Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Nachtcache : Angelina, die Piratentochter

 Dies ist ein Nachtcache mit 8 Stationen und dem Final. Diese Runde eignet sich sehr gut für Familien.

von Die drei Hobbits     Deutschland > Bayern > Roth

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 49° 13.492' E 011° 09.254' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 2:00 h   Strecke: 2.5 km
 Versteckt am: 08. April 2011
 Gelistet seit: 13. April 2011
 Letzte Änderung: 05. Mai 2012
 Listing: http://opencaching.de/OCC251
Auch gelistet auf: geocaching.com 

5 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
2 Beobachter
0 Ignorierer
470 Aufrufe
2 Logbilder
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Zeitlich
Benötigt Werkzeug
Personen

Beschreibung   

Allgemeine Infos:


Wir selbst lieben Nachtcache Runden. Daher haben wir auch eine für Euch gestaltet.
Wir haben ihn bewußt nicht extra schwierig gemacht. Es wurden auch keine gemeine oder fiese Aufgaben mit Fallen eingebaut. Ihr sollt einfach ganz entspannt eine Runde drehen können und dabei Spaß haben.

Wichtig !
An jeder Station muss zuerst ein Hinweis mit einer Aufgabe gefunden werden.

Da der GPS Empfang auch mal schlechter sein könnte, sind die Stationen zusätzlich mit einem blauen Reflektor markiert. Diesen also immer zuerst suchen! Folgende Stationen werdet Ihr finden.
  • Station1: "Die steinerne Insel" (PETling)
  • Station2: "Der Ankerplatz" (Dose mikro)
  • Station3: "Das Piratenrätsel" (PETling)
  • Station4: "Der OK Baum" (Schildchen mit Koordinaten)
  • Station5: "Der Kompass" (Dose small)
  • Station6: "Das Piratenversteck" (UV Hinweis oder zählen)
  • Station7: "Im Ausguck" (PETling)
  • Station7 Ersatz: "Das Schiffswrack" (laminierter Hinweis)
  • Station8: "Der Fahnenmast" (laminierter Hinweis)

Der Weg ist nicht durchgehend mit Reflektoren markiert.
Die Terrainwertung von 4 Sternen, kommt zustande, da Ihr auf einen Baum klettern dürft. Dazu braucht Ihr aber keine Kletterausrüstung, Seile etc. Einfach nur klettern, wie es eben auch Kinder gerne machen. Und wer nicht klettern will, findet eine Ersatzstation.
Es steckt schon etwas Arbeit hinter so einem Cache, daher bitte pfleglich mit den Stationen umgehen.




Um von Spaziergängern, Hundegassi-Gehern, Joggern etc. nicht gestört zu werden, empfehlen wir die Runde erst zu machen, wenn es richtig dunkel ist.
Auch wenn dies kein richtiges Jagdgebiet ist, so gibt es trotzdem ganz in der Nähe von Station 7 und deren Ersatzstation eine Wildfütterungsstelle. Dort steht auch ein Jägerstand.

Bitte daher möglichst ruhig verhalten und nicht rum schreien.
Im Wald drinnen, solltet Ihr dann zu Eurer Sicherheit die Taschenlampe immer an lassen. Da aber Teile der Runde von der Ortschaft Eckersmühlen aus gesehen werden können, bitte nicht unnötig die Aufmersamkeit mit den Taschenlampen auf Euch lenken.
In Fränkisch gesagt: Nicht damit rumfuchteln !!!

Es geht immer auf guten Wegen oder Pfaden voran. Ihr müsst nie länger querfeldein. Die Stationen liegen nur wenige Meter abseits der Wege.
Es handelt sich um einfache Forst- und Waldwege, daher ist gutes Schuhwerk und ältere Anziehsachen zu empfehlen. Gerade im Frühjahr und nach Regen, kann es dort sehr matschig sein.
Piraten verhalten sich auf Fahrt stets möglichst leise und achten auf Spione der königlichen Flotte (Geomuggles). Diese könntet Ihr insbesondere im alten Piratenversteck antreffen.
Bei Schnee ist die Runde nicht möglich. Im Winter wird die Runde gesperrt und alle Stationen inklusiv Cache überwintern bei uns Zuhause. Daher im späten Herbst, lieber vorher noch mal auf geocaching.com nachsehen.



