.
Dabei hatte ich den Indoor-Part des Rätsels kurz nach Veröffentlichung gelöst (sogar als Punktlandung), weil mir die Idee des Rätsels so gut gefiel.
Aber das T5 hinderte immer daran, den Behälter zu suchen.
Zwar sind wir im Januar 2011 schonmal auf Hoher See hier vorbei geschippert und haben ein unscharfes Nachtfoto vom Flugschreiber gemacht, aber damit kamen wir nicht wirklich weiter.

Zum Glück habe ich meine Ausrüstung inzwischen um eine Komponente erweitert, mit der es dann heute doch möglich war, hier zum Abschluss zu kommen und den Behälter von unschätzbarem Wert zu finden und um einen Stempelabdruck zu bereichern.

Danke für die gute Unterhaltung und die wirklich schöne Umsetzung der Geschichte.
Roland

Hinweis 15. Juli 2012 Wanderfruen.de hat eine Bemerkung geschrieben

Da der letzte Fund-Log nun schon länger als ein Jahr her ist, können wir den Cache archivieren.

Viele Grüße,
die Wanderfruen.de

gefunden 22. Januar 2011 JOJEVA hat den Geocache gefunden

Nachdem ich diese Rettungsaktion schon einige Zeit beobachte und feststellen muß das hier kaum einer zur Hilfe eilt, haben wir nun gemeinsam die Aktion zur Rettung des Flugschreibers begonnen.
Durch neue Informationen, bezüglich des Absturzortes konnten wir frühzeitig an diese Stelle vorrücken. Vor Ort wurde dann auch schnell der Flugschreiber ausfindig gemacht und die nötigen Infos ermittelt.
Aberdas decodieren wollte erstmal nicht gelingen, nach nunmehr zweistündiger Suche wurde es dann doch noch möglich die Zeichen zu decodieren. Das Finale konnte dann allerdings recht schnell gefunden werden.

Mission erfogreich beendet.
Ergo: was uns hier am längsten beschäftigt hat war letztendlich die Suche nach dem Decoder.

Vielen Dank für den interressanten Cache mit klettereinlage.

Viele Grüße, JOJEVA

GC:IN/OUT