Wegpunkt-Suche: 
 
Rätselcache
Fabelwesen XXIX: Drachen(!)

 Cache 29 der Fabelwesen-Serien in den Wäldchen und Wiesen zwischen Russee und Hammer

von Fra Diavolo     Deutschland > Schleswig-Holstein > Rendsburg-Eckernförde

N 54° 17.700' E 010° 02.350' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 29. Dezember 2011
 Gelistet seit: 29. Dezember 2011
 Letzte Änderung: 29. Dezember 2011
 Listing: http://opencaching.de/OCD91D
Auch gelistet auf: geocaching.com 

3 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Beobachter
1 Ignorierer
87 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Zeitlich
Saisonbedingt
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   


Nach so vielen unterschiedlichsten Fabelwesen wird es endlich Zeit, sich dem Fabelwesen-Klassiker schlechthin zuzuwenden - dem Drachen. Wer kennt nicht zahlreiche sagenhafte Drachen aus Mythologie, Märchen, Gemälden, Film und Literatur? Aber wisst ihr auch genug, um die Geheimnisse um die acht folgenden verrätselten Drachen aufdecken zu können? Nur dann werdet ihr den "Schatz" bei
N 54° 1A.BCD' E 010° 0E.FGH'
finden. Viel Glück!

Die Lösungsbuchstaben erhaltet ihr mit einigen Drachenrätseln, wobei folgendes zu beachten ist:
Bei manchen Drachen ist es nicht ganz einfach den Namen und damit den zu notierenden Buchstaben zu erkennen. In solchen nicht ganz eindeutigen Fällen soll also folgendes gelten:

  • Hat der Drache einen Vor- und einen Nachnamen ist der Vorname gemeint (bei "Flitze Feuerzahn" z.B. also "Flitze")
  • Ist der Vorname hingegen nicht bekannt, so ist doch der Nachname zu verwenden. Das gilt natürlich auch wenn man gar nicht genau weiß, ob es sich um einen Vor- oder Nachnamen handelt.
  • Hat der Drache einen beschreibenden Namenszusatz, so ist dieser zu ignorieren. Bei "Puff the Magic Dragon" wäre demnach "Puff" zu notieren.

Na, ihr werdet schon sehen.

A) Chinesischer Drache
China und Drachen - das gehört zusammen. Der hier gesuchte Drache wurde nach China importiert und erlebte dort ein goldenes Zeitalter. Allerdings zunächst nicht ganz freiwillig, wenngleich es auch mehrerer Helden und einer merkwürdig ausgestalteten Maschine bedurfte, um den Drachen zu bezwingen. Vielleicht unterlag der Drache auch deshalb, da er nicht besonders viele Zähne aufzubieten hatte? Da halfen dann auch die mächtigen Tatzen und der lang gepanzerte Schwanz nicht. Aber der Kampf war hart, das Schicksal aller Beteiligten hing am seidenen Faden. Umso erfreulicher, dass diese Drachengeschichte mit einem Happy End endete, dabei konnten sich die Helden sogar die Macht des Drachens über vulkanische Gewalten zunutze machen.
Wie lautet der Name dieses Drachens? Suche den ersten Buchstaben auf einer Computertastatur und zähle, der wie vielte Buchstabe er von links in seiner Reihe ist.

B) Überdimensionaler Langhaardackel?
Hier haben wir tatsächlich einen etwas ungewöhnlichen Drachen. Ein bißchen ist er vielleicht auch den chinesischen Drachen verwandt. Er ist recht groß, aber doch leicht wie eine Wolke. Zwar kann er fliegen, hat aber gar keine Flügel sondern schwimmt quasi in der Luft. Zwar hat er eine Stimme wie das Dröhnen einer riesigen Glocke aus Bronze, aber er brüllt damit nicht, sondern singt. Menschen fliehen nicht vor ihm, sondern helfen ihm vielmehr selbst zu fliehen als es einmal nötig ist. Ansonsten hat der Drache recht wenig magisches Talent und besonders stark ist er auch nicht. Aber immerhin kann er dann doch mit seinem löwenähnlichen Kopf Feuer speien. Man braucht wirklich viel Phantasie um sich solch ein ungewöhnliches Drachengeschöpf vorzustellen, oder? Kein Wunder also, dass ein Drache dieser Rasse extrem selten ist.
Im Deutschen hat der gesuchte Drache einen anderen Namen als in anderen Sprachen. Zwar enthält der deutsche Name auch ein "R", das ja bekanntermaßen von Chinesen nicht ausgesprochen werden kann, aber es ist doch eher ein anderer Laut des deutschen Namens, der die Aussprache in anderen Sprachen verfälschen würde.
Bilde die Summe der Buchstaben des deutschen Namens und nimm von dieser die erste Ziffer.

