Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Lange Anna

 Das Wahrzeichen Helgolands

von Madu1     Deutschland

N 54° 11.295' E 007° 52.193' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:15 h   Strecke: 0.5 km
 Versteckt am: 11. Oktober 2010
 Gelistet seit: 11. Oktober 2010
 Letzte Änderung: 30. Juli 2015
 Listing: http://opencaching.de/OCB394

30 gefunden
0 nicht gefunden
2 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
748 Aufrufe
7 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Cachelisten

Helgoland01 von Dr.Acula

Gefahren
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing

Beschreibung   

Die "Lange Anna"
 
 

Die Lange Anna ist das Wahrzeichen der deutschen Nordseeinsel Helgoland. Sie ist ein 47 Meter hoher und etwa 25.000 Tonnen schwerer, freistehender Felsen (Felsnadel) aus rotem Buntsandstein mit einer Grundfläche von 180 m² im äußersten Nordwesten der Insel.

Der Felsen ist ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen. Er ist nicht frei zugänglich, kann aber gut von oben vom benachbarten Klippenende des Oberlandes aus betrachtet werden. Auf und an dem Felsen brüten mehrere Seevogel-Arten.

 

Einsturzgefahr

 

Nordspitze von Helgoland mit der Bezeichnung „Hengst“ (ca. 1890 bis 1900)  Die Lange Anna in Richtung Norden, Aufnahme vom 26. Mai 2010 
Nordspitze von Helgoland mit der Bezeichnung „Hengst“
(ca. 1890 bis 1900)
Die Lange Anna in Richtung Norden
Aufnahme vom 26. Mai 2010

 

Bis 1860 war der Felsen als Bestandteil eines Brandungstores noch durch eine natürliche Felsbrücke mit der eigentlichen Hauptinsel verbunden, bis diese bogenähnliche Verbindung bei Sturmfluten durch die zerstörerische Brandung einstürzte.

Auch die Lange Anna wird über kurz oder lang das gleiche Schicksal ereilen. Bei der Sturmflut 1976 entstand durch Teilabbruch des Oberlandes ein weiterer kleiner einzelstehender Felsen vor der Langen Anna und der Klippenrandweg wurde dort aufgrund weiterer Einsturzgefahr am Nordhorn entsprechend zurückversetzt.

Seit Anfang des 20. Jahrhunderts gibt es Bemühungen zum Erhalt der Felsnadel. Von 1903 bis 1927 wurde eine 1,3 Kilometer lange „Preußenwall“ genannte Schutzmauer errichtet, um die Brandung vom Felssockel fernzuhalten und damit die weitere marine Erosion (Abrasion) an der Westküste Helgolands und der Langen Anna zu verringern. Später wurden Stützen aus Stahl montiert.

1969 erhielt die Felsformation den Status eines Naturdenkmals.

Der weitere Verfall durch Frostschäden und die Anfälligkeit der dünnsten Stelle, der Katersandlagen in 16 Meter Höhe, sind mit technischen Mitteln kaum aufzuhalten. Das Gestein wird inzwischen von tiefen Spalten und Rissen durchzogen. Diese Spalten mit Beton aufzufüllen, scheint angesichts der Instabilität zu gefährlich und zu teuer. Die notwendigen Maßnahmen zur Sicherung der Arbeiten wären enorm. Daher wurden weitere Bemühungen aufgegeben und die Lange Anna ihrem Schicksal überlassen. Hamburger Gutachter gehen davon aus, dass die akute Gefahr eines Abbruchs der oberen zwei Drittel des Felsens bestehe.

 

Namensgebung

 

Der eigentliche Name des Felsens lautet auf Helgoländer Friesisch Nathurn Stak: „Nordhorn-Brandungspfeiler“.

Der Felsen wurde früher auch als „Hengst“ oder „Mönch“ bezeichnet. Der Name „Lange Anna“ kam erst vor dem Ersten Weltkrieg auf. Nicht weit des Felsens stand bis zum Zweiten Weltkrieg ein bekanntes Tanzlokal, in dem um die Jahrhundertwende eine gutaussehende, großgewachsene Kellnerin von schlanker Statur mit dem Namen Anna bediente. Diese Kellnerin war unter Einheimischen und Gästen als „Lange Anna“ bekannt. Der Name übertrug sich sodann auf den Felsen.

