Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
Höllenschlucht

 Einsamer, alpiner Cache in beeindruckender Umgebung

von salzkammergut     Österreich > Westösterreich > Traunviertel

N 47° 47.760' E 013° 40.087' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 5:00 h 
 Versteckt am: 07. August 2011
 Gelistet seit: 07. August 2011
 Letzte Änderung: 26. August 2012
 Listing: http://opencaching.de/OCCE94
Auch gelistet auf: geocaching.com 

1 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
207 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Der Weg

Beschreibung    Deutsch  ·  English

Dieser Cache führt Euch in eine eindrucksvolle Schlucht auf der Südseite des Höllengebirges.

 

Zeit: zum Cache in ca. 2h vom Parkplatz an der Weißenbachstrasse, mit Bike entsprechend kürzer
Schwierigkeit: Größtenteils weglos, leichte Kletterei I-II, zwei Stellen II+/III-. Der Fels ist gut.
Ausrüstung: Helm (!), ev. Kletterpatschen für höheren Genuß
Cache: Etwas ausserhalb der Schlucht (damit er den Winter überlebt) oberhalb des Eingangs zu einer Höhle, siehe Spoilerbild


Die Koordinaten sind aufgrund der steilen Felswände nicht exakt, daher bitte der Beschreibung folgen:

Am Höllbach aufwärts und bevor der Spitzalmgraben einmündet den Bach bei einer alten Staumauer überqueren (Wegpunkt im Listing). Dann weiter auf der Nordseite des Baches und vor der Wand des Sulzkogels durch die rechte Schlucht hinauf (Foto) Zuerst über Blöcke, dann über glattgeschliffenen, festen Fels genußvoll aufwärts. Der erste sperrende große Stein wird links umklettert, beim zweiten geht es unterhalb durch und innen hinauf - eine tolle Stelle (siehe das Bild weiter oben). Bei Gabelung der Schlucht links über glatte Platten hinauf (am linken Rand sind gute Griffe) und dort wo die Platten aufhören links eine flache Rinne hinauf bis unter ein Wandl (Foto). Links hinaus um eine Kante queren und hinauf zur Höhle und zum Cache.

Abstieg auf gleichem Weg oder von der Höhle nach rechts queren und die Fortsetzung der flachen Rinne hinauf und weiter zum Sulzkogel. Vom Sulzkogel kann man zur Ostwand des Segenbaumkogels queren und dann weiter zum Höllkogel (Cache AMI X). Oder aber auf dem in der ÖK 50 eingezeichneten Jagdsteig zum Cache Hubertushütte, ca. 2 - 2,5h. Der Jagdsteig ist anfänglich sehr undeutlich, erst ab Hasellahngang gut ausgeprägt. Einige Wegpunkte am Jagdsteig:

   N47 47.808 E13 39.401 -  Weg
   N47 47.661 E13 39.404 -  Steinmann
   N47 47.569 E13 39.311 -  Rücken
   N47 47.626 E13 39.106 -  Steinmann
   N47 47.555 E13 38.945 -  Scharterl
   N47 47.661 E13 38.770 -  Klauslahngang

Achtung: Dieser Cache sollte nur mit entsprechender alpiner Erfahrung angegangen werden!

Zusätzliche Wegpunkte   andere Koordinatensysteme

Station oder Referenzpunkt
N 47° 47.124'
E 013° 39.172'
Strasse verlassen um Bach zu überqueren
Info Die zusätzlichen Wegpunkte werden bei Auswahl des Caches auf der Karte angezeigt, sind in heruntergeladenen GPX-Dateien enthalten und werden an das GPS-Gerät gesendet.

Bilder

Sperrender Block
Sperrender Block
Zustieg mit Sulzkogel
Zustieg mit Sulzkogel
Die letzten Meter zum Cache
Die letzten Meter zum Cache
Spoiler
Spoiler
Blick vom Sulzkogel nach W zum Elexenkogel und Segenbaumkogel
Blick vom Sulzkogel nach W zum Elexenkogel und Segenbaumkogel

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Höllenschlucht    gefunden 1x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 10. August 2011 npg hat den Geocache gefunden

Unvorbereitet cachen ist noícht so das wahre [:o)]. Wetterbericht sagt es bleibt trocken...hmmm ...da könnt ich ja mal zur Hölle fahren [:D]. Tja , am Parkplatz gleich bemerkt das die Beschreibung fehlt... aber die OC-Beschreibung hab ich doch wo am Handy- ah, da[:D]...zwar keine Bilder dabei-Empfang hier ja erwartungsgemäß 0- aber mit der beschreibung wirds schon gehen. Bekannten Weg mal rein, diesmal rechts ab zum Graben der Höll. Bach gequert und den Sulzkogenl anvisiert ... ein paar Gemsen sind sehr überrascht das sich hier wer rumtreibt und zeigen ihre Klettertechnik [:D]. Die Wolken am Himme l ziehen mal zu...dann wieder ein Sonnenstrahl- wird doch trocken bleiben? Da hamas..jetz bin ich '[b]in der Höll'[/b] gelandet - ob der Chef auch da ist? ...Ob er mich wieder gehen lässt? - puah...der Teufel machts einem nicht leicht ihn zu besuchen - als Nichtkletterer ja schon recht äh...teuflisch [}:)]. Fotosession im 'Durchschlupf' abgebrochen - ist ja teuflisch kalt da drinnen [}:)] ...brr..und ich dacht in der Höll ists heiß [:o)]. Tolle Schlucht...ach wo ist der Cache nochmal - ah, da rauf. thx npg Äh--halt ..irgendwie muß ich doch runter auch wieder ... Na gut- mal der Route zur Hubertusstube folgen - Wegpunkt eingegeben...da rüber - jo..könnt ein weg sein... Steinmandl?...hmmm 15m ..wird wohl wo sein- mal weiter... äh...Display dunkel- hmmm wie war das mit unvorbereitet? GPS aufladen wär auch so ein Detail - bzw. Ladekabel mitnehmen und nicht im Auto lassen [}:)] - ah...da könnt man ja zur Hölle fahren! na gut- es geht da rüber- und angenommen das ist ein jagasteig,dann könnten wir ihm folgen. Gut...ich glaub war doch der obere Steig- wieder rauf ? Oder die Schlucht da runter? Sind ja nur noch 500HM bis zum Höllbach... Links da könnt man sich festhalten und runterhant...uahhaah... hmm..gut die Hose gehört eh mal gewaschen. Upps...da gehts steil runter - mal linksrum probieren... Stunden später [}:)]... ha- da vorn ist der Bach! Ahja , 200m östlich wär laut Karte eh ein Steig runtergegangen[}:)][}:)]-so hab ich mich halt zwischen die beiden Lahngänge runtergepurzelt