Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Kriminalinspektion Atlantis

von joeggisch     Deutschland > Brandenburg > Potsdam-Mittelmark

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 52° 23.260' E 013° 18.035' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 2:00 h   Strecke: 3.0 km
 Versteckt am: 14. Oktober 2011
 Gelistet seit: 14. Oktober 2011
 Letzte Änderung: 08. Juli 2013
 Listing: http://opencaching.de/OCD4C3
Auch gelistet auf: geocaching.com 

20 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
0 Beobachter
0 Ignorierer
397 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf
9 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Zeitlich
Benötigt Vorarbeit
Personen

Beschreibung   

Kriminalinspektion Atlantis? Nee, is' klar!


Aus dem „Lexikon der erklärungsbedürftigen Wunder, Daseinsformen und Phänomene Zamoniens und Umgebung“ von Prof. Dr. Abdul Nachtigaller:

Kriminalinspektion Atlantis, die: Bei der Kriminalinspektion Atlantis (KIA) handelt es sich um eine kriminalpolizeiliche Ermittlungsorganisation der Megastadt Atlantis (siehe auch Atlantis)
Obwohl Greifen (siehe auch Greifen, die) und Gargyllen (siehe auch Gargyllen, die) für Ordnung in Atlantis sorgen und somit eine Art Polizei darstellen, gibt es doch auch Straftaten in dieser Metropole. Neben Wettbetrug bei Lügenduellen (siehe auch Lügenduell, das) gehören leichtere Körperverletzungsdelikte zu den häufigsten Vergehen in dieser Stadt.
Schwerere Straftaten werden im Rahmen präventiver Kriminalitätsbekämpfung durch die bloße Anwesenheit der Greifen und Gargyllen meist verhindert.
Zur repressiven Bekämpfung der Kriminalität wurde die Kriminalinspektion Atlantis eingerichtet.

Diese setzt sich aus drei Spezialabteilungen zusammen:

Der Tatorttrupp besteht aus den Spezialisten für Spurensuche und -sicherung. Ihnen steht das innovativste, neueste, hochspezialisierteste und teuerste Spurensicherungsequipment (bspw. Fotoapparate und durchsichtige, farbige Kunststofftüten) zur Verfügung.

Die Ermittler sind diejenigen, die den Spuren und Ermittlungshinweisen nachgehen. Zu ihnen gehören auch die Vernehmer, die in psychologischer Kriegsführung ausgebildet sind und grimmig gucken können. Auch die Ermittler können auf das Nonplusultra der modernen Polizeiausrüstung wie Notizblöcke und bunte Kugelscheiber zurückgreifen.

Dann gibt es noch die Kriminaltechniker. Bei diesen handelt es sich grundsätzlich um diplomierte Naturwissenschaftler mit Doktortiteln in mindestens zwei naturwissenschaftlichen Fachgebieten oder zumindest Menschen, die die Universität für Atlantis (UfA; siehe auch: Universität für Atlantis, die) schon mal von innen gesehen haben oder wenigstens an ihr vorbeigegangen sind.
Die Kriminaltechniker kann irgendwie keiner so richtig leiden. Sie gelten als eigenbrötlerische Stubenhocker und Sesselpfurzer oder - ums kurz zu machen - Langweiler. Daher stehen ihnen auch nur graue langweilige Geräte wie Kernspintomografen, Rasterelektronenmikroskope und Teraflopcomputer zur Verfügung. Die armen Schweine!

Geleitet wird die Kriminalinspektion Atlantis seit vielen, vielen Jahren durch Inspektor Stephick Derran, einen Faltenglupscher (siehe auch Faltenglupscher, der ). Er ist dafür bekannt, dass er die Ermittlungen bei wichtigen Fällen selber leitet. So hat er schon viele Straftaten aufgeklärt und viele Täter ihrer gerechten Strafe zugeführt.


Faltenglupscher, der: Hierbei handelt sich um ein Volk, welches in Atlantis bereits seit der Gründung der Stadt beheimatet ist. Die Herkunft dieses Volkes konnte nie wirklich geklärt werden. Es wird jedoch davon ausgegangen, dass sie aus irgendeiner Bergregion nach Atlantis fanden.
Weiter geht die Forschung davon aus, dass es sich beim Faltenglupscher um eine Kreuzung von Stubenfliege und Faltenhund handelt. Von der Stubenfliege hat der Faltenglupscher die Fähigkeit, alle optischen Informationen in kürzester Zeit aufzunehmen und zu verarbeiten. Vom Faltenhund hat er den Schnüffel- und Jagdinstinkt sowie gleichzeitig die Ruhe und Gelassenheit. Von der Stubenfliege und dem Faltenhund gemeinsam hat er das gewöhnungsbedürftige Äußere.

 

Zum Cache


Du bist Unterinspektor Harry Groß, der Assistent von Inspektor Derran. Während der Chef seine Ermittlungen tätigt, holst Du schon mal den Wagen.

Ihr hattet ja zusammen bislang schon so manche harte Nuss zu knacken, aber das jetzt setzt dem Ganzen die Krone auf. Das schändlichste Verbrechen in der Geschichte von Atlantis, ein Fahrraddiebstahl am Bahnhof „Titalans (Vorstadt)“, wurde angezeigt.