C) Gramgebeugt
Das Aussehen dieses Drachens zu beschreiben ist nicht ganz leicht, machte er doch eine Metamorphose vom Riesen zum Lindwurm durch. Zudem trübte er den Blick seiner Feinde durch ein Utensil, das -je nach Quelle- besonders gut sein Aussehen verbarg oder den Drachen besonders furchterregend aussehen ließ. Wie es sich für einen besonders entsetzlichen Drachen gehört, hortete dieser einen Schatz. Da bedurfte es schon eines veritablen Heldens und eines perfiden Plans, um dem Drachen den Schatz zu entreissen: Im wahrsten Sinne des Wortes wurde ihm eine Grube gegraben; als er auf dem Weg seinen Drachendurst zu stillen über diese kroch konnte unser Held von unten zustechen.
Bilde die Summe der Buchstaben des Namens und nimm von dieser die erste Ziffer.

D) Vom Ring geschützt
Drachenbeschreibungen in Mythologie, Epen und Sagen haben zuweilen den Nachteil, dass sich verschiedene Quellen widersprechen, dass das Aussehen der furchtbaren Lintwürmer jeweils anders beschrieben wird, etc. Nun, für diesen Drachen ist die Sache anders gelagert. Hier haben wir ein recht klassisches Exemplar: grüne Haut, gezackter Rückenkamm, Drachenschwanz und Flügel. Feuer spucken kann er natürlich auch - und gerade diese Eigenschaft hilft ihm -wen wundert es- mehr die Kräfte seines Haupt-Widersachers dahinschmelzen zu lassen als es alle körperliche Kraft vermögen würde. Ausnahmsweise ist dieser Drache mal ein Sympathieträger, besonders bei Kindern und Erwachsenen, die mit seinen Geschichten aufgewachsen sind, ist er seit über einem Jahrzehnt nach wie vor sehr beliebt.
Bilde die Summe der Buchstaben des Namens des gesuchten Drachens und nimm von dieser die zweite Ziffer.

E) Sippschaft des Grauens
Von allen gräßlichen Drachen war dies vielleicht der allergräßlichste. Und nicht nur er selbst war so widerwärtig, sondern auch zu seiner engeren Verwandtschaft gehörten einige der berühmtesten und übelsten Kreaturen des Fabelwesenreichs. Da nimmt es nicht wunder, dass dieser Drache nur von einem Überwesen zu besiegen war, einem Überwesen, das im kriegerischen und listenreichen Umgang mit Fabelwesen vielfach erprobt war. Natürlich gibt es auch von dem hier gesuchten gräßlichen Drachen zahlreiche Bildnisse. Das bekannteste von diesen spiegelt jedoch das schreckliche Aussehen in keinster Weise wider - hat er doch auf diesem Bildnis nur einen einzigen Kopf.
Nimm den Zahlwert des ersten Buchstabens des gesuchten Drachens. Sollte dieser zweistellig sein nimm die zweite Ziffer.

F) Stimme im Walkürenritt
Der hier gesuchte Drache sollte nicht allzu schwer herauszufinden sein, ist er doch durch zahlreiche Filme bekannt. Die meisten dieser Filme sind noch in Schwarz Weiss gedreht (etwas kurios, da die meisten der Filme dieses speziellen Genres durch ihre titelgebenden Farben bekannt sind). Auch im letzten dieser Filme spielte unser Drache eine wesentliche Rolle, obwohl in diesem Film ein anderes Fabelwesen -nämlich ein blutrünstiger Riesenhund- Titel und Handlung des Films mehr prägt. Was ist sonst noch über den Drachen zu sagen? Dass Essen für sein Leben von größerer Bedeutung war, wird nicht verwundern, aber dies ist vielleicht noch erwähnenswert, da für Drachen eher untypisch: Dieser Drache versuchte nicht durch sein Äußeres abzuschrecken, im Gegenteil - er bemühte sich stets, eine ansehnliche Erscheinung zu bieten (eine Eigenart, der dieser Drache auch seinen spanisch klingenden Zweitnamen verdankt).
Bilde die Summe der Buchstaben des Namens und nimm von dieser die erste Ziffer.

