Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Geolehrpfad "Eisenbacher Runde"

von Frontmann1984     Deutschland > Bayern > Miltenberg

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 49° 48.569' E 009° 07.035' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 3:00 h   Strecke: 11 km
 Versteckt am: 02. Februar 2012
 Gelistet seit: 26. Januar 2012
 Letzte Änderung: 06. Januar 2016
 Listing: http://opencaching.de/OCDA7B
Auch gelistet auf: geocaching.com 

1 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
2 Beobachter
0 Ignorierer
200 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   

Dieser Multicache verläuft exakt entlang des Unesco-Geolehrpfades „Eisenbacher Runde“, wenn auch eigentlich „verkehrt herum“.

Der Weg ist knapp 11 km lang und führt vorbei an Sehenswürdigkeiten und geschichtsträchtigen Orten rund um und in Eisenbach, vornehmlich im Eisenbacher Wald. Die Koordinaten der angegebenen Stages führen zu den jeweiligen Schautafeln; dennoch werden an einigen Stages Informationen benötigt, die nicht auf den Tafeln, sondern an den oder um die Objekte selbst zu finden sind.

Für alle diejenigen, die sich ohne Karte auf die Wanderung begeben oder die sich auf die topographische Standartkarte aus dem Internet verlassen wollen (ihr wisst schon, die von der Suchmaschine ;-), sei der Hinweis erteilt, dass der komplette Weg durch ein gelbes L in gelbem Kreis gekennzeichnet ist; ein weißes L ohne Kreis markiert den „Limesweg“ und ist hier völlig irrelevant. Auch wenn Teile des Lehrpfades auf den meisten Karten nicht eingezeichnet sein sollten und manchmal auch schwer erkennbar sind, existieren sie doch!

Für weitere Informationen über die Eisenbacher Runde empfiehlt sich folgende Homepage:

http://www.spessartprojekt.de/kulturwege/obernburg_2/index.php

 

W I C H T I G E   H I N W E I S E ! ! !   Bitte beachten!

- Es ist unbedingt festes, je nach Witterung wasserdichtes Schuhwerk empfohlen! Zwischen Stage 3 und Stage 4 (Waldweg) und unmittelbar nach Stage 8, ggf. bis zum Kiesweg ist mit Matsch, unter Umständen sogar mit Stauwasser zu rechnen! Gerade hinter Stage 8 kann der Weg eher einer Sumpflandschaft gleichen, als einem Geolehrpfad! Die T-Wertung erhöht sich daher nach Regenfällen, im Herbst und im wärmeren Winter um mindestes 0,5!

- Zwischen Stage 8 und Stage 9, insbesondere sobald man den Kiesweg betritt, besteht die reale Gefahr auf Wildschweine zu treffen! In diesem Gebiet sollte man sich nach Möglichkeit nicht in der Dämmerung oder nachts aufhalten! Nur tagsüber! Besondere Vorsicht ist geboten, wenn gerade Frischlinge unterwegs sind oder im Herbst zur Futtersuche!

- Selbst wenn ein findiger, ortskundiger Sissi-Cacher sich UNGEFÄHR denken kann, wo das Final sein KÖNNTE und sich ganz schlau um den Fußmarsch drücken will, wird ihm dies nicht gelingen. Wer es probieren möchte, bitteschön, ich kann es ja nicht verbieten. Aber glaubt mir, es wird unter keinen Umständen funktionieren!

- An Stage 7 wurde die Schautafel gewaltsam entfernt. Da sich die Fragen zu dieser Stage auf die Tafel beziehen, bitte hierzu untenstehenden Link nutzen und am besten schon zu Hause lösen!

 

Parkplatz:

In unmittelbarer Nähe zu Stage 1 befindet sich der Parkplatz des Obernburger Waldhauses. Dieser kann kostenfrei den ganzen Tag genutzt werden. Allerdings ist er bei schönem Wetter sonntags erfahrungsgemäß so stark frequentiert, dass ein freies Plätzchen für das Cachemobil zur Glückssache werden kann. Wer aber rechtzeitig da ist, der wird’s schon schaffen, zumal die Tour mit mindestens 2,5 bis 3 Stunden, eher mehr einzuplanen ist. Der frühe Cacher fängt die Dose!

 

Stage 1, Obernburger Waldhaus:            N 49° 48,569   E 009° 07,035

Den meisten Geocachern in der Gegend dürfte das Obernburger Waldhaus wohl gut bekannt sein, daher spare ich mir weitere Erläuterungen :-)

Öffnungszeiten:            Mittwoch 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr

                                 Sonntag 09:30 Uhr bis 18:00 Uhr

Hier bitte zu Öffnungszeiten auf Muggel aufpassen!!!