Um endlich aus dem Schatten des großen alten Mannes der atlantischen Kriminalpolizei zu treten, hast Du Dir vorgenommen, dieses gemeine und hinterhältige Verbrechen aufzuklären und den Täter dingfest zu machen.
Glücklicherweise hat sich der arme Inspektor Derran heute krank gemeldet und Du kannst ohne ihn losfahren.



Station 1:

N 52° 23.260'
E 013° 18.035'
der Tatort:

Begib Dich als erstes hierher und verschaffe Dir einen Überblick über den Tatort.
Lass' Dir vom Leiter des Tatorttrupps die Ergebnisse der Tatortarbeit berichten.
Gefundene Spuren solltest Du natürlich von den Kriminaltechnikern untersuchen lassen.


Station 2 - 7:    die Ermittlungen:

Die Tatortarbeit hat sicher weitere Ermittlungsanhalte und Spurenauswertungsergebnisse geliefert. Diesen gehst Du nach.
Achte auf alles, was Dir gesagt wird und was Du sehen kannst. Vielleicht wird es später noch wichtig. Aber notfalls kannst Du ja jeden Ermittlungsschritt wiederholen! :-D


Station 8:

N 52° a+b+c
E 013° d+e+f
der Durchbruch:

Du bist allen Spuren nachgegangen. Kannst Du die Puzzelteile zusammensetzen und den Täter ermitteln?


Final:    die Lösung:

Hier nimmst Du den Täter fest und stellst das gestohlene Fahrrad sicher.

Was Du benötigst:

Als echter Kriminalist benötigst Du natürlich auch das innovativste, neueste, hochspezialisierteste und teuerste Spurensicherungsequipment:

  • GPSr
  • Papier und Stift
  • für eine Station kann ein Klemmbrett oder eine andere ca. DIN-A4-große feste Unterlage sehr nützlich sein
  • KIA-Dienstausweis (Wird nicht zwingend benötigt, kann aber ganz nützlich sein!)

 

Was Du tun musst:

Gehe den Ermittlungsanhalten nach. Du wirst eine Menge an Informationen bekommen. Da man vorher nie weiß, was hinterher wichtig sein könnte, solltest Du Dir alles merken, notieren und/oder es ggf. sogar fotografieren.


Was Du nicht tun solltest:

Du brauchst keine Zäune zu überklettern oder fremde Grundstücke zu betreten. Es muss nichts kaputt gemacht oder zertreten werden.
Die Stationen sind teilweise etwas filigran. Behandelt die Konstruktionen also bitte vorsichtig.
Bei höherem Schnee könnte es an zwei Stationen etwas schwerer sein, die Verstecke zu finden. Nicht aufgeben!


Hinweise:

Bei der D-Wertung habe ich folgende Faktoren berücksichtigt:

  • höchster Schwierigkeitswert bei den Stationen
  • Anzahl und durchschnittlicher Schwierigkeitswert der Stationen
  • Aufgaben zur Ermittlung des Prefinal (Station  8) und des Final

Aufgrund der D-Wertung erhält der Cache nicht das "für Kinder besonders geeignet"-Attribut. Die Stationen sind aber auch für Kinder geeignet und erreichbar (bis auf eine, die ist zu hoch).

Der T-Wert ergibt sich aus der Länge der zurückzulegenden Strecke (ca. 3 km Rundkurs) und dem Untergrund. Siehe auch Attribute.
Mit Kinderwagen kann man nicht die komplette Strecke zurücklegen. Nach langer Trockenheit müsste es jedoch möglich sein, mit einigermaßen geländegängigen Kinderwagen, den größten Teil zurückzulegen. Bei 3 - 4 Stationen müsste man den Kinderwagen ein paar Meter entfernt stehen lassen.
Ähnliches gilt natürlich auch für Fahrräder.

Auf dem Weg vom Final zurück zum Startpunkt kannst Du auch gleich noch den Bonus-Cache mitnehmen.
Die Hinweise dafür befinden sich in der Finalbox.

Wenn Du mehr über Atlantis und die Sicherheitsorgane dieser Stadt im Allgemeinen, sowie über Greifen und Gargyllen im Besonderen wissen willst, kannst Du Dich bei Wikipedia informieren oder gleich das Buch "Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär" von Walter Moers lesen. Hilft einem bei diesem Cache zwar überhaupt nicht weiter, aber ich hab' mich scheckig gelacht.