Das benötigt Ihr bei der Suche:


  • - Gute helle Taschenlampe
  • - Ein Stückchen Eisen an einer 20cm Schnur (z.B. 13er Schraubenmutter)
  • - Zettel und Stift um sich Hinweise zu notieren.
  • - Optional eine UV Lampe (Geht auch ohne, dann muss gezählt werden)
  • - Kenntnisse, über die Bedeutung der Farben von Positionslichtern in der Schifffahrt (Zur Not den Hint lesen, oder Wikipedia oder einfach ausprobieren)
  • - Am Anfang ist für die Bestimmung der Himmelsrichtung, ein Kompass für Kinder ganz nett. Geht aber natürlich auch mit dem GPS. Sieht halt nicht so toll aus, wie ein Kompass bei einer Piratenmannschaft.
  • - Wichtig, eure Schiffsflagge mitbringen. Muss nicht groß sein, so ca. DIN A4. Es geht auch eine gemalte aus Papier, ein Stofftuch oder auch zur Not ein Taschentuch. Wenn Ihr allen Ernstes die „weiße Flagge“ hissen wollt !?

Parken könnt Ihr ganz in der Nähe von Station1. Bei N49°13.520 E011°09.226

Bei Euren Log-Einträgen, würden wir uns über ein Bild von Eurer Flagge riesig freuen. Ist aber natürlich keine Log Bedingung.

Nun lest die Geschichte der Piratentochter Angelina. Dann Segel setzen und los geht’s. Viel Spaß.



Angelina, die



Es war einmal eine Piratentochter, mit dem Namen Angelina. Sie segelte mit Ihrem Vater, Kapitän Holzfuss und einer Horde unerschrockener Piraten über die Meere. Der Kapitän liebte seine Tochter sehr, denn Sie war mutig und fürchtete weder Sturm noch Seeungeheuer.
Wenn die Piraten Beute machten, wurde ein Teil davon fair aufgeteilt. Der Rest wurde in einer Schatztruhe an einem geheimen Ort versteckt.
Niemand durfte sich an dieser Truhe zu schaffen machen. Das war ein absolutes Piraten Gesetz.
Doch als eines Tages ein Schiff der königlichen Flotte gekapert wurde, befand sich unter der Beute eine wunderschöne Perlenkette, die Angelina unbedingt besitzen wollte.
Heimlich entnahm sie die Kette aus dem Schatz und versteckte diese in ihrem Seesack. Abends betrachtete sich Angelina heimlich mit der Kette im Spiegel. Und so überraschte Kapitän Holzfuss seine Tochter, als sie gerade die Kette um den Hals trug.
Der Kapitän war sehr wütend darüber und sprach mit seiner Mannschaft, was für eine Strafe man der Piratentochter nun auferlegen soll.
Die Mannschaft entschied, das Angelina das Schiff verlassen musste. Untreue ist bei Piraten ein schlimmes Vergehen. Also wurde sie in einem kleinen Boot auf dem Meer ausgesetzt.
Schon einen Tag danach, hielt es der Kapitän vor Sehnsucht nicht mehr aus. Er drehte um und wollte seine geliebte Tochter wieder zurück auf das Schiff holen. Aber er konnte das kleine Boot nicht mehr entdecken.
Ein halbes Jahr danach, fand der Kapitän in der Schatztruhe einen Brief.

"Lieber Piraten Papa,

ich bin mit meinem Boot hier auf der Insel gelandet. Es tut mir sehr leid, was ich getan habe. Ich schäme mich so sehr, das ich entschieden habe, alleine weiter um die Welt zu segeln. Sorge Dich nicht um mich, mir geht es gut.

Deine Piratentochter Angelina"

Dem Kapitän lief eine Träne über die Backe. Sofort machte er sich auf, seine geliebte Piratentochter wieder zu finden.

Da der Piratenschatz nun unbewacht ist, nutzt die Chance, um ihn zu finden. Wählt einen Kapitän aus und stellt eine unerschrockene Mannschaft zusammen.
Bedenkt, das Angelina und Kapitän Holzfuss nach ihrer Rückkehr wieder einen echten Piratenschatz vorfinden wollen. Handelt mit Tauschobjekten daher immer fair und bedenkt bei der Auswahl der Tauschobjekte, dass dies ein Schatz für Familien und Kinder sein soll.
Nimm niemals Sachen heraus, ohne wieder etwas hineinzulegen! Ihr wisst, Untreue ist ein schweres Vergehen bei Piraten.



