Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Die Binnendünen von Süderlügum

 Earthcache in Nordfriesland

von Woody Woodpin     Deutschland > Schleswig-Holstein > Nordfriesland

N 54° 52.388' E 008° 55.804' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:30 h 
 Versteckt am: 02. Juli 2011
 Gelistet seit: 02. Juli 2011
 Letzte Änderung: 21. Juli 2011
 Listing: http://opencaching.de/OCCAF9
Auch gelistet auf: geocaching.com 

2 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
0 Beobachter
0 Ignorierer
449 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   

Die Binnendünen von Süderlügum
Die naturräumlich zur Lecker Geest gehörenden Süderlügumer Binnendünen wurden bereits 1938 unter Schutz gestellt. Das 41,5 ha große Naturschutzgebiet ist ein kleiner Ausschnitt einer der größten Binnendünenlandschaften Schleswig-Holsteins. Statt der sonst auf den Binnendünen der Lecker Geest weit verbreiteten nicht-heimischen Nadelwald-Aufforstungen, ist hier ein Rest Binnendünen-Heide erhalten geblieben.
Der Name Geest wird von dem friesischen 'Güst' abgeleitet und bedeutet so viel wie unfruchtbar. Unfruchtbar ist sie deswegen, weil nährstoffarme Sande mit geringer Wasserspeicherfähigkeit anstehen und somit einen extremen Lebensraum für Pflanzen und Tiere bilden.

Naturschutzgebiet
Naturschutzgebiet
Protected landscape

The inland dunes of Süderlügum
The inland dunes of Süderlügum are a part of the physical region of the Lecker Geest and got already preserved in 1938. This 41.5 hectare sized protected landscape represents only a small part of one of the largest inland dune areas of Schleswig-Holstein. Instead of the usually prevalent non-domestic coniferous forests, a rest of the original inland heath remained intact here. The name 'Geest' was deducted from the Frisian word ‘Güst’ and means something like unfruitful. Unfruitful, because the inland dunes consist of nutrition-poor sands with a poor ability to store water and so form an extreme environment for plants and animals.


Eindrucksvolle Dünenlandschaft
Das Naturschutzgebiet Süderlügumer Binnendünen wird wesentlich von geologisch interessanten Binnendünen geprägt, die als sogenanntes Geotop geführt werden. Diese in der Nacheiszeit zwischen Süderlügum und Westre entstandenen großflächigen Sandaufwehungen haben einen eindrucksvollen, zentral im Gebiet gelegenen bis zu 7 m hohen Dünenkessel mit einem Durchmesser von etwa 100 m ausgebildet. An den Koordinaten N54°52.360', E008°55.796' gibt es einen Pfad in diesen Kessel, natürlich gibt es auch andere Wege. Denkt aber bitte daran, es handelt sich um ein Naturschutzgebiet. Die Mitte des Dünenkessels findet ihr bei N54°52.388', E008°55.804'.
Ihre jetzige Form haben die Dünen erst im Mittelalter bis hinein ins 18. Jahrhundert erhalten. Im 16. Jahrhundert war der Ort Süderlügum durch Sandverwehungen bedroht. Um den Sand der Binnendünen zu halten, wurde der von der Küste stammende Strandhafer gepflanzt.
Die Binnendünen unterscheiden sich nicht wesentlich von denen an der Küste. Sie ähneln der Braundüne mit Heidekraut. Das Endstadium der Entwicklung von Binnendünen bildet ein bodenständiger Laubwald aus Eiche, Birke und Zitterpappel. Neben den natürlichen einheimischen Gehölzen können durch Anflug oder Anpflanzung weitere nicht heimische Arten, z.B. Kiefern, hinzukommen.

Blick auf den Dünenkessel
Blick auf den Dünenkessel
View of the caldera

Impressive dune landscape
The protected landscape of the Süderlügumer inland dunes is considerably stamped through these geologically interesting inland dunes. These large-scale sand formations were formed in the post-glacial period and have a very impressive caldera which is up to 7 meters high and 100 meters in diameter sized in the center. There is a path to the caldera at coordinates N54°52.360', E008°55.796', of course there are other ways too. But remember, it’s a preserved area. You’ll then find the middle of the caldera at N54°52.388', E008°55.804'.
The dunes got their present-day appearance between medieval times and the 18th century. In the 16th century the village of Süderlügum was threatened by sand drifts. The domestic beach grass was planted to hold the sand of the inland dunes together.
The inland dunes do not differ that much from the ones at the coast. They are like the so called brown dunes with heath. During the final stage of an inland dune a deciduous forest grows consisting of oak, birch and aspen trees. Other trees like pines may come along too but they were planted or originated in natural dissemination.


