Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Rätselcache
Bible Earth

 Dieser Cache hat die Aufgabe die faszinierende Welt des vermutlich einflussreichsten Buch der Menschheit, der Bibel,

von Mr. Red     Deutschland > Rheinland-Pfalz > Koblenz, Kreisfreie Stadt

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 22.083' E 007° 39.095' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: archiviert
 Versteckt am: 27. September 2010
 Gelistet seit: 27. September 2010
 Letzte Änderung: 18. Oktober 2012
 Listing: http://opencaching.de/OCB1B4

0 gefunden
0 nicht gefunden
2 Bemerkungen
1 Beobachter
0 Ignorierer
112 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Er ist ein Mystery-Cache, der, bis auf das Final, mit Hilfe von Google-Earth, einem guten Lexikon (z.B. wikipedia) und natürlicher einer Bibel (bibelserver.com) gelöst wird. Dabei durchlauft Ihr mehrere Stationen, die Euch in die entlegensten Gegenden des Nahen Ostens und des Mittelmeerraums führen. Wer das Bibel-Cachen jedoch noch stilechter betreiben möchte, darf sich auch gerne auf den Weg machen und jede Koordinate persönlich besuchen. Entscheidet selbst.



(Klick hier für den "Cache-Trailer"...)

Die Idee zu diesem Cache hatte ich durch das Buch „Bible Earth“ von Timo Roller, vielen Dank auch! Das ist übrigens auch der Grund, warum ich für die einzelnen Station Angaben in Dezimalgrad verwende. Wer sie lieber in den gewohnten „Grad° Dezimalminuten“ haben möchte, kann sie unter folgendem Link umrechnen lassen: (Georechner...).

Aber nicht lange quatschen, los geht’s:


ALTES TESTAMENT


Station 1: Was hast Du gesagt?

N 32.5362 E 44.4207

„Die Menschen hatten damals noch alle dieselbe Sprache und gebrauchten dieselben Wörter. Als sie nun von Osten aufbrachen, kamen sie in eine Ebene im Land Schinar und siedelten sich dort an. Sie sagten zueinander: »Ans Werk! Wir machen Ziegel aus Lehm und brennen sie!« Sie wollten die Ziegel als Bausteine verwenden und Asphalt als Mörtel. Sie sagten: »Ans Werk! Wir bauen uns eine Stadt mit einem Turm, der bis an den Himmel reicht! Dann wird unser Name in aller Welt berühmt. Dieses Bauwerk wird uns zusammenhalten, sodass wir nicht über die ganze Erde zerstreut werden.« Da kam der Herr vom Himmel herab, um die Stadt und den Turm anzusehen, die sie bauten. Als er alles gesehen hatte, sagte er: »Wohin wird das noch führen? Sie sind ein einziges Volk und sprechen alle dieselbe Sprache. Wenn sie diesen Bau vollenden, wird ihnen nichts mehr unmöglich sein. Sie werden alles ausführen, was ihnen in den Sinn kommt.« Und dann sagte er: »Ans Werk! Wir steigen hinab und verwirren ihre Sprache, damit niemand mehr den anderen versteht!« So zerstreute der Herr sie über die ganze Erde und sie konnten die Stadt nicht weiterbauen. Darum heißt diese Stadt Babel, denn dort hat der Herr die Sprache der Menschen verwirrt und von dort aus die Menschheit über die ganze Erde zerstreut.“
(1. Mose 11,1-9)

Frage: Miss die Grundrissdiagonale des quadratischen Bauwerks (Turm zu Babel?) in Metern. Gemeint ist dabei die helle, innere Fläche. Runde danach auf Zehner.

A = Zehnerzahl




Station 2: Abraham – ein echtes „Urgestein“

N30.9(A-1)256A E4(A-1).103008

„Da sagte der Herr zu Abraham: »Verlass deine Heimat (Ur), deine Sippe und die Familie deines Vaters und zieh in das Land, das ich dir zeigen werde!1 Ich will dich segnen und dich zum Stammvater eines mächtigen Volkes machen. Dein Name soll in aller Welt berühmt sein. An dir soll sichtbar werden, was es bedeutet, wenn ich jemand segne.“
(1. Mose 12,1-2)

Frage: Wem war das Gebäude bei der Koordinate gewidmet?

