Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
the brave Agents: the lost Agent

von Phoenix-Djs     Deutschland > Brandenburg > Havelland

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 52° 32.481' E 013° 00.371' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 8:00 h   Strecke: 2.5 km
 Versteckt am: 04. Februar 2011
 Gelistet seit: 31. Oktober 2010
 Letzte Änderung: 18. März 2012
 Listing: http://opencaching.de/OCB576

2 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
7 Beobachter
1 Ignorierer
901 Aufrufe
2 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing
Benötigt Werkzeug

Beschreibung   

Wieder mal ein neuer Cache bei uns im Umland.

Vorwort: Dieser Cache führt euch eine große Runde um das Olympische Dorf, in die Nähe eines Lost Place und auch an der Sielmann Stiftung (Tiergehäge) vorbei. Wer nach dem Cache noch Einergie hat, kann sich das Olympische Dorf auch aus Interesse noch anschauen. Dort ist der Zugang von April bis Oktober gestattet und es werden dort auch Führungen von der DKB angeboten.

Nun zum Cache:
An der Bewertung für den Schwierigkeitsgrad, vom Gelände und auch an der Ausrüstung, sollte jedem klar sein, was er hier tut! Für Kinder Rollstuhlfahrer, Wanderwegcacher usw. ist dieser hier nicht gedacht! Also lasst bitte gleich die Finger davon, wenn ihr nicht zu der Sorte Cacher gehört, die LP´s, jede menge Satationen und Rätseln ohne Ende mögen! Sonntagskleidung ist ebenfalls total fehl am Platz, ihr bleibt nicht sauber und auch körperlich solltet ihr einigermaßen gut drauf sein oder wenigstens einer in euerem Team. Ihr solltet wenigstens 5-8 Stunden für die ganze Runde einplanen, wenn alles gut läuft. Auf Grund der Aufgaben ist es auch fast unmöglich diesen Cache alleine erfolgreich zum Ende zu bringen. Mehr Köpfe = mehr Ideen für die Lösungen. Für die Abenteuerlustigen die auf extreme Caches stehen, sollte der hier ganu das Richtige sein.  Es ist einiges an elektronik im Spiel! Wer mal nicht weiter kommt, kann auch gerne kontakt zu uns aufnehmen!

Die Story:

Hallo Agent X, hier ist ihr Auftrag: 

Uns wurden Informationen zugespielt, die darauf hin deuten, dass unserem Feind einige Hochbrisante Unterlagen in die Hände gelangen könnten. Dank unseren sicheren Quellen wissen wir nun, dass sich diese Unterlagen definitiv  in der Nähe von diesem Gelände befinden. Die Russen haben einen ihrer Agenten geschickt, diese Unterlagen zu vernichten. Uns ist es gelungen, diesen Typen eine Zeit lang unter Beobachtung zu halten. Unglücklicherweise hat er unsere Überwachungseinheit entdeckt bevor er die Dokumente beschaffen konnte, es blieb also keine Zeit und wir mussten sofort handeln.
Wir schnappten uns den Agenten bevor er uns zu entkommen drohte. Er befindet sich nun seit Wochen in unserer Gewalt, leider ist nichts aus ihm herauszuholen, weil er nichts weiß! Die Russen gingen kein Risiko ein und ließen ihrerseits ihre eigenen Agenten bis zuletzt in Unwissenheit, wo genau die Dokumente zu finden sind. Es scheint so, als würden sich nur Hinweise an verschiedenen Standorten befinden, die nur mit entsprechender Ausrüstung und Ausbildung gefunden und ausgewertet werden können.
Wir wissen lediglich, welches Equipment der russische Agent bei sich trug, und welche Standorte er bis zum Aufgreifen aufsuchte. Eine  Liste seiner Ausrüstung ist weiter unten aufgeführt!
Schnappen sie sich gleichwertige Ausrüstung, dann sollte der Auftrag auch für sie zu meistern sein!


Ach ja, da gibt es noch etwas, dass sie wissen sollten: Sie sind nicht unser erster Mann, den wir losgeschickt haben. Wir haben unsere Nummer 1 bereits nach aufgreifen des Russen auf den Weg geschickt. Leider ist er seit Wochen mit seinem Logbuch und Berichten überfällig. Der Mann heißt “John Conner”. Neben den Dokumenten finden sie diesen Mann nach Möglichkeit auch noch! Priorität haben aber die Unterlagen! Er trägt in der Regel sein Logbuch immer am Mann! Wenn sie ihn finden erfahren sie vielleicht,  was da vor Ort los ist.
Wir erwarten eine zügige Rückmeldung!


