Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Virtueller Geocache
Dem Genuss-Sinn auf der Spur! (ENDSTATION 6/6)

 Ein virtueller Multi-Rätselcache von Stein am Rhein nach Radolfzell - Folgen Sie einfach Ihren Sinnen!

von tourismus untersee     Deutschland

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 47° 39.562' E 008° 51.585' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: archiviert
 Versteckt am: 27. April 2011
 Gelistet seit: 27. April 2011
 Letzte Änderung: 24. März 2016
 Listing: http://opencaching.de/OCC41C

1 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
2 Wartungslogs
0 Beobachter
1 Ignorierer
94 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

 

Dem Genuss-Sinn auf der Spur! (ENDSTATION)
(für d. Startkoordinate beginnen Sie diesen Multicache ganz am Anfang)

 

Mitten im Treiben eine Oase – hier kann man so richtig eintauchen und einfach mal abtauchen zugleich. Nach Ihrem langen Weg haben Sie nun die letzte Station erreicht. Die Höri liegt hinter Ihnen. In der belebten Geschäftigkeit dieses Fleckchens wird einem die beruhigende Langsamkeit der Halbinsel noch einmal deutlich bewusst. Das Gefühl der Gelassenheit muss jedoch nicht ortsgebunden sein! Ein bekannter Sinnspruch fordert auf, sich im Leben Zeit zu nehmen, um die Rosen zu riechen. Zeit, um das Leben zu genießen. Also: Atmen Sie ein, freuen Sie sich am Duft der Rosen und nehmen Sie das Höri-Gefühl der Ruhe mit in den Trubel der Stadt oder die Hektik des Alltags…

 

Dieser Platz war ehemals Stadtgraben und wurde 1924 seinem heutigen Zwecke zugeführt. Der lange Zeit in Gaienhofen lebende Arzt und Schriftsteller Ludwig Finck bezeichnete die Anlage als »schönsten Wartesaal Deutschlands«. Die charmante Mischung aus lebendiger Aktivität und provinzieller Gelassenheit hat immer wieder Künstler in dieses Städtchen gelockt. So auch Josef Victor von Scheffel (1826-1886)‚ ein sehr populärer Schriftsteller und Dichter aus dem 19. Jahrhundert. Der »karlsruhmüde« Stadtflüchtling fand auf der Mettnau, nicht weit von hier, die Ruhe und landschaftliche Stimulation, die er gesucht hatte. Vorwiegend während der Sommermonate frönte er in seinem Schlösschen hier der Jagd, der Fischerei und dem Rebbau.

 

aus Mettnaustimmung (Joseph Victor von Scheffel)

 

Das war ein Sommer

voll Heiterkeit,

ein Sommer

von Gottes Gnaden:

Kein Berg zu hoch,

kein Weg zu w _ _ _       (K)

kein Ufer zu fährlich

zum Baden.

 

Der Landschaft Zauber,

der Farben Pracht,

schuf harmlos

glückliche Stunden.

Da ward gesungen,

gemalt und gelacht

und zu Kränzen

Blaublumen gewunden.

 

Gedicht aus Scheffel, Herr der Mettnau. Radolfzell 1986

 

Im Stadtmuseum der alten Stadtapotheke wird die Erinnerung an diesen Ehrenbürger wach gehalten. Den »Zauber der Landschaft« hat er wiederholt gelobt und geschwärmt: »allum ist’s fein und schön, hier ist vom Weltenschöpfer ein Meisterwerk gescheh’n«. Dieses Meisterwerk packt hier am Ende dieser Tour noch einmal all ihre Farben zusammen. Genießen Sie das bunte Treiben in den verwinkelten Straßen und gastfreundlichen Wirtshäusern. Es gibt viel zu erleben!

 

Doch nicht vergessen: Auf der letzten Seite gilt es noch die Lösung zu vollenden! Für (K), summieren Sie die Zahlenwerte aller Buchstaben des fehlenden Wortes im Gedicht und berechnen Sie dann daraus die einstellige Quersumme!

