Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Filmcache - Tecumseh

 Gelegt von Filmcacher - adpotiert von Euni

von Euni     Deutschland > Brandenburg > Potsdam, Kreisfreie Stadt

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 52° 22.842' E 013° 01.887' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 0:40 h 
 Versteckt am: 28. Juni 2011
 Gelistet seit: 28. Juni 2011
 Letzte Änderung: 02. Juli 2013
 Listing: http://opencaching.de/OCCABD

9 gefunden
2 nicht gefunden
8 Bemerkungen
1 Wartungslog
3 Beobachter
1 Ignorierer
281 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Wegpunkte
Zeitlich
Listing
Benötigt Werkzeug
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

Filmcaching - DEFAfilm Schatzsuche

Idee: Filmcacher by Lindenpark/ Potsdam

Adoptiert von: Euni

Alle Filmcaches findet ihr hier

 

Dauer: ca. 40 Minuten          

Rätsel: Tecumseh

 

 

 

 Am sinnvollsten ist die Anreise mit Bus oder Rad, da öffentliche Parkmöglichkeiten schwer zu finden sind!

 

Startpunkt: Parkplatz Inselhotel-Restaurant, Hermannswerder   N: 52°22.842', O: 013°01.887

Station 1: Bullaugen an Land!?

„Howgh! Tecumseh, der Anführer der Shawnee, grüßt euch! Ich werde euer Begleiter sein und unterwegs ein wenig über das Leben der Indianer in Amerika heute erzählen…

Indianer ist ein Begriff, den die Weißen uns gegeben haben, genau wie Rothäute. Rothäute lässt sich allerdings nur auf die Farbe der Kriegsbemalung rückschließen, nicht auf unsere tatsächliche Hautfarbe, wie ihr sehen könnt. Wir bezeichnen uns selbst als ‚Native Americans‘ oder wir benutzen den Namen unseres Stammes.“

Route:

„Es hat euch erneut ins Grüne verschlagen, auch wenn auf der Halbinsel mehr Zivilisation zu finden ist, als erwartet. Wir wollen dann auch nicht lange verweilen, sondern die nächste Station suchen…“

Aufgabe 1: Sucht nach Bullaugen und notiert die Anzahl, welche sich auf der linken Seite des Tores befinden.

Route:

„Wir laufen etwas mehr als 50 Meter nach Nordwesten. Schärft eure Sinne, ihr braucht sie für die nächste Aufgabe.“

Aufgabe 2: Haltet Ausschau nach einem Weg, der an die typische Jagdwaffe der Indianer erinnert und notiert die Hausnummer des Gebäudes.

Route:

„Es geht wieder zurück zur Straße, von der wir eben gekommen sind und laufen über 90 Meter nach Nordwesten, bis wir nicht mehr weiter gerade aus laufen können. Jetzt nehmen wir den Weg nach rechts.“

Aufgabe 3: Wassertaxis interessieren uns nicht, dafür aber eiserne Leitern. Die Anzahl der Sprossen ist wichtig, notieren!

Station 2: Aus dem Dschungel in den Dschungel

„Vielleicht wisst ihr ja, dass ich versucht habe, eine indianische Allianz zu gründen, damit wir der Expansion der Weißen auf unserem Land mit gebündelten Kräften Widerstand bieten konnten. Dies ist leider gescheitert und so folgten noch viele Kämpfe zwischen uns und den Weißen. Heute allerdings steigt das Interesse für unsere Kultur, in 2004 wurde sogar ein Museum ‚The National Museum of the American Indian‘ in Washington eröffnet.“ 

Route:

„Wir gehen weiter auf dem Weg, bis wir an einem Feld für einen sandigen Sport vorbeigekommen sind, na ihr wisst schon was ich meine. Wir bleiben nun noch einige Meter auf dem Weg, bis wir einen Dschungeleingang sehen, der sich auf der linken Seite befindet. Los, hoch auf den Pfad!“

Aufgabe 4: Kämpft euch durch das Gestrüpp und bleibt auf dem Weg. Am Ende des Pfades sucht ihr nach einem Baum mit Rohren. Wie viele Rohre ragen aus dem Erdboden? Notieren!

