Wegpunkt-Suche: 

gesperrt

 
Normaler Geocache
Fuchseskuhle

von Andy1959     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Olpe

Achtung! Dieser Geocache ist „gesperrt“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 00.576' E 007° 54.886' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: gesperrt
 Versteckt am: 08. Oktober 2011
 Gelistet seit: 20. Oktober 2011
 Letzte Änderung: 01. Oktober 2016
 Listing: http://opencaching.de/OCD534
Auch gelistet auf: geocaching.com 

11 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
7 Wartungslogs
1 Beobachter
0 Ignorierer
196 Aufrufe
2 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Fuchseskuhle


Eine der Hauptbeschäftigungen der Bewohner der Gemeinde Kleusheim, wozu Altenkleusheim, Neuenkleusheim und Rehringhausen gehörten, war bis gegen Ende des 19. Jahrhunderts der Bergbau. 1775 waren von 30 Einwohnern von Altenkleusheim 9 Bergleute. Abgebaut wurden Kuper- und Eisenerze. Das bedeutendste Bergwerk war die Grube Rhonard. Der Name ist heute noch als Ortsbezeichnung zu finden, nur 2 km von Altenkleusheim in Fahrtrichtung Olpe entfernt. Als weitere bedeutende Grube gab es östlich von Neuenkleusheim die „Elpertshagener Vereinigung“, deren Stollen bis in die unmittelbare Nähe von Altenkleusheim reichten. Beim Bau eines Hauses in der Straße „Vor der Hustert“ stieß man vor 50 – 60 Jahren auf solch einen Stollen, wo man die Schienen, Loren und sonstiges Werkzeug noch vorfand. Die Aktivitäten reichten bis in die 20er Jahre des 20. Jahrhunderts. Der Förderturm der Grube „Elpertshagener Vereinigung“ wurde 1932 abgerissen. (Quelle: Geschichte des Kirchspiels Kleusheim von Norbert Scheele)

Ob diese Höhle, von den Altenkleusheimern „Fuchseskuhle“ genannt, etwas mit dem Bergbau zu tun hat, ist nicht überliefert, aber naheliegend, da die Stollen der beiden vorgenannten Gruben bis in die unmittelbare Nähe reichten. Das kleine Mundloch mündet in einer kleinen Halle, von wo aus es noch einige Meter weiter in den Berg geht. Entweder wurde hier nicht weitergegraben, oder der Stollen ist zugefallen. Nach dem 2. Weltkrieg wurden hier Gewehre und Munition vor den Alliierten versteckt bzw. entsorgt. Auch wurden hier die Kadaver der Tiere entsorgt, die auf der nahen Bundesstraße dem Verkehr zum Opfer fielen. Die Knochen findet man heute noch hier unten.

Der Cache befindet sich in der Höhle, den genauen Ort verraten euch die glühenden Augen. Als Ausrüstung ist neben einer guten Taschenlampe ein Seil von mindestens 20 m Länge erforderlich. Der Weg führt steil nach unten und ist ziemlich rutschig. Eine übermäßige Körperfülle könnte euch aber auch am Einstieg hindern. Aber das seht ihr ja selbst. Ich möchte nur keinen Kran ordern, der einen steckengebliebenen Cacher wieder rausziehen muss ;-). Selbstverständlich sollte man den Cache nicht im Sonntagsanzug angehen, den könnt ihr dann hinterher höchstens noch für die Gartenarbeit benutzen ;-). Das sicherste ist, wenn ihr euch mindestens zu zweit auf die Suche macht. Parkmöglichkeiten für 2 – 3 Autos findet ihr bei N 51°00.576, E 007°54.875. Der Waldweg bietet aber auch genügend Parkraum, nur stellt nichts zu.
Den Cache geht ihr auf eigene Gefahr an. Für jegliche Schäden wird nicht gehaftet.

Und nun: Viel Spaß bei der Suche.



  PrefixLookupNameCoordinate PK PARKNG GC35HW5 Parking (Parking Area) N 51° 00.547 E 007° 54.875    Note: Für 2 - 3 Autos, ansonsten am Waldweg

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Rvafgvrt: nz Shßr rvare Sryfjnaq
Pnpur: tnam gvrs qevaara

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Ebbegebirge (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Fuchseskuhle    gefunden 11x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 7x

gesperrt 01. Oktober 2016 Andy1959 hat den Geocache gesperrt

Alle Jahre wieder ... Wie auch Weihnachten jedes Jahr wiederkommt, gilt dieses auch für die Fledermausschutzzeit. Um die Tierchen nicht zu stören, ist der Zutritt zur Höhle bis zum Frühjahr nicht gestattet und die Dose wurde entfernt. Ab April 2017 kann's dann wieder weitergehen.

Happy hunting.

kann gesucht werden 02. April 2016 Andy1959 hat den Geocache gewartet

Die Fledermäuse haben ausgeschlafen, die Dose ist wieder vor Ort, es kann wieder gesucht werden.

 

Happy hunting.

momentan nicht verfügbar 01. Oktober 2015 Andy1959 hat den Geocache deaktiviert

Die Fledermausschutzzeit ist angebrochen. Daher wird der Cache bis zum Frühjahr deaktiviert. Die Dose ist entfernt und nicht mehr zu finden.

Ich wünsche allen eine schöne Weihnachtszeit .Zwinkernd

Andy1959

 

kann gesucht werden 01. April 2015 Andy1959 hat den Geocache gewartet

Ups, fast hätte ich vergessen, meinen Cache auch hier wieder frei zu schalten.

Es kann also weitergehen.

momentan nicht verfügbar 01. Januar 2015 Andy1959 hat den Geocache deaktiviert

 

Auch hier auf dieser Plattform muss ich den Cache wegen der Fledermausschutzzeit vorübergehend deaktivieren. Im Frühjahr kann's wieder weitergehen.

 

Andy1959