 Quelle: www.wikipedia.de

 

 Zum Cache

 Nördlichster Aussichtspunkt von Helgoland

 

Nach soviel geschichtlichen und geologischen Hintergrundinfos gibt es jetzt die Aufgabe zum Cache. Wie wir ja erfahren haben, kam es 1976 zu einem beachtlichen Teilabbruch am Küstenfelsen. Die ursprüngliche Aussichtsplattform darf seit dieser Zeit wegen Einsturzgefahr nicht mehr betreten werden.

  1. Begebt Euch zur neuen Plattform bei N 54° 11.300 E 007° 52.306. Dort findet Ihr eine aus Stein gemauerte Bank. Zählt einfach die Sitzbretter dieser Steinbank und merkt Euch die Zahl... aber verzählt Euch nicht ;-)

    So war es ursprünglich mal gedacht. Allerdings teilte mir am 25.07.2015 der Cacher Kuno von der Parthe mit, dass die Sitzbretter entfernt wurden und präsentierte gleich eine Lösung dazu (1000 Dank dafür Zwinkernd).
    Um den Cache trotzdem lösen zu können gibt es nun einen Bypass. Macht einfach bei 2. weiter, nachdem Ihr bei 1. nun nur den Ausblick geniesen könnt!

  2. Nun geht Ihr noch zu N 54° 11.220 E 007° 52.378. An dieser Stelle gibt es übrigens eine wunderbare Möglichkeit die "Lange Anna" zu fotografieren. Ihr solltet aber Eure Augen auch auf den Klippenrundweg richten und dann werdet eine in den Boden eingelassene Zahl vorfinden. Diese Zahl bitte auch merken!


    Damit hier nun weiter geloggt werden kann, nehme man die im Boden eingelassene Zahl und subtrahiere davon 1461. Das ist dann die Zahl der ehemals bei 1. vorhandenen hölzernen Sitzbretter.

--> Addiert nun die beiden Zahlen zusammen und schon könnt Ihr mit diesem 4-stelligen Code loggen.

  

Wer will, kann zum Schluss noch ein nettes Foto von sich oder seinem GPS-Gerät machen, auf welchem man im Hintergrund die "Lange Anna" sieht und dies dann hier loggen... ist aber keine Pflicht!

 

Die ersten drei Cacher erhalten per Mail
Erstfinderurkunden!
 
Viel Spass wünscht Euch Madu1

 

 

 

free counters

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Qvr rvasnpur Dhrefhzzr vfg npugmrua ;-)

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Lange Anna    gefunden 30x nicht gefunden 0x Hinweis 2x

gefunden 03. Juni 2017, 20:18 Heyke hat den Geocache gefunden

Ein schöner Spaziergang hat uns hier her geführt.
Vielen Dank!

gefunden 06. Mai 2017 Chlorblase hat den Geocache gefunden

Die Zahl war schnell ausgemacht und etwas gerechnet!

Danach noch die Ansicht der Langen Anna genossen!

 

TFTC an Madu1 sagt Chlorblase 

06.05.2017 

gefunden 06. Mai 2016 dellwo hat den Geocache gefunden

Auf unserem Helgoland - Trip kamen wir natürlich auch an der langen Anna vorbei.

 

Danke für den Cache.

Grüße dellwo

Hinweis 30. Juli 2015 Madu1 hat eine Bemerkung geschrieben

1000 Dank an Kuno von der Parthe. Durch seinen Bypass kann der Cache nämlich trotz fehlender Sitzbretter weiter gelöst werden. Lachend

Hinweis 14. Juli 2015 Pumuckel&Kuno hat eine Bemerkung geschrieben

Dankeschön für diesen Cache ! ALLERDINGS konnten wir hier nur eine aus Ziegelsteinen gemauerte Bank OHNE hölzerne Sitzbretter finden. In näherer Umgebung gibts weitere 3 dieser Bänke, auch die ohne hölzerne Sitzbretter. Wir haben die gesuchte Zahl durch Probieren herausbekommen.

Damit hier weiter geloggt werden kann, nehme man die im Boden eingelassene Zahl,

und substrahiere davon 1461,

das ist dann die Anzahl der ehemals hier vorhandenen hölzernen Sitzbretter.