Wegpunkt-Suche: 

gesperrt

 
Rätselcache
DIE DIEBISCHE ELSTER

von SiMaKiDD     Deutschland > Sachsen > Sächsische Schweiz

Achtung! Dieser Geocache ist „gesperrt“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 48.800' E 013° 56.000' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: gesperrt
 Versteckt am: 09. Juni 2010
 Gelistet seit: 17. Juli 2010
 Letzte Änderung: 28. Juni 2016
 Listing: http://opencaching.de/OCAAD0
Auch gelistet auf: geocaching.com 

6 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
2 Wartungslogs
0 Beobachter
0 Ignorierer
694 Aufrufe
7 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Zeitlich
Saisonbedingt
Benötigt Werkzeug
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

Elster

Da lag er also endlich vor uns auf dem Balkontisch. Waldehugos 1000er-Jubiläum konnte kommen. Der Cache war lange gelegt und der Versandshop hatte sich mal so richtig Zeit gelassen. Knapp zwei Wochen haben wir gewartet! Wenn man dann noch den Zähler vom Jubilar beobachtet und sieht, wie er sich unerbittlich und viel zu schnell der magischen Grenze nähert, ohne dass man ein adäquates Andenken überreichen könnte, dann kann einem doch schon ein wenig mulmig in der Magengrube werden.

Meine Tochter hatte das Päckchen entgegen genommen, als der Postbote kam. Da war ich noch auf Arbeit. Als ich den Umschlag sah, war meine Freude so riesig, dass ich ihr Grienen und "schicke Medaille, Papi" nicht ernst nahm. Gleich wieder los und ab zu Michi. Das musste er sofort sehen!

Jetzt sitzen wir also auf seinem Balkon und Waldehugos Jubiläumscoin liegt endlich vor uns. Stolz wie Bolle halte ich ihn hoch. Michi schaut skeptisch: "Die Schrammen hast du doch nicht etwa mitbestellt?" Au Backe. Fast gleichzeitig mit ihm habe ich sie auch gesehen, war nur zu fassungslos, das Gesehene zu begreifen, geschweige denn verbal zu verarbeiten. Ein paar kleine, aber extrem häßliche Schrammen verzieren die auf Hochglanz polierte Vorderseite des Coins.

Mir wird übel. Hat doch dieses kleine Luder damit gespielt! Der Coin sieht aus, als wäre Sport-Barbie wieder und wieder in Siegerpose quer durch den Sandkasten geschleift worden, mit der Goldmedaille um den Hals. Es gibt tatsächlich Situationen, in denen ein Vater seine Tochter hassen kann. Fast ohnmächtig, habe ich nicht mitbekommen, dass Michi verschwunden ist.

Als er wieder auftaucht, hält er mir grinsend einen DDR-Schuhkarton mit allerlei Putzlappen und nostalgisch anmutenden Döschen und Tuben unter die Nase. Altvertraute Düfte wecken Erinnerungen und bringen mich zurück in die Wirklichkeit. "Wittol Schnellglanz" lese ich auf einer Folientube, die entfernt an eine Supermarkt-Teewurst erinnert, aber dafür riecht wie kurz vorm Stubendurchgang bei der NVA. 20 Jahre nach der Wende lagert Michi doch wirklich noch noch das alte Bohnerwachs für "EVP 1,40 M"! "Was soll ich damit?" Ungläubig halte ich eine alte, am Verschluss schon etwas verkrustete Tube "3 x W" hoch. Michi fängt an zu wühlen und zaubert eine weiße Tube mit blauem Kopf namens "Karipol 133" aus dem VEB Wittol Wittenberg, BT Autopflegemittelfabrik Leipzig, seinerzeit für 66 Ostpfennige zu haben, aus dem Karton. "Vergiss es, das Zeug ist doch bestimmt schon eingetrocknet." Mein schwacher Protest kann ihn aber nicht aufhalten. Die uralte Polierpaste hat sich zwar schon ein wenig in ihre festen und flüssigen Bestandteile getrennt, als er sie auf den Lappen drückt, aber sie vermischen sich schnell wieder und nach kurzer Zeit ist der Coin blitzeblank, als hätte es niemals Schrammen gegeben.

