Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Kläranlage Visselhövede

 Ein kurzer Multi zum Thema Abwasser und Kläranlage

von Svenline     Deutschland > Niedersachsen > Rotenburg (Wümme)

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 52° 59.454' E 009° 34.488' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: archiviert
 Versteckt am: 30. April 2011
 Gelistet seit: 03. April 2011
 Letzte Änderung: 14. Juli 2016
 Listing: http://opencaching.de/OCC164
Auch gelistet auf: geocaching.com 

2 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
2 Wartungslogs
1 Beobachter
0 Ignorierer
296 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Personen

Beschreibung   

Kläranlage Visselhövede

In mitten zwischen Wald und (Vissel-) Seen liegt die

Kläranlage Visselhövede

In dieser Anlage sammelt sich das gesamte Abwasser der Stadt Visselhövede, sowie das der umliegen Ortschaften.

Dieser Cache führt Euch in einer kleinen Runde um die Kläranlage und gibt Euch einen kleinen Einblick in den Reinigungsprozess des Abwassers - vom Kanal in die Vissel -
Der Cache umfasst insgesamt 4 Waypoints plus Final. Die Entfernungen zwischen den Stationen beträgt nur wenige Meter, so dass der Cache in weniger als einer halben Stunde zu heben ist.

Die Startkoordinaten sind vor dem Tor der Kläranlage, hier gibt es zunächst noch nichts zu finden. Von hier aus könnt ihr die einzelnen Waypoints um das Gelände der Kläranlage ablaufen. Der Weg um die Anlage ist teilweise etwas unwegsam, es muss auch mal der Eine oder Andere Baumstumpf "überklettert" werden. Es wird bis auf festes Schuhwerk aber keine zusätzliche "Ausrüstung" benötigt.
Das Kläranlagengelände muss und darf nicht betreten werden !

An den Waypoints findet Ihr einzelne Hinweise (Zahlen, die Buchstaben zugeodnet sind). Am WP4 ist eine Frage zu beantworten. Aus diesen Hinweisen könnt Ihr die Final-Koordinaten ermitteln. Details hierzu könnt Ihr unter “Final” weiter unten hier im Text nachlesen.

Der Weg führt nur am Zaun der Anlage entlang. Es ist nicht notwendig den Wald zu betreten bzw. die Vegetation dort zu zertreten. Die Hinweise bestehen aus kleinen Hinweisschildchen.

WP1: Zulauf zur Kläranlage / Rechen- und Sandfang:

(N52° 59.410 E008° 34.534)
Hier kommt das Abwasser aus den zahlreichen Abwasserpumpwerken im Einzugsgebiet an. Es wird hier im ersten Reinigungschritt erst einmal vom ganzen "Unrat" befreit. Mit Hilfe eines Rechen (Das Abwasser fließt durch ein Gitterrost, wo alle "Sperrstoffe" hängenbleiben) werden Toillettenpapier, Binden.... aus dem Abwasserentfernt. Die Sperrstoffe werden gewaschen, gepresst und als Restmüll entsorgt. Im Anschluss fließt das Abwasser durch das lange Betongerinne, wo sich der Sand in einer Rinne ablagert und durch die Räumerbrücke abgesaugt wird.

WP2: Vorklärung

(N52° 59.447 E008° 34.558)
Im Anschluss wird das Abwasser über ein Hebe-Pumpwerk in das Vorklärbecken gepumpt. Hier kommt das Abwasser "zur Ruhe". Feste Bestandteile (Primär-Schlamm) setzten auf dem Beckengrund ab, Fette schwimmen auf. Der Schlamm und das Fett wird mit Hilfe der fahrenden Räumerbrücke in einen am Becken vorhandenen Trichter geschoben und dort abgelassen. Der Schlamm wird dann in den Faulbehälter gepumpt, wo er bei 38°C 20-30 Tage ausfault. Das dabei entstehende Faulgas (Methan) wird zum Beheizen der Anlage und des Schlammes verwendet. Das Abwasser im Vorklärbecken fließt nach ca. 2 Stunden über eine Überlaufkante ab in Richtung Belebungsanlage.

