Wegpunkt-Suche: 

momentan nicht verfügbarDer Cache benötigt Wartung.

 
Die Schlacht

von Jäger82     Deutschland > Bayern > Kelheim

Achtung! Dieser Geocache ist „momentan nicht verfügbar“! Der Geocache selbst oder Teile davon sind nicht vorhanden oder es gibt andere Probleme, die eine erfolgreiche Suche unmöglich machen. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 48° 53.099' E 012° 00.511' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: momentan nicht verfügbar
 Zeitaufwand: 1:00 h   Strecke: 2.0 km
 Versteckt am: 20. November 2010
 Gelistet seit: 20. November 2010
 Letzte Änderung: 28. September 2016
 Listing: http://opencaching.de/OCB76F

3 gefunden
2 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
1 Beobachter
0 Ignorierer
247 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Teugen Hausen Trhonhofen

Die Gegend um Teugn ist altes Siedlungsgebiet, wie das Weilhofer Feld, ein urnenfelderzeitliches Gräberfeld aus der Zeit um 2000 v. Chr. erweist. Auch Spuren aus der Keltenzeit um 400 v. Chr. sind vorhanden. Der älteste urkundliche Nachweis über das Bestehen des Ortes findet sich in einem Schriftstück aus dem Jahre 780. Eine Urkunde vom 31. März 856 erwähnt Tigingun, wohl abgeleitet von einem Personennamen Dio, Tigo, Tieco oder Tiecho.
Die zeitlich nächste Erwähnung Teugns stammt vom 24. November 1002, als König Heinrich II. sein Kammergut in Tiginga mit einer Kirche und sonstigen Zugehörungen an Bischof Album von Brixen schenkte. Eine grundherrliche Verbindung zum Hochstift Brixen bestand bis 1803. Die heutige Schreibweise Teugn ist ab etwa 1579 bezeugt.
1250 wird Diepoldus als erster Pfarrer von Teugn genannt. Die Pfarrschule zu Teugn wurde um das Jahr 1600 gegründet. Damals war der Ortspfarrer zusammen mit seinem Mesner für die Unterrichtung der Kinder verantwortlich. Erst 1919 wurde die Schule staatlicher Leitung übertragen.
Teugn gehörte zum Landgericht Kelheim des Kurfürstentums Bayern. Bis 1700 stand im unteren Dorf die Kirche des hl. Petrus. Es war eine kleine hölzerne Kirche mit nur einem Altar.
In den Napoleonischen Kriegen wurde der Ort am 19. April 1809 Schauplatz einer Schlacht zwischen französischen, österreichischen und bayerischen Truppen. Anlässlich des Napoleonjahres 2009 zeigte das Hofmuseum Blümel in Thronhofen eine Sonderausstellung zu der Schlacht bei Teugn-Hausen.
1818 entstand die Gemeinde Teugn. Obwohl die Ortschaft Teugn 1978 nur etwa 1100 Einwohner zählte, konnte sie sich bei der Gemeindegebietsreform die politische Selbständigkeit erhalten.

