Wegpunkt-Suche: 
 
Rätselcache
Rautendeleins Stein

 Rätsel Cache im oberen Mühlbachtal

von Nannsteiner     Deutschland > Rheinland-Pfalz > Kaiserslautern, Landkreis

N 49° 22.760' E 007° 29.023' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 1:00 h   Strecke: 1.3 km
 Versteckt am: 24. Juli 2010
 Gelistet seit: 25. Juli 2010
 Letzte Änderung: 17. September 2010
 Listing: http://opencaching.de/OCAB7F
Auch gelistet auf: geocaching.com 

9 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
5 Beobachter
0 Ignorierer
454 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Der Weg
Zeitlich
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung    Deutsch  ·  English

Rautendendeleins Stein
Sucht zwischen Moosen und Farnen Rautendeleins Stein ! Erkennt Ihr die Anzahl der Zeichen, so wäre das fein. Elfenhaft geht es hier zu, die im Mühlbachweiher versunkene Glocke gibt Ruh. Ein Abbild zu suchen sei Euer Ziel, kennt Ihr den Weg, braucht es nicht viel.

Um den Namen des Rautendelein Steines ranken sich in Bruchmühlbach unterschiedliche Angaben.

Es wird erzählt, dass im Krieg ein Französischer Soldat/Offizier seinen Namen in den Stein graviert haben soll. In einigen Überlieferungen solles ein Fallschirmjäger gewesen sein.

Bei näherem Hinsehen, handelt es sich wohl um die Elfen-Figur aus dem Märchendrama " Die versunkene Glocke" von Gerhart Hauptmann, Erstveröffentlichung 1897.

Zudem gibt es in der Nähe einen weiteren Stein über einer Höhle mit gleichem Schriftmuster, ebenfalls ein Name aus der Literatur.

Offensichtlich gab es einen begeisterten Fan in den 20er Jahren der die Gegend mit Inschriften schmückte.

Die Suche führt uns durch das Mühlbachtal. Am Ende des Tales gab es die Belzmühle, welche dem Abrisshammer zum Opfer gefallen ist. Die Belzmühle wird jedoch als Namensgeber für Bruchmühlbach ausgeschlossen. Nach Einschätzung des Heimatforschers Prof. E. Christmann (1957), wird vermutet, dass an der Stelle wo sich die Strasse nach Langwieden und Martinshöhe gabelt , die verschwundene Mühle gestanden hat, welche dem Ort Bruchmühlbach den Namen gab. Dies bestätigt der Gewann-Name: „An der alten Mühle“.

Die Stecke ist nicht für den Kinderwagen geeignet. Es geht durch unberührten Forst der Klamm. Bei Warnhinweisen des Forstamtes wegen Windbruch ect. bitte unbedingt Folge leisten. Festes Schuhwerk, insbesondere bei Nässe ist wichtig.


Parken bei N 49.22. 760 und E 007 29.023 in der Nähe der Fritz – Claus Hütte zwischen Bruchmühlbach und Martinshöhe.

Gehe den Weg vom Parkplatz zunächst Richtung Elendsklamm, hier ist eine Brücke zu passieren.

Station 1.

Suche diesen Ort:

1 Station

Bild 1

Wenn Du davor stehst, drehe Dich mit dem Rücken zu den Markierungen. Nun zähle die Stützpfosten des Brückengeländers zu Deiner rechten Seite.

A = Wie viel Stützpfosten hat das rechte Geländer ___________?


Station 2 (Baum mit Jahreszahl)

Gehe nun die Treppe hoch, suche auf dem Pfad zum Final einen Baum am linken Wegesrand.
Hier siehst Du eine vierstellige Jahreszahl in der Rinde. Du bist auf dem richtigen Pfad, wenn Du diesen Stein siehst.

 

Richtiger Pfad?

Bild 2

B = Notiere Dir die beiden Endziffern der Jahreszahl___________________


Station 3 (Rautendelein Stein)

Gehe weiter auf dem Pfad und suche den Elfenstein der Rautendelein!

