Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Mortitx

 Abenteuercache in den Klippen von Mortitx

von gebu     Spanien > este

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 39° 53.756' E 002° 54.691' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 6:00 h   Strecke: 10 km
 Versteckt am: 12. April 2011
 Gelistet seit: 12. April 2011
 Letzte Änderung: 19. November 2012
 Listing: http://opencaching.de/OCC22B
Auch gelistet auf: geocaching.com 

0 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Beobachter
0 Ignorierer
291 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Der Weg
Benötigt Werkzeug

Beschreibung    Deutsch  ·  English

Der letzte Canyon des Mortitx - auch als Torrent Fondo bekannt - ist eine der schönsten Schluchten Mallorcas. Nach einen langen und recht wilden Zustiegs beginnt eine Schlucht der Kategorie 'Aquafunpark'. Viele Sprünge und Rutschen und ein sehr fontegner Abseiler warten in einer herrlichen Landschaft. Abgerundet wird das Ganze dann durch eine spektakuläre Mündung ins Meer. Mit Erreichen dieser Mündung ist das Abenteuer aber noch nicht vorbei. Zunächst führt ein Klettersteig, stellenweise steil und ordentlich ausgesetzt, die Klippen hinauf, dann muss man in einen Labyrinth von Felszacken und -spalten noch seine Orientierungsfähigkeiten beweisen bevor man das sichere Dissgrass-Meer der Ariant-Hochebene erreicht.

Parken kann man beim Weingut Mortitx. Überklettert das Tor und folgt der Strasse bis zu einem weiteren Tor bei einer kleinen Hütte. Weiter die Strasse entlang, einen trockenen Bach überqueren bis bei N 39° 52.527 E 002° 55.055 ein deutlicher Steig nach rechts abzweigt. Folgt diesen Steig bis in die obere Schlucht von Mortitx (N 39° 52.733 E 002° 55.198). Ab hier kann man sich nicht mehr verlaufen. Immer bergab bis zu einen grösseren Wasserfall und -becken unterhalb des riesigen Felsturms Bec d' Oca. Das erste Becken kann je nach Lust und Wassermenge entweder links umklettert oder gesprungen werden. Nach einer weiteren kurzen Wanderstrecke durch ein offenes Tal steht man endlich vorm eigentlichen Beginn der Klamm.

Canyoningvariante:
Benötigte Ausrüstung: Neoprenanzug, 40m Seil, Abseilgerät, Handschuhe fürs zurückklettern. Im Hochsommer aufgrund der dann schlechen Wasserqualität in den stehenden Becken nicht zu empfehlen.

Sprünge und Rutschen wechseln einander ab, das Seil braucht man gewöhlich nur beim hohen 20m Wasserfall. Bei rauer See sollte man sehr vorsichtig sein - Brecher können dann weit in die Klamm hineinreichen. Viel zu früh steht man am Ende der Klamm. Rechts die Rampe hinaufklettern wo man noch vor Beginn des ersten Drahtseils den Cache finden kann.

Aufstieg: folgt dem Drahtseil und den Steinmännern. In der Mitte des Anstiegs gibts auf einer längeren Strecke keine Sicherungen - hier nach rechts zu einer markanten Rampe queren und diese vorsichtig bis zu einem Kamin hinaufklettern. Der Kamin ist die Schlüsselstelle der Tour - recht mühsam gehts mit Hilfe zweier Statikseile in die Höhe. Nach dem Kamin folgt noch ein steiler aber gut gesicherter Pfeiler (C-D)bevor das Drahtseil endet.
Es folgt ein unübersichtliches Felslabyrinth - orientiert euch nach den Steinmännern und Steigspuren an den messerscharfen Felsen. Wieder auf sicheren Boden angelangt könnt ihr rechts ins schon bekannte Tal absteigen oder in einen Linksbogen Richtung Hexenhöhlen/Rafael d'Ariant aufsteigen

Klettersteigvariante:
meiner Meinung nach schwieriger als die Canyoningvariante.
Recht schwere Orientierung und viel zum Abklettern.
Benötigte Ausrüstung: Handschuhe, Ferrata-Set, Seil (30m) und Abseilgerät

Folgt der Canyoningvariante bis zum eigentlichen Einstieg in die Schlucht. Jetzt nach rechts aufsteigen bis Steinmänner nach links ins Felslabyrinth führen. Diesen Steinmännern bis zum oberen Ende des Klettersteigs bei N 39° 53.683 E 002° 54.810 folgen. 
Nachdem man den ersten steilen Pfeiler abgeklettert ist steht man vor der Schlüsselstelle - ein steiler 15m Kamin gefolgt von einer etwas weniger steilen rauen Platte. Hier kann ein Seil sehr nützlich sein. Danach die Wand queren bis man wieder auf ein Drahtseil trifft das im Zick-Zack durch die Klippen in die Klamm hinunter führt. Der Cache versteckt sich nach dem Ende des letzten Drahtseils.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

iregvxnyr Fcnygr

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Beginn oberer Canyon/Start of upper canyon
Beginn oberer Canyon/Start of upper canyon
Beginn des unteren Canyons/Start of lower canyon
Beginn des unteren Canyons/Start of lower canyon
Pool
Pool
20m Abseiler/20m ropedescent
20m Abseiler/20m ropedescent
Spoiler
Spoiler
First part of via ferrata/Erster Klettersteigteil
First part of via ferrata/Erster Klettersteigteil
Middle part of the via ferrata/Mittler Teil des Klettersteiges
Middle part of the via ferrata/Mittler Teil des Klettersteiges
Kaminspalt/Chimney
Kaminspalt/Chimney
Rocklabyrinth
Rocklabyrinth

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Mortitx    gefunden 0x nicht gefunden 0x Hinweis 0x