Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
KMO - Zentralpforte

von pl1lkm     Deutschland > Bayern > München, Landkreis

N 48° 06.954' E 011° 44.525' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 26. Juli 2011
 Gelistet seit: 26. Juli 2011
 Letzte Änderung: 25. Februar 2016
 Listing: http://opencaching.de/OCCDBD
Auch gelistet auf: geocaching.com 

34 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
1 Beobachter
0 Ignorierer
192 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt
Personen

Beschreibung   

Einleitung
KBO Isar Amper Klinikum München Ost so lautet der aktuelle Name des, früheren Bezirkskrankenhaus Haar. Nicht nur, dass sich der Name geändert hat, es wurde auch ein Teil des Klinikgelände verkauft. Viele Umbaumaßnahmen sind seit 2010 auf dem Klinikgelände in vollem Gange oder z. T. auch schon abgeschlossen.
Hier stelle ich euch mal die ehemalige Zentralpforte vor.


Listing Beschreibung
Als ich 1991 im damaligen Bezirkskrankenhaus Haar als Elektriker meine neue Stelle angetreten habe, war hier die einzige Möglichkeit auf das Gelände zu kommen - also mit dem Auto oder dergleichen. Hatte man den richtigen Aufkleber auf der Windschutzscheibe, öffnete der Pförtner die Schranke "freiwillig". Alle anderen, ausgenommen Fahrzeuge mit montiertem Blaulicht, mussten erst einen Nachweis bringen, warum sie mit dem KFZ auf das Klinikgelände wollten und das war nicht immer einfach.
Ich weiß nicht genau wann die Pforte mit dem damaligen EDEKA und dem Blumenladen gebaut wurde. Ich glaube das war Ende der 60ger Jahre. Aber es war eine direkte Folge nach der Zusammenlegung der damalige getrennten beiden Kliniken.
In der Mitte war früher das Pförtnerhäuschen, von dem einer der beiden diensthabenden Mitarbeiter die Schranken für die Ein.- und Ausfahrt bediente. Der andere war gegenüber und gab Patienten, Besuchern usw. Auskunft und erklärte unermüdlich, wie sie das Aufnahmegebäude erreichen können. Eine Sicherheitseinrichtung, die das schließen der Schlagbäume verhinderte, wenn z.B. ein Auto darunter stand, gab es nicht. Lediglich 2 rot-blinkende Ampeln zeigten den Autofahrern an, dass sie bald zu gehen würden. So lies es sich kaum verhindern das Dach eines "ich-will-da-jetzt-auch-noch-durch-Fahrers" zu retten.
So um 2005 war es modern Personal einzusparen. So wurde dann das mittlere Pförtnerhäuschen aufgegeben, die Steuerung der Schranken an den Platz der Auskunft gelegt. Eine Sprechanlage überbrückte die Entfernung zwischen Pförtner und Gast. Ca. ein Jahr später entfernte man das Dach über den beiden Ein- und Ausfahrtsspuren, sowie das mittlere Pförtnerhäuschen. Der Pachtvertrag mit dem EDEKA lief ohne weitere Verlängerung aus und der Blumenladen zog in die Wasserburger Landstraße. Die Krankenhausleitung entschied sich 2007 das Gelände für alle zu öffnen und die Schranken nicht mehr zu schließen. Weitere Schlagbäume an div. Einfahrten wurden ebenso geöffnet. Der Arbeitsplatz der beiden Pförtner veränderte sich und sie unterstützen seit dem die Telefonzentrale neben ihrer Auskunftstätigkeit an Besuchern und Firmen. In den Räumlichkeiten des damaligen Blumenladen ließ sich für kurze Zeit der "AT-Laden" nieder. Hier konnte man die Produkte kaufen, die Patienten in ihrer Arbeits.- oder Beschäftigungstherapie hergestellt haben.
2010 wurde dann die Pforte und der AT-Laden geschlossen. Seit dem wird das Gebäude nur noch für eine funktionierende Straßenbeleuchtung im Besucherparkplatz und der Straße Richtung Haus 61 benötigt.
Ihr wundert Euch jetzt bestimmt wie man früher auf das Krankenhausgelände jenseits der Bundesstraße 471 gekommen ist. Das war ganz einfach. Beim Referenzpunkt N48° 06.967 E11° 44.598 war eine Unterführung die im Juli 2011 zugeschüttet wurde.