Die Schlacht

Erzherzog Karl war sich darüber bewusst, dass Davouts Stellung am Donauufer angreifbar war. Mit dem Rücken zum Fluss würde eine Niederlage in der vollständigen Auflösung von Davouts Heer enden. Diese Gelegenheit, eine der wenigen Veteraneneinheiten der Franzosen an der Donau vernichten zu können wollte Karl nicht ungenutzt lassen und beauftragte drei seiner Korps, die Franzosen zu vernichten. Diese zogen daraufhin nach Norden zur letzten bekannten Position der Franzosen.
Mittlerweile hatte Davout seine Truppen aber nach Südosten marschieren lassen und versuchte dadurch die Bayern und andere französische Einheiten zu erreichen. Um 11:00 Uhr, am 19. April, traf Feldmarschall Prinz von Hohenlohe-Hechingens III. österreichisches Korps auf einem Höhenzug zwischen den Dörfern Teugn und Hausen unvorbereitet auf Davouts Korps. Die Österreicher trafen in Höhe der Marschkolonne von General Comte Saint Hilaires Division aufeinander. Die Gegend um Teugn ist stark bewaldet und darunter litt die Kommunikation innerhalb der Truppen sehr stark. Als Hohenzollern bemerkte, dass er auf Davouts Korps getroffen war, ließ er sein III. Korps aufmarschieren, um den drohenden französischen Angriff zurückzuschlagen. Außerdem sandte er Boten zum Erzherzog und bat darum, dass dieser das in der Nähe stehende IV. Korps und die Grenadiere der Reserve Davouts Korps angreifen lassen sollte Die dichte Bewaldung behinderte die Kuriere und als der Erzherzog die Nachricht schließlich erhielt, zögerte er, seine Reserven ohne weitere Informationen einzusetzen. Durch dieses Zögern ließ Karl die Gelegenheit verstreichen, eines von Napoleons Elite Korps zu vernichten.
Davouts überlegenes militärisches Können und die gute Qualität seiner Truppen führte dazu, dass Hohenzollerns Truppen chancenlos waren. Schon bald drängte Davout das III. Korps in Richtung des Dorfes Hausen zurück. Dadurch war es auch möglich sich mit seinen bayrischen Verbündeten zusammenzuschließen, die aus Richtung Westen heranmarschiert kamen. Die Schlacht endete um 17:00 Uhr, als ein starkes Gewitter aufzog und jegliche Aktionen unterband. Beide Seiten hatten Verluste von jeweils 4.000 Mann, aber Davouts III. Korps war der klare Sieger.nach der Schlacht schloss er sich mit weiteren Truppen bei Abensberg zusammen. Die Schlacht bei Teugn-Hausen war eine verpasste Gelegenheit für Erzherzog Karl, Napoleons Armee von Deutschland schon zu Beginn des Feldzugs von 1809 empfindlich zu schwächen Dabei Kamen 8000 Menschen ums Leben

Nun zu den Koordinaten ich habe eine Dose auf Östereichischer Seite Platziert mit den Koordinaten
für das Logbuch auf der Französischer Seite.Auf der Seite der Franzosen ist dann das Cache mit dem Logbuch und ihr könnt noch was mit bringen zum Tauschen

Ich wünsch euch Viel Spaß beim eintauchen in die Geschichte.

Die oben angegebenen Koordinaten Österreichischer Seite Dose mit Inhalt für ersten Cache

Gruß Jäger82

Auf der Österreichen Seite ist ein Mikro und auf der anderen seite ist eine 

Normale Dose mit Logbuch

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Orv rvarz Onhz hagre Ubym

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Die Schlacht    gefunden 3x nicht gefunden 2x Hinweis 0x Wartung 1x

OC-Team momentan nicht verfügbar Der Cache benötigt Wartung. 28. September 2016 Schatzforscher hat den Geocache deaktiviert

Den vorliegenden Logs zufolge ist der Cache weg. Der Owner sollte hier dringend vor Ort erscheinen und die Lage überprüfen; bis dahin setze ich den Status auf "Momentan nicht verfügbar".
Sobald der Cache wieder gesucht werden kann, kann dies durch den Owner selbstständig wieder geändert werden.
Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne mich oder das Team kontaktieren.

Schatzforscher (OC-Support)

nicht gefunden 24. September 2016 Andrea&Harald hat den Geocache nicht gefunden

Haben uns heute bei strahlenden Sonnenschein auf dem Weg gemacht. Cool

Leider haben auch wir nichts gefunden. Die Dose ist wahrscheinlich mitgenommen worden. Stirnrunzelnd

Die Aussicht war es aber trotzdem wert.

nicht gefunden 31. Oktober 2012 Foschal hat den Geocache nicht gefunden

Wir besuchten heute die österreichische Stellung, doch scheinen diese beim Abzug das Doserl mitgenommen zu haben. Wir wurden jedenfalls nicht fündig.

Viele Grüße von Foschal

gefunden 31. Oktober 2011 jotorc hat den Geocache gefunden

Sehr schöner Cache, danke fürs zeigen der Gegend. Unverständlich warum seit 8 Monaten keiner geloggt hat.

Alle Dosen in bestem Zustand.  #38

gefunden 20. Februar 2011 toro hat den Geocache gefunden