 

 

LÖSUNGSWORT

 

Ein letztes Mal noch die Knobelzellen anstrengen! Anhand der bislang ermittelten Zahlen lässt sich nun die Endlösung der Tour berechnen. Addieren oder subtrahieren Sie zu den ermittelten Variablen die angegebenen Zahlen – aus dem Ergebnis berechnen Sie dann im Rückwärtsschritt wieder einen Buchstaben! Vollenden Sie so folgenden Satz:

 

DIE   HÖRI  WECKT  DIE    _  _  _  _  _  _     DER   _  _  _  _  _

 

 

Variablen

 

A

B

C

D

E

F

 

 

 

G

H

I

J

K

Variablenwert

_

_

_

_

_

_

 

_

_

 

_

_

Aktion

+11

+10

+4

+16

+5

-3

 

+14

+0

+11

+7

+2

Ergebnis Zahlenwert

_

_

_

_

_

_

 

_

_

 

_

_

Lösung Text

_

_

_

_

_

_

D  E   R

_

_

_

_

_

 

 

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z

 

 

Gratulation, jetzt haben Sie alle Rätsel dieser Tour gelöst! Nach soviel Grübelei ist es nun an der Zeit, sich in den Trubel zu stürzen! Für eine kleine Belohnung, kommen Sie mit dem ausgefüllten und gelösten Datenblatt in einer unserer Tourist-Informationen vorbei! Aber nur keine Hektik. Riechen Sie noch einmal an den Rosen und nehmen Sie dann in Gedanken die genussvolle Gemütlichkeit der Höri mit auf Ihr nächstes Abenteuer!

 

Wir freuen uns, dass Sie die Geocaching-Genusstour der Höri mitgemacht haben – vielleicht sieht man Sie ja ab jetzt öfters in der »Schatztruhe Untersee« wühlen! Hier gibt es noch vieles zu entdecken… Wenn Sie noch Fragen zu unserem Themenjahr Schatzsuche oder einfach ganz allgemein zu unserer Gegend haben, dann rufen Sie uns doch einfach an oder schreiben uns eine Email! Wir helfen Ihnen gerne weiter!

 

In diesem Sinne – bis bald wieder hier am Untersee!

 

 

Auf der Höri erzählt man sich, dass Gott dieses so idyllische Fleckchen Erde ganz zum Schluss der Schöpfung geschaffen haben soll. In seiner Begeisterung über die unübertreffbare Halbinsel, die so hügelig und fruchtbar in den See läuft, soll er voller Stolz und Begeisterung »Etz hör i!« (Jetzt höre ich auf) ausgerufen haben, und dieser Name ist diesem Landstrich bis heute erhalten geblieben. Wen interessieren da Historiker, die von der »Bischofshöri« (der Zugehörigkeit dieser Region zum Besitz des Fürstbischofs von Konstanz) schwadronieren, wenn die erste Variante der Einzigartigkeit der Halbinsel doch so viel mehr entspricht?  Und um dem landschaftlichen Kleinod auch in seiner letzen Konsequenz gerecht zu werden, heißt es nun auch hier für Sie »Etz hör i«.

_______________________________________________________________________________________________

 

WISSENSWERTES

Was Sie brauchen...

  • ein GPS-Gerät (gegen eine Gebühr von 7,50 € bzw. 10,- CHF ausleihbar in den Tourist-Informationen Stein am Rhein, Gaienhofen, Moos, Radolfzell, Allensbach, Reichenau und Ermatingen – Abgabe wieder am Abholort)
  • Stift für Notizen
  • diesen Plan in ausgedruckter Form
  • gutes Schuhwerk
  • viel gute Laune und Rätsellust!
  • eventuell eine Karte der Region (nicht zwingend, aber hilfreich)
  • bei gutem Wetter Liegetuch und Picknickkorb nicht vergessen! Der Untersee lädt ein zum Verweilen und Genießen! Zahlreiche Bade- und Grillstellen versprechen im Sommer Lebensfreude pur. Nähre Infos dazu bei Ihren Tourist-Informationen (in jedem Ort)

Wie Sie vorwärts kommen

Die Tour bietet sich in erster Linie als Radtour an. Mit ausreichend Planung im Vorfeld und vielleicht in mehreren Etappen kann die Tour auch zu Fuß und/oder mit dem Bus gemacht werden (erkundigen Sie sich hierzu in einer unserer Tourist-Informationen). Für Übernachtungsgäste der Insel Reichenau, von Allensbach, Gaienhofen, Moos, Öhningen, Radolfzell sowie der Insel Reichenau ist die Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln im gesamten Landkreis Konstanz übrigens kostenfrei (Räder müssen separat gelöst werden). Auch per PKW ist die Tour machbar, wenn auch manche Stationen nicht direkt anfahrbar sind. Als schöner Rad-Rückweg nach Stein am Rhein bietet sich die Strecke über Moos, Bohlingen und Ramsen an – Ihre Tourist-Information kann Ihnen hierzu noch mehr Informationen geben.