Heute ist das kein Problem mehr. Das Krankenhaus öffnete sich für alle und das Betreten des Gelände ist nun jedem gestattet.
Wie lange das Gebäude noch steht weiß ich nicht. Der Cache soll nach dem Abriss weiter als Erinnerung dienen.
zum Schichtwechsel ist mit erhöhtem Muggles-Aufkommen zu rechnen.

Listing Update
  • 05.05.2012: ich habe das LP im Titel mal entfernt. Im und am Gebäude der Ehemaligen Pforte wurde einiges verändert. Außen wurde eine Betäfelung angebracht und innen einige Bildwände aufgestellt. Mal sehen wie es da weiter geht. Der Cache selber scheint noch nicht in Gefahr zu sein.
  • 09.03.2013: Seit 2 Tagen werden Unmengen an Humus und Gestein auf dem ehemaligen Besucherparkplatz aufgeschüttet. Ich habe bisher noch nicht in Erfahrung bringen können warum. Deswegen die Bitte derzeit keine TBs oder Coins in den Cache zu tun. Nicht das die mir das Versteck so schnell abbauen, dass ich es nicht mitbekomme.

Hinweise zum Cache
Aus gegebenen Anlass: Der Deckel des Cachebehälters besteht aus 2 Teilen, die es nicht vertragen wenn sie zu Boden fallen. Wenn ihr also die Dose "in der Hand haltet" dann Vorsicht Bitte. Um den Behälter zu öffnen schlage ich mal eine Drehung gegen den Uhrzeigersinn vor.

unbedingt beachten
Wie bei vielen anderen Caches gilt auch hier:
  • Keine Zäune überklettern!
  • Keine Bahngleise oder Privatgelände betreten!
  • >Sorgfältig mit dem Material des Caches umgehen! Hier steckt Zeit und Geld drin.
  • Nichts mit Gewalt öffnen!
  • Alles wieder so verstecken wie es war!

Was eigentlich jeder Geocacher weiß aber leider viel zu oft ignoriert wird:

Bitte ein ordentliches Log schreiben.


  1. persönliches gefallen des Caches
  2. eine Kurzbeschreibung über die Suche an sich.
  3. Zustand des Caches auch Bedarf wie z.B. Logbuch voll, nass oder kaputt ect.
Einfach nur "TFTC" oder mit "XYZ den 5. Cache heute gefunden" zu schreiben, hilft weder anderen Cacher, sich ein Urteil über die Dose zu machen, noch mir als Owner den Zustand des Caches zu beurteilen. Auch DNF Log hilft bei Planung für Cache-Touren und Owner bei der Pflege.


Viel Spass beim suchen

Gruß Robert

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

seüure ung rf uvre zny ebg troyvaxg

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für KMO - Zentralpforte    gefunden 34x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. Empfohlen 26. Dezember 2016 Michi&Lissy hat den Geocache gefunden

Nach dem Besuch des Kleingarten-Cache wollten wir uns noch auf die Suche nach dem einen oder anderen Tradi machen. Logischerweise starteten wir hier bei der ehemaligen Zentralpforte. Hier war heute alles extrem verlassen. Kein Muggel weit und breit. Da wir das Listning brav gelesen hatten, war uns schon als wir uns den Koordinaten näherten klar, wo sich der Cache verstecken muss. Nur die Koordinaten führten uns zuerst zur falschen Variante. Beim zweiten Versuch zeigte sich das Logbuch aber sofort. Eine wirklich sehr gute Idee. Wir hinterlassen hier sehr gerne unsere erste Empfehlung auf oc.de. Hoffentlich bleibt der Cache noch lange vor Ort. TFTC