G) Aus dem Ei gepellt
Auch in der nordischen Mythologie kommen Lintwürmer vor, man denke nur an die Midgardschlange. Die ist hier allerdings nicht gemeint, wir suchen einen anderen Drachen skandinavischen Ursprungs. Dieser Drache ist besonders Artgenossen gegenüber überaus aggressiv, aber er greift mit seinen spitzen giftigen Fang- und Reißzähnen auch Landsäugetiere und sogar Wassertiere an. Die bervorzugte Nahrung scheinen aber Ratten zu sein und ganz offensichtlich verschmäht unser Drache auch keinen Schnaps - das ist doch mal eine ausgewogene Kost. Vom Erscheinungsbild ist der hier gesuchte Drache eindeutig schwarz, was Wunder - ist er der Überlieferung zufolge ja auch aus einem schwarzen Ei geschlüpft. Was nicht ganz so eindeutig ist, ist das Geschlecht, aber wer hätte auch den Ehrgeiz, hier genau nachgucken zu wollen, wo man diesem besonders früh und selbst beim Niesen feuerspeienden Drachen doch besser fern bleibt.
Nimm den Zahlwert des ersten Buchstabens des gesuchten Drachens. Sollte dieser zweistellig sein nimm die zweite Ziffer.

H) Klassiker
Zu guter Letzt muss man anläßlich des achten hier gesuchten Drachens wohl konstatieren, dass Drachen eigentlich ziemlich langweilige Geschöpfe sind. Ihr Sein und Lebenswandel birgt irgendwie nicht fürchterlich viele Überraschungen: Natürlich sind sie alle von imposanter lintwurmmäßiger oder fledermausähnlicher Erscheinung, können feuerspucken und fliegen, verspeisen ab und an eine Jungfrau, verbringen ihre Zeit generell mit der Verbreitung von Angst und Schrecken um dabei einen Schatz anzuraffen und haben dann ein wenig Last damit, diesen Hort zu bewachen. Irgendwann kommen nämlich ein paar Widersacher daher, seien es nun Menschen, Zwerge, Zauberer oder noch andere allerdings meist männliche Heroen. Einer von ihnen findet mit List, Glück oder einfach vom Hörensagen den einzig schwachen Punkt des Drachen heraus, er oder jemand anders erlegt dann den Drachen mit Schwert oder Bogen. Alle sind glücklich und am Ende teilen die Helden den Schatz -zuweilen noch unter einigen Komplikationen und weiteren kriegerischen Auseinandersetzungen- auf. Fertig.
Da auf Drache Nr. 8 all das zutrifft muss wohl doch noch versucht werden, ein paar Alleinstellungsmerkmale zu finden. Nun denn: Offensichlich war dieser Drache nicht allzu reinlich, denn vom ständigen Abhocken auf dem Hort haben sich im Laufe der Zeit allerlei Gold, Schmuck-und Edelsteine mit dem ohnehin vorhandenen Schuppenpanzer verkrustet. Zudem mag dieser Drache Rätsel - und spätestens das prädestiniert ihn also Bestandteil dieses Mysterys zu werden.
Wie lautet also der Name dieses Drachens? Nimm den Zahlwert des ersten Buchstabens. Sollte dieser zweistellig sein nimm die zweite Ziffer.

Wir wünschen viel Spaß bei diesem Cache!
Fra Diavolo und Schwertfisch

Die Fabelwesen-Serien
Bei diesen Cache-Serien möchten wir euch einerseits schöne Natur nahebringen und andererseits aufzeigen, dass es auch mit wenig Aufwand viele verschiedene Möglichkeiten gibt, Caches immer wieder anders zu gestalten. Die Verstecke und Modalitäten bei den Fabelwesen-Caches sind jeweils vielleicht etwas anders als gewohnt, sie alle sind recht unterschiedlich, haben einige Besonderheiten, manchmal evtl. sogar kleine Bosheiten. Falsche Fährten, etwas schräge Gedankengänge oder schwierige Verstecke sind einzukalkulieren. Mit nassen Füssen und dreckigen Klamotten ist je nach Wetterlage durchaus zu rechnen.
Beachtet bitte die höhere Terrain-Wertung
bei einigen Caches und seid entsprechend vorsichtig bzw. unterlasst die Bergung des Caches lieber, wenn Wetter oder eure körperliche Fitness es nicht zu lassen! Jeder handelt hier auf eigene Verantwortung!

Bei jedem der Caches steht ein Fabelwesen Pate - manchmal nur als Namensgeber oder Illustration, zuweilen gibt dies aber auch einen Hinweis auf Art oder Lokation des Verstecks.