Hinweis:

Bei digitalen Infos bitte auf keinen Fall was löschen, umbenennen oder sontiges... Sicherheitskopien, Aufzeichnungen, Skizzen und Fotos sind erlaubt und bestimmt auch hilfreich!

Nun zur Ausrüstung des russischen Agenten:

01x Taschenlampe groß
01x Taschenlampe klein (als Stirnlampe Konfektionierbar ist von Vorteil)
01x UV-Taschenlampe
01x Digitalkamera (alternativ Handy mit Kamerafunktion)
01x Taschenradio Batteriebetrieben (alternativ Handy mit Radiofunktion !!! Headset!!!)
08x AA-Akkus
02x AAA-Akkus
01x Fernglas
01x Magnet mit Schnur oder Magnetteleskopstab
01x Kletterausrüstung inkl. Seil ca. 30 Meter lang
01x Wurfanker mit 5 Meter Seil (alternativ Leiter)
01x Notizblock und Stift
01x Kompass
01x GPS Gerät
01x Kreuzschlitz Schraubendreher
50m Absperrband oder gut sichtbare Wäscheleine o.Ä.
01x Mobiltefon (Am Besten keines aus Omas Zeiten! Von Vorteil ist wenn jeder aus Team eins  am Mann/Frau hat)

Na dann kann es ja losgehen!
Greifen sie sich also Ausrüstung die alle angegeben Zwecke erfüllt und machen sie sich auf den Weg!


Station1: Der verlorene Funkspruch!
Begeben sie sich zu folgenden Koordinaten:
N: 52° 32.481
E: 13° 00.371
An dieser Stelle haben wir den Russen aufgegriffen, er war gerade dabei seine Kontaktinformationen abzurufen! Fangen sie hier nun das korrekte Funksignal ab und werten die Information aus! Handeln sie danach nach eigenem Ermessen.

Tipp: Es ist eine russische Story

 

Station 2: Das digitale Material
Tipp: Anschauen und Handeln! Kopien sind erlaubt! Nicht mitnehmen!

 

Station 3: Wo ist John
Tipp: Notizen sind nicht alles (digitales Zeitalter) ! Ein typischer Agent!
        (Kartenmarkierung von John seiner Karte  beachten)

 

Station 4: Der Vogel zwitschert sein Lied
Tipp: Ruhe und Licht aus! Dann handeln wie beschrieben!

 

Station 5: Königin der Löwen
Tipp: magnetisch

 

Station 6: In der Nähe von da, wo das Wasser nach unten fließt
Tipp: Blick nach oben

 

Station 7: Das elektronische Auge
Tipp: Es müssen 2 Dosen gefunden werden (1xElektronik u. 1x Infos),
        Die Elektronik selbst ist nicht das Auge! Ihr benötigt    einelektronisches Auge
        aus eurem Equipment! Scannt und vergleicht mit eurem Auge! (Wellenlänge 880nm – 950nm)

 

Station 8: Der Laserschutzbeauftragte
Tipp: Das Brett und die Tüte! Bitte alles wieder zurücklegen!

 

Station 9: Hände wie Schraubzwingen
Tipp: Nicht einbrechen!

 

Station 10: Der Blick ist frei gerade aus! Oder doch nicht?
Tipp: Flatterband und Befestigungspunkte

 

Station 11: Der unheimlich lange Arm
Tipp: Taster betätigen u Anleitung vorher lesen!

 

Station 12: Telefonjoker
Tipp: Mailbox oder was

 

Station 13: Final
Tipp:  Wer hat den Durchblick? Alles in einer Reihe!

 

Das Gelände kann ohne Zäune zu überwinden, Mauern erklimmen oder irgendetwas in irgendeiner Art und Weise zu beschädigen oder zu missachten betreten werden! Der Cache kann: a) ohne Gesetzesverstöße gemacht werden und b) das nahe Eisenbahngelände muß nicht betreten werden.

 
viel Erfolg! Über detaillierte Logs und oder einer Empfehlung bei  Bessercacher.de würden wir uns freuen!

 


lost Place Caches by Phoenix-Djs hier mal ein Link mit einer Übersicht unserer Caches und den Lokations die euch erwarten (bei Reparaturen und dem legen gefilmt). Dies ist ein Mix von unseren 3 Multis! Der 3. Mulit (the lost Agent) ist erst ab ca. März 2011

Bilder

Tools 1
Tools 1
Tools 2
Tools 2
Tools 3
Tools 3
Tools 4
Tools 4
Tools 5
Tools 5

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für the brave Agents: the lost Agent    gefunden 2x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 04. März 2011 outofbounce hat den Geocache gefunden

Ich kann mich den Erstfindern nur anschliessen......

Ein Hammercache mit Spannungs und Gruselfaktor im Maxbereich.

