Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Tal des Todes

 Nachtcache im Taunus

von Zwei_Fragezeichen     Deutschland > Hessen > Hochtaunuskreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 14.631' E 008° 26.519' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 4:00 h   Strecke: 3.3 km
 Versteckt am: 20. Juli 2011
 Gelistet seit: 21. Juli 2011
 Letzte Änderung: 24. September 2013
 Listing: http://opencaching.de/OCCD3C
Auch gelistet auf: geocaching.com 

1 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
3 Beobachter
0 Ignorierer
243 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Der Weg
Zeitlich
Benötigt Werkzeug

Beschreibung   

Das Tal des Todes (Nachtcache)

Wir schreiben das Jahr Anno 1403 - im Vordertaunus tobt eine erbitterte Familien Fehde zwischen den Reifenbergern und Hattsteinern... viele Jahre bekriegen und bekämpfen sich diese beiden verwandten Familien bis die Burg Hattstein im Jahre 1411 erobert und später sogar zerstört wurde.

Es war eine gewalttätige, kriegerische und gefährliche Zeit in den Wäldern des Taunus. Doch waren es wirklich immer nur die Fürsten, Ritter und Ihr Gefolge, welche in glorreichen Schlachten um Ehre und Wohlstand ihr Leben ließen?

Immer wieder gab es schaurige Geschichten rund um die Burg Reifenberg. Männer wurden abseits der Schlachtfelder in den Wäldern und Büschen gefunden, mit schrecklichen Verstümmelungen, die mit Schwerthieben und Dolchstößen nicht zu erklären waren. Frauen - junge Frauen - verschwanden über Nacht - viele von Ihnen hat man nie gefunden... Hin und wieder kamen verstörte Reisende in Oberreifenberg an und berichteten von Schatten welche sich des Nachts in den Wäldern bewegten - doch niemand hat je wirklich etwas gesehen. So lebten die Menschen
in Angst, hörten Gerüchte, Geschichten und Sagen rund um die Bestie vom Reifenberg! Das dahinter gelegene Tal heißt bis heute hinter vorgehaltener Hand nur "Das Tal des Todes"...

Nun befinden wir uns im Jahre 2011. Über die Jahrhunderte war es still geworden rund um den Reifenberg. Aus den Gerüchten und Geschichten wurden Legenden und Mythen und niemand weiß so recht was wahr ist und was nicht. Bis zum Frühjahr diesen Jahres. Es scheint als hätte jemand die Zeit zurück gedreht... seltsame Unglücke geschehen... junge Frauen verschwinden... Schatten
huschen nachts von Baum zu Baum! Lebt die Legende des "Tal des Todes" wieder auf?

Wir brauchen dringend eure Hilfe!

Seid ihr tapfer genug euch bei Nacht in das Tal des Todes zu begeben, in alte Mythen einzutauchen, im unwegsamen Gelände die Fährte der Bestie aufzunehmen und in einer gnadenlosen Jagd die alten Mythen und Legenden rund um die Bestie endgültig aufzuklären, damit die Einwohner von Oberreifenberg endlich wieder beruhigt schlafen können?

So dann zieht los und versucht euer Glück und Geschick, setzt all eure Tapferkeit und Cleverness ein, dann werdet ihr erfolgreich sein.

Hier solltet Ihr eure Jagd beginnen (Parkplatz):
N50° 14.631 / E008° 26.519
In eurer näheren Umgebung findet Ihr eine dreieckige Hinweistafel ("O D")
Hier könnt ihr die erste Fährte aufnehmen:
N50° 14.ABC / E008° 26.DEF


  • A= Quersumme der großen Zahlen + 1
  • B= kleine Zahl oben ganz rechts
  • C= (Vierte kleine Zahl von links) / (große Zahl links vom Pfeil)
  • D= 3. kleine Zahl von links + 2. große Zahl von links
  • E= (Summe aller Zahlen) / 16
  • F= ((Summe kleine Zahlen)-(Summe große Zahlen))/4


Für diese erste Station sind Reflektoren komplett irrelevant!!!