Das Elfenwesen hat seinen Namen im Stein hinterlassen.

Suche am Stein die Anzahl der Wegmarkierungen.


C Wegmarkierungen ___________________________


Das Final findet Ihr bei:

N 49.22. (A-1) (B -3)

E 007. 28. ( C - 2) x 131,5

Trade possible!

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Anpu bora trug qre Csnq mhz Mvry, fb yvrtr vpu nz hagrera Raqr qrf Onhzrf Fgvry.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Rautendeleins Stein    gefunden 9x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 02. März 2016, 08:45 kerdir hat den Geocache gefunden

Wir haben diesen cache gefunden am 15.03.2014 und auf gc geloggt. Da wir schon seit 2012 hier angemeldet sind, aber erst jetzt wieder daran dachten. Wollen wir so nach und nach alle auch hier gelisteten caches als gefunden logen.
Wir logen mit aktuellem datum und schreiben das datum vom fundlog hier mit dazu.
Fals ein Owner probleme damit hat soll er sich bitte Melden

gefunden 01. Dezember 2015, 18:00 ossi-kind hat den Geocache gefunden

Wieder einen auf der Karte zum Lächeln gebracht.
Ganz gut gefunden mit Familie Team "SKJS Einheit".
TFTC von ossikind an Nannsteiner!
Das ist Cache Nr. 19

gefunden 05. Oktober 2012 Smile007 hat den Geocache gefunden

War sehr schöner weg. Leider musste man um den Cache zu finden ein ganz schönes Stück in den Wald hinein gehen. Habe diesen Cache mit den zwei anderen Caches in der Umgebung gemacht. Gesamt Zeitaufwand ~ 4std.
L.G. SMILE 007 O:)

gefunden 27. Juni 2012 pfalz-computer.de hat den Geocache gefunden

Schöne Tour, allerdings könnte man bei allen 3 Stationen auch falsche Werte errechnen.

An der Brücke ist ein Stützpfosten umgefallen, der aber NICHT mitgezählt werden darf, dann ist es auch egal auf welcher Seite man zählt.

Es gibt mittlerweile mehrere Bäume mit Jahreszahlen, beim richtigen ist die 1. Ziffer kaum noch sichtbar.

Die Anzahl der Markierungen am Elfenstein ist "gerade", eine ziemlich verblaßte Markierung NICHT mitzählen.

Hier noch eine kleine Hilfe zur Überprüfung der Variablen:
A + B + C ergibt 110
Außerdem beträgt die Quersumme der zu berechnenden Dezimalstellen von Längen- und Breitengrad genau 32.
Die Berechnung des Breitengrades sollte man einem Antimathematiker überlassen, sonst geht's schief. (A-1) darf NICHT mit (B-3) multipliziert werden...

Viel Spaß :-)

gefunden 09. Februar 2012 Closjoob hat den Geocache gefunden

Heute eine schöne kleine Passage auf dem Jakobsweg zum Rautendeleins Stein.
Bei der 1.Station, der Brücke, fehlen die Markierungen (Bild 1) zur Ortssuche.
Aber zum Glück kann man ja nichts falsch machen, denn links od. rechts sind gleichviele Geländerpfosten zu zählen, da ist es egal ob man vor oder hinter der Brücke steht.
Auf dem richtigen Weg bis zu dem mystischen Stein alles gezählt und notiert. Bei der Ermittlung der Finalkoordinaten muss man die Regeln der Cacher-Algebra
anwenden und nicht die der Mathematik, sonst landet man nähmlich 0,26 Kilometer exakt südlich des eigentlichen Ziels, halbwegs der Schernau.
Bei Schneegestöber und klirrender Kälte, so gegen 17:30 Uhr, die schöne Box ausfindig gemacht und geloggt.

In: Chip v. Marlies Kohnle-Gros.
Out: nix

closjoob dankt für den schönen Cache.

Photo Startpunkt
Photo Auf dem richtigen Pfad
Photo Rautendeleins Stein