Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Steinlehrpfad Neustadt (Wied) - Earthcache

 "Geologie des Rheinischen Westerwald" Gesteinsfunde im Stein- und Baumlehrpfad

von Blackbeard-NR     Deutschland > Rheinland-Pfalz > Neuwied

N 50° 37.360' E 007° 25.438' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:20 h   Strecke: 0.5 km
 Versteckt am: 06. Januar 2012
 Gelistet seit: 12. Februar 2012
 Letzte Änderung: 12. Februar 2012
 Listing: http://opencaching.de/OCDB51
Auch gelistet auf: geocaching.com 

5 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Beobachter
0 Ignorierer
211 Aufrufe
2 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

Gesteinsfunde der Region

Geologisch gesehen befinden wir uns in einem Teil des Rheinischen Schiefergebirges, zwischen dem Neuwieder Becken und dem Oberwesterwald. Dabei handelt es sich um das im Niederwesterwald gelegene "Mittlere Wiedtal".

Die zunächst relativ einheitliche Struktur, des wenig gegliederten flachwelligen Gebirges, wurde vor allem durch vulkanische Aktivitäten des Paläogen (ehemals Tertiär) vor etwa 30 Mio. Jahren und die daraus resultierende Entwicklung von Fließgewässersystemen deutlich überprägt.
Durch ehemals tektonische Bewegungen und Abtragung der oberen Erdschichten traten verschiedene Gesteinsschichten hervor.


Schiefer-, Sand-, Quarzgestein
Die Bezeichnung Schiefergebirge verleitet zwar zur Annahme, dass im Rheinischen Schiefergebirge besonders viel und fast überall Schiefer vorkommt, dies trifft allerdings nur eingeschränkt zu. Die Hauptmasse der Gesteine im Schiefergebirge sind geschieferte sandige Tonsteine, Sandsteine, Grauwacken und Quarzite. In der Umgebung des Westerwaldes befinden sich dann die großen Ton-Lagerstätten. Kiese und Sande spielen im Schiefergebirge eine nur untergeordnete Rolle.

Kalkstein
Daneben kommen süd- und westlich in größerem Umfang Massenkalke aus dem Devon mit entsprechenden Karsterscheinungen vor. Der Kalkstein ist in diesen Gebieten immer noch ein wichtiger Rohstoff und wird in zum Teil sehr großen Steinbrüchen abgebaut. Östlich des Wiedtals ist der so genannte Lahnmarmor, ein polierfähiger Massenkalk, von Bedeutung.

Basaltgestein
Vulkanische Gesteine wie Basalt, Tuffstein und Bims sind in der Vulkaneifel, im Siebengebirge, im Westerwald und im Wiedtal weiter verbreitet. Sie wurden im Paläogen und Neogen auf dem alten Gebirgsrumpf des Schiefergebirges abgelagert. Auch im Lahngebiet werden vulkanische Gesteine abgebaut, diese stammen aus dem Devon und Karbon und sind allerdings wesentlich älter als die von Vulkaneifel, Westerwald und Siebengebirge.

Eine sehr seltene Form des Basaltgesteins ist der sogenannte Kugelbasalt, der auch auf dem Pfad ausgestellt ist.
Den Ursprung für die Form konnten sich die Arbeiter und Geologen im Basalttagebau noch nicht erklären und gaben dem Kugelbasalt auch den Namen "Schleuderkugel".
Das gesamte Gebiet des Westerwald und auch die EIfel, lagen im Erdaltertum (vor 600 bis 270 Mio. Jahren) unter einem tropisch warmen Meeresarm. Heute erklären sich Geologen die Kugelform durch Erosion bei tropischen Temperaturen. Der Kugelbasalt wurde bisher auch nur an den Rändern ehemaliger Lavaflächen gefunden.


