Wegpunkt-Suche: 
 
Rätselcache
MYSTERY@?

 Nun auch mal ein etwas anspruchsvollerer Mystery von mir.

von uwe-sauerland     Deutschland > Berlin > Berlin

N 52° 33.333' E 013° 19.191' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 08. Oktober 2011
 Gelistet seit: 08. Oktober 2011
 Letzte Änderung: 08. Oktober 2011
 Listing: http://opencaching.de/OCD435
Auch gelistet auf: geocaching.com 

3 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Beobachter
0 Ignorierer
307 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

Weder Steganografie noch esoterisches Wissen sind erforderlich. Nur
ehrliche… nee, gespoilert wird natürlich nicht.

Aber nun zur Aufgabe, denn der Cache liegt natürlich nicht an den im Kopf
angegebenen Daten.

Ihr findet die Dose bei: 481F1DL 1616I

Ob Ihr wirklich richtig steht, seht Ihr, wenn der Geochecker angeht.

Durch eine Unachtsamkeit meinerseits auf der Groundspeak-Seite sind die Zielkoordinaten leider kompromittiert. Daher darf sich der erste Finder, der mir den korrekten Lösungsweg nennt, eine Cache-Cow-Münze (gold, silber oder schwarz) aussuchen.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

nzs van yte nfr auv yy

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für MYSTERY@?    gefunden 3x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 24. April 2017 Chlorblase hat den Geocache gefunden

Schnell die richtige Ahnung gehabt, aber nicht konsequent genug angewendet,...

Nach einer Bestätigung der Idee nochmals mit Elan frisch ran als Werk und tatsächlich standen nach relativ kurzer Zeit brauchbare Koordinaten auf dem Papier! 😜👍

 

TFTC an uwe-sauerland sagt Chlorblase

24.04.2017

gefunden 12. Januar 2016, 15:45 mity hat den Geocache gefunden

Puh, der war mir wirklich lange ein Mysterium...
Naja, eigentlich hatte ich ja gleich die richtige Idee. (Das weiß ich natürlich erst jetzt.) Aber irgendwie kam ich nie auf irgendetwas, das auch nur annähernd nach Koordinaten aussah.
Und so wanderte die Aufgabe auf den Stapel der ungelösten Rätsel.
Irgendwann las ich den Hint. Damit war dann klar, dass der Ansatz der richtig war. Nur kam ich trotzdem nie auf irgendetwas, das auch nur annähernd nach Koordinaten aussah.
Und so wanderte die Aufgabe auf den Stapel der ungelösten Rätsel.
Hin und wieder warf ich mal wieder einen Blick, las zwei, drei Logs und kam mal wieder nicht auf irgendetwas, das auch nur annähernd nach Koordinaten aussah.
Und so wanderte die Aufgabe auf den Stapel der ungelösten Rätsel.
Gestern kippte der Stapel um. Und ich blätterte liebevoll durch einige historische Aufzeichnungen. Ich versuchte mal wieder (eher halbherzig) dies und das. Ohne auch nur annähernd... Na ihr wisst schon.
Dann blieb mein Blick auf den Nachsätzen haften. "Die Blöcke kodieren die Zielkoordinaten vollständig." Hmmm. "Wer also die ganzen Gradzahlen findet..." Äh. "...benötigt für den Rest nur noch die passenden Parameter." Ach? Das warf tatsächlich ein neues Licht auf die Problemstellung. Man kann also die Gradzahl unabhängig vom Rest finden?
Das war dann auch schnell erledigt. Und damit war dann tatsächlich die Marschrichtung klar. Wenige Minuten später hatte ich einen plausiblen Ansatz gefunden und meinte ein System erkannt zu haben. Fand auch der Checker. Lachend
Vor Ort tat ich mich dann aber fast genauso schwer. Bei so vielen verächtigen Objekten und guten Möglichkeiten ignorierte ich natürlich erst mal die offensichtlich nicht so guten Koordinaten. Ich schaute hier, grabbelte dort, stieg hier hin, sprang dort hin... Nüscht. Nirgends. Und so wanderte die Dose... Äh. Nein! Ich beschloss unter einsetzendem Regen doch der Vollständigkeit halber mal zumindest an den Koordinaten nachzuschauen. Auch wenn da ja gar nichts sein konnte. Außer... äh - der Dose. Zwinkernd
Und so konnte ich um 15:45 letztlich dieses Mysterium aufklären (und muss mir nun nur noch überlegen, was ich mit dem ganzen Altpapier mache...)

no trade

mity!

gefunden 03. Juli 2012 icheben hat den Geocache gefunden

Der richtige Ansatz war schon vor einer Ewigkeit gefunden, und auch ein paar plausible Zahlen, aber es fehlte immer der Rest, was dann wieder Zweifel aufkommen lies.
Der letzte Hint bestätigte uns dann, das wir richtig waren. Und es ergaben sich endlich vollständige Koords, die der Checker bestätigte.
Vor Ort ergab sich dann eine nicht so schöne Location, welche wir nach einer Stunde vergeblicher Suche wieder verließen. Nicht ganz unschuldig war der etwas hoch angesetzte T-Wert und ein weiterer Umstand, welcher sich erst am folgenden Tag klären sollte.
Wieder verging eine halbe Ewigkeit bis Olli eher einen Zufallsfund landetet. Der Hint war leider nicht mehr vorhanden, und Mutter Natur, oder wer auch immer, machte die "Tarnung" nahezu perfekt.
Sehr schönes Rätsel, welches wir auf dem gedachten Weg gelöst haben, aber ein anderer Ort wäre wesentlich angenehmer gewesen.
In diesem Sinne
Dank und Gruß
Tom