B = Position des ersten Vokals im Alphabet im Namen der gesuchten Gottheit



Station 3: Brutal durchgegriffen!

N(B+2)9.7B0983 E44.(B+1)942B4

Suche diesmal Geschichte passend zu dem Ort in der Bibel im 1. Buch Mose.

Frage: Wie viele Tage stieg das Wasser auf der Erde?

C = Zehnerzahl der Angabe in Tagen



Station 4: Wichtige Dokumente…

N2(C+3).CC3169 E(C-2)3.9666

„Am dritten Neumondstag nach dem Auszug der Israeliten aus Ägypten kamen sie in die Wüste…“ (2.Mose19,1).

Frage: Was erhielten die Israeliten an dieser Stelle von Gott?

D = Anzahl der aufgezählten Anweisungen - 7



Station 5: Schlecht gebaut?

N D1.8710 E D5.4(D-1)41

„Alle Tore der Stadt … waren fest verriegelt, als die Israeliten heranrückten. Niemand konnte hinein und niemand heraus. Da sagte der Herr zu Josua: »Jetzt gebe ich … mit seinem König und allen seinen Kriegsleuten in deine Hand. Zieh mit allen kriegstüchtigen Männern täglich einmal um die Stadt, sechs Tage lang. Sieben Priester mit Kriegshörnern sollen vor der Bundeslade hergehen. Am siebten Tag aber zieht ihr siebenmal um die Stadt und die Priester sollen dabei die Hörner blasen. Sobald die Männer die Hörner hören, stimmen alle ein lautes Kriegsgeschrei an. Dann wird die Mauer einstürzen, und jeder kann von der Stelle aus, wo er gerade steht, in die Stadt eindringen.«“
(Josua 6,1-5)

Frage: Wie viele Meter liegt diese Stadt unter dem Meeresspiegel?

F = Hunderterstelle der Angabe



Station 6: Nabel der Welt?

N3(F-1).777514 E(F+1)5.F34947

„Dann drehte sich der König Salomo um und wandte sich der ganzen Gemeinde Israel zu. Er grüßte alle Versammelten mit einem Segenswunsch. Dann sagte er: »Gepriesen sei der Herr, der Gott Israels! Er hat wahr gemacht, was er meinem Vater David versprochen hat, als er sagte: In der ganzen Zeit, seit ich mein Volk Israel aus Ägypten in dieses Land brachte, habe ich in keinem der Stämme Israels eine Stadt erwählt, damit dort ein Wohnsitz für meinen Namen errichtet wird. Aber dich habe ich als Herrscher über mein Volk Israel ausgewählt. Schon mein Vater David wollte dem Herrn, dem Gott Israels, einen Tempel bauen. Aber der Herr sagte zu ihm: Ich freue mich über deine Absicht, für mich ein Haus zu bauen. Aber nicht du, sondern erst dein Sohn, der dir noch geboren wird, soll mir dieses Haus bauen. Dieses Versprechen hat der Herr gehalten: Ich bin als Sohn meines Vaters David König geworden und habe den Wohnsitz für den Namen des Herrn, des Gottes Israels, gebaut.“
(1.Könige 8,14-20)

Frage: Die Koordinate zeigt direkt auf ein wichtiges, jüdisches Heiligtum. Aus der wievielten „Version“ des Tempels stammt dieses Bauwerk?

G = Gesuchte „Version“ des Tempels



NEUES TESTAMENT



Station 7: Happy Birthday!