Diese verschiedenen Gesteinsarten aus dem Wiedtal und umliegenden Regionen, werden in dem Stein- und Baumlehrpfad vorgestellt. Ihre Herkunft und ihr erdgeschichtliches Alter kann erfahren und die unterschiedliche Zusammensetzung der Gesteine gesehen und ertastet werden.

(Quellenangabe: Wikipedia, Geolog. Literatur, Basaltpark Bad Marienberg)

 

Zum Loggen beantwortet bitte folgende Fragen:

1 ) Was meinst du, woher die rotbraunen bis rötlichen Farben in den Steinen kommen?
2 ) Welche zwei Grundfarben hat "Grauwacke"?
3 ) Wie alt ist der "Diabas" und wo wurde er gefunden?

Wer die Antworten gefunden hat kann direkt loggen und schreibt die Antworten an <Blackbeard-NR(ät)web.de>.


Über Fotos für die Gallerie freue ich mich natürlich auch, ist aber keine Logbedingung.


Zusätzliche Wegpunkte   andere Koordinatensysteme

Parkplatz
N 50° 37.320'
E 007° 25.550'
Gemeindeparkplatz - kostenfreies Parken.
Station oder Referenzpunkt
N 50° 37.295'
E 007° 25.438'
Hinweisschild und Anfang des Lehrpfades.
Info Die zusätzlichen Wegpunkte werden bei Auswahl des Caches auf der Karte angezeigt, sind in heruntergeladenen GPX-Dateien enthalten und werden an das GPS-Gerät gesendet.

Bilder

Stein-Baum-Lehrpfad Neustadt-Wied
Stein-Baum-Lehrpfad Neustadt-Wied

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Rhein-Westerwald (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Steinlehrpfad Neustadt (Wied) - Earthcache    gefunden 5x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 09. Oktober 2016 Waldseetaucher hat den Geocache gefunden

Heute den Hundegang hierhin verlegt und diesen lehrreichen Steinpfad besucht. Besonders gut hat mir der Kugelbasaltbrocken gefallen - so etwas hatte ich bisher noch nicht gesehen. Bei GC meine #800, auf OC #14 (wobei ich noch ein paar OC-Caches aus dem Urlaub nachloggen muss; ist aber auch gar nicht schlimm: bei GC loggte ich diesen Cache als der 124., bei OC bin ich der Fünfte ... die OC-Welt ist eben einfach etwas kleiner ...).

Egal auf welcher Plattform: Vielen Dank für Herführen und Ausarbeiten und natürlich viele Grüße an den Owner!

gefunden 08. September 2015 Herr Knünt hat den Geocache gefunden

Jetzt erst bei OC angemeldet, deshalb logge ich diesen Cache nach. Geloggt bei GC am 28.06.2013.

gefunden 29. September 2014 Leuchtzwerge hat den Geocache gefunden

Heute habe ich mich mal an Opencachung ran gewagt und gesehn das wir diesen am 12 Januar2014 schon gelogged haben.

Jetzt ist die Frage ob wir diesen so einfach nachloggen können.

Wenn nicht kurze Info an uns und wir fahren nochmal raus um die Antworten zu ermitteln.

 

LG

Bilder für diesen Logeintrag:
etwas klat am Hinternetwas klat am Hintern

gefunden 31. Mai 2012 mambofive hat den Geocache gefunden

(Nachlog des bereits bei gc.com geloggten Caches)

Ein informativer Lehrpfad, wegen der Nähe zur Autobahn ist die kleine Runde um den Sportplatz gleichzeitig eine schöne Gelegenheit, sich auf einer längeren Fahrt die Beine zu vertreten.

Danke für's Herführen!

In: 4 Sterne bei GCVote.

Bilder für diesen Logeintrag:
SteinlehrpfadSteinlehrpfad

gefunden 13. Januar 2012 Rhönbussard hat den Geocache gefunden

Während unseres heutigen Aufenthaltes in Neustadt die Frage n beantwortet. TFTC