Michi, ich und der Coin strahlen um die Wette. Während ich das gerettete Schmuckstück noch hätschele, hat Michi schon wieder alles zusammen gepackt und ist wieder auf dem Weg in den Keller. "Hol schon mal zwei Bier, den Schreck müssen wir erstmal ertränken!", ruft er mir noch über die Schulter zu, bevor er in Richtung Keller verschwindet. Ich bin ganz seiner Meinung und gehe in die Küche, um uns zwei Hopfenkaltschalen zu holen. Als ich gerade beide Flaschen geöffnet habe, ist er schon wieder zurück und wir kehren gemeinsam auf den Balkon zurück, um die abgewendete Katastrophe zu begießen.

Ein lautes "Schackschackschack" - und ein unglaublich eleganter Abflug. Das Geschrei hört sich fast an, als würde der Vogel uns auslachen, als wir auf den Bakon hinaus treten. Das Letzte, was wir von dem eben noch durch Michis Heldenmut geretteten Coin sehen, ist das hinter einer Elster her flatternde Halsband. Und von letzterer das Hinterteil. Wir brauchen ein paar Sekunden, um zu begreifen: Dieses elende Mistvieh hat uns den Coin vom Balkontisch geklaut! Jetzt brauche ich das Bier wirklich!

Sorry, Waldehugo, aber DEIN Coin liegt jetzt in irgendeinem Elsternest - natürlich auf dem größten und dicksten Baum der Gegend...

Die Ironie an der Sache: Diese Polierpaste trägt ihren Namen zu Recht.

Den Cache findest du bei:
N50° (1-9)(4-2).(3-10)(11-6)(10-5) E13° (2-7)(6-10).(10-1)(8-1)(11-3)




Um alle Diskussionen über DER oder DIE Coin gleich im Keim zu ersticken: Für uns heißt es DER Coin, falls ihr eine andere Meinung habt, könnt ihr das gern HIER äußern und ausdiskutieren... ;)










Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

NVFGTYRVPURVAFOVFGTYRVPUMJRVPVFGTYRVPUQERV...

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Unteres Osterzgebirge (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für DIE DIEBISCHE ELSTER    gefunden 6x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 2x

gesperrt 28. Juni 2016 SiMaKiDD hat den Geocache gesperrt

archiviert 28. Juni 2016 SiMaKiDD hat den Geocache archiviert

Nun wandert auch der letzte meiner Caches auf dieser Plattform ins Archiv.

gefunden 27. Mai 2013 Numanoid hat den Geocache gefunden

Auf GC.com schon vor längerer Zeit gefunden, jetzt auch hier nachgeloggt.

gefunden 22. April 2011 Rad E. Boiler hat den Geocache gefunden

Nachdem ja erst vor kurzem hier der Frühjahrsputz durch war, wollten Issor, Nurben und ich heute mal schauen wie es der Elster denn so geht. So ging es ab ins Zielgebiet, am Parkplatz wurde nach einem kurzen Blick auf die Karte umdisponiert.
Wie dem auch sei, kurz danach konnte Issorg seine frisch polierte BigShot präsentieren (womit er die wohl auf Hochglanz gebracht hat? icon_smile_wink.gif. Nurben glänze mit moderner Ausrüstung und meine Wenigkeit mit kompletter Unswissenheit icon_smile_blackeye.gif. Schon der zweite Schuss saß und und Issorg war mit dem Werk zufrieden.
Sein Aufstieg zur Elster dauerte nur Sekunden, danach kam Nurben an die Reihe das ging schon nicht mehr ganz so flüssig, ich machte den Abschluss. Vermutlich hätte mich auf dem Weg nach oben sogar ein Borkenkäfer im Baum überholt.icon_smile_dead.gif Aber egal auch schaffte es schließlich nach oben, sagte der Elster guten Tag und "schwang" mich wieder hinab.

Danke an SiMaKiDD für den Cache und an Issorg und Nurben ohne Sie wäre der Cache vermutlich für mich in 100 Jahren noch offen.

Bilder für diesen Logeintrag:
ZiehhhhhhhhlenZiehhhhhhhhlen
Der sitzt!Der sitzt!
Issorg zu Besuch bei der ElsterIssorg zu Besuch bei der Elster
Nurben zu Besuch bei der ElsterNurben zu Besuch bei der Elster
Rad E. Boiler zu Besuch bei der ElsterRad E. Boiler zu Besuch bei der Elster

gefunden 27. Dezember 2010 Aldokyl hat den Geocache gefunden

Nicht ganz einfach im Winter aber machbar.
Wenn nur die kalten Finger nicht wären.