Das CG.com-Pendant dieses Caches ist gelistet bei BesserCacher.de:



weitere Käpt'n-Blaubär-Caches von joeggisch auf GC.com


Gimpelkarawane (GC1X0T5)
Wichtelwürfel (GC1Y2CV)
Ode an's Hutzengebirge (GC2233E)
der Nattifftoffen-Code (GC230AX)

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Kriminalinspektion Atlantis    gefunden 20x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 1x

gefunden 24. Mai 2015 AndiOlli hat den Geocache gefunden

[b]17:20 Uhr[/b]

Die liebste Kathirat85 war so begeistert vom Geocaching und somit bat sie mich, einen tollen Multi für diesen Pfingstsonntag zu suchen. Angelockt von den vielen Favoritenpunkten und der interessanten Story, fiel die Wahl auf diesen Cache

Am Start sahen wir schon zwei Cacher und somit frühstückten wir erstmal genüsslich. Als wir fertig waren, ging es los und wir schauten uns erst einmal den Tatort an. Dieser war schnell entdeckt und auch die folgende Station blieb uns nicht lange verborgen. Aber beim Geschädigten mussten wir dann doch sehr lange suchen und wir überlegten sogar, den Vorcachern zu folgen. Doch gut dass wir das nicht machten, denn als wir das super Versteck fanden, kam auch das Team vor uns wieder zurück und wir stellten fest, dass sie diese Stage noch nicht gefunden hatten und uns den Vortritt ließen.

Die Befragung der Zeugen war sehr spannend und aufschlussreich. Am Vorfinal war die Aufgabe zwar klar, aber die Lösung verlagerten wir lieber zu einem entspannteren Ort auf der Wiese. Dort knobelten wir gemeinsam und konnten zusammen den Täter überführen.

Nun ging es zum Täter um ihn zu stellen. Doch halt, niemand zu Hause? Ach nein, ein kleiner Fehler bei der Namenseingabe führte uns zu einem falschen Ort. Nach dem dies korrigiert hatten, wurden wir auch fündig und überführten den Täter und fanden den Cache.

Vielen Dank für diesen tollen Kriminalfall. Hier war echt Köpfchen gefragt. Am Ende hätten wir uns nur noch eine kleine Auflösung der Story gewünscht, wieso denn der Täter das Rad stahl.

gefunden 24. Mai 2015 garminrouter hat den Geocache gefunden

Der 2000te Cache sollte doch etwas besonderes werden, nicht gerade ein Leitplanken- Mikro oder doofer Rätselhaken. So fiel meine Wahl auf diesen Multi. Und ich wurde nicht enttäuscht! Eine stimmige Story, kreative Verstecke, auch das schöne Wetter hat zu diesem besonderen Erlebnis beigetragen.
Der Tatort war schnell inspiziert, dann begannen die Befragungen und Ermittlungen. Ich war so in Fahrt, dass ich an Station 2 glatt vorbei kajohlt bin. Das merkte ich natürlich erst später, hier überlegte ich dann doch, ob ich nicht schon mal den Wagen holen sollte. Aber nein, mit einem kleinen Spaziergang ließ sich der Fehler auch korrigieren. Als endlich alle Zeugen vernommen waren fügten sich auch die Pussel-teile ineinander. Ha, der gemeine Fahrraddieb war ermittelt! Kurze Zeit später erfolgte der Zugriff, so konnte ich mich nach gut 2h in das Logbuch eintragen. Ein ganz hervorragender Multi, sehr schöne, nicht zu schwierige Aufgaben, da hänge ich gerne noch ein Schleifchen dran und sage: vielen Dank für den Cache!
[white]24. Mai 2015, 11:17

This entry was edited by garminrouter on Sunday, 24 May 2015 at 18:12:59 UTC.

gefunden 11. März 2014 martl hat den Geocache gefunden

Leider war ich alleine auf Nachtschicht-Streife, so blieb mir nichts anderes übrig, als zu versuchen, den Täter alleine im Dunkeln zu finden.

Schon bei Station 3 kam ich ziemlich ins Trudeln und musste einen älteren Kollegen hinzuziehen. Dann ging es flott bis zur Station 8, aber das Zusammensetzen des Puzzles fiel mir schwer. Also musste ich den Einsatz erstmal abbrechen. In der Nacht wälzte ich mich im Bett und fand einen weiteren logischen Weg, den Dieb zu finden! Ja, so muss es gehen!

Also eine zweiten Einsatz im Dunkeln gestartet (leider hatte ich wieder Nachtschicht) und fand das Fahrrad, yeah! Aber wer war der Täter? Ich untersuchte alle möglichen Finger- und Fußabdrücke, konnte ihn aber dennoch nicht stellen! So ein Mist! Ein Anruf in die Hauptzentrale half mir dann auch prompt weiter. Puh!

Schade dass der Bonus nicht mehr da ist, dieser Cache ist wirklich herausragend.
In: Favpoint, wenn wieder einer da ist. TB ist noch drin.

TFTC
Martina

Bilder für diesen Logeintrag:
Corpus DelictiCorpus Delicti

archiviert 08. Juli 2013 joeggisch hat den Geocache archiviert

Caches auf zwei Plattformen aktuell zu halten ist nicht so leicht, wenn man eine davon so gut wie gar nicht nutzt/beachtet. Da es hier sowieso kaum Log gibt, die es nicht auch auf der anderen Plattform gibt, kann ich mir dieses Listing hier auch sparen.

 

Trotzdem liebe Grüße an alle, die hier geloggt haben,

Jöggisch

gefunden 01. Mai 2013 radelt hat den Geocache gefunden

Ein sehr schön gemachter Multicache! Hat uns viel Spaß gemacht!