 

Fragen:

Wieviele Eichblätter sind auf dem Schild an der Front des Gebäudes zu sehen?

Wieviele Eicheln sind auf besagtem Schild abgebildet?

Wieviele nur durch Ziffern bezeichnete Wanderwege, die vom Waldhaus ausgehen, sind auf der Wanderkarte an der alten Fronttür verzeichnet?

Welche Nummer hat das Vogelhäuschen an dem Baum am Biergarten-Haupteingang?

Diese Zahlen sind A, B, C, D.

 

Stage 2, Römerturmfundament:  N 49° 48,809   E 009° 07,321

Ca. 30 Meter hinter der Schautafel befindet sich im Wald das Fundament eines römischen Turmes. Ob quadratisch angeordnete Sandsteine im Boden sehenswert sind, sei an dieser Stelle offengelassen :-)

Frage:

Wieviele Quadrate und Dreiecke (in Summe) sind auf der kleinen Limeskarte auf der Schautafel abgebildet?

Die Quersumme des Ergebnisses ist E.

 

HINWEIS!

Hier findet sich ein kleiner Multicache GC1664Q, der problemlos und rasch gesucht und auch gefunden werden kann. Es ist keine größere Abweichung vom Lehrpfad-Cache erforderlich.

 

Stage 3, Amerika:            N 49° 49,244   E 009° 07,353 

Von hier aus hat man einen wunderschönen Blick auf die für Eisenbach und Obernburg einstmals so wichtigen Streuobstwiesen.

Frage:

Wie groß ist die Anbaufläche?

Die Antwort geteilt durch 10 ist F.

 

HINWEIS!

Auf knapp halber Strecke zwischen Stage 3 und Stage 4 kann auf die Schnelle Cache GC1689K gesucht, gefunden und geloggt werden! Er liegt praktisch auf dem Weg :-)

 

Stage 4, Deckelmanns Wäldsche:            N 49° 49,552   E 009° 07,409

In diesem kleinen Wäldchen befindet sich neben einer ehemaligen Müll- und Schutthalde auch ein Buntsandsteinbruch. Das Betreten des „Deckelmanns Wäldsche“ ist jedoch aus Sicherheitsgründen untersagt.

Frage:

Wie viele Buchstaben befinden sich auf dem Schild an der Schranke? Bilde hiervon die Quersumme!

Diese Zahl ist G.

 

Stage 5, Kirche: N 49° 49,916   E 009° 06,719

Die wunderschöne Dorfkirche im Mainzer Spätbarock ist unbedingt einen Besuch wert!

Hier befindet sich der eigentliche Beginn des Lehrpfades, daher ist auf der Schautafel auch eine Karte desselben angebracht. Hier finden sich Informationen über die Kirche und auch über Eisenbach als solches.

Fragen:

Wann wurde die Kirche erstmals urkundlich erwähnt? Bilde hiervon die Quersumme!

Unterhalb des Kirchturms befindet sich ein Holzkreuz mit einem „auffordernden“ Spruch darauf. Wie viele Buchstaben hat das letzte Wort?

Um die Ecke nach rechts befindet sich der Kapelleneingang der Barbarakapelle. Rechts davon stehen zwei Matremoniensteine. Wie viele Schlangen sind auf der rechten Seite des rechten Steines abgebildet?

Diese Zahlen sind H, I, J.

 

Stage 6, Bubenbrunnen:            N 49° 49,577   E 009° 06,170

Rechts der Straße, befindet sich der sogenannte „Bubenbrunnen“. Obwohl dieser offiziell Teil des Geolehrpfades ist, befindet sich hier derzeit kein Schild. Darum hier ein paar Informationen (Original-Text der Schautafel):

„Der Bubenbrunnen war einst eine einfache Viehtränke, an der ein Trog das aus dem Berg austretende Wasser aufnahm. Im Zuge des Straßenausbaus wurde der Brunnen repräsentativ umgestaltet. Dabei wurde im linken Abschnitt eine Quellmuschelform eingemauert, die sogar ein Mundstück mit Bleirohr für den Wasseraustritt besitzt. Ihre Herkunft ist unbekannt – man vermutet sie im Dorf Eisenbach. Wenige Meter weiter befindet sich oberhalb des Weges die Quelle, aus der früher die Eisenbacher ihr stark eisenhaltiges Wasser bezogen haben.“

Frage:

Wie viele Vertiefungen hat die Quellmuschelform?

Diese Zahl ist K.

 

Stage 7, Basaltbruch:            N 49° 48,693   E 009° 04,896

 

http://www.spessartprojekt.de/kulturwege/obernburg_2/taf_7.php

 

Neben dem Eisenbergbau war längere Zeit der Basaltabbau für Eisenbach von Bedeutung. Der Basaltbruch ist mehr oder weniger gut abgesperrt; das Betreten sollte aus Sicherheits-gründen unterlassen werden.

