Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
SS Thistlegorm

von scubathori     Ägypten

N 27° 48.846' E 033° 55.257' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 29. September 2011
 Gelistet seit: 29. September 2011
 Letzte Änderung: 29. September 2011
 Listing: http://opencaching.de/OCD369

1 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
140 Aufrufe
7 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Benötigt Werkzeug

Beschreibung    Deutsch  ·  English

Life at SS Thistlegorm


English:


I decided to place a Virtual-Cache at my personal favorite divespot.
It is necessary to dive the Thistlegorm in order to log this Cache!
Log requirements: see below.
Now some history:


The SS Thistlegorm was built by Joseph Thompson & Sons shipyard in Sunderland for the Albyn Line and launched in April 1940. She was powered by a triple expansion steam engine rated to 365 hp (272 KW). The vessel was privately owned but had been partly financed by the British government and was classified as an armed freighter. She was armed with a 4.7-inch (120mm) anti-aircraft gun and a heavy calibre machine gun attached after construction to the stern of the ship. She was one of a number of "Thistle" ships owned and operated by the Albyn Line; which was founded in 1901, based in Sunderland and had four vessels at the outbreak of World War II. The vessel carried out three successful voyages after her launch. The first was to the US to collect steel rails and aircraft parts, the second to Argentina for grain and the third to the West Indies for rum. Prior to her fourth and final voyage she had undergone repairs in Glasgow. She set sail on her fourth and final voyage from Glasgow on 2 June 1941 destined for Alexandria, Egypt. The vessel’s cargo included: Bedford trucks, Universal Carrier armoured vehicles, Norton 16H and BSA motorcycles, Bren guns, cases of ammunition, and 0.303 rifles as well as radio equipment, Wellington boots, aircraft parts, and two LMS Stanier Class 8F steam locomotives. These steam locomotives and their associated coal & water tenders were carried as deck cargo and were for the Egyptian Railways. The rest of the cargo was for the Allied forces in Egypt. At the time the Thistlegorm sailed from Glasgow in June this was the Western Desert Force, which in September 1941 became part of the newly formed Eighth Army. The crew of the ship, under Captain William Ellis, were supplemented by 9 naval personnel to man the machine gun and the anti-aircraft gun. Due to German and Italian naval and airforce activity in the Mediterranean the Thistlegorm sailed as part of a convoy via Cape Town, South Africa, where she refuelled, before heading North up the East coast of Africa and into the Red Sea. On leaving Capetown, the light cruiser HMS Carlisle joined the convoy. Due to a collision in the Suez Canal the convoy could not transit through the canal to reach the port of Alexandria and instead moored at Safe Anchorage F, in September 1941 where she remained at anchor until her sinking on 6 October 1941. HMS Carlisle moored in the same anchorage. There was a large build up of Allied troops in Egypt during September 1941 and German Intelligence, Abwehr, suspected that there was a troop carrier in the area bringing in additional troops. Two Heinkel He-111 aircraft were dispatched from Crete to find and destroy the troop carrier. This search failed but one of the bombers discovered the vessels moored in Safe Anchorage F. Targeting the largest ship they dropped two bombs on the Thistlegorm both of which struck hold 4 near the stern of the ship at 0130 on 6 October. The bomb and the explosion of some of the ammunition stored in hold 4 led to the sinking of the Thistlegorm with the loss of four sailors and five members of the Royal Navy gun crew. Mr. Rejda single-handledly saved most of the sailors by swimming in to the wreck and towing them to safety. The survivors were picked up by HMS Carlisle. Captain Ellis was awarded the OBE for his actions following the explosion and a crewman, Angus McLeay, was awarded the George Medal and the Lloyd's War Medal for Bravery at Sea for saving another crew member. Most of the cargo remained within the ship, the major exception being a steam locomotive from the deck cargo which was blown off to the port side of the wreck.


Deutsch:


Dieser Virtual-Cache liegt an meinem persönlichen Top-Tauchspot.
Um den Cache zu loggen ist es notwendig die Thistlegorm zu betauchen!
Logbedingungen: siehe unten.
Nun etwas Geschichte:


