Wegpunkt-Suche: 

gesperrt

 
Jägermond 1 - Die Suche nach dem Bernsteinzimmer

  Nachtcache zum 10-Jährigen Jubiläum "Geocaching in Deutschland"

von herr_magic     Deutschland > Sachsen > Aue-Schwarzenberg

Achtung! Dieser Geocache ist „gesperrt“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 30.261' E 012° 48.342' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: extrem groß
Status: gesperrt
 Zeitaufwand: 4:30 h   Strecke: 5 km
 Versteckt am: 27. September 2010
 Gelistet seit: 27. September 2010
 Letzte Änderung: 09. September 2012
 Listing: http://opencaching.de/OCB1C1
Auch gelistet auf: geocaching.com 

3 gefunden
0 nicht gefunden
2 Bemerkungen
3 Beobachter
0 Ignorierer
1197 Aufrufe
3 Logbilder
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Der Weg
Zeitlich
Benötigt Werkzeug

Beschreibung   

Aufgrund PM Only bei gc.com findet ihr alternativ das Listing unter http://herr-magic.tk

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Pöhlwassertal mit Wernitzbächel (Info), Naturpark Erzgebirge/Vogtland (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Jägermond 1 - Die Suche nach dem Bernsteinzimmer    gefunden 3x nicht gefunden 0x Hinweis 2x

Hinweis 09. September 2012 Danlex hat eine Bemerkung geschrieben

Dieser Cache ist nicht ausschließlich anhand des Listings bei Opencaching.de findbar, es wird entweder ein Premium-GC Account benötigt und/oder ein Login auf der Website aus der Beschreibung. Auch wenn der Cache bei GC ein PMO ist, kann/soll/muss er bei OC mit dem kompletten Inhalt veröffentlicht werden.

Aus diesem Grund sperre ich das Listing an dieser Stelle. Sofen hier eine Beschreibung eingefügt wurde, anhand derer das Listing findbar ist, kann der Cache wieder aktiviert werden.

Danlex (OC-Support)

gefunden Empfohlen 07. Oktober 2011 Aceacin hat den Geocache gefunden

Zusammen mit Jasgru, Danabiene, Meierman und den Trabiriders war ich auf Tour in den Osten unterwegs. Insgesamt waren wir 4 Tage in der Gegend von Chemnitz unterwegs, um hier ein paar ganz tolle Caches zu machen.

Ich weiß gar nicht, was ich schreiben soll, um dem Cahce gerecht zu werden...
Einfach nur Wahnsinn, diese Location!
Das war der beste Höhlencache, den ich bisjetzt gemacht habe! Ich glaube das Gleiche hatte ich bei der Reise zum Mittelpunkt der Erde schon gedacht. Aber das hier hat's noch einmal getopt!

Aus der Not heraus haben wir uns in 2 Teams aufgeteilt, aber ich glaube auch, das war ganz gut so, damit war das Erlebnis gleich intensiver. Nicht zu verachten war auch die Wartezeit, während der erste Trupp (Meierman, Danabiene und Jasgru) unterwegs waren. In den gut 40 Minuten haben wir (die Trabiriders und ich) einfach mal das Licht ausgemacht und haben den Geräuschen der Höhle gelauscht. WOW!

Als wir dann dran waren haben wir uns natürlich auch genau an die Karte gehalten. Zur Unterstützung ist der Weg aber auch real noch markiert worden. Ebenso die Gefahrenstellen wie etwa der Sargdeckel, den man sonst vielleicht schnell mal übersehen kann.

Ich weiß ja nicht genau, wie weit die Strecke bis zum "Bernsteinzimmer" ist, aber die Strecke und die Zeit wird einem überhaupt nicht lang. Ich würde diesen Stollen auch jederzeit wieder besuchen, wenn ich noch mal in der Gegend wäre.