In den Logbüchern bzw. Beilagenzetteln der Caches Fabelwesen XXIV - XXX findet ihr jeweils ein Wort bzw. einen Begriff sowie eine Zahl. Mit Hilfe der 7 Begriffe (vielleicht auch mit weniger?) solltet ihr auf die Idee kommen, welches Fabelwesen beim Bonuscache E gesucht ist. Weitere Informationen zum Bonuscache (insbesondere die Errechnung der Final-Koordinaten mit Hilfe des identifizierten Fabelwesens und der gefundenen Zahlen) siehe in dessen Listing.
Solltet Ihr vergessen haben, euch Bonus-Informationen zu notieren oder die Notizen wegen des etwas länger währenden Zeitraums der Veröffentlichung verbummelt haben könnt ihr gerne rückfragen. Gleiches gilt wenn ihr Caches partout nicht findet oder Mysterys rund um die Fabelwesen nicht knacken könnt.
Wir empfehlen die Caches mit mehreren und insbesondere auch mit Kindern zu besuchen: so ist dann schneller mal ein hohes Versteck
mit einer Räuberleiter erreicht oder ein kleines verborgenes Versteck erkrabbelt. Aber bitte Vorsicht: Die Bergung mancher Caches sollte Erwachsenen vorbehalten bleiben!

40cc4773-6ffb-4842-aa9a-186472422dc2.jpg

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Gebiet der Oberen Eider incl. Seen (Info), Naturpark Westensee (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Fabelwesen XXIX: Drachen(!)    gefunden 3x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 06. Dezember 2015 Die JKS-Detektive hat den Geocache gefunden

Letztens, wahrscheinlich an einem verregneten Novembertag, fiel unser Blick in den Fabelwesenwald. Viele dieser uns immer sehr wohlgesonnenen und liebgewonnenen Wesen sind scheinbar spurlos in knorrigen Wurzeln, morastigen Waldböden oder hohen Baumwipfeln verschwunden. Wer weiß, ob sie jemals wieder kommen werden. Wir jedenfalls nutzten den heutigen Nachmittag, um einige dieser Fabelwesen aus ihrer tiefen Ruhe zu wecken. Schon zu Beginn standen wir zauberhaften Drachen gegenüber. Manch einer verriet uns seinen Namen ohne längerer Fragerei. Aber einige wollten doch unbedingt das bei Drachen so beleibte Ratespiel spielen. Doch egal. Auch mit List und Tarnung kamen wir letztendlich auf ihre Namen. Da wir zwar der Drachenkunde kenntnisreich aber nicht allwissend waren, befragten wir sicherheitshalber noch einmal der Meister aller Drachen. Die Behausung der Drachen führte uns vorbei an anderen Fabelwesen und Erinnerungen hin zum Wald, wo Eisendrachen Bäume samt ihrer Wurzeln aus dem Boden rissen. Doch die Höhle der Drachen blieb davon unberührt. So blieb ein Gruß von uns zurück.

Vielen Dank für diesen Cache der Fabelwesenserie.

Out: TB

Nachträglicher Log auf opencaching.de. Gefunden und geloggt auf geocaching.com am 06.12.2015.

gefunden 08. Januar 2012 dellwo hat den Geocache gefunden

Das erste Lesen des Listings produzierten nur Fragezeichen auf mein Gesicht.

Ein feines Rätsel, da haben wir uns zusammen einen Rätselabend gegönnt. Drei Drachen waren mir klar, dass sie auftauchen würden, aber so schnell konnte ich sie dann nicht zu den Fragen zuordnen. [:)] Dann waren aber alle Fragen richtig beantwortet, so dass wir heute uns auf die Suche nach dem Drachenversteck machen konnten.

Zunächst hatte ich das falsche auffällige Objekt im Blick, ein Blick auf das GPS zeigte mir dann aber die wahre Richtung.

Das hat wieder viel Spaß gemacht, auch wenn jetzt leider aktuell nur noch ein Fabelwesen offen ist.

Out: [url=http://www.geocaching.com/track/details.aspx?guid=15e4e977-8859-4afa-a050-6c2276908218]Coin[/url]

Danke für den Cache und Grüße an den Owner.
dellwo

gefunden 30. Dezember 2011 Waldschrompf hat den Geocache gefunden

Die Drachen konnte ich einen nach den anderen ohne größere Probleme identifizieren. Bei der Sippschaft hätte ich wohl länger gerätselt, aber da kamen mir die Hinweise vom Lintwurm zur Hilfe. Leider benutzte ich den falschen Namen und landete an einer ganz anderen, aber dennoch plausiblen Stelle, die ich ergebnislos absuchte. Das war ein Tag vor dem FTF. Wieder zuhause hatte ich den Fehler schnell behoben, allerdings kam ich erst am nächsten Tag wieder zum Cachen.

Nun an den richtigen Parkkoordinaten stellte ich meinen Wagen vor einen anderen, der dort parkte. Hoffentlich gehört der nicht... aber da bogen sie auch schon um die Ecke: Wosamma, die FTFler. Nach einem kurzen Plausch machte ich mich auf dem Weg zum Cache, den ich letztendlich gut finden konnte.