Fragen:

Welche Zahl kommt in der Bezeichnung für den Grenzstein bei Stage 8 vor?

Aus welchem Jahrhundert ist der Kartenausschnitt?

Diese Zahlen sind L, M.

 

Stage 8, Eiserner Pfahl:            N 49° 48,662   E 009° 04,927

Idyllisch an einem Teich gelegen, findet sich ein alter Grenzstein der Gemarkungen Obernburg, Eisenbach und Breuberg, sowie eine Sitzgruppe und natürlich ein eiserner Pfahl (wer hätt´s gedacht? ;-), aber keine Schautafel; die war ja schon bei Stage 7. Ein idealer Ort zum Rasten, bevor es langsam Richtung Final geht!

Fragen:

Welche Nummer befindet sich auf dem Pfahl? Bilde die Quersumme!

Wieviele Buchstaben befinden sich auf dem Grenzstein um das Wappen?

Welches Tier ist oben auf dem Pfahl angebracht? Gesucht ist der Stellenwert des 4. Buchstabens im Alphabet! (A=1, B=2, usw.).

Diese Zahlen sind N, O, P.

 

Stage 9, Einsiedelei:                   N 49° 48,789   E 009° 06,386

Weniger Meter hinter der Schautafel, auf einer kleinen Anhöhe befinden sich die Fundamentreste einer Einsiedelei (ähnlich spannend wie das Römerturmfundament bei Stage 2 ;-). Der geschichtliche Hintergrund ist allerdings recht interessant und gut dokumentiert auf der Tafel nachzulesen, auch die Einsiedelquelle ist einen kurzen Abstecher wert. Ein guter Grund hierfür findet sich unter „HINWEIS“ (siehe unten).

Fragen:

Was ist die letzte Ziffer der Jahreszahl der Ausgrabung?

Wieviele Buchstaben hat der Name des Baumes, nach dem der Weg den Hügel hoch benannt wurde? (Nominativ Singular!)

Diese Zahlen sind Q, R.

 

HINWEIS!

Aller guten Dinge sind 3! An der Einsiedelquelle (nur ein kleiner Umweg weg vom Lehrpfad) findet sich ein weiterer – hübsch gemachter – Cache! Guckst du hier: GC1664T

 

Final

Die Koordinaten ergeben sich aus folgender Formel: 

 

N 49°48. {[(M * E + R) * B – K – O] : J + (D * A)} * (L + A)

E 009°06. [(L * F * N) : B + (Q * H) – C] * E

   

Mittwochs und Sonntags ist hier - gerade im Sommer - mit Muggeln zu rechnen!

 

FRÖHLICHES CACHEN ALLE MITEINANDER!

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Fgntr 1: Qvr Namnuy qre Jnaqrejrtr vfg nhpu iba qrz Onhz fpueät ibe qre Fpunhxry nomhyrfra.
Fgntr 7: Vz jvrivrygra Wnueuhaqreg jne qnf qraa tyrvpu?
Fgntr 8: Qvr Mnuy nhs qrz Csnuy jheqr zvg Xvefpufnsg trfpuevrora! ORFGVZZG!
Trfhpug vfg ybtvfpurejrvfr rva Jnyqgvre! Xrva Ahgmgvre!
Svany: Zngurzngvfpur Ertrya jvr „Chaxg ibe Fgevpu“ bqre „Xynzzrea iba vaara anpu nhßra“ fvaq mh ornpugra!

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet LSG innerhalb des Naturparks Bayerischer Odenwald (ehemals Schutzzone) (Info), Naturpark Bergstraße/Odenwald BY (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Geolehrpfad "Eisenbacher Runde"    gefunden 1x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 1x

archiviert 06. Januar 2016 Frontmann1984 hat den Geocache archiviert

Leider wurde der hier gemuggelt, und wenn nicht einmal DORT eine Dose sicher ist, dann weiß ich auch net weiter.... :-(

Schade, war mein erster, der sich jetzt ja doch ein paar Jahre gehalten hat. Jetzt isser zu, Platz für was Neues

gefunden 27. Mai 2012 Mainfuchs hat den Geocache gefunden

Geschafft! :)

TFTC

Das ist wirklich eine schöne Wanderrunde hier bei meiner Heimat. Es hat sich auf jeden Fall gelohnt - ob beim Laufen oder beim Final. Gewundert hat mich ja, dass sich bei den vielen kleinen Teilergebnissen nach den neun Stages und dem Zusammenrechnen nicht noch irgendwo ein kleines Fehlerchen zeigte. Ich habe das Versteck dann gottseidank aber recht gut gefunden.

IN+OUT: TB