Wegpunkt-Suche: 
 
Heavy Horses

 Der Multi führt in die Umgebung rund um Wenau und Heistern. Die Runde ist etwa 8 km lang.

von Eifel-Go     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Düren

N 50° 47.548' E 006° 19.956' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Strecke: 8 km
 Versteckt am: 17. August 2011
 Gelistet seit: 20. August 2011
 Letzte Änderung: 16. September 2016
 Listing: http://opencaching.de/OCCFB8
Auch gelistet auf: geocaching.com 

6 gefunden
3 nicht gefunden
2 Bemerkungen
2 Beobachter
0 Ignorierer
279 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Der Weg

Beschreibung   

Mit dieser Tour wollen wir Euch in die Umgebung von Heistern und des Schönthals einladen.
Die Wege sind überwiegend gut befestigt aber es sind auch schmale Feldwege dabei. Letztlich zum Final ist der Weg etwas beschwerlich, so dass das Rating etwas schwieriger ausfällt. Die angegebene Koordinate ist die erste Station.


Für die gesamte Runde gilt: Alle Stationen sind über öffentlich zugängliche Wege zu erreichen. Auch ist es notwendig, hin und wieder die Straße zu überqueren. Seid hierbei bitte vorsichtig.


Weiden und malerische Landschaft


Heavy Horses


Iron-clad feather-feet pounding the dust
An October's day, towards evening.
Sweat embossed veins standing proud to the plough
Salt on a deep chest seasoning.
Last of the line at an honest day's toil
Turning the deep sod under.
Flint at the fetlock, chasing the bone
Flies at the nostrils plunder.

(Jethro Tull)


Pferde haben über Jahrhundert die Feldarbeit unterstützt, Kaltblüter haben die Arbeit auf den Äckern verrichtet.
In der Waldwirtschaft sind sie auch heute noch beliebte Arbeitstiere, die auch helfen, den Waldboden nicht so sehr zu verfestigen, wie es moderne Maschinen tun.
Die Landschaft hier ist von der modernen Pferdehaltung geprägt. Reiterhöfe, Koppeln und Reitwege bestimmen das Bild der Gegend heute.

Parken
Die beste Ausgangsposition ist der Parkplatz bei N 50° 47.429 E 006° 20.117. Das ist der Wanderparkplatz am ehemaligen Kloster Wenau. Ein Besuch der Kirche lohnt sich immer.


Station 1
Die erste Station Eurer Route findet Ihr bei N 50° 47.548 E 006° 19.956 .
Blickt Euch hier ruhig mal um und schaut in das wunderschöne Tal, wo die Kirchturmspitze durch die Äste ragt.

Hier findet Ihr den ersten Hinweis, von denen es noch einige zu sammeln gibt.
Schaut auf den Lampenmast und Ihr seht eine Zahl. Schreibt sie auf.

Diese Zahl ist A


Station 2
Diesen Wegpunkt findet ihr bei

N 50° 47.6(A+1)1 E 006° 19.8(7-A)0

Hier ist etwas, das so gar nicht in die Landschaft passt: Zwei Eisenbahnschwellen markieren einen Eingang. Die Halterungen der Gleise sind noch daran und Eure Aufgabe ist es, die Gesamtzahl der Schrauben an den beiden Schwellen zu zählen.

Gesamtzahl der Schrauben ist B


Station 3
Um hierher zu kommen, setzt einfach die Zahlen entsprechend in die Formeln ein:

N 50° 47.(A+B)33 E 006° 19.(A+2)2(B-2)

Auch hier gibt es für die Pferdefreunde eine Menge zu sehen. Aber auch der nächste Hinweis ist zu suchen. Nicht nur auf Pferden kann man reiten. Auch Esel sind dazu nützlich. Und wenn man sie aus Draht baut, kann man auch ganz gut rumkommen.
Hier findet Ihr einen Radwegweiser, der sogar durchnummeriert ist. Schaut euch die Nummer genau an und sucht die letzte Zahl nach dem Punkt.

