Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Adrenalienbrücke

 Ein kleiner Vorgeschmack: http://www.youtube.com/watch?v=V6TOhJ3p7Ag

von Pandion91     Deutschland > Sachsen > Freiberg

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 50.420' E 013° 07.841' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: groß
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 1:00 h   Strecke: 1.0 km
 Versteckt am: 19. Juli 2011
 Gelistet seit: 19. Juli 2011
 Letzte Änderung: 20. Juli 2011
 Listing: http://opencaching.de/OCCD05

0 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
1 Beobachter
1 Ignorierer
75 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Der Weg
Benötigt Werkzeug

Beschreibung   

Gleich vorne weg:

An der Brücke ist ein Schild vom Brückenverein welches das Übersteigen des Geländers untersagt. Es wird darauf hingewiesen dass keine Haftung übernommen wird.

Alle Aktionen an der Brücke geschehen in eigener Verantwortung !!!

 

Habt ihr Lust auf einen Tag in der grünen Natur?

Erfreut ihr euch an alten architektonischen Meisterleistungen?

Dann ist dieser Cache genau das richtige für euch!

Hier erwarten euch tolle Ausblicke und ein erholsamer Nachmittag.

 

Was … erholsam? ...nein, dass auf keinen Fall.

 

Infos zur Brücke gib es auch bei Wikipedia.

 

Dies ist ein Abseilcache von einer über 40 Meter hohen Brücke – dem Hetzdorfer Viadukt

 

Für diesen Abseilcache braucht ihr Mut und genügend Fachkenntnis, um ihn zu bewältigen. Geht ihn nur an, wenn ihr euch 100%ig sicher seid. Keiner zwingt euch diesen T5er zu heben und wie immer ist alles auf eigene Gefahr.

 

Auf euch warten Schweiß, Angst und große Adrenalinschübe. Doch wenn ihr die Aufgabe bewältigt, seid ihr über all diese Dinge erhaben. Für die meisten, die diesen Cache angehen wird es ja nicht der erste Abseiler sein, aber achtet bitte trotzdem sehr auf alle sicherheitsrelevanten Einrichtungen und geht nicht leichtsinnig mit eurer Gesundheit um.

Wir cachen ja schließlich alle aus Spaß an der Freude – und diese sollte doch ewig erhalten bleiben. Aus diesem Grund solltet ihr auch nicht alleine los ziehen – in einer Gruppe macht es sowieso mehr Spaß!

 

Nun zur Lagebeschreibung:

 

Auf der gesamten Brücke ist zusätzlich zur steinernen Mauer (da auf keinen Fall fest machen) ein sicheres Geländer angebracht an dem ihr euch sicher könnt. Ihr müsst es logischerweise übersteigen, wenn ihr euch abseilen wollt. Der Cachebehälter befindet sich am mittleren Brückenpfeiler auf der südöstlichen Seite. Dort befindet sich eine „Ausbuchtung“ mit einigen neuen Steinen. Die Dose befindet sich in einer Tiefe von ca. 16 Metern.

Ich empfehle euch folgende Befestigung für euer System:

Wenn Ihr vor der Ausbuchtung steht, seht ihr links die Eckstange vom Geländer. Weiter links befindet sich eine zweite senkrechte Stange – an der solltet ihr euch fest machen.

Die meisten werden wohl ein „stehendes Seil“ für den Abstieg nutzen (mit Steigklemmen und I'D oder einer Abseilacht für die Leute die dann gleich unten bleiben wollen). Ich empfehle euch trotzdem einen Seilschoner für die Steinkanten einzubauen.

Die Dose ist genau in der Ecke platziert (unter eurem Ankerpunkt aber nicht direkt unter der Brücke). Als ich den Cache gelegt habe, kletterte ich mit einem „umlaufenden System“ (spezielle Ausrüstung für die Baumkletterei) und nutzte einen Schlupf als „stehende Seilverlängerung“ um mein Seil zu schonen und nicht über die Kanten laufen zu lassen. Sollte es fragen zur benötigten Ausrüstung geben, könnt ihr mich natürlich anschreiben, aber ich denke wer immer mal T5er macht kommt da schon zurecht.

 

Noch ein paar Hinweise zur Dose:

 

Wie ihr auf dem Bild erkennen könnt, ist es ein Rohr mir zwei unterschiedlich farbigen Verschlüssen – hab ich auch alles drauf geschrieben. Geht Vorsichtig mit Ihr um und vermeidet starkes ziehen. Sie ist nur durch „Ankerknoten“ in Spalten befestigt und könnte bei Gewalteinwirkung abstürzen. Wenn es euch keine Umstände macht, würde es mich freuen, wenn ihr einen Schraubenzieher mit runter nehmt und diese Anker auf ihre Festigkeit überprüft. Sollten sie sich gelockert haben, können sie damit leicht wieder in die Spalten hinein gepresst werden. Um die Dose zu öffnen müsst ihr sie nur rum drehen und den Pfropfen ab ziehen (das könnte etwas Kraft brauchen – der Deckel ist aber an einer Leine fixiert und kann nicht herunter fallen). Wenn ihr geloggt habt, stellt die Dose bitte wieder so hin, dass der braune Deckel nach oben zeigt.

 

Viel Spaß wünscht

 

Pandion91

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Adrenalienbrücke    gefunden 0x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

Hinweis 19. Juli 2011 idl0r hat eine Bemerkung geschrieben

Jeder ist für sich selbst verantwortlich. Aber wäre es nicht fair wenigstens auf dieses Schild hier hinzuweisen?
5bb64a39-f4a8-436c-868a-383ec27db827.jpg