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 08. Oktober 2016 MikeFoxtrot hat den Geocache gefunden

Das heutige Hauptziel meiner Radrunde war wieder die KMO-Serie. Die Wetterprognose sagte nur wenig Regen voraus, was sich auch bewahrheitete. Die Temperaturen zwangen jedoch schon zum Anlegen von Handschuhen und Mütze. Für dieses Wetter waren auffällig viele Muggels unterwegs.
In einem ruhigen Moment war schnell klar, wo die Dose sein muss. So war die Sache eigentlich schnell erledigt. Danke an den Owner, dass viele Dosen auch bei OC veröffentlicht werden!

gefunden 06. Juli 2016 TeamMB hat den Geocache gefunden

Ein tolles Versteck an einem unheimlichen Ort! DFDD!

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 13. Januar 2016, 16:14 live-D hat den Geocache gefunden

Nachtrag GC Log:

Und die Reihe, auf die ich mich irgendwie schon die ganze Zeit gefreut habe. Mit dem BKH Haar kann ich bisher wenig anfangen. Ausser der Zeit während des Nationalsozialismus (Stichwort u. a. Euthanasie), habe ich mich noch nie intensiver damit beschäftigt. Auch war mir gar nicht bekannt, das zum einen der hieseige Teil verkauft wurde und wie "schön" es hier ist. Für mch hat das BKH Haar wirklich "Flair".

Der konnte bereits hier erahnt werden. Die Zufahrt in den ehemaligen Krankenhausbereich wirkt allein schon wie ein Relikt aus vergangenen Zeiten (ist es ja irgendwie auch). Der Cache krönt das ganze dann. So dreist bin ich an sich gar nicht, daher stellte sich das bergen des Caches als echte Herausforderung dar. Nach dem lesen der Vorlogs, wusste ich aber, welches der mitgeführen Tools mir dabei behilflich sein würde, den Cacheträger zu entlarven.

Nachdem das geschehen ist, musste ich mir nur überlegen wie ich an das Logbuch herankomme. Zerstören wollte ich nichts und deswegen probierte ich etwas aus, von dem ich nicht dachte, das es zum Erfolg führen könnte. Aber tat es.

Tolles Listing, Freches, aber witzige Final - für das ich sehr gerne mein heutiges Schleifchen vergebe (und das noch bevor ich die wohlverdiente Anzahl an FPs gesehen habe).

Danke fürs legen und pflegen pl1lkm
sagt live-D

Gefunden am 13.01.2016 um 16:14:00

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 12. Oktober 2015, 09:33 glastiger & familie hat den Geocache gefunden

Da mich gestern mein lieber Schwager, der "geoquatschkopf" ( jetzt "BuzzA." ) wieder mal fragte, ob ich denn dieses Versteck schon gesucht / gefunden hätte, ging es sich am Vorbeiweg der heutigen Arbeitsstrecke aus, in meiner "Jugendlokation" zu suchen. Da ich selbst lange Jahre in Haar wohnte, kenne ich auch noch die Urgeschichte, welche sich hier um den damals sehr geschlossenen Teil drehten. Das war schon irgendwie eine ganz eigene Welt hier in der "Anstalt", beziehungsweise wurde die eine oder andere Schauergeschichte dazu gesponnen.
Doch zurück zur Dose:
Da hatte ich dank der exakten Koordinaten und des richtig verstandenen Hint einen passenden Verdacht.
Die gerade in der Nähe arbeiteten Gärtner - Muggel abgepasst und bei passender Gelegenheit schnell und beherzt zugegriffen. Hipp hipp hurra, ein Volltreffer!
Nach Signatur des Logstreifen im CM, alles sauber zurückgebaut, nachdem auch hier wieder "Vorsicht" geboten war, da zwei Mitarbeiterinnen gerade auf dem Vorbeiweg waren.


Vielen Dank an "pl1lkm" fürs Ausarbeiten und Legen dieses richtig feinen Caches.

TFTC sagt glastiger


Der "Dose" und dem Logbuch / Logzettel geht es derzeit gut.