Route:

„Pfieuw, da uns hier langsam ein merkwürdiger Geruch in die Nase steigt, sollten wir schnell zur nächsten Station gelangen.“

Aufgabe 5: Lauft nach Südosten, bis zur Straße. Sucht das Gotteshaus und notiert die Nummer des Gebäudes!

Bitte seid vorsichtig, wenn ihr Straßen überquert.

Station 3: Auf der Suche nach den Türmen

„Trotz der geschichtlichen Ereignisse zwischen den Native Americans und den Weißen, haben viele von uns im Krieg für Amerika gekämpft. Die Navajo beispielsweise waren sehr beliebt beim Nachrichtendienst, denn sie nutzten ihre Muttersprache, um Befehle und Informationen weiter zu geben. Der japanische Geheimdienst konnte diese Sprache nicht entschlüsseln.“    

Aufgabe 6: Findet den Namen für die Stiftung, welche sich auf dieser Straßenseite befindet. Tipp: Ein Infokasten gibt gerne Auskunft. Notiert die Anzahl Buchstaben des gesuchten, zusammengesetzten Begriffs!

Route:

„Kommt, laufen wir weiter Richtung Nordosten und wechseln die Straßenseite, sobald wir können. Wir folgen weiter dieser Straßenseite und biegen nach Nordost ab, bevor wir an einem entskalpten Baum vorbeikommen. Ja, entskalpt, ihr habt schon richtig gehört. Bis zur Weggabelung geht’s und dann südlich den Weg runter. Sucht das Gebäude, das in einen Farbtopf gefallen sein könnte!"

Aufgabe 7: Sucht in einem der Fenster nach einer Telefonnummer, welche den Werkstattverkauf betrifft. Notiert euch die letzten drei Ziffern.

Route:

„Wunderbar, jetzt gehen wir die Straße nach Osten entlang, bis wir links auf den Bürgersteig können. Bei der nächsten Gelegenheit geht’s wieder nach links und wir stehen an der Rückseite des bunten Hauses. Auf, ich kann den Schatz schon hören! Wir folgen dem Weg und ignorieren die drei Holzstämme am Wegesrand.“

Station 4: Das Ziel ist nahe!

„Wusstet ihr, dass es ein Sonderrecht gibt, das es uns erlaubt außerhalb der Reservate Kasinos zu bauen und betreiben? Die amerikanische Regierung hat dieses Recht als eine Art Entwicklungshilfe erlassen, da viele Indianerstämme meist von Sozialhilfe oder in Armut lebten. Heute erzielen die Kasinos große Summen Geld, was in solidere Unternehmen gesteckt werden soll, damit, falls der Geldsegen stoppt, nicht wieder die Armut einkehrt.“

Aufgabe 8: Ihr steht nun vor einem großen Feld. Findet eine ungewöhnlich ordentliche Baumformation und notiert euch die Spielmöglichkeit für Kinder, die sie umgibt. Eine Gegend, welche ausschließlich mit dem ersten Wort des zusammengesetzten Begriffs gefüllt ist, nennt man wie? Notiert den letzten Buchstaben und die Stelle, an der er im Alphabet steht.