Diese Zahl ist C


Station 4
Ihr geht nun zu

N 50° 4(B+4).4(BxC)4 E 006° 19.(Ax2-C)3(B)

An dieser Stelle stoßt Ihr auf eine Gasleitung. Nun ja, nicht wirklich auf die Leitung selbst, sondern auf eine Markierung, die auf den Verlauf der Leitung hinweist.
Schreibt Euch die Km-Angabe auf und bildet davon die Quersumme (einstellig).

Die Quersumme ist D


Station 5
Nicht weit von entfernt findet Ihr den Punkt

N 50° 4(D).(B)(D-1)4 E 006° 19.(A+D-B)(C+A)7

Für Reiter geht es an der Kreuzung nicht weiter, für Wanderer allerdings schon. Hier gibt es sogar einen Wanderweg, der hier markiert ist. Es sind zwei Zahlen auf einem Schild und das kommt hier zahlreich vor. Solltet Ihr das Zeichen nicht finden, so hilft Euch ein Reiter dabei (ca. 4 Meter vor dem Reiter).

Schreibt die Zahl auf und subtrahiert davon 10.

Das Ergebnis ist E


Station 6
Nun macht Euch auf und sucht den folgenden Punkt:

N 50° 4(D).3(BxC)(D+E) E 006° 20.(A)0(E)

Hier hat jemand einem großen Deutschen ein Denkmal gesetzt. Schaut Euch den Sockel genau an und findet heraus, welche Zahl (Ziffer) am häufigsten vorkommt.

Diese Ziffer ist F


Station 7
Nicht weit entfernt, nämlich bei

N 50° 4(BxC).2(F)(D-B) E 006° 20.(A)(D-C-E)(E+F)

gibt es im Wald einiges zu bestaunen. Schön ist hier alles zurecht gemacht worden und es lohnt sich bestimmt, hier ein wenig auszuruhen.
Wie aber kommt Ihr Eurem Ziel näher?
Was Ihr jetzt bräuchtet wäre ein G.
Gegenüber von einem Reiter steht ein schöner Bau. Über der Eingangstür ist eine Inschrift angebracht. Zählt mal nach, wie oft der Buchstabe "A" in der Inschrift vorkommt (klein und groß geschrieben). Die Anzahl ergibt dann G.

Welche Zahl ist G?


Station 8
Euer nächstes Ziel ist

N 50° 47.(G+C)(G-A)(F-E) E 006° 20.(B)(C+E)(G-C)
Auch hier kommt wieder ein Reiter ins Spiel. Mit dem Pferd geht es hier nicht weiter, für den Wanderer schon. Auch hier gibt es einen Wanderweg, der markiert ist. Schreibt euch die Zahl der Markierung auf und nehmt davon die Zehnerstelle (linke Zahl).

Zahl (Zehnerstelle) der Markierung ist H


Station 9
Sehr weit zu laufen habt Ihr nicht bis Ihr ankommt an

N 50° 4(G).(A+B)(F-D)6 E 006° 20.(C+H)(G-A)(H)

Nehmt Euch aber ruhig die Zeit einen Blick in das romantische Schönthal zu werfen. Es ist ein wundervolles Tal mit viel Geschichte: Laufenburg, Kloster Wenau, Mühlen.
Aber Ihr wollt weiter und braucht wieder eine Zahl für einen Buchstaben. Ihr braucht ein I. Wie bekommt Ihr das I? Wenn es nicht weiter geht, so fragt einen Reiter. Einer hat hier festgemacht.

Welche Zahl ist I?


Station 10
Genießt beim Weiterlaufen zu

N 50° 47.(I)(F)(C+G) E 006° 20.(H)(D-C)(F-G+H)

die herrliche Landschaft.
Hier angekommen findet Ihr wieder einen Hinweis, der auch mit der Reiterei zu tun hat. Diesmal hilft Euch aber kein Reiter weiter. Das könnt Ihr aber selbst. Allerdings ist es nicht notwendig bis ganz heran zu treten. Zählt doch einfach nach, wie oft der Buchstabe „T“ auf dem Hinweis vorkommt (klein und groß geschrieben).

