Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Rätselcache
Wittenförden - Dorfkirche

 Zweiteiliger Rätsel-Cache. Erst recherchieren dann Infos vorort suchen.

von StudenDD     Deutschland > Mecklenburg-Vorpommern > Ludwigslust

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 53° 37.612' E 011° 19.848' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 0:45 h   Strecke: 0.5 km
 Versteckt am: 23. September 2010
 Gelistet seit: 03. Oktober 2010
 Letzte Änderung: 09. Oktober 2014
 Listing: http://opencaching.de/OCB2AA
Auch gelistet auf: geocaching.com 

2 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
3 Wartungslogs
0 Beobachter
0 Ignorierer
110 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Zeitlich
Saisonbedingt
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

Wittenförden - Dorfkirche

Die Geschichte Wittenfördens ist eng verknüpft mit der der Dorfkirche. So handelt es sich zum Beispiel bei der ältesten urkundlichen Erwähnung des Ortes um den Auftrag zum Bau eben dieser Kirche. 

Aber zunächst etwas Ortskunde:

„Der Ortsname Wittenfördens leitet sich aus dem Niederdeutschen ab und könnte mit "Weißer Fjord" übersetzt werden. Damit wird der Bezug zum Neumühler See hergestellt, an dem Wittenförden liegt.

Die Gemeinde Wittenförden schmiegt sich direkt an die westliche Stadtgrenze Schwerins an. Eingebettet in eine herrlich, glazial überformte Landschaft zwischen dem Naturschutzgebiet "Grambower Moor", ausgedehnten Waldgebieten und dem Naturschutzgebiet "Neumühler See" entwickelt sich Wittenförden zu einem beliebten Wohnstandort. So vereint Wittenförden die Vorzüge einer geruhsamen Landgemeinde in gesunder Umgebung mit den Vorteilen der unmittelbaren Nachbarschaft der Landeshauptstadt. Hier lebt man ruhig und im Grünen und ist doch in wenigen Bus-, Rad- bzw. Autominuten in der Schweriner Innenstadt.

Das Umfeld Wittenfördens wird bereits seit der Jungsteinzeit ununterbrochen besiedelt. So kann der aufmerksame Spaziergänger mit etwas Glück allenthalben Feuersteinwerkzeuge finden.

Diverse Hügelgräber und ein alter Burgwall in der südlichen Ortslage runden das Bild der frühen Besiedlung ab.

Doch der Ursprung Wittenfördens ist bis heute nicht erforscht. Vieles deutet aber darauf hin, dass die eigentliche Urbanisierung mit den ersten Strömen deutscher Siedler begann. So ist auch die älteste uns bekannte schriftliche Überlieferung zu werten, in der es um den Bau einer eigenen Kirche mit einem Friedhof ging. Dieses Vorhaben setzte natürlich eine ausreichende Anzahl von Einwohner und ein entwickeltes Gemeinwesen bereits zu dieser Zeit voraus. Ein weiteres Indiz für eine deutsche Neugründung des Ortes nach 1160 sind neben dem Ortsnamen auch die vielen noch erhaltenen Flurnamen.

In der Vergangenheit lebten die Menschen auch hier fast ausschließlich von der Land- und Forstwirtschaft.

Nach dem 30-jährigen Krieg kam für die Wittenfördener der Torfabbau als interessante Erwerbsquelle hinzu. Dieser Wirtschaftszweig bewirkte einen kräftigen Entwicklungsschub und brachte ihr bis zum Ende des 19. Jahrhunderts den Beinamen "Torfmacherdorf" ein.

Quelle: Webseite der Gemeinde Wittenförden


Zum Cache:

1. Die Hausaufgabe: Dorfkirche Wittenförden

Gegründet wurde die Kirche vom Schweriner Domkapitel.

In welchem Jahr war das? (Antwort: XAXB)

Die heute noch läutende Glocke im Turm trägt neben den Abbildungen der vier Evangelisten: Matthäus, Markus, Lukas und Johannes auch eine Inschrift, die lautet:

anodnimccccLXXIIIhelpmaria

Aus welchem Jahr stammt die Glocke? (Antwort: XCXX)

1853-1855 wurde die Fachwerkkirche mit Holzturm durch einen massiven Kirchenneubau ersetzt.