Gefährdete Binnenheide
Ende des 19. Jahrhunderts waren mehr als fünfzig Prozent der Lecker Geest von Heiden bedeckt, heute sind es weniger als vier Prozent. Heidekraut wurde für die Firstabdeckung von Strohdächern benutzt. Abgestochene Soden, auch Plaggen genannt, wurden als Stalleinstreu oder Brennstoff genutzt. Durch diese Nutzung blieb der Boden offen und nährstoffarm, so dass die Besenheide beste Wachstumsbedingungen vorfand und sich immer wieder verjüngen konnte. Seit die Nutzung ausblieb, sammeln sich die Nährstoffe in der Vegetationsschicht, die nach dem Absterben eine Streuschicht bilden. Hierzu trägt auch der hohe Stickstoffeintrag aus der Luft bei. Die dichten Rohhumuspolster verhindern die Keimung neuer Heidekrautpflanzen. Nur mit Hilfe von Pflegemaßnahmen kann das völlige Verschwinden der Heide aufgehalten werden.

Östlicher Eingang
Blick vom östlichen Eingang auf die Binnendünen
View from the eastern entrance of the inland dunes

Endangered inland dunes
At the end of the 19th century more than 50% of the Lecker Geest was covered with heath, nowadays there are only less than 4% left. Heath was then used for building roofs. Cut-off divot, so called ‘Plaggen’, was used to cover the ground floor of barns and as a combustible. Using the heath in this way the soil remained open and nutrition-poor, the best conditions for heath to grow and spread. When this usage of the heath stopped, nutrition could remain within the vegetation layer and together with other facts like a high nitrogen input the germination of new heath plants was suppressed. Only with the help of controlled interventions the complete disappearance of the heath may be stopped.


Flora und Fauna der Binnendünen
In den vergangenen 80 Jahren hat sich die Vegetation der Süderlügumer Binnendünen sehr verändert. Viele Arten sind verschwunden, nur wenige sind hinzugekommen. Das Heidekraut wird von Arten wie Drahtschmiele und Krähenbeere, die zurzeit große Flächenanteile im Gebiet einnehmen, verdrängt. In den kleinflächig in Dünentälern auftretenden Feuchtheiden kann die Glockenheide angetroffen werden. Nach Entwässerung tritt das Pfeifengras an die Stelle der Glockenheide.
Während beispielsweise Echte Mondraute, Floh-Segge, Echtes Fettkraut und Zwerg-Lein verschollen sind, kommen Grasnelke und Niedrige Schwarzwurzel noch vor. Der Ranken-Lerchensporn ist ein Neueinwanderer, der erst seit kurzem die Binnendünen besiedelt. Bei den Flechtenarten finden sich im Gebiet zum Beispiel Becher- und Rentierflechten. Aber auch bei den Flechten ist ein erheblicher Artenrückgang zu verzeichnen.

Von der Tierwelt der Süderlügumer Binnendünen sind zwei sehr seltene Ameisenarten, die Kerbameise und die Uralameise bekannt. Ferner leben hier unter anderem Sandlaufkäfer, Schmetterlinge und Kreuzottern. Großes Aufsehen erregt zudem die im Gebiet vorkommende Zinnoberrote Röhrenspinne, die ihren Verbreitungsschwerpunkt in Südeuropa hat.

Pfad durch die Binnendünen
Pfad durch die Binnendünen
Path through the inland dunes

Flora and fauna of the inland dunes
During the last 80 years the vegetation of the inland dunes changed a lot. Many species disappeared, only few were added. The heath is swamped out by wavy hair-grass and crowberry, which take precedence over large areas of the inland dune. In a few dune valleys you may see the cross-leaved heath, after de-watering purple moor- grass will appear instead of the cross-leaved heath.
While grape fern, flea sedge and midget flax completely disappeared, new species like sea pink and viper’s grass may be seen. The lark-spur is a new immigrant, which started to settle in the inland dunes for quite a short time. There are a few kinds of lichens in the area, but even within this species a noticeably decrease in variations can be seen.

From the fauna of the Süderlügumer inland dunes two ant-species are known, some beetles, butterflies and common vipers. The ladybird spider, which lives in this area, causes quite a stir, it usually can only be found in the southern parts of Europe.


