Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Osterburgblick

 Micro mit schöner Aussicht

von TaDaRhön     Deutschland > Bayern > Rhön-Grabfeld

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 24.730' E 009° 58.507' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: archiviert
 Versteckt am: 05. April 2010
 Gelistet seit: 27. Juni 2010
 Letzte Änderung: 01. März 2011
 Listing: http://opencaching.de/OCA971
Auch gelistet auf: geocaching.com 

1 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
46 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung    Dansk  ·  Deutsch

„Eine“ der Sagen um den Untergang der Osterburg

Auf ihren Zügen durch das Frankenland kamen die Schweden im 17. Jahrhundert auch in die Rhön. Da stellte sich ihnen auf einem Vorsprung des Kreuzberges eine Burg entgegen, die Osterburg geheißen. Links der Straße von Bischofsheim nach Gersfeld ragten ihre festen Mauern empor.
Nun standen die Schweden vor dem Bollwerk und wären gerne drinnen gewesen. Doch waren die Mauern unüberwindlich und in der Burg schien man mit Nahrung gut versorgt zu sein. Auch an Wasser fehlte es nicht. Vom nahen Arnsberg ging unter der Erde versteckt eine Wasserleitung in die Burg.
Das verriet den Schweden eine alte Frau, die als Mädchen von dem Ritter schwere Schmach erlitten hatte. Sie sollten, meinte die Frau, ein blindes Pferd drei Tage lang nicht tränken, dann werde es das Wasser in den verborgenen Röhren schon wittern. Wo es dann scharrte, sei sicher die Leitung.
Die Schweden folgten dem Rate der Alten, fanden so die Wasserleitung und zerstörten sie.
Da hatten die Verteidiger der Burg kein Wasser mehr und mussten sich ergeben. Die Burg aber wurde in Brand gesteckt und zerstört.


Ende des 19. Jhrh. war die Burgruine von der Natur fast vollständig zurückgeholt worden. Sie wurde zufällig bei Forstwegearbeiten wieder entdeckt. In der Zeit der wachsenden Burgenromantik zu Beginn des 20. Jhrh. grub der königliche Forstmeister Max Fuchs mit Unterstützung staatlicher Stellen das komplette Burgareal aus um den Grundriss wieder sichtbar zu machen. Zudem konnte der Bergfried in beträchtliche Höhe neu aufgemauert werden. Technische Fehler führten leider dazu, dass bereits 1920 der Turm wieder einstürzte. Die Burganlage fiel wieder in einen Dämmerschlaf.

Im Januar 2005 haben sich 30 interessierte Bürger der Gemeinde Bischofsheim zusammengefunden, und einen Verein gegründet, um die Ruine der Osterburg vor dem endgültigen Verfall zu retten.

Dank der Freilegung und Instandhaltung der Ruine Osterburg, kann man von hier einen Teil des Rundturmes sehen. Diesen schönen Blick, von dem 2009 neu gestalteten Platz aus, möchten wir euch mit diesem Cache gerne zeigen.

Viel Spaß beim suchen!

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Onyq ova vpu tebß!

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Biosphärenreservat Rhön (Info), FFH-Gebiet Bayerische Hohe Rhön (Info), Landschaftsschutzgebiet LSG Bayerische Rhön (Info), Naturpark Bayerische Rhön (Info), Vogelschutzgebiet Bayerische Hohe Rhön (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Osterburgblick    gefunden 1x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 03. Juni 2010 Aldokyl hat den Geocache gefunden

Erst dachten wir, es wäre die Suche nach der Nadel im Heuhaufen, aber dann stellte sich heraus, dass der KÄSCH gemuggelt wurde.
Man hat einen wirklich schönen Blick auf die freigelegte Osterburg.
Vielen Dank für die persönliche Logerlaubnis.