Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Rätselcache
4000er - im Zeichen des Yeti

von Axel Hoehle     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Ennepe-Ruhr-Kreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 22.500' E 007° 22.250' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 1:00 h   Strecke: 2.0 km
 Versteckt am: 04. März 2012
 Gelistet seit: 04. März 2012
 Letzte Änderung: 15. März 2013
 Listing: http://opencaching.de/OCDC7C
Auch gelistet auf: geocaching.com 

3 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
1 Ignorierer
154 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Der Weg
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

4000er im Zeichen des Yeti!


droites.jpg
„Les Droites“ ist ein 4.000 m hoher Berg im Mont-Blanc-Massiv in den französischen Alpen.
Der Ostgipfel, erstmals bestiegen durch Thomas Middlemore, John Oakley Maund und Henri Cordier, misst exakt 4000m und ist somit noch 16m höher als der Nordgipfel.
„Les Droites“ ist der niedrigste Viertausender der Alpen.
(Komisch, gibt’s keinen Kleineren 4000er? ;-)

Reinhold Messner bezeichnete die Nordwand dieses Bergs als "die wildeste unter den Alpenwänden".
Warum?
Nun auf den französischen Hütten, nahe des Mont Blancs erzählt man sich dazu folgende Geschichte:

„ Reinhold war mit seinem Sherpa auf dem Weg den „Les Droites“ zu erklimmen, als sie am Basislager ankamen. Es stürmte und windete, und alles sprach dagegen noch weiter aufzusteigen.
Am Abend des 19.Juni legte sich Reinhold etwas deprimiert hin und schlief ein… Plötzlich hatte er einen Traum…
Es erschien ihm ein Wesen, das dichtes Fell hatte, aber wie ein Mensch auf zwei Beinen ging.
Das „Ding“ knurrte nur und machte Reinhold etwas Angst, als es immer näher kam.
Reinhold schrie das Ding an:
“Was willst du? What do you want? Qu’ est-ce que tu veux?“
reini.jpg
Doch das Ding sprach nur ganz schwer verständlich und nuschelte sehr dabei
„LES DROITES – LES DROITES“ murmelte es…
« Was ist damit? Dahin wollten wir morgen aufsteigen! » sprach Reinhold ängstlich.
„MAN KANN! LES DROITES! ES GEHT!“
„Du bist doch ein Yeti, nicht wahr, - oh man ein Yeti?“
„MAN KANN! LES DROITES! ES GEHT!“
„Nein es geht nicht…“ widersprach Reinhold, „das Wetter ist zu schlecht!“
„LES DROITES-MAN KANN!“ wiederholte sich der Yeti, und warf Reinhold einen Zettel zu, bevor der Yeti weglief.

„Was quasselt der Fell-Typ denn da?...“ rätselte Reinhold.
Sherpa zog die Schultern hoch:
“Nix wissen Scheffe, noch nie, gesehen, Yeti betrunken und dämlich, kennen nur von deine YAK!“, sprach Sherpa, und konnte sich das Lachen kaum verkneifen.
Dann schaute Reinhold auf den Zettel:


1. STAMMHALTER
2. Kein Mauerblümchen!
3. Bißchen übertrieben!!!
4. Kleiner Bruder von WP1
5. Trotz Abstieg - Aufblicken!
6. THEMA Baum fällen: Abgeschlossen!

“ Plötzlich wachte Reinhold Schweiß gebadet in seinem Igluzelt auf. Es war 5.13 Uhr in der Früh, als er Sherpa weckte.
„Wach auf schnell, wach auf, du Yak-Cowboy! Wir besteigen heute den ‚Les Droites’, ich weiß wie!“
„Scheffe Du durcheinander, nix aufsteigen, Wetter schlecht, - was los?“
„Wir müssen los, so siehts aus, zieh dir die Flip-Flops an, ich weiß wie wir es schaffen!“
So stiefelten Reinhold und Sherpa am Morgen des 20. Juni los und bestiegen noch am gleichen Tag „Les Droites“.

