Wegpunkt-Suche: 
 
Rund um die Maylust

 Kleine Wanderung mit zwei schönen Aussichtspunkten.

von Die krasse Herde     Deutschland > Sachsen > Döbeln

N 51° 09.084' E 012° 58.783' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 1:10 h   Strecke: 2.5 km
 Versteckt am: 15. April 2011
 Gelistet seit: 15. April 2011
 Letzte Änderung: 23. Mai 2015
 Listing: http://opencaching.de/OCC294
Auch gelistet auf: geocaching.com 

8 gefunden
0 nicht gefunden
2 Bemerkungen
2 Wartungslogs
0 Beobachter
0 Ignorierer
324 Aufrufe
3 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung   

Rund um die Maylust


Achtung!
Bitte Änderungen im Listing beachen! (23. Mai 2015)


Kleine Wanderung mit zwei schönen Aussichtspunkten.


Die Maylust ist ein Teil des schon 1214 als „Berg gegenüber dem Kloster“ urkundlich erwähnten „Tannenbergs“. Sie erhielt ihren Namen nach dem Minkwitzer Oberförster Oswald May, der von 1854 bis 1856 in den Hang- und Plateauwaldgebieten Aussichtspunkte, Wanderwege und waldparkähnliche Anlagen schaffen ließ, die schon wenig später von den Natur- und Heimatfreunden begeistert angenommen wurden. Dabei bezog der Forstmann einige um 1800 von dem Mathematiker und Landvermesser Töpfer aus Grimma geschaffene Anlagen, wie den Aussichtspunkt „Töpfers Ruh’“, geschickt in seine Waldparkkonzeption ein.

Für seine Verdienste wurde Oberförster Oswald May 1871 mit der Ehrenbürgerschaft der Stadt Leisnig sowie 1863 durch König Johann mit dem Ehrenkreuz des Verdienstordens geehrt.

Mit den von Oberförster Oswald May geschaffenen und später vom königlichen Unterförster Ferdinand Frey gepflegten waldparkähnlichen Anlagen sowie den prachtvollen Laubholzbeständen – insbesondere den beinah legendären „Maylustbuchen“ – ist die „Maylust“ noch heute ein sehr beliebtes Ausflugs- und Erholungsgebiet. Vor allem zu Pfingsten treffen sich hier traditionsgemäß unzählige Natur- und Heimatfreunde.

Rund um die Maylust


Blick vom östlichen Aussichtspunkt auf Klosterbuch
Blick vom östlichen Aussichtspunkt auf Klosterbuch

Bei oben genannten Koordinaten können wir parken.

Parkplatz - Station 0
Wir drehen uns kurz um und sehen, dass die Muldenbrücke A Bögen besitzt.

Station 1
Nun gehen wir den Weg weiter bis zum Steinernen Tisch bei N 51° 09.078’ E 012° 58.893’. Die Tischplatte ist ein alter Mühlstein, der an seiner Stirnseite B (ursprüngliche) Löcher hat.

Station 2
Weiter geht es den linken Weg hinauf bis wir bei N 51° 08.961’ E 012° 59.064’ an einer Wegkreuzung auf das Wettin-Denkmal (auch Wettin-Stein) stoßen. Dieser Stein wurde am 16. Juni 18CD anlässlich der 800jährigen Regierungszeit des Fürstengeschlechts eingeweiht. Leider wurde er für Schießübungen missbraucht. Mit etwas Phantasie kann man die Inschrift jedoch noch erkennen. Sie lautet: „Heil Wettin! 10CD – 18CD

Station 3
Wir halten uns links und gehen den Weg weiter bis zur Westaussicht der Maylust bei N 51° 09.023’ E 012° 59.160’. Dort genießen wir die Aussicht auf das Kloster Buch und die Leisniger Burg.

Wir gehen etwa 50 Meter zurück und an der tiefsten Stelle des Weges biegen wir nach links auf den Pfad am Steilhang ein.

Station 4
Bei N 51° 09.000’ E 012° 59.242’ sehen wir rechts an der Felswand eine Gedenktafel mit einer Inschrift, die insgesamt E Vokale enthält.

Station 5
Weiter geht der Pfad und schon bald sehen wir rechterhand, bei N 51° 09.000’ E 012° 59.310’ die Marmortafel für Herrn Oberförster Oswald May. Wie viele Wörter auf der Tafel beginnen mit einem Großbuchstaben? Die Antwort ist F.