Schutz- und Pflegemaßnahmen
Um die charakteristische Dünen- und Heidelandschaft mit ihrer entsprechenden Vegetation zu erhalten, sind Schutz- und Pflegemaßnahmen notwendig. Die Heide lebt von gezielten und kontrolliert durchgeführten Pflege-'Eingriffen'. Nur so kann sich die Heide wieder verjüngen, aufwachsen und gegen konkurrierende Arten durchsetzen.
Als Erhaltungs- und Pflegemethoden werden in den Süderlügumer Binnendünen das Plaggen, die Beseitigung von Bäumen, die Beweidung mit Heidschnucken und das kontrollierte Brennen vorgenommen. Wenn keine Nutzung oder Pflege erfolgt, setzt die Wiederbewaldungsphase ein und die Heide verschwindet. Wichtig ist, dass alle Entwicklungsstadien der Heide zeitgleich erhalten werden.

Westlicher Eingang
Blick vom westlichen Eingang auf die Binnendünen
View from the western entrance of the inland dunes

Protection and care
To protect the characteristically dune and heath landscape in their original vegetation makes a few measures necessary. The heath will only survive if well-directed and controlled interventions are being made. This is the only way the heath will regenerate, grow and prevail against competing species.
The methods used in the Süderlügumer inland dunes are the so called ‘Plaggen', cutting off trees, grazing with German heaths and the controlled burning down of areas. If there's no usage or maintenance, the re- afforestation will automatically start and the heath will disappear completely. It's also important that all development phases of the heath are protected at the same time.


Detaillierte Erläuterungen zu Binnendünen
Binnendüne im deutschen Wikipedia

General explanations for dunes
Dune in the english Wikipedia


Regeln zum Loggen des Caches
Die Süderlügumer Binnendünen sind ein Naturschutzgebiet. Die offiziellen Wege müssen nicht verlassen werden, Fauna und Flora sind in jedem Fall zu schonen und es wird natürlich darum gebeten, keine Art von Müll zu hinterlassen.
Um den Cache zu loggen müsst ihr folgende Aufgabe lösen:

Die Binnendünen können im Westen bei den Koordinaten N54°52.428', E008°55.525' und im Osten bei N54°52.313', E008°56.020' betreten werden, dazwischen existiert ein Pfad. Begebt euch auf diesen Weg und ihr werdet unterwegs einige Informationstafeln finden, eine weitere Tafel findet ihr beim Parkplatz 1, etwas Recherche im Internet ist auch noch notwendig. Um diesen Earthcache zu loggen, schreibt mir eine Mail mit kurzen Antworten zu den folgenden Fragen, ich gebe dann das Passwort zum Loggen zurück:


  1. Die Süderlügumer Binnendünen entstanden während der letzten Eiszeit in Nordeuropa. Wie wurde diese genannt?
  2. Vor wievielen Jahren endete diese Eiszeit?
  3. In welcher Entfernung endete der Gletscher, der zur Bildung der Süderlügumer Binnendünen führte?
  4. Das übriggebliebene Gebiet der Süderlügumer Binnendünen ist 41,5 Hektar gross und stellt fast ein Rechteck dar, schätzt bitte die Ausmaße von Norden nach Süden und Westen nach Osten in Metern.
  5. Worin besteht der Hauptunterschied zwischen der männlichen und der weiblichen ‚Zinnoberroten Röhrenspinne'?
  6. Welche Vögel sind auf der Infotafel ‚Lebensraum Binnendüne‘ abgebildet?

Ein Bild von Euch oder eurem GPS in der Mitte des Dünenkessels ist gerne gesehen aber keine Notwendigkeit, sofern vorhanden bitte dem Logeintrag hinzufügen. Diese Bilder sollen nicht als Beweis für eure Anwesenheit dienen, sondern euch später einmal daran erinnern, welche Besonderheiten der Natur ihr durchs Geocaching kennengelernt habt. Bitte vermeidet dabei lesbare Bilder der Infotafeln zu verwenden.

Spezielle Regeln zum Loggen des Caches für Rollstuhlfahrer
Die Dünen können nicht mit einem Rollstuhl befahren werden, aber ihr könnt die Aussicht auf den Earthcache genießen, wenn ihr euch vom westlichen Eingang bei den Koordinaten N 54°52.428', E008°55.525' nähert. Dort sind in relativer Nähe Parkmöglichkeiten. Bitte beantwortet die Fragen 1-5, dies ist mit Hilfe der Infotafel an diesem Eingang zu den Binnendünen, der Tafel am Parkplatz 1 und einer Internetrecherche möglich.