WP3: Belebungsanlage

 (N52° 59.464 E008° 34.552)
Das von Feststoffen großteils befreite Abwasser enthält nun noch diverse gelöste Verschmutzungen. Um diese zu entfernen wird dem Abwasser ein Belebtschlamm zugegeben. In diesem "braunen" Schlamm leben unzählige kleine Mikroorganismen (Bakterien, Einzeller....), die die gelösten Verschmutzungen als Nahrung aufnehmen bzw. in einfache Verbindungen (z.B. Kohlendioxid, Stickstoff...) umwandeln. Das Abwasser-Belebtschlamm-Gemisch durchläuft hier einzelne Zonen, in denen verschiendene Lebenbedingungen herrschen. Je nach Lebensbedingung werden unterschiedliche Schmutzstoffe umgewandelt bzw. abgebaut. Für diesen Prozess brauchen die Mikroorganismen sehr viel Sauerstoff, der mit Hilfe der großen Oberflächenbelüfter in das Abwasser "eingerührt" wird. In anderen Zonen wird bei dem Reinigungsprozess entstehender Sauerstoff in Form von Nitrat (NO3) zum Abbau genutzt. In diesen unbelüfteten Zonen, wird das Abwasser mit Hilfe von großen Rührwerken optimal vermischt. Nach ca. 30 Stunden in diesem Becken fließt das Abwasser gemischt mit dem Belebtschlamm weiter in das Nachklärbecken.

WP4: Nachklärbecken

 (N52° 59.454 E008° 34.489)
In dem runden Nachklärbecken kommt das Abwasser-Belebtschlamm-Gemisch wieder zur Ruhe. Der schwerere Belebtschlamm setzt sich auf dem Beckengrund ab und wird mit Hilfe der sich drehenden Räumerbrücke in einen Trichter geschoben. Der abgezogene Belebtschlamm wird zu einem großen Teil wieder in die Belebungsanlage zurückgepumpt, wo er für den Abbauprozess wiederverwendet wird. Ein kleiner Teil (die Mikroorganismen vermehren sich bei ihrer "Arbeit") wird über eine Schlammeindickung eingedickt und zusammen mit dem Primär-Schlamm aus der Vorklärung im Faulbehälter ausgefault. Das gereinigte Abwasser läuft über die Ablaufkante des Nachklärbecken in Richtung Vorfluter (Vissel).

Hinweis für den Final: An den Koordinaten findet Ihr ein Schild über dem Zaun. Zählt wie oft der Buchstabe "W" auf dem Schild zu finden ist. Die Anzahl ist B.

Final: Vorfluter “Vissel”

 Die Koordinaten des Final-Versteckes könnt Ihr mit Hilfe der an den Waypoints (WP) versteckten Hinweise (A-E) ermitteln.

N 52° 59.(ABC+10)
E 008° 34.(DDE-5)
 
Wichtig ! Das Kläranlagengelände muss und darf nicht betreten werden !!!!

Und nun wüschen wir Euch viel Spaß beim Suchen.

Euer CacherTeam
SVENLINE

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Kläranlage Visselhövede    gefunden 2x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 2x

OC-Team archiviert 14. Juli 2016 mic@ hat den Geocache archiviert

Wie zuvor angekündigt erfolgt hier nun die Archivierung. Sollten sich später neue Aspekte ergeben, so kann dieses Listing durch den Owner selbstständig über ein "kann gesucht werden"-Log reaktiviert werden.
Falls Hilfestellung gewünscht ist, dann einfach mich oder das Team kontaktieren.

mic@ (OC-Support)

OC-Team momentan nicht verfügbar Die Cachebeschreibung ist veraltet. 14. Juni 2016 mic@ hat den Geocache deaktiviert

Die Nutzungsbedingungen von opencaching.de enthalten unter anderem diesen Punkt:

Ist der Geocache auch auf anderen Webseiten veröffentlicht, so muss die Beschreibung immer auf allen Webseiten aktuell und vollständig gehalten werden. Aktualisierungen der Beschreibung müssen zeitnah auch auf den anderen Plattformen vorgenommen werden.

Hier stimmt leider das Listing nicht mit geocaching.com (GC2RPWK) überein, denn die Finalformel lautet anders und der Hint fehlt hier. Der Owner sollte hier dringend das Listing aktualisieren, bis dahin setze ich den Status auf "Momentan nicht verfügbar". Sollte innerhalb eines Monats (14.07.2016) keine Rückmeldung erfolgen, werde ich den Cache archivieren.
Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne mich oder das Team kontaktieren.

mic@ (OC-Support)

gefunden 27. August 2011 daRAMA hat den Geocache gefunden

Stimmt, "teilweise etwas unwegsam"  :P

Da ich an den Wegpunkten nichts finden konnte und erst kurz nach WP3 gesehen habe, nach was ich suchen muss, habe ich die Runde gleich zweimal gemacht und dann auch A, B, C, D und zweimal E gefunden.

Das Listing fand ich wirklich informativ, ich war allerdings mit der OC-Variante unterwegs. Bitte noch den Fehler in der Finalkoordinate korrigieren und die Größe von Klein auf Mikro ändern. Vielleicht mögt Ihr auch noch den GC-Hint zum Final nach OC übertragen.

DfdC daRAMA

gefunden 18. Juni 2011 skub.hok hat den Geocache gefunden

Im 2. Anlauf - diesmal mit Verstärkung - gesucht und gefunden. Hat uns gut gefallen - Danke für den Cache sagen Skub'hok.