Wegpunkt-Suche: 
 
Unbekannter Geocache
Scharpenbeul

 Klettercache

von Yeti2009     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Märkischer Kreis

N 51° 05.321' E 007° 48.522' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 20. Mai 2011
 Gelistet seit: 22. Mai 2011
 Letzte Änderung: 13. Juni 2011
 Listing: http://opencaching.de/OCC69B
Auch gelistet auf: geocaching.com 

2 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
2 Beobachter
4 Ignorierer
319 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Benötigt Werkzeug
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

Dieser Cache gehört zu der neuen Serie, in der Klettergebiete im Sauerland vorgestellt werden. Dazu gehört u.a. auch OCC69C.

Der Cache liegt im Steinbruch Scharpenbeul in Windebruch (Listertalsperre)

Die obigen Koordinaten zeigen den Steinbruch Scharpenbeul in seiner ganzen Pracht. Um den Cache zu finden, müsst Ihr jetzt nur noch die Route "Die Treppe von Cirith Ungol" bis zur Sicherungskette klettern. Von dort aus gut gesichert ist es eine Kleinigkeit den Cache zu finden (siehe Spoilerbild). Bringt zum loggen bitte einen eigenen Stift mit - die Dose ist etwas zu klein. Bitte beachtet, dass Ihr für diesen Cache den Schwierigkeitsgrad V (gem. UIAA) im Vorstieg beherrschen müsst. Die Routen sind alle gut mit Bohrhaken abgesichert. Vielleicht fragt sich jetzt manch einer, welche dieser Dutzend Routen ist denn jetzt die richtige!? Da verweise ich hier jetzt auf externe Seiten wie z.B. dav-felsinfo.de oder die der DAV-Sektion Gummersbach. Dort könnt Ihr Euch die Topo für "Scharpenbeul" herunterladen.

Bitte beachtet die Parkkoordinaten (N 51° 05.227 E 007° 49.288) - es ist nicht erlaubt den Waldweg (In der Bunne) zu befahren. Wer flott geht, ist aber in 10 Minuten vor Ort. Wegbeschreibung: Der Waldweg (In der Bunne) führt zuerst zu einer Kläranlage, dann in einer Links-Rechts-Schleife zwischen einigen Wochenendhäuschen durch. Dem Waldweg weiter folgen - immer rechts vom Bach halten. Dann erscheint rechts der Steinbruch. Vorsicht Waldbrandgefahr (Rauchverbot, offenes Feuer verboten).

Hinweis: Klettercache - geht diesen Cache nur an, wenn Ihr entsprechende Ausrüstung nicht nur besitzt, sondern auch beherrscht! Ihr handelt auf eigene Gefahr!!!

Es sind Vorstiegskenntnisse (mindestens 6 Expressschlingen nötig) erforderlich, denn das Abseilen von oben ist aus Naturschutzgründen streng untersagt! Sollte es doch vorkommen, ist der Cache sofort dicht!!!

...und jetzt viel Spaß beim Abenteuer - und kommt wieder heil zurück !!!

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

fvrur Fcbvyreovyq

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Der Cache liegt unterhalb der Wurzel, und oberhalb der Route "Die Treppe von Cirith Ungol"
Der Cache liegt unterhalb der Wurzel, und oberhalb der Route "Die Treppe von Cirith Ungol"

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet LSG-Ebbegebirge (Info), Naturpark Ebbegebirge (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Scharpenbeul    gefunden 2x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 28. August 2012 flape hat den Geocache gefunden

Heute war wieder Klettertreff. Nachdem wir letzte Woche in Heggen waren, durften wir diesmal das Gebiet Scharpenbeul kennen lernen. Die Routen waren schwieriger, als sie von unten aussahen. Dennoch schafften es josiehannah und ich bis nach oben. Natürlich erst, nachdem die Experten schon die Seole gelegt hatten, danke!

gefunden Empfohlen 21. Mai 2011 MonsterS4R hat den Geocache gefunden

Gut, daß ich gestern noch mit den Ownern unterwegs war - so hatte ich das Kletterzeug in Plettenberg parat, als der Cache heraus kam. Heute nach einem ausführlichen Frühstück in aller Ruhe fuhren und wanderten Tigerkatze und ich dann zu dem idyllisch gelegenen Steinbruch, den wir noch gar nicht kannten(abgesehen von Erzählungen). Dabei stellte sich das Gebiet schnell als recht lohnend heraus - top abgesicherte Routen, alle schön in der Sonne gelegen, da haben wir uns auch als Einsteiger gleich wohl gefühlt.
Demensprechend entspannt ging es die Cache-Route hinauf, für mich durchaus anspruchsvoll, aber kein Hexenwerk. Nach dem Eintrag ins bislang noch leere Logbuch kletterten wir noch "ein wenig" - diese Gelegenheit konnten wir unmöglich versteichen lassen.
Besten Dank für das Zeigen dieses schönen Klettergebietes und natürlich den schön gelegenen Cache!
Beste Grüße,

Roger