Die Thistlegorm war ein britisches Frachtschiff, das am 6. Oktober 1941 im Zweiten Weltkrieg von einem Bombenflugzeug der Deutschen Luftwaffe im nördlichen Roten Meer in der Nähe der Südspitze der Sinai-Halbinsel versenkt wurde und heute ein beliebtes Tauchziel ist. Der 126 m lange britische Frachter Thistlegorm lief im April 1940 in Sunderland (Nordengland) bei der Werft Joseph L. Thompson & Sons Ltd. für die Reederei Albyn Line vom Stapel. Der englisch-gälische Name bedeutet Blaue Distel (en. thistle = Distel, gäl. gorm = blau). Als während des Krieges gebautes Schiff war es geschützt durch ein Flugabwehrgeschütz, eine weitere Kanone am Heck und mehrere Maschinengewehre. Zu ihrer vierten und letzten Reise lief die Thistlegorm im August 1941 in Glasgow in Schottland aus. An Bord befand sich eine Ladung Waffen, Munition und Ausrüstungsgegenstände, darunter Granaten verschiedener Kaliber, Minen, Panzer, Lastwagen, Motorräder, zwei Lokomotiven sowie mehrere Eisenbahnwaggons. Das Material war für die 8. Armee der British Army (später als Desert Rats bekannt) bestimmt, die eine Großoffensive (Operation Crusader) gegen das deutsche Afrikakorps unter Rommel vorbereitete. Aufgrund der Gefährdung durch deutsche und italienische U-Boote und Flugzeuge nahm die Thistlegorm den längeren, aber sichereren Weg um Afrika herum. Am 24. September wurde sie in Aden (Jemen) einem Konvoi von 20 Schiffen unter dem Schutz des Kreuzers HMS Carlisle zugeteilt und fuhr mit diesem durch das Rote Meer nach Norden. Da die Durchfahrt durch den Sueskanal mit einem Wrack blockiert war, musste der Konvoi an einem Ankerplatz ("Safe Anchorage F") östlich der Südspitze des Sinai gelegenen Riffs Sha'ab Ali auf die Freigabe der Route warten. Nach einer zehntägigen Wartezeit wurde der Konvoi in der Nacht des 6. Oktober 1941 von einem deutschen Heinkel He 111-Bomber der II. Gruppe des Kampfgeschwaders 26 (KG26) entdeckt. Zusammen mit einem zweiten He 111-Flugzeug hatte die mit zwei Spezialbomben zur Schiffsbekämpfung ausgerüstete und auf Kreta gestartete Maschine eigentlich den als Truppentransporter eingesetzten Passagierdampfer RMS Queen Mary versenken sollen, ihn aber nicht gefunden. Die Besatzung erkannte die Thistlegorm als lohnendes Ziel und griff sie im Tiefflug an. Eine oder beide Bomben trafen das Schiff im hinteren Teil auf der Höhe des vierten Laderaums. Der Treffer brachte einen Teil der Munitionsfracht zur Explosion und wahrscheinlich auch die unter Druck stehenden Dampfkessel im Maschinenraum. Durch eine Serie von Detonationen brach das Heck ab, und das Schiff sank innerhalb weniger Minuten. Beim Untergang starben neun Besatzungsmitglieder, die 30 Überlebenden wurden von den anderen Schiffen des Konvois gerettet. Das Flugzeug, das die Thistlegorm versenkt hatte, wurde abgeschossen, die Besatzung geriet in Gefangenschaft.


Log requirements / Logbedingungen: Answer the following questions / Finde Antworten auf folgende Fragen:
  1. What's the depth of the center of the starboard propeller? / In welcher Tiefe liegt die Nabe der Steuerbordschraube?
  2. There's a small room at the port side behind the uppermost (still roofed) room of the tower: What's inside? / Was befindet sich im kleinen Raum hinter dem höchsten (noch überdachten) Raum des Turmes auf der Backbordseite?
  3. Once your Dive-Boat is moored above the Thistlegorm, look north: What can you see in the distance? / Was ist in der Ferne zu erkennen, wenn man über der Thistlegorm vor Anker liegt und nach Norden blickt?
  4. Optional, but most welcome: Please attach some pictures of your dive / Bitte hängt ein paar Fotos von eurem Tauchgang an.
Please email your answers via the Opencaching-messaging-portal / Bitte schickt mir eure Antworten über die Opencaching-Nachrichten-Seite!!
Please don't wait for a log-clearance - I' ll get in contact, if necessary!! / Bitte wartet nicht auf eine Loggerlaubnis - Falls etwas unklar ist, melde ich mich!!

Important: Spoiler -pics or -logs will be deleted immediately!! / Wichtig: Spoiler -bilder oder -Loggs werden kommentarlos gelöscht!!

Most important: Dive safely!! / Am wichtigsten: Tauchsicherheit!!

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

-

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für SS Thistlegorm    gefunden 1x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 30. Oktober 2012 Mr. & Mrs. Marple hat den Geocache gefunden

Die Thistlegorm war schon ein Abenteuer für sich. Unsere Tauchsafarie war 2 Tage nach der Revolution. Ein Menschenleerer flughafen und ebenso wenige andere Taucher bei den Spots. Hier waren wir die einzigen überhaupt. Es waren zwei schöne Nachmittags und ein Nachttauchgang.

Bilder haben wir auch viele gemacht. Danke für die Möglichkeit hier auch nochmals zu loggen.

RFAT aus Oberösterreich (PADI DM, CMAS Assistant Instructor)

Bilder für diesen Logeintrag:
Vor dem TauchgangVor dem Tauchgang
TurtleTurtle
HalloHallo
Das erste mal ein anderes Boot gesehenDas erste mal ein anderes Boot gesehen
Die drei scheixxx bei der YorlandaDie drei scheixxx bei der Yorlanda
Was hier alles steht,...Was hier alles steht,...
Achtung scharfAchtung scharf