Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Kapellenberg Hofheim

 Versteck liegt mitten im Wald am Kapellenberg

von Geo-blue     Deutschland > Hessen > Main-Taunus-Kreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 05.943' E 008° 26.298' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 0:30 h   Strecke: 1.5 km
 Versteckt am: 30. April 2012
 Gelistet seit: 30. April 2012
 Letzte Änderung: 29. September 2012
 Listing: http://opencaching.de/OCE1A2

3 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
153 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing
Personen

Beschreibung   

Beschreibung: Dieser Waldcache liegt genau auf dem Ringwall aus der Jungsteinzeit.

Geschichte (Wiedergabe der Beschreibung aus Wikipedia): Der Ringwall Kapellenberg ist eine jungsteinzeitliche Verteidigungsanlage und nach dem keltischen Heidetränk-Oppidum die zweitgrößte vorgeschichtliche Anlage im Taunus. Der der Michelsberger Kultur zuzuordnende Wall diente einst der Verteidigung der innerhalb des Walls befindlichen Siedlung. Er umschließt eine Fläche von 46 Hektar. Auf dem Gesamtareal befand sich die größte Anlage dieser Epoche.Zum Bergsattel hin war die Befestigung am stärksten ausgebaut. Der Ringwall hat in Nord-Süd-Richtung eine Länge von etwa 1300 und in Ost-West-Richtung eine Breite von bis zu 500 Metern. Der Gesamtumfang beträgt etwas mehr