Am Abend waren sie wieder im Basis-Camp, wo sie mit den anderen zusammen saßen. Reinhold sagte, dass der Aufstieg über die 6 Zwischenstationen nicht ganz leicht war, aber es sei der einzige Weg gewesen, über den man „Les Droites“ an dem Tag erreichen konnte, und ergänzte:
„Als ich Nachts zuvor im Traum einem Yeti begegnete, gab er mir spezielle Tipps, wie man es schaffen kann LES DROITES zu bezwingen! Nur so konnte ich die wildeste aller Alpenwände erklimmen.“
arved.jpg
Die anderen Begleiter und Sherpa lachten laut, als sie das hörten.
Auch Arved Fuchs, der zwei Tage zuvor den Berg erklomm, war zu dieser Zeit an der Basisstation, als Sherpa ihm zuflüsterte:
„Mister Arved Fuchs! Wenn du abends total besoffen, und gehen mit Fellteppich raus für Pipi machen, darfe nix meine Scheffe Reinhold verarschen. Reinhold glauben doch an Yeti!!!“

Arved zwinkerte ihm zu.

Und so notierte sich Reinhold, wie immer, die Kürzel „R“ für Reinhold und „S“ für Sherpa samt des Datums in sein Notizbuch und fügte noch eine Bemerkung hinzu:

‚RS2006 – 4000er im Zeichen des Yeti!’ „

Und da zufälliger Weise das zweiköpfige Cacher-Team RS2006 auch auf dem Weg ist ihren 4000er zu erklimmen, widme ich den beiden auch diesen Cache. Die Stunden, die wir bislang beim Cachen oder auch nur beim „übers cachen reden und dabei essen & trinken“ verbrachten waren stets sehr kurzweilig und nett.
Deshalb bitte ich ALLE CACHER dem Team RS2006 für den FTF den Vortritt zu lassen

***************************************
*

Z U M C A C H E


*
* Dieser Mystery besteht aus 6 Stationen + Finale
* Zur Ausrüstung um diesen 4000er zu erklimmen, brauchst du weder eine Sauerstoffflasche noch ein Igluzelt, jedoch sind festes Schuhwerk (ggf. Flip-Flops, wenn du Sherpa bist), und Spaß am Rätseln & Suchen, Klettern (ohne Seil), SOWIE ein wenig handwerkliches Geschick gute Vorraussetzungen!!!! OHNE dies ist das Erklimmen des Gipfels fast unmöglich!

Selbstverständlichkeit: Damit dieser Cache samt all seiner Stationen lange leben kann, bitte ich alle Suchenden um sorgsamen Umgang an/mit den Stationen (ihr geht nicht aufs Kampffeld und müsst keine Mienen suchen!!!), sowie um sofortige Benachrichtigung, falls eine Station definitiv zerstört ist, weg ist, oder funktionsuntüchtig erscheint!
Die meisten Stationen führen euch über den Trampelpfad/Weg immer direkt zur nächsten Station hin.
IHR MÜSST NICHT QUERFELDEIN DURCH DIE WILDNIS (außer beim FINAL)
Dort erwarten euch neben besonderen Ehrungen für den FTF-Gold-Logger, STF-Silber-Logger und dem TTF-Bronze-Logger noch ein Logbuch + Stift, sowie eine LED-Lampe und ein Geocoin.
Die beiden letzten Schätze legte der EoE hinein, als er die Runde Beta-Testete...
DEM EARL SEI DANK!!!

Achtung: Final-Koords können aufgrund des grünen Dachs bis zu 10m abweichen! Erfahrene Cacher finden das Final aber auch wenn der Radius etwas größer ist! ;-)

Nun enträtsel die unteren Koordinaten:

N51° 10 . 19 17 12
E007° 10 . 13 20 13

icon_smile_wink.gif

Deine Lösung für die Koordinaten dieses Rätsels kannst du auf geochecker.com überprüfen. Geochecker.com.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Uhaqreg zny nz Gnt yöfg vue qvrfrf Eägfry buar anpumhqraxra, nore wrgmg ... !?

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für 4000er - im Zeichen des Yeti    gefunden 3x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 10. April 2012 Brastjoma hat den Geocache gefunden

Nachlog von GC!
Danke sagt Brastjoma

gefunden 04. März 2012 Max 03 hat den Geocache gefunden

Hier durfte ich vor ein paar Wochen mal reinschauen - schön, das er nun auch hier zu finden ist ;-)

Ein toller Anlass war es sowieso...

gefunden 27. November 2011 gnubbl hat den Geocache gefunden

Heute habe mich bei Nieselwetter auf die Spuren von RS2006 4000er gemacht. Nach kurzer Suche konnte ich die abwechslungsreich gestalteten Stationen finden und mich am Ende über das handwerkliche Finalversteck freuen. Vielen Dank sagt gnubbl