Wegpunkt-Suche: 
 
Unbekannter Geocache
Geologischer Lehrpfad

 Dieser Earthcache führt Euch zum Geopark nach Windischgarsten

von temu_dshin     Österreich > Westösterreich > Steyr-Kirchdorf

N 47° 43.209' E 014° 20.223' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Strecke: 0.5 km
 Versteckt am: 07. August 2010
 Gelistet seit: 07. August 2010
 Letzte Änderung: 01. Oktober 2011
 Listing: http://opencaching.de/OCAC6E
Auch gelistet auf: geocaching.com 

8 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
2 Beobachter
0 Ignorierer
194 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

 Nationalpark Kalkalpen

 

Fels

Ihr steinerner Kern gibt den Kalkalpen die Form.

Harter Fels aus Kalk und Dolomit lässt den Pflanzen nur zögernd Raum zum Leben. Wurzeln zwängen sich in Klüfte und sprengen langsam den Fels. Erde entsteht spärlich auf reinem Kalk.

Welch ein Gegensatz, da dieser Fels doch entstanden ist aus den Schalen von lebenden Wesen: Muscheln, Schnecken und Korallen.

Der Fels, das Rückgrat der Landschaft, wird dort am deutlichsten sichtbar, wo kein Wald mehr wachsen kann: Wegen der Steilheit des Geländes oder der Höhenlage.

Dennoch bietet der Fels erstaunlich viel Lebensraum für lebendige Organismen: Flechten, Gräser, Latschen, Blütenpflanzen und viele Tiere - bis hin zum Steinadler.

 http://www.kalkalpen.at/

Geopark - Geologischer Lehrpfad am Kalkalpenweg

 Geopark

Bereits im Jahre 1888 wurde anlässlich des 40. Regierungsjubiläums von Kaiser Franz-Joseph ein Kurpark in Windischgarsten gegründet und von Max Dümler und Emil Zeller umsichtig eingerichtet.

Der Geopark bzw. der Geologische Lehrpfad in Windischgarsten können also auf eine lange Geschichte zurückblicken. Im Herbst 2006 wurde der Park revitalisiert und raumplanerisch fachgerecht gestaltet.

Ein Altbaumbestand, unter denen sich auch einige Exoten befinden, ist an sich schon bemerkenswert und bildet den ehrwürdigen Rahmen für die Steinschau. Das Biotop, der Teich, das Plätschern des Baches und ein attraktiver Kinderspielplatz bereichern den Park und verschaffen seinen Besuchern erholsame Stunden.

Der Geologische Lehrpfad selbst besteht aus zehn Stationen mit insgesamt 40 Objekten. Sie vermitteln ein gut verständliches Bild von den wichtigsten Etappen der Gebirgsbildung der Alpen und zeigen die wichtigsten Gesteinsarten im Raum von Windischgarsten. Schaustücke aus Trias, Jura, Kreide belegen dies. Der Rundweg ist etwa 100 m lang und - abgesehen von Schnee und Eis im Winter - ganzjährig begehbar.

Vom Ortszentrum Windischgarsten aus kann man den Geologischen Lehrpfad leicht zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichen, es gibt aber auch einen eigenen Pkw-Parkplatz. Für längere Aufenthalte stehen Bänke und eine WC-Anlage bereit.

Für nähere Erklärungen ist im Tourismus-Informationsbüro ein Steinschauführer gratis erhältlich.

Quelle: http://www.kalkalpenweg.at/home.html

 


Um den Cache als "Gefunden" loggen zu dürfen, müßt ihr folgende Fragen beantworten:

Frage 1. Wie nennt man die Bildung von Rissen im Gestein noch?(sechs Buchstaben).

Frage 2. Wie ist der Nachname des Schöpfers des geologischen Lehrpfades(vier Buchstaben)?

Frage 3. Wie nennt man splittrige,kieselige Sedimente noch(zehn Buchstaben)?


Sendet die Antwort bitte an folgende Adresse: Antwort1-Antwort2-Antwort3@gmx.de

Schreibt in die Betreffzeile der Mail bitte Euren GC-Namen.
Waren die Antworten richtig, erhaltet ihr postwendend eine Logerlaubnis.
Beachtet bitte:
- Umlaute auflösen (ä=ae, ü=ue, ö=oe)
- Gedankenstrich zwischen den Antworten nicht vergessen
- Kontrolliert den Spam-Ordner: Die Bestätigungsmail müßte unverzüglich ankommen

Foto1: Macht bitte von euch oder euerm GPS-Gerät ein Bild an N 47° 43.128 E 014° 20.293 oder N 47° 43.150 E 014° 20.220.