In welchem architektonischen Stil entstand die neue Dorfkirche?

In welchem Jahr wurde das höchste Bauwerk dieser Stilepoche fertig gestellt? (Antwort: XXDX)

In welchem Jahr wurde der Grundstein des letzten fertig gestellten Gotteshauses dieser Stilrichtung gelegt? (Antwort: XXEX)

Im Jahr 1968 restaurierte man die achteckige Pyramidenspitze des Turmes. Jedoch währte die Freude nicht lange, denn bereits im Jahr darauf brannte der Turm infolge eines Blitzschlags am 19. Juni aus. So wurde noch im selben Jahr bei grundlegenden Renovierungs- und Umgestaltungsarbeiten der Turm mit einem Flachdach gedeckt. Gekrönt wurde das Ganze von einer Weltkugel mit Kranz.

In welchem Jahr bekam die Kirche ihre heute wieder weithin sichtbare Turmhaube aufgesetzt? (Antwort: XXXF)

Die Zwischenstation ist bei N 53° 3(B).(A+C)(E)(2*D) E 11° 1(A+B).(B+D)(F-B)(C+E). Ob ihr richtig recherchiert und gerechnet habt könnt ihr
hier überprüfen. (Geocheck.org)

geocheck_small.php?gid=588445f9a9eb29-09

2. Am Ort des Geschehens:

Begebt euch zur Zwischenstation. Auf dem Weg dorthin zählt auf wievielen Seiten des Turmes eine Uhr ist. (Antwort = G)

An der Zwischenstation findet heraus wieviele Wittenfördener im Jahr 1915 dem ersten Weltkrieg zum Opfer fielen. (Antwort = H)

Der Final ist bei N 53° 3(H+D).(G+A+D)(H-A)(E) E 11° 1(F).(H+A)(2*G)(C+D) zu finden.
Seid bitte vorsichtig und lasst euch nicht von Muggeln beobachten. Viel Spaß und Erfolg wünscht StudenDD!

 

gcvote.php?bannertype=stars2&waypoint=GC

3097763b-5f05-443e-a2b4-8cdce206aa3c.jpg

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Rf zhff AVPUG onynapvreg jreqra!

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Wittenförden - Dorfkirche    gefunden 2x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 3x

archiviert 14. September 2014 StudenDD hat den Geocache archiviert

Okay, die Dose ist wohl weg und das Versteck als solches damit unbrauchbar :-(
Damit mache ich hier dann nach fast 4 Jahren das Licht aus.
Vielleicht entsteht dadurch ja Platz für was Neues :-)

Danke für die vielen netten Logs!

gefunden 25. Dezember 2013, 10:30 Gratza hat den Geocache gefunden

Die Lösung des Rätsels hat viel Spaß gemacht. Den Cache haben wir letztlich mit der ganzen Familie gefunden.

Unser erster Cache!!

kann gesucht werden 26. Oktober 2013 StudenDD hat den Geocache gewartet

Das Final wurde vor längerer Zeit schon verlegt. Ich hatte nur vergessen es hier zu ändern.

Die Dose kann wieder gesucht werden! Lachend

OC-Team archiviert 09. Juni 2013, 00:35 Opencaching.de hat den Geocache archiviert

Dieser Cache ist seit mehr als einem Jahr „momentan nicht verfügbar“; daher wird er automatisch archiviert. Er kann vom Besitzer jederzeit instand gesetzt und reaktiviert werden.

gefunden 11. November 2010 ovnn hat den Geocache gefunden

An der Zwischenstation angekommen hab ich mich erst mal geärgert das das Cachelisting nicht Paperles fähig ist(zu lang). So musste ich mich erst mal auf die Bank am See setzten und die Basis an-funken um die nötigen Fragen für G und H sowie die Formal für das Final zu bekommen. Danach hat mich der Hint dann etwas in die Irre geführt aber dann fand ich die Dose inkl Kopfbedeckung. Schöne Ecke hier danke fürs wieder herführen.