Um nicht blindlings in euer Verderben zu laufen, beachtet die
folgenden Hinweise:


  • Geht niemals allein (min. 2 / max. 5 Personen)
  • Nehmt Proviant mit für 4-5 Stunden
  • Seid gerüstet für schmale steile Pfade, querfeldein, bergauf und ab
    (trittfeste Schuhe, Kleidung die auch dreckig werden darf)
  • Standard Nachtcache Ausrüstung
  • Starke Taschenlampen
  • Ersatzbatterien
  • Kompass
  • Mittel zur Abwehr von Mücken & Zecken
  • PMR hilfreich (aber nicht erforderlich)


Ihr werdet ein kurzes Muggelgebiet durchqueren;
Hier bitte entsprechend verhalten (z.B. die Taschenlampen aus) um kein Aufsehen zu erregen! Danke!

Nun noch ein paar generelle Hinweise:


  • Spührt Ihr den Atem der Bestie - dreht euch nicht um!
  • Schaut ihm niemals direkt in die Augen!
  • Hütet euch vor den Schatten
  • Folgt den Blutspuren
  • Blaue "Augen" kennzeichnen häufig Stationen
  • Wichtiger Hinweis für Station 8: Geht nach Station 8 nicht den direkten Weg! Überquert den Bach, geht durch die kleine Schneise des Gebüschs und begebt euch auf den Weg!

First to Find:


  • 1 x Piccolo inkl. zwei Gläser
  • TB - Mr Bob (neu)
  • TB - Desmodus Rotundus

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Fgngvba 1: vue züffg avpug xyrggrea
Fgngvba 2: fhpug qra tbyqrara Evat
Fgngvba 3: Anu nz Ersyrxgbe
Fgngvba 4: Npughat Zhttry-Trsnue - ibefvpugvt haq ahe rvar Crefba oretra!
Fgngvba 4.1: Avpug qnf Ireyvrf arora qrz Trvfgyvpura
Fgngvba 4.2: Nounat yvaxf uvagre qrz Ohettryäaqr!
Fgngvba 6: Trug nhs qvr "Oeüpxr"; Avpug noaruzone!
Fgngvba 8: Oruäygre avpug naurora bqre orjrtra! Ahe Qrpxry össara!
Svany: Ersyrxgbera haq Xbbeqvangra jrvfra rhpu mhe Reyrvpugrehat qra Jrt.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Hochtaunus (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Tal des Todes    gefunden 1x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 1x

OC-Team archiviert 24. September 2013 Spike05de hat den Geocache archiviert

Das letzte Funddatum liegt lange zurück und/oder die Logs bei geocaching.com lassen darauf schließen, das der Cache nicht mehr zu finden, nicht zu loggen oder in sehr schlechten Zustand ist. Aus diesem Grunde archiviere ich ihn auch hier. Sollten sich später neue Aspekte ergeben und der Cache wieder aktiviert werden, so kann dies durch den Owner selbstständig über ein "Kann gesucht werden Log" erfolgen.

Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne mich oder das Team kontaktieren.

 

Spike05de (OC-Support)

gefunden 10. September 2011 fekon hat den Geocache gefunden

Schon bei der Anreise zum Cache zeigte sich kurz vor dem Parkplatz das erste Reaktivlicht. Den zukünftigen Suchern rate ich allerdings von der Auslösung ab. Nachdem ich meine Mitcacher getroffen hatte, ging es zu Stage 1. Im Nachhinein kann ich sagen, dass mir die nachfolgenden Stages deutlich besser als diese hier gefallen haben. Nun waren wir der Bestie auf der Spur. Die gut gemachten Hinweise erlaubten es uns ihr zu folgen. So ging es von Stage zu Stage, bis wir überraschend schnell am Final standen. Toll gemacht.

Nach der erignisarmen Heimfahrt stellte ich fest, dass ich unterwegs eine Taschenlampe verloren hatte. Die Bestie hat ihren Tribut unbemerkt eingetrieben.
Ich ging den Cache im Geiste nochmal durch und suchte eine bestimmte Stage eine Woche später nochmal bei Tageslicht auf. Nach kurzer Suche fand ich die Lampe wieder. Glück gehabt :-)