Nochmal 5 Schippen draufgelegt zum Nachtcache.

Ganz tolle Ideen.... Was für eine Arbeit....

Vielen Dank für Alles!

Ihr seid die Größten!

Ich habe den Cache alleine begonnen und dann einen Freund mit hinzugenommen, das war auch gut so denn es ist wirklich dann nicht mehr machbar. Alleine hätte ich mir warscheinlich manchmal in die hose gemacht.....

Wir haben dann an mehreren Tagen immer ein paar Stationen gemacht und mussten auch 1-2 mal die Owner kontaktieren.

Es ist alles jedoch gut zu schaffen wenn man zu Hause dann mal darüber nachdenkt und das www hinzuziehen kann.

Vor Ort Allerdings und in einem Stück müssen es dann schon erfahrene Cracks sein dann sollte es gehen.

Sachen werden auf jeden Fall schmutzig.........

Was ich noch empfehlen kann ist eine Atemschutzmaske

(solche wie sie die Chinesen gerne tragen )

oder so ein Tuch von HAD das man vors Gesicht machen kann

Ist manchmal einfach angenehmer ohne jetzt hier das Mädchen raushängen zu lassen........

Da hat jeder seine eigene Einstellung.

Ich hoffe das noch viele diese Mission gehen können denn das ist ganz grosses KINO.

Vielen Dank

P.S.

An Kaffeeröster und Maulwürfe, wir hatten uns den einen Tag gesehen......

ich war der mit der Frau und der Truhe.....

 

gefunden 21. Februar 2011 Kaffeeroester hat den Geocache gefunden

Nr. 1 !! Bei OC, 17.00 Uhr,

LächelndFTF im TeamLächelnd

------------------------------------------

Rückmeldung an Zentrale: stop

John Conner gefunden: stop

Logbuch sichergestellt u. Informationen ausgewertet: stop

Wichtige Unterlagen sichergestellt,

Auftrag erfolgreich ausgeführt: stop

------------------------------------------

Nachdem wird die beiden anderen brave Agents Caches gemeinsam mit den Maulwuerfen erfolgreich geloggt hatten.Und der Owner uns eine Mail über den neuen Agent Caches zukommen lies. Stand fest, das wird einer der nächsten Caches. Also sammelten wir unsere gesamte ECA zusammen und los gings....

Am Anfang konnten wir das Signal nicht orten, (Nach kurzer Rücksprache mit dem Owner lag es aber an geänderten Startkoords) Danach ging es sehr spannend, aufregend, körperlich und psyschisch fordernd bis Station 8 problemlos weiter. Hier mussten wir dann wegen Kälte,Müdigkeit und vor allem durch die einbrechende Dunkelheit abbrechen. Nachdem wir uns einen Tag erholt hatten, und auch neue Ideen zur Lösung der 8 Station hatten, ging es weiter. An einer Station konnten wir etwas nicht genau entziffern. Von da an ging es etwas holprig zur nächsten körperlich fordernden Station weiter. Nun kamen wir dann zur vorletzten Aufgabe, und die hatte es nochmal besonders in sich...

Nachdem diese gelöst war, kamen wir zur Final Aufgabe.Auch diese war recht trickreich aber lösbar.

Das Final war besonders schön. Mehr wollen wir nicht schreiben, um nicht zu spoilern.

Vielen Dank an den Owner, für die vielen schönen Ideen, die vielen technischen Ausarbeitungen und die Superidee an dem tollen Lostplace. Auch dies ist ein Cache der Maßstäbe setzt.

Er toppt physisch/psyschisch und technisch beide anderen Agents caches. (Achtung er ist nichts für Arachno/Klaustro/Achluo/Akro/Amatho/Automyso/Chiropto-.....phobiker  ;-)

Regenschirmbenutzer,  oder Cacher die etwas gegen dreckige Klamotten haben)

Achja,

Es danken vielmals die

Kaffeeroester und  Maulwuerfe

Vielen Dank nochmals an den Owner, der sich zwei/dreimal Zeit für uns nahm, ohne direkt zu spoilern.

PS: Wir werden den Cache bei bessercacher.de vorstellen

Bilder für diesen Logeintrag:
Team FTF Kaffeeroester u. MaulwuerfeTeam FTF Kaffeeroester u. Maulwuerfe
FTF UrkundeFTF Urkunde

Hinweis 08. Februar 2011 Phoenix-Djs hat eine Bemerkung geschrieben

So wir haben nochmal einiges überarbeitet. Jetzt sollten alle kleinen fehlerchen aus dem Weg geräumt sein. Alle elekronik-Stationen und Konstruktionen sind Einsatzbereit und haben den Wintereinbruch überstanden.

Wenn Probleme auftreten, kontaktiert uns einfach!