Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Allerhand Unterirdisches

von Clownfisch     Deutschland > Bayern > Schwandorf

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 49° 24.626' E 012° 13.689' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 1:30 h   Strecke: 3.0 km
 Versteckt am: 22. Januar 2011
 Gelistet seit: 22. Januar 2011
 Letzte Änderung: 11. Januar 2014
 Listing: http://opencaching.de/OCBBAF
Auch gelistet auf: geocaching.com 

3 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
3 Beobachter
0 Ignorierer
134 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt
Benötigt Werkzeug

Beschreibung   

Bitte Stage 1-3 nur tagsüber machen!

Die Gemeinde Schwarzach gehörte zum Einzugsgebiet des Nabburg-Wölsendorfer Flußspatreviers.

In jeder größeren Mineraliensammlung, sei es Systematik-, Schaustufen- oder Weltweitsammlung taucht als Fundortname immer wieder "Wölsendorf" auf. Selbst in der historischen Sammlung von Johann Wolfgang von Goethe in Weimar befindet sich ein Fluorit von "Wölsenberg" (mündl. Mitteilung von Dr. H. Ziehr). Diesen Weltruhm hat der kleine Ort zwischen Nabburg und Schwarzenfeld im Osten Bayerns als Mittelpunkt eines intensiven Bergbaus, vor allem auf Fluorit, erlangt. Sogar ein Mineral - Wölsendorfit - wurde nach diesem Fundort benannt. In über 30 Gruben wurden insgesamt etwa zweieinhalb Millionen Tonnen Flußspat gefördert (bis zu 10 % der Jahresweltproduktion), seit 1987 ruht der Bergbau, ein großer Teil des Vorkommens ist abgebaut, zudem ist ausländischer Flußspat billiger (zu gewinnen) und umfangreiche Aufsuchungsarbeiten haben nicht zum Erfolg geführt. Die Blütezeit des Bergbaus war nach dem II. Weltkrieg, so etwa von 1950 bis 1960. 

Los geht es bei N49 24.626 E12 13.689, wo Ihr Euer Auto abstellt. Ihr findet ein kleines Denkmal, das einem Turbinenrad nachempfunden ist. Wieviele Schaufeln hat die Welle? Zieht eins ab und Ihr habt A. Ganz in der Nähe findet Ihr eine imposante Granitsäule als Hausnummer und Torsäule. Die Nummer darauf ist B. Mit diesen beiden Infos könnt Ihr nun zu Stage 2 bei N49 24.6AA E12 13.6AB losziehen.

Ihr steht nun vor einer Tür, die tagsüber normalerweise immer geöffnet ist. Dahinter geht es ein paar Stufen nach unten, wo Ihr auf der linken Seite ein Bild findet. Wieviele Figuren (C) sind darauf abgebildet? Weiter zu Stage 3 bei N49 24.(731-C) E12 13.(660+C).

Jetzt wirds zum ersten Mal richtig unterirdisch. Bitte steigt nirgends drauf, die Hinweise auf den Final sind ohne Klettereinlagen zu entdecken. Danach gehts zurück zum Auto, mit dem Ihr den Weg zum Final zurücklegt.

Benötigte Ausrüstung:

- Taschenlampe
- UV-Lampe
- Kleidung, die schmutzig werden darf (Final)
- Handschuhe (Final)
- Gummistiefel oder dichte Wanderstiefel (Final)

Wo die Dose versteckt ist, werdet ihr selbst finden, viele Möglichkeiten für einen Regular gibt es nicht.

Fotologs sind herzlich willkommen, aber bitte nicht spoilern!

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Oberpfälzer Wald (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Allerhand Unterirdisches    gefunden 3x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 1x

archiviert 11. Juli 2014 Clownfisch hat den Geocache archiviert

Der Stollen am Finale wurde mit einem Eisengitter verschlossen, das Betreten ist nun verboten. Die Dose habe ich entfernt.

gefunden 25. Juni 2011 Schmusebär & Indidde hat den Geocache gefunden

Eigentlich bin ich ja kein Untergrundtyp, hier wurde ich neugierig .
Nach einer kleinen Dorfführung gings in den ersten Untergrund . Ein feines Plätzchen, könnte man ja fast wohnlich einrichten .
Am Final angekommen waren dann die Gelben gefragt. Immer weiter ging es hinein und es wurde manche dreckige Ecke erkundet, in der gar nichts war . Schließlich hab ich den Cache dann doch entdeckt . Die Finallocation kenne ich dafür jetzt auswendig .
Danke für allerhand Unterirdisches !

gefunden 25. Januar 2011 whans hat den Geocache gefunden

Heute habe ich eigentlich keine Zeit gehabt, aber dann nahm ich eine kleine Verspätung in Kauf und fuhr direkt von der Arbeit unplanmäßig zum Final, den ich auch ohne Probleme gefunden habe. Den Rest schau ich mir vielleicht einmal später an. Gut, dass ich Taschenlampe, Arbeitskittel und -handschuhe im Auto hatte. Gut auch, dass die Schuhe einigermaßen wasserdicht waren. An der Final-Location war ich schon öfter, da mich das Wölsendorfer Flußspatrevier schon länger interessiert. Zu diesem Thema werden demnächst auch ein paar Caches folgen. SBJN habe ich knapp verpasst. Die Spuren waren trotz starkem Schneefall noch recht frisch.

In: Coin

out: nix

Gruß, whans

gefunden 25. Januar 2011 SBJN hat den Geocache gefunden

Was sehen unsere Augen. Ein neuer Underground ist in unserem

Cache Radar aufgetaucht. Da mußten wir unsere ganze

Nachmittagsplanung umwerfen und uns auf den Weg machen.

Vor Ort angekommen, konnten wir die ersten 2 Stages flott lösen.

Bei der Dritten angekommen und gleich "hinein" - einmal durch

und dann die Hinweise gesucht. Zurück ins Auto und weiter ging

es zum Final. Gut ausgerüstet ging es rein und ... der Rest wäre

gespoilert Cool Soviel sei noch gesagt: Ein Nässeschutz für den

"Wasserfall" ist angebracht *gg*

 

IN: roter Drache

OUT: Handschlaufe