Dieser Cache bekommt selbstverständlich 5 Sternchen bei GC-Vote

Vielen Dank für's zeigen der geilen Location und den Cache,
Aceacin

(voll verdiente * * * * * bei GC-Vote)

* bei OC

Bilder für diesen Logeintrag:
Der Weg zum BernsteinzimmerDer Weg zum Bernsteinzimmer
Ein UnterstandEin Unterstand
Der "Wasserfall"Der ´´Wasserfall´´

gefunden 16. September 2011 Lyssi hat den Geocache gefunden

Um die Jägermonde ranken sich mindestens so viele Legenden und Mythen wie um das Bernsteinzimmer. Der wesentlichste Unterschied: Hier gibt es ganz real was zu finden. So kam es, dass auch wir seit einer Weile einen Besuch dieser Dose ins Auge fassten. Nachdem dafür kompetente Unterstützung in Form der Teams Ger-Bi und okrim te isus gewonnen werden konnte und letztere auch noch einen Supporter mit Ortskenntnis in ihrem Bekanntenkreis auftrieben, stand dem Besuch nichts mehr im Wege. Ausgerüstet mit ordentlich Schutzbekleidung und dem überlebensnotwendigen Riss machte sich unser Trupp auf den Weg. Der äußere Teil konnte weitgehend ohne Komplikationen absolviert werden, nur einmal spielte uns die Vegetation einen Streich. Was dann kam, war so was von spannend, dass wir vor lauter Eindrücken bestimmt die Hälfte der sehenswerten Dinge gar nicht mehr bewusst wahrgenommen haben. Die Wegführung hat dank des Risses einwandfrei funktioniert und Stück für Stück kamen wir dem Ziel näher. Unser ortskundiger Guide hat sich dabei dankenswerterweise stark zurückgehalten. Nur an den gefährlichen Stellen und mineralogischen Sehenswürdigkeiten hat er sich hilfreich zu Wort gemeldet. Damit blieb es spannend bis zur letzten Minute. Um 22:50 Uhr war es dann soweit und wir konnten uns ins Logbuch schreiben. Zu Feiern gab es dann auch noch was (natürlich müllfrei). Dieser besondere Cache hat Spaß gemacht und wird uns ganz bestimmt immer in schöner Erinnerung bleiben. Jetzt fassen wir mal die anderen Teile der Serie ins Auge und freuen uns schon mächtig drauf. Vielen, vielen Dank an den Owner für den Cache und das Verleihen passender Hosen sowie an alle unsere Mitstreiter und Begleiter für diesen schönen Abend, Lysann & Falk in: TB out: TB

gefunden Empfohlen 22. Februar 2011 Kuno von der Parthe hat den Geocache gefunden

Den Temperatursprung von - 17° auf + 9° C emfanden wir als sehr angenehm, auch wenn der Eingang deshalb in dichten Nebel gehüllt war und die Brillen dick beschlugen. Pegelstand dafür heute nur 65 cm ;-) Viele Areale hier sollen ja durchlöchert sein wie Emmentaler. Schön, wie man da so seinen Weg "quer durch den Käse" finden kann - das Markierungssystem find ich sehr gut durchdacht. Ja, an den Warn-Stellen sollte man wirklich genau sehen können wohin man tritt, oder wenigstens vortasten. Atombombenmaterial haben wir keins gefunden ;-) aber natürlich nicht zu vergessen ... das Bernsteinzimmer. Eins ist aber klar - dieser Cache wird einen würdigen Spitzenplatz in der Ahnengalerie meiner schönsten Erlebnisse erhalten !! Vielen Besten Dank dem Ownerkollektiv !!!

Hinweis 28. September 2010 herr_magic hat eine Bemerkung geschrieben

Der Cache wurde vorzeitig bei Opencaching reingesetzt, da es neuerdings bei gc.com sehr lange bis zur Freischaltung dauert.

Im Cache liegt ein unaktivierter Coin als Geschenk für den FTF