N (G+1)1.704(G+1) E (G+1)5.G073

„Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Gebot von dem Kaiser Augustus ausging, dass alle Welt geschätzt würde.Und diese Schätzung war die allererste und geschah zur Zeit, da Quirinius Statthalter in Syrien war. Und jedermann ging, dass er sich schätzen ließe, ein jeder in seine Stadt. Da machte sich auf auch Josef aus Galiläa, aus der Stadt Nazareth, in das jüdische Land zur Stadt Davids, die da heißt Bethlehem, weil er aus dem Hause und Geschlechte Davids war, damit er sich schätzen ließe mit Maria, seinem vertrauten Weibe; die war schwanger. Und als sie dort waren, kam die Zeit, dass sie gebären sollte. Und sie gebar ihren ersten Sohn und wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe; denn sie hatten sonst keinen Raum in der Herberge. Und es waren Hirten in derselben Gegend auf dem Felde bei den Hürden, die hüteten des Nachts ihre Herde. Und der Engel des Herrn trat zu ihnen, und die Klarheit des Herrn leuchtete um sie; und sie fürchteten sich sehr. Und der Engel sprach zu ihnen: Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr, in der Stadt Davids. Und das habt zum Zeichen: Ihr werdet finden das Kind in Windeln gewickelt und in einer Krippe liegen. Und alsbald war da bei dem Engel die Menge der himmlischen Heerscharen, die lobten Gott und sprachen: Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden bei den Menschen seines Wohlgefallens. Und als die Engel von ihnen gen Himmel fuhren, sprachen die Hirten untereinander: Lasst uns nun gehen nach Bethlehem und die Geschichte sehen, die da geschehen ist, die uns der Herr kundgetan hat. Und sie kamen eilend und fanden beide, Maria und Josef, dazu das Kind in der Krippe liegen. Als sie es aber gesehen hatten, breiteten sie das Wort aus, das zu ihnen von diesem Kinde gesagt war. Und alle, vor die es kam, wunderten sich über das, was ihnen die Hirten gesagt hatten. Maria aber behielt alle diese Worte und bewegte sie in ihrem Herzen. Und die Hirten kehrten wieder um, priesen und lobten Gott für alles, was sie gehört und gesehen hatten, wie denn zu ihnen gesagt war. Und als acht Tage um waren und man das Kind beschneiden musste, gab man ihm den Namen Jesus, wie er genannt war von dem Engel, ehe er im Mutterleib empfangen war.“
(Lukas 2,1-21)

Frage: Wer errichtete an dieser Stelle 135 n. Chr. ein Adonisheiligtum um die Verehrung Jesu zu unterbinden?

H = Geburtsmonat der gesuchten Person



Station 8: Bergtour und Kreuzfahrt…

N 3(H+1).8808 E (H+2)(H+3).5558

„Als Jesus die Menschenmenge sah, stieg er auf einen Berg und setzte sich. Seine Jünger traten zu ihm. Dann begann er zu reden und lehrte sie, was Gott jetzt von seinem Volk verlangt. Er sagte: Freuen dürfen sich alle, die nur noch von Gott etwas erwarten - mit Gott werden sie leben in seiner neuen Welt. Freuen dürfen sich alle, die unter dieser heillosen Welt leiden - Gott wird ihrem Leid ein Ende machen. Freuen dürfen sich alle, die unterdrückt sind und auf Gewalt verzichten - Gott wird ihnen die Erde zum Besitz geben. Freuen dürfen sich alle, die danach hungern und dürsten, dass sich auf der Erde Gottes gerechter Wille durchsetzt - Gott wird ihren Hunger stillen. Freuen dürfen sich alle, die barmherzig sind - Gott wird auch mit ihnen barmherzig sein. Freuen dürfen sich alle, die im Herzen rein sind - sie werden Gott sehen. Freuen dürfen sich alle, die Frieden stiften - Gott wird sie als seine Söhne und Töchter annehmen.6 Freuen dürfen sich alle, die verfolgt werden, weil sie tun, was Gott will - mit Gott werden sie leben in seiner neuen Welt.7 Freuen dürft ihr euch, wenn sie euch beschimpfen und verfolgen und verleumden, weil ihr zu mir gehört. Freut euch und jubelt, denn bei Gott erwartet euch reicher Lohn. So haben sie die Propheten vor euch auch schon behandelt.“
(Matthäus 5,1-11)

Frage: Wie viele Kilometer ist die Koordinate in etwa von dem großen Gewässer entfernt, auf dem Jesus angeblich so manches Wunder vollbrachte?

J = Entfernung auf ganze Kilometer gerundet



Station 9: Gestorben, begraben und auferstanden?