Anzahl „Ts“ ist K


Final
Geschafft! Naja, fast. Ihr habt jetzt eine Menge Zahlen gesammelt und nun macht daraus die Koordinaten für den Final:

N 50° 4(H+I-C).(I)(A+H)(H-E) E 006° 20.(I-C)(K-G+C)(K-G)

Seid bitte vorsichtig bei der Suche, tauscht bitte fair und versteckt die Dose wieder gut.
Der Empfang kann hier manchmal etwas zu wünschen übrig lassen. Aber Ihr findet den Cache bestimmt.
Hier in der ganzen Gegend ist Jagdgebiet. Sucht den Cache also nicht nachts.
Auch würden wir uns freuen, wenn Ihr den Cache bei Schnee nicht sucht, um ihn mit Euren Spuren nicht zu verraten.

Auch bei www.geocaching.com GC32FZ7

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

[Station 3:] Qervßvt
[Station 7:] Mhe Xbagebyyr qvr Ohpufgnora qrf refgra Jbegrf qre Vafpuevsg mäuyra. Fbyygr qnaa tyrvpu frva.
[Station 10:] Unaq

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Weiden und malerische Landschaft
Weiden und malerische Landschaft

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet LSG-Kreis Dueren <Teilflaeche 1> (Info), Naturpark Hohes Venn (Nordeifel) (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Heavy Horses    gefunden 6x nicht gefunden 3x Hinweis 2x

nicht gefunden 16. Oktober 2016 Urphate hat den Geocache nicht gefunden

Die Pfostennummer an Station 3 ( Verkehrsschild , Radwanderweg ) ist nicht mehr lesbar, somit war hier leider Schluss

Hinweis 16. September 2016 Eifel-Go hat eine Bemerkung geschrieben

Heute haben wir mal am Listing gearbeitet. Station 7 hat wohl immer ein paar Probleme gemacht. Das sollte jetzt gehen.

Viel Erfolg

Team Eifel-Go

gefunden 23. Oktober 2015, 15:30 DoppelPoeppel hat den Geocache gefunden

Diese sehr schöne Runde habe ich bereits im Februar 2015 gedreht. Aber da habe ich den Final nicht gefunden. Ich war mir auch nicht sicher, ob alle Zahlen richtig sind. Als ich heute in der Gegend war, bin ich noch mal hin. Wieder habe ich die Dose erst nicht gesehen, obwohl ich genau dort gesucht habe. Aber dann in ich noch mal zurück, weil: Dort musste sie einfach sein! War sie dann auch. Vielen Dank für die sehr schöne Runde! - 15:30 - In: Gold Out: TB

nicht gefunden 15. Februar 2015 DoppelPoeppel hat den Geocache nicht gefunden

Am Freitag hatte ich diese sehr schöne Runde begonnen, konnte aber leider aus bestimmten Gründen nicht nach dem Final suchen. Heute waren wir zu zweit hier, wurden aber leider nicht fündig. Ohne einen Hinweis ist es schwierig, im Wald unter dem ganzen Bruchholz und den Blättern eine small (!)-Dose zu finden. Da sie seit vier Monaten nicht gefunden wurde, hat hier wohl auch die Natur sich einiges Terrain zurückgeholt. Schade! Aber die Tour war schön und an der Stelle haben wir einige Verstecke gesehen, in die gut ein "Regular" gepasst hätte.

gefunden 28. September 2013, 22:41 deGang hat den Geocache gefunden

Heute konnten wir doch noch das Final machen, das letzte Mal kam uns der Regen dazwischen. Leider haben die Reiter nie zu uns gesprochen, daher war die Runde recht schwer. Wir hatten eigentlich schon aufgegeben als wir quasi über den letzten WP gestolpert sind. Von da konnten wir ein paar Zahlen zurückrechnen und haben heute erfolgreich das Final erobert.

TFTC.

deGang