 

 

englisch

 

 

Nationalpark Kalkalpen

Rocks

Hard rock consisting of limestone and dolomite gives almost no way for any plants to survive. Only a few roots try to break through little gaps and manage to break the rock.

Interesting to notice am this type of rock is the result of animals like shells, snails and corals. The rock becomes most visible where trees can no longer grow due to the steepness of the landscape or the high altitude. Nevertheless the rock allows certain kinds of species to survive in this sparse territory. Lichens, grasses, larches, phanerogams (seed plants) or animals like the golden eagle.

 

http://www.kalkalpen.at/

 

 

 

 

Geopark - nature trail um the Geological Kalkalpenweg

 
Geopark

Already in 1888, was the occasion of the 40th Jubilee of Emperor Franz-Joseph established a park in Windischgarsten and Dümler Max and Emil Zeller furnished with care.

The Geopark and the geological nature trail in Windischgarsten can therefore have a long history. In the fall of 2006, the park has been revitalized and made more regional planning expert.

An old trees, among which there are also some exotic animals, is in itself quite remarkable and provides the framework for the venerable rock show. The pond, the pond, the ripple of the stream and provide an attractive playground enrich the park and its visitors relaxing hours.

The geological nature trail itself consists of ten stations with a total of 40 objects. They give a good understandable picture of the main stages of the orogeny of the Alps and see the main rock types in the space of Windischgarsten. Showpieces of Triassic, Jurassic, Cretaceous prove this. The trail is about 100 m long and - apart from snow and ice in winter - throughout the year.

From the center Windischgarsten you can reach the geological nature trail am foot or von bicycle, but there is also a private car parking. For longer stays are benches and a toilet facility available.

For more detailed explanations in the tourism information office a stone exhibition guide available free of charge.

Source: http://www.kalkalpenweg.at/home.html




To log the cache as "found" may, must answer the following questions:

Question 1 What do you call the formation of cracks in the rock yet? (Six letters).

Question 2 As the last name of the Creator is the geological nature trail (four letters)?

Question 3 What do you call fragmented, siliceous sediment, (ten points)?


Sends the answer to the following address: Antwort1-Antwort2-Antwort3@gmx.de

Write in the subject line of your email please GC name.
Were the answers correct, you will receive von return mail a log permission.
Please note:
- Dissolve umlauts (ä = ae, ü = ue, oe)
- Do not forget to indent between the answers
- Checks the spam folder: The confirmation email should arrive soon

Photo1: ask you with power or euerm GPS device an image of N 47 ° 43 128 E 014 ° 20 293 43 150 or N 47 ° E 014 ° 20 220.

TreueRetterBanner.jpg

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

fvrur Vasbgnsrya!

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Geologischer Lehrpfad    gefunden 8x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 10. März 2015 Mr. & Mrs. Marple hat den Geocache gefunden

Nachdem ich heute in Selzthal erfolgreich eine Störung beheben konnte, hatte ich noch ein wenig Zeit um in der näheren Umgebung cachen zu gehen. Ein paar schöne Dosen konnten schon auch gefunden werden, leider gab es auch zwei DNF. Aber so ist das nun mal.
Ich sage Danke fürs Verstecken und Grüße aus Marchtrenk.

Der Park war nett angelegt, alle Tafeln und die benötigten Antworten konnten gefunden werden.
Ich hab mir hier die Zeit für eine kleine Mittagspause genommen.

Danke fürs herführen!

gefunden 30. Juli 2012 Gavriel hat den Geocache gefunden

An einem regnerischen Tag drehten wir eine kurze Runde durch den Park. Interessant ist, dass es hier in der Gegend für Franz-Joseph auch ganz andere Sachen gab als immer nur Linden oder Eichen


Ich finde immer die Versteinerungen am interessantesten zum Anschauen, unterwegs finden wir ja nie was (außer Kuhtrittmuscheln)
Bei dem kleinen Biotop haben wir lange den Fischen zugeschaut, sind aber nicht schlau geworden, was das für welche sind, Karpfen waren es nicht.
thx, Gavriel & Mike

gefunden 20. Mai 2012 alopix hat den Geocache gefunden

Schnell gelöst mit Imperator1 :)

gefunden 27. April 2011 Meister Pez hat den Geocache gefunden

Danke für die Logerlaubnis.
Zusammen mit Dunklschuster gefunden.
DFDC
Lg Peter

Bilder für diesen Logeintrag:
..

gefunden 23. Februar 2011 ste hat den Geocache gefunden

War schon etwas finster und bitterlich kalt - aber was tut man nicht alles für einen Punkt :-)
TFTC