Erster Inhalt des Piratenschatzes:

Erst-, Zweit-, Drittfinder Urkunde
TB „Angelina die Piratentochter“, Diverse Tauschgegenstände

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Ersyrxgbera mjvfpura Fgngvba1 haq Fgngvba2: tehra = Fgrhreobeq = erpugf, ebg = Onpxobeq = yvaxf

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Nachtcache : Angelina, die Piratentochter    gefunden 5x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 10. November 2012 aendgraend hat den Geocache gefunden

Mein 1. Nachtcache!

Nachdem heute morgen die Mail von atje1234 kam, dass ein Nachtcache geplant wäre, hab ich alle Hebel in Bewegung gesetzt, um auch mal bei einem NC dabei zu sein. Es hat geklappt, und ich wurde nicht enttäuscht.

Im Team mit Talo21 ging's nach Einbruch der Dunkelheit los. Die Stationen waren schnell gefunden, die Runde ist echt schön angelegt, und es sind auch einige handwerkliche Highlights dabei.

Den Schatz haben wir am Ende gut gefunden, konnten ihn aber zuerst nicht öffnen! Beim Klabautermann, hat da wer die Zahlen nicht richtig notiert? Also wir Männer wieder zurück und nochmal schauen. Bei der letzten Zahl hätten auch eine andere ablesen können, und wollten das prüfen lassen, aber schon kam der Anruf, dass die Truhe offen sei. Man sollte halt nicht immer linear denken, sondern vielleicht mal weibliche Intuition ran lassen. Naja, 1,2 km umsonst, macht ja nix.

Danke für's mitnehmen, war sicher nicht mein letzter Nachtcache. Einen Fav-Punkt lass ich gerne hier für die schöne Runde.

Bilder für diesen Logeintrag:
Letztlich konntdie Truhe doch noch geöffnet werdenLetztlich konntdie Truhe doch noch geöffnet werden

gefunden 02. August 2012, 18:05 Polly Zist hat den Geocache gefunden

Für diesen Cache brauchten wir zwei Anläufe. Zunächst lief es richtig gut, bis zum Fahnenmast. Den haben wir zunächst nicht gefunden. Da wir an dieser Stelle etwas ungeduldig waren, brachen wir ab und versuchten es am nächsten Tag. Allerdings müssen wir zugeben, dass wir auf dem letzten Stück aus dem Nachtcache einen Tagcache gemacht haben. Das noch vorhandene Licht half uns, den Fahnenmast zu finden. Die Koordinaten dafür sind unserer Meinung nach ein wenig im Off. Der Rest bis zur Schatztruhe war dann kein Problem mehr.
Dankeschön.

Polly Zist

Log von GC übertragen mit Hilfe von cmanager 0.2

Hinweis 20. Dezember 2011 Die drei Hobbits hat eine Bemerkung geschrieben

Nachdem sich alle Piraten zur Winterpause in das berüchtigte Piratennest Tortuga verzogen haben, wird diese Runde in den Winterschlaf geschickt.
Erst wenn im Frühjahr, Glühwein gegen Rum zurück gewechselt werden kann, kann man auch hier wieder in See stechen.
Alle Dosen und der Final wurden eingesammelt

gefunden Empfohlen 24. September 2011 thesimpsons62 hat den Geocache gefunden

gefunden 22. Juni 2011 Highspeedfamily hat den Geocache gefunden

Klasse! wir haben uns um 22:30 Uhr auf den Weg gemacht. Die 1. Station gemeistert und waren auf dem Weg zur zweiten, also uns Lichter endgegen kamen. Was nun? Mutig drauf zu? Ok also los und siehe da, ein zweites Geocachingpaar.

Zusammen haben wir uns auf die Suche gemacht und sind den Spuren der Piraten gefolgt.

Und ich muß echt sagen, da waren wir uns alle einig, der Cache ist Klasse. Er ist spannend,interessant und so gemacht das die einzelnen Sation zu suchen sind, aber kein Problem werden.

Gerade für Kinder, eine Nachtwanderung wert und der Final jede Mühe wert.

Danke!

Bilder für diesen Logeintrag:
highspeedfamilyhighspeedfamily