Wie lange Sie unterwegs sind… 

Die Distanz zwischen Stein am Rhein und Radolfzell beträgt ca. 25 km und kann in etwa drei Stunden gemacht werden. Rechnen Sie für die gesamte Tour aber ruhig einen Tag ein! Schließlich bieten sich auf dem Weg zahlreiche Zusatzaktivitäten wie Schwimmen im See, Kanufahren, Grillen und Picknicken an. Außerdem wäre es schade, wenn Sie sich durch die schöne Landschaft hetzen. Nehmen Sie sich also Zeit!

Was Sie noch wissen sollten…

  • Bleiben Sie bitte auf den Wegen – jede Station ist über Pfade oder Straßen zugänglich! Auf Ihrem Weg kommen Sie außerdem an zahlreichen Naturschutzgebieten vorbei – bitte respektieren Sie das Betretverbot
  • Wenn der einstellige Zahlenwert eines Wortes gefordert ist: Einfach jedem Buchstaben seine Zahl im Alphabet zuordnen (A → 1, B → 2, C → 3,…), dann die Zahlen summieren. Bei mehrstelligen Ergebnissen einfach so lange die Quersumme berechnen, bis nur mehr ein einstelliger Wert übrig bleibt (Ergebnis z.B. 128 → 11 → einstelliger Zahlenwert wäre hier 2). Wenn einzelne Buchstaben gefordert sind genauso verfahren (aus »S« wird dann 19 → 10 → 1). Auf dem letzten Blatt finden Sie eine Buchstaben/Zahl-Tabelle zur Hilfe
    • Bitte keine ermittelten Rätseldaten an andere weitergeben
    • Auf der Tour kommt es zum Grenzübertritt: Ausweis also nicht vergessen. Auf wechselnde Mobilfunk-Netze achten 
    • für Kinder haften ihre Eltern
    • Abdruck der Gedichte mit freundlicher Genehmigung der Autoren oder Verlage.

Noch Fragen?

  • Dann schicken Sie uns eine Email an info@tourismus-untersee.eu oder rufen Sie uns an unter +49 (0)7735/ 91 90 55 – wir helfen Ihnen gerne weiter!

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Dem Genuss-Sinn auf der Spur! (ENDSTATION 6/6)    gefunden 1x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 2x

OC-Team archiviert 24. März 2016 dogesu hat den Geocache archiviert

Wie zuvor angekündigt erfolgt hier nun die Archivierung. Sollten sich später neue Aspekte ergeben, so kann dieses Listing durch den Owner selbstständig über ein "kann gesucht werden"-Log reaktiviert werden.
Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne mich oder das Team kontaktieren.

dogesu (OC-Support)

OC-Team momentan nicht verfügbar 24. Februar 2016 dogesu hat den Geocache deaktiviert

Dieses scheint eine Station eines Multis zu sein, ist aber als eigenständiger Cache gelistet. Aus dem Listing geht nicht hervor, was zu tun ist, um den Cache zu loggen. Der Owner sollte hier dringend sein Listing überarbeiten und eine Logbedingung formulieren; bis dahin setze ich den Status auf "Momentan nicht verfügbar". Sollte innerhalb eines Monats (d.h. bis zum 24.3.16) keine Rückmeldung erfolgen, werde ich den Cache archivieren. Sobald das Listing überarbeitet ist, kann der Owner dieses selbstständig über ein "kann gesucht werden"-Log reaktivieren.
Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne mich oder das Team kontaktieren.

dogesu (OC-Support)

gefunden 27. April 2013 The Cavies hat den Geocache gefunden

Nachdem wir letztens den Auftakt von Radolfzell nach Konstanz gemacht haben, sollten nun auch die anderen Multis her. So ging es heute in Ermatingen los, wo wir erst diese Runde absolvierten, und wo wir dann gerade in Stein am Rhein waren und sowieso nach Radolfzell zurück mussten, haben wir die Runde gleich auch noch mitgemacht.

Mit einer richtigen Dose am jeweiligen Ende wärs zwar schöner gewesen, aber so war es auch eine interessante Tour, bei der wir viel gesehen haben.

 

TFTC und ein fröhliches Quiek