N 3J.778(J+4) E 3(J+4).2(J+J)95

„Am Sonntagmorgen dann, in aller Frühe, nahmen die Frauen die wohlriechenden Öle, die sie sich beschafft hatten, und gingen zum Grab. Da sahen sie, dass der Stein vom Grabeingang weggerollt war. Sie gingen hinein, doch der Leichnam von Jesus, dem Herrn, war nicht mehr da. Während sie noch ratlos dastanden, traten plötzlich zwei Männer in strahlend hellem Gewand zu ihnen. Die Frauen fürchteten sich und wagten sie nicht anzusehen; sie blickten zu Boden. Die beiden sagten zu ihnen: Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten? Er ist nicht hier; Gott hat ihn vom Tod auferweckt! Erinnert euch an das, was er euch schon in Galiläa gesagt hat: Der Menschensohn muss den Menschen, den Sündern, ausgeliefert und ans Kreuz genagelt werden und am dritten Tag vom Tod auferstehen.“
(Lukas 24,1-7)

Frage: In welchem Jahr wurde das Gebäude an der Koordinate unter Kaiser Konstantin eingeweiht?

K = Zweimal die Quersumme der gesuchten Jahreszahl



Station 10: Zwölf Gefährten…

N 4(K-1).90K364 E 1K.453KK5

„Damals geschah Folgendes: Jesus ging auf einen Berg, um zu beten. Die ganze Nacht hindurch sprach er im Gebet mit Gott. Als es Tag wurde, rief er seine Jünger zu sich und wählte aus ihnen zwölf aus, die er auch Apostel nannte. Es waren: Simon, dem er den Namen Petrus gab, und dessen Bruder Andreas; dazu Jakobus, Johannes, Philippus, Bartholomäus, Matthäus, Thomas, Jakobus, der Sohn von Alphäus, Simon, genannt der Zelot, Judas, der Sohn von Jakobus, und Judas Iskariot, der Jesus später verriet.“
(Lukas 6,12-16)

Frage: Welcher wichtige Jünger Jesu liegt unter diesem Dach begraben?

L = Anzahl der Vokale im Namen der gesuchten Person



FINAL:Showdown!

N 50°FL.BLD’ E 007°3(A+2).G0(C-1)’


„Der Drache verfolgte die Frau, die den Sohn geboren hatte; er wollte ihr Kind verschlingen…“ (Offenbarung 12,13)

Auch die Bibel endet, wie viele gute Bücher, mit einem dramatischen Showdown, bei der die guten Mächte des Lichts über die Mächte der Finsternis triumphieren. Dies war dann auch der Grund das Final an diesen, meiner Meinung nach äußerst sehenswerten und ungewöhnlichen Ort zu legen. Doch macht Euch selbst ein Bild davon und lasst die außergewöhnliche Atmosphäre dieses Areals ein wenig auf Euch wirken, auch wenn sich dort eine gewisse Düsternis nicht leugnen lässt, die meiner Meinung nach nicht unbedingt der Kernbotschaft der Bibel entspricht, aber das ist vermutlich Ansichtssache… Vie Erfolg!

P.S.: Da der Cache sehr gut verborgen liegt, empfiehlt es sich die AHs zu studieren…

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Fhpug anpu mjrv Oähzra zvg Trfvpugrea haq sbytg qrz Csnq qre Gbgra. Qre Pnpur ireovetg fvpu nz borera Raqr rvarf fpujnemra Rvfraf…

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Bible Earth    gefunden 0x nicht gefunden 0x Hinweis 2x

Hinweis 09. Februar 2012 Bundy609 hat eine Bemerkung geschrieben

! Cachemeldung !

Dieser Cache wurde als vermutlich nicht mehr vorhanden gemeldet. Aus diesem Grunde setze ich seinen Status auf "Momentan nicht verfügbar". Der Owner sollte ihn vor Ort überprüfen und ggf. wieder instandsetzen/ersetzen. Sollte binnen Wochenfrist (16.02.12) keine Reaktion erfolgen, werde ich den Cache archivieren.

Bundy609 (OC-ADMIN)

Hinweis 27. September 2010 Mr. Red hat eine Bemerkung geschrieben

Hallo zusammen!

 Nachdem Ceocaching.com diesen Cache aus angeblich "weltanschaulichen Gründen" abgelehnt hat, bin ich sehr froh, dass er hie einen Platz in der Öffenlichkeit gefunden hat und die ganze Arbeit nicht umsonst war...

 

Vielen Dank deshalb an Opencaching und keine Angst, hier soll niemand "missioniert" oder mit "religiöser Propaganda" belastet werden, es geht nur um den Spaß am Cachen!