Route:

„Nun habt ihr alle Informationen, um die Koordinate des Schatzes auszurechnen! Wollen wir mal sehen, ob ihr euer Gold finden könnt…“

Aufgabe 9:  Berechnen der finalen Filmschatz-Koordinaten

Nordkoordinate: N:   52°AB.CDE'

AB = (Hausnummer aus Aufgabe 2 + die Anzahl Sprossen aus Aufgabe 3) - Anzahl der Rohre aus Augabe 4 =

CDE = (Nummer aus Aufgabe 7 - 349) =

Ostkoordinate: O: 013°0F.GHI'

F = (die Anzahl der Bullaugen aus Aufgabe 1 - 1)

GHI = (Ziffer des Endbuchstabens aus Aufgabe 8 *  Nummer des Gebäudes aus Aufgabe 5) + Ziffer aus Aufgabe 6 + 285 =

„Findet nun einen Weg zum Cache. Ihr werdet von zwei steinernen Wächter empfangen. Ich verabschiede mich: Pilamayaye wakan tanka nici un ake u wo, ahoe!“

Hinweis: Verhalte dich bitte unauffällig, wenn du den Schatz suchst. Hol den Filmschatz am besten – insofern dies möglich ist –  in einer unbeobachteten Minute aus dem Versteck. So macht das Suchen auch für andere noch Spaß!

Wenn ihr alles richtig gemacht habt, findet ihr den Schatz. Wir gratulieren zu eurer Filmschatzspürnase!

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Filmcache - Tecumseh    gefunden 9x nicht gefunden 2x Hinweis 8x Wartung 1x

OC-Team archiviert 02. Juli 2013 Opencaching.de hat den Geocache archiviert

Dieser Cache ist seit mehr als einem Jahr „momentan nicht verfügbar“; daher wird er automatisch archiviert. Er kann vom Besitzer jederzeit instand gesetzt und reaktiviert werden.

Hinweis 01. Juli 2012 Euni hat eine Bemerkung geschrieben

Cachekontrolle ergab: Zum dritten Mal gemuggelt. (Das erste Mal vom Fährmann entsorgt, dann zweimal aus dem neuen Versteck verschwunden.) Wahrscheinlich ist das neue Versteck nicht sicher. Daher werde ich den Cache etwas verlegen.

Euni

gefunden 01. April 2012 corsica09 hat den Geocache gefunden

Nachdem wir gestern schon in familiärer Runde (mit corsinixe) die Strecke abgingen, konnte heute der Cache im "Nachtrag" gelogt werden. Dabei fing gestern alles gut an. Die gestellten Aufgaben konnten wir alle ohne Probleme lösen. Nur bei Aufgabe 8 hatten wir zunächst Probleme und landeten mit den Koordinaten an einer offensichtlich falschen Stelle. Also noch einmal zurück zu Nr. 8 mit neuer Idee und scheinbar richtigem Zielgebiet, in Sichtweite der steinernen Wächter. Nur die "Dose" blieb uns verborgen. Nachdem wir zu Hause noch einmal alles gedanklich durchgegangen sind, und das Suchgebiet heute etwas erweiterten, konnte der Cache doch an der richtigen Stelle gelogt werden. Vielen Dank für den Cache und die schöne und interessante Strecke.

gefunden Empfohlen 28. März 2012 Schrottie hat den Geocache gefunden

Fein, das war wohl eine Punktlandung heute. Wo die Dose sein musste, das wussten wir ja nun schon, wie wir ganz schnell dorthin kommen ebenso und auch, wo wir fast um die Ecke parken können. Also nahmen wir ein paar Minuten freier Zeit vor einem abendlichen Termin in Brandenburgs Landeshauptstadt zum Anlaß ganz fix hier vorbeizuschauen. Schließlich wollte die Runde ja noch mit einem Fund komplettiert werden.

Und so kam dann an dieser Stelle alles wie geplant, rauf auf die Insel, ran an die Koordinate und eingesackt die Dose. Schade ist zwar, das hier wie in einigen anderen Dosen wegen Diebstahls keine Quartettkarten mehr vorhanden sind, aber wenigstens ist der Cache als solches erhalten, denn die Filmcaches sind es durchweg wert bewahrt zu bleiben. Auch, wenn es wie in diesem Falle öfter mal eine neue Dose kostet. 

Hinweis 25. März 2012 Euni hat eine Bemerkung geschrieben

Heute habe ich den Cache erneuert. Im Cache ist auch das Abzeichen aus der Vorgängerdose.

Euni