Rules for logging the cache
The inland dunes of Süderlügum are a preserved area. There's no need to leave the official paths while walking through the dunes. Fauna and flora must be treated with care and of course no kind of trash should be left.
To log the cache you have to perform the following task:

The inland dunes can be entered in the western part at the coordinates N54°52.428', E008°55.525' and in the eastern part at N54°52.313', E008°56.020', in between there is a path. Follow this path and you'll find a few informational boards, another one at the parking area 1 and a little bit of research in the internet may be necessary too. To log this Earthcache, write a mail with short answers to the following questions, I'll then return the password for logging the cache:


  1. The inland dunes of Süderlügum were formed during the last glacial period in Northern Europe. What was this glacial period called?
  2. How many years ago did this glacial period end?
  3. In which distance ended the glacier, which was responsible for the formation of the inland dunes of Süderlügum?
  4. The remaining area of the inland dunes is sized 41.5 hectare and nearly a rectangle. Estimate the dimensions from North to South and West to East in meters.
  5. What's the main difference between the male (‘Männchen’) and the female (‘Weibchen’) ladybird spider (‘Zinnoberrote Röhrenspinne’)?
  6. Which birds can you see on the board called ‘Lebensraum Binnendüne’?

A photo of you or your GPS in the middle of the inland dunes caldera is welcome but not mandatory. If you took a photo, please add it to your log. These pictures should not be seen as a prove for you being at the cache, but as a reminder which special places of nature you got to know by geocaching. Pay attention that the content of the info boards is not readable on these photos.

Special rules for logging the cache when riding a wheelchair
The dunes themselves are not wheelchair accessible, but you may enjoy the sight of the dunes when you approach the area from the western entrance at coordinates N54°52.428', E008°55.525', there limited parking is possible close to the entrance. Please answer question number 1-5, this is possible with the help of the board at this side of the inland dunes, the one at parking area 1 and a little bit of research in the Internet.




Parkplatz mit überdachter Sitzgelegenheit
Parking area with canopied seating
N 54° 52.539 E 008° 55.643

Kurzzeitparken möglich
Short-term possible
N 54° 52.424 E 008° 55.521

Westlicher Eingang to den Binnendünen
Western entrance to the inland dunes
N 54° 52.428 E 008° 55.525

Östlicher Eingang zu den Binnendünen
Eastern entrance to the inland dunes
N 54° 52.313 E 008° 56.020

Pfad zum Dünenkessel
Path to the caldera
N 54° 52.360 E 008° 55.796

Mitte des Dünenkessels
Middle of the caldera
N 54° 52.388 E 008° 55.804

Bilder

Naturschutzgebiet
Naturschutzgebiet
Blick vom östlichen Eingang auf die Binnendünen
Blick vom östlichen Eingang auf die Binnendünen
Blick vom westlichen Eingang auf die Binnendünen
Blick vom westlichen Eingang auf die Binnendünen
Blick auf den Dünenkessel
Blick auf den Dünenkessel
Pfad durch die Dünen
Pfad durch die Dünen

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in einem Naturschutzgebiet. Bitte verhalte dich entsprechend umsichtig! (Info)
Naturschutzgebiet Süderlügumer Binnendünen (Info)

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Süderlügumer Binnendünen (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Die Binnendünen von Süderlügum    gefunden 2x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 12. Oktober 2014 DiSiEmNi hat den Geocache gefunden

Wahnsinn, ein Cache aus 2011 und erst der zweite Log. Aber egal, hat Spaß gemacht.

Das Wetter spielte mal wieder mit und so konnten wir einen sehr schönen Spaziergang durch diese Landschaft unternehmen.
Wenn man erstmal in den Dünen ist, fühlt man sich gleich wie an der Küste. Es fehlt wohl nur das Wellenrauschen im Hintergrund .
Danke fürs herführen und die lehrreichen Informationen.


Viele Grüße an den bekanntern Owner.
DfdEC sagen DiSiEmNi

Hinweis 06. Mai 2012 Woody Woodpin hat eine Bemerkung geschrieben

Cachekontrolle - alles in Ordnung

gefunden 21. Juli 2011 knurrhahn62 hat den Geocache gefunden

Das war ein schöner Spaziergang durch die Heide am östlichen Ortsrand Süderlügums.