Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Das alte Leipziger Tor

von krassmatze     Deutschland > Sachsen-Anhalt > Magdeburg, Krfr. St.

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 52° 07.397' E 011° 38.191' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: archiviert
 Versteckt am: 23. Januar 2011
 Gelistet seit: 23. Januar 2011
 Letzte Änderung: 07. Juni 2013
 Listing: http://opencaching.de/OCBBBC

10 gefunden
0 nicht gefunden
2 Bemerkungen
1 Wartungslog
1 Beobachter
0 Ignorierer
458 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing

Beschreibung   

Altes Leipziger Tor

 



Erhalten gebliebene östliche Kasematte des Eisenbahnfestungstores,
dahinter der überspülte Domfelsen

Das Alte Leipziger Tor war ein Eisenbahnfestungstor der Festung
Magdeburg und ist in Teilen erhalten geblieben.

Es ist das älteste in Deutschland gebaute Eisenbahnfestungstor und
entstand mit dem Bau der ersten preußischen Eisenbahnstrecke
Magdeburg-Leipzig durch die Magdeburg-Leipziger
Eisenbahn-Gesellschaft zwischen 1837 und 1840. Da Magdeburg als
Festungsstadt vollständig von Festungsanlagen umgeben war, musste
die Eisenbahn über ein eigenes militärisch gesichertes Tor in die
Festung geführt werden. Es entstand ein dreiteiliges, zwischen zwei
Kasematten angelegtes Tor. Die östliche Kasematte wurde in die Elbe
hinein gebaut, die hier über den Domfelsen fließt. Westlich des
Tors lag, unmittelbar südlich des Magdeburger Doms, die Bastion
Cleve. Vor dem Tor befand sich ein Graben mit Zugbrücke, die jedoch
noch vor 1870 wieder beseitigt wurde.

Erhalten geblieben ist die östliche, aus Bruchsteinmauerwerk
errichtete, heute unter Denkmalschutz stehende Kasemattenbatterie.
Im Inneren befinden sich Ziegelgewölbe. Bedeckt wird die Anlage von
einer Erdabdeckung. Das Traufgesims ist aus Werkstein
gearbeitet.

Die Anlage befindet sich in der Magdeburger Altstadt, östlich des
Schleinufers unmittelbar an der Elbe.




Quelle und Bild

Zum Cache: Ihr braucht keine Steine oder andere Dinge gewaltsam öffnen oder so.

Inhalt: FTF Urkunde, Logbuch

 

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Das alte Leipziger Tor    gefunden 10x nicht gefunden 0x Hinweis 2x Wartung 1x

OC-Team archiviert 07. Juni 2013, 09:40 Opencaching.de hat den Geocache archiviert

Dieser Cache ist seit mehr als einem Jahr „momentan nicht verfügbar“; daher wird er automatisch archiviert. Er kann vom Besitzer jederzeit instand gesetzt und reaktiviert werden.

Hinweis 27. April 2011 krassmatze hat eine Bemerkung geschrieben

Das war dann nicht meiner den Du gefunden hast. Da ist noch ein anderer in der nähe. Deshalb ist dieser hier auch nur OC-Only!

Erstmal Off bis ich nach dem rechten geschaut habe.

gefunden 27. April 2011 upigors hat den Geocache gefunden

gestern auf MD undergroundtour den Kleinen mit einem Knack geöffnet. Erster? Wie jetzt Überrascht Liegen da mehrere Dosenß Vor ewiger zeit hab ich hier schon mal nen Regular gefunden und eigentlich wollte ich nur mal sehen obs den noch gibt.... Statt dessen nen micro der hier viele Logs hat und keinen einzigen im Logbuch..... mysteriös alles

Ausserdem passt die T-Wertung bei dem von mir gefundenen überhaupt nicht. Gibts hier doch ne Dublette?

gefunden 02. April 2011 sinistarlb hat den Geocache gefunden

Beim Absolvieren der Elbbahnhof-Tour haben wir den hier gleich noch mitgenommen :).

Das Versteck fanden wir sehr witzig und eheheendlich weiß ich, wozu dieses Bauwerk, das übrigens endlich mal etwas saubergemacht wurde da ist ;).

TFTC
sinistarlb

gefunden 18. März 2011 faber17 hat den Geocache gefunden

#1 22:25

Mein allererster OConly. Ich war schonmal hier, konnte aber nichts finden. Zusammen mit Taste sahen dann 4 Augen mehr und das Klettermanöver konnte abgebrochen werden. Sehr schön gemachtes Versteck.

Als Student bin ich auf dem Weg zur Uni hier immer vorbeigeradelt und ein Zeit lang waren die Gewölbe soger von Obdachlosen bewohnt.

Danke sagt faber17