Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Weißes Gold

von Czauderni     Deutschland > Thüringen > Kyffhäuserkreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 21.534' E 011° 06.198' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: archiviert
 Versteckt am: 14. April 2011
 Gelistet seit: 14. April 2011
 Letzte Änderung: 03. Februar 2014
 Listing: http://opencaching.de/OCC269
Auch gelistet auf: geocaching.com 

8 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
0 Beobachter
0 Ignorierer
200 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   

Einfacher Tradi der euch zu einer Stelle in Bad Frankenhausen führt wo ihr sehen könnt wie man früher das "Weiße Gold" gewonnen hat.

Achtung!!!: Hier ist mit hohen Muggel aufkommen zu rechnen, da hier auch richtige Vorführungen statt finden und in direkter nähe eine Mini- Golfanlage ist.

in den folgenden link ist auch das Salzsiedehaus zusehen.
http://salve-tv.net/services/videoplay.php?videoID=5631

Salzsiedehaus Bad Frankenhausen
Das Siedehaus war der Arbeitsplatz der Salzarbeiter (Meister, Pfleger, Unterstecker) und wurde in Frankenhausen als "Sölde" bezeichnet.
Der Siedemeister besaß jahrelang Erfahrung im Sieden des Salzes und dem Ablauf der einzelnen Verfahrensschritte. Neue Arbeiter im Siedehaus wurden als "Unterstecker" bezeichnet und durften nur heizen. Nach mehreren Jahren rückten sie zum "Pfleger" auf und konnten auch den Meister noch vertreten. Ebenfalls nach mehreren Jahren durfte sich ein Pfleger um eine Meisterstelle bewerben. Dafür waren das Ablegen einer Prüfung und der Nachweis praktischer Erfahrung notwendig.
In einer Sölde wurden im 16. Jh. täglich ca. 5 Zentner Salz gesiedet. In Frankenhausen arbeiteten damals 117 Siedehütten. Bis zum 18. Jh. dienten Rohr und Holz als Brennmaterial. Das Äußere der Sölden, aber auch die Technologie änderten sich bis zum 18. Jh. kaum. Die Söldengröße war in den deutschen Salinen unterschiedlich. Die Frankenhäuser Siedepfanne besaß um 1550 die Maße 3,50 m lang, 3,20 m breit und 0,30 m hoch und wurde aus Eisen gefertigt.
Im 16. Jh. gehörte die Frankenhäuser Saline zu den größten u. bedeutendsten in Deutschland.
Bekannte Salinisten beschrieben den Salzwerkbetrieb, Organisation und Struktur des Salzwerkes. Dazu gehörten Allendorfer Salzgräfe J. Rhenanus, Verfasser der "Salzbibel" (1569-1585) und der erste Salzschriftsteller J. Thölde, Autor der "Haliographia" (1612).
Mit viel Schwierigkeiten wurde auch in Frankenhausen die wichtigste technische Neuerung, die Dorngradierung mit dem Bau von drei Gradierwerken eingeführt und das erste Gradierwerk 1793 errichtet. Dr. W. A. Manniske rühmte die Gradierwerke als Bauwerke und schätzte die salzhaltige und heilende Luft, von der sie umgeben waren.
Im Verlaufe des 17. und 18. Jh. verfielen zahlreiche Siedehütten. Um 1790 arbeiteten nur noch wenige Sölden. 1949 stellte das letzte Siedehaus seinen Betrieb ein.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

hagra yvaxf

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Weißes Gold    gefunden 8x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 1x

OC-Team archiviert 03. Februar 2014 pirate77 hat den Geocache archiviert

Das letzte Funddatum liegt lange zurück und/oder die Logs bei geocaching.com lassen darauf schließen, das der Cache nicht mehr zu finden, nicht zu loggen oder in sehr schlechten Zustand ist. Aus diesem Grunde archiviere ich ihn auch hier. Sollten sich später neue Aspekte ergeben und der Cache wieder aktiviert werden, so kann dies durch den Owner selbstständig über ein "Kann gesucht werden Log" erfolgen.

Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne mich oder das Team kontaktieren.

pirate77 (OC-Support)

gefunden 13. April 2013, 12:30 zwei-takt-team hat den Geocache gefunden

<p>Beim 35. Kyffh&auml;user Berglauf sind wir heute&nbsp;dem Cache&nbsp;unbewusst schon ziemlich nahe gekommen <img title="Zunge raus" src="resource2/tinymce/plugins/emotions/img/smiley-tongue-out.gif" border="0" alt="Zunge raus" />&nbsp;<br />Also schnell die letzten Meter bis zur Zeitnahme am Schlossplatz bew&auml;ltigt und anschlie&szlig;end als L&auml;ufer "getarnt" zur&uuml;ck&nbsp;zum Versteck. Vermutlich waren&nbsp;s&auml;mtliche Muggel heute mit dem Kyffh&auml;user Bergglauf besch&auml;ftigt, so dass bei den Zielkoordinaten "freie Bahn" herrschte.</p>

gefunden 18. Februar 2013 suchende1983 hat den Geocache gefunden

Gut zu finden und moggel frei :-)

gefunden 19. August 2012 MariKa8 hat den Geocache gefunden

sehr interessant da auch nebenbei...super

gefunden 28. Juli 2012 TQTTT hat den Geocache gefunden

Intuitiv zu finden