Station 6
Nur wenige Meter den Weg weiter, sehen wir schon die nächste Gedenktafel für den schon oben erwähnten Ferdinand Frey, bei N 51° 09.000’ E 012° 59.322’. Diese trägt die Jahreszahl 188G.

Station 7
Weiter geht es den Weg entlang und schon bald sehen wir linkerhand die Ostaussicht der Maylust (N 51° 09.014’ E 012° 59.420’). Wir genießen nochmals die Aussicht und gehen dann die Stufen nach oben.

Station 8
Bei N 51° 08.972’ E 012° 59.401’ treffen wir auf eine Möglichkeit, eine kleine Rast einzulegen. Diese Sitzgruppe steht auf insgesamt H Beinen.

Station 9
Weiter gehen wir den Weg nach Süden zum Waldrand bei N 51° 08.857’ E 012° 59.432’. Am Wegweiser sehen wir, dass der Leisniger Rundweg Nummer I hier entlang geht.

Wir wenden uns nach rechts und werden uns selbst überlassen um die Zielkoordinaten bei

N 51° 0D.(F-2*A-2*B)GC’ E 012° 5(2*I).CEH’

anzusteuern…

Achtung: Der größte Teil des Weges befindet sich in einem Naturschutzgebiet! Bitte verhaltet euch entsprechend. Für die Lösung der Aufgaben ist es nicht nötig, die Wege zu verlassen. Erst der Final liegt nicht an einem Weg. Das ist aber nicht problematisch, weil er außerhalb des Naturschutzgebietes liegt.
Die krasse Herde

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Vz reqvtra Ivrerpx uvagrez Fgrva.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Blick von unten nach oben.
Blick von unten nach oben.

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Muldentäler oberhalb des Zusammenflusses (Info), Landschaftsschutzgebiet Freiberger Mulde - Zschopau (Info), Vogelschutzgebiet Täler in Mittelsachsen (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Rund um die Maylust    gefunden 8x nicht gefunden 0x Hinweis 2x Wartung 2x

gefunden 05. Februar 2016 Pumuckel* hat den Geocache gefunden

 

Wenn wir schon mal hier sind und die Runde fast absolvieren, dann machen wir sie gleich ganz, meinte der Kuno. Und es war sehr interessant für uns beide, den Zustand vor und nach dem Erdrutsch zu vergleichen ! Auf jedem Fall ein Stück herrliche Heimat das man kennen sollte Lachend
Auf der Suche nach dem Final sind wir dann noch bissel im falschen Wald umhergeirrt, tja, der Zauberwald eben ...
Das Final war dann sehr sehr gut getarnt, deshalb erlaube ich mir mal ein aktuelles Spoilerbild zu posten.
Danke für die Super Runde !

Hinweis 23. Mai 2015 Die krasse Herde hat eine Bemerkung geschrieben

Nachdem vor einigen Tagen in der Zeitung stand, dass der Weg wieder hergerichtet ist, haben wir heute mal einen Kontrollgang unternommen. Tatsächlich ist alles wieder in Ordnung.  8)
Darum wird nun das Listing wieder in seinen Originalzustand versetzt. Bis auf eine Ausnahme: Da die Hütte von Station 8 wohl nicht mehr aufgebaut wird und stattdessen eine Sitzgruppe errichtet wurde, gibt es jetzt dort eine angepasste Aufgabe.
Die Finaldose wurde auch kontrolliert. Innen ist alles okay, nur etwas Müll wurde daraus entfernt. Die Tarnung ließ sehr zu wünschen übrig. Seltsam, was manche unter "verstecken" verstehen...  :/
Viel Spaß beim Wandern, Schauen und Suchen!

Viele Grüße von der krassen Herde aus Kiba.

gefunden 02. Januar 2014 Clero hat den Geocache gefunden

Schöner Cach, vor allem wenn viel Laub liegt schwer zu finden :)
Und wir haben einen Jäger getroffen, dem dass nicht ganz so gut gefällt :(

Also immer schön auf der Hut sein Geocacher.

TFTC Clero(Clema)

gefunden 30. Juni 2013, 17:00 Plasmo hat den Geocache gefunden

Super schöner Cach.Cool

kann gesucht werden 16. Juni 2013, 19:00 Die krasse Herde hat den Geocache gewartet

So, mit den Änderungen im Listing sollte der Cache (vorläufig) funktionieren... auch wenn er nur noch halb so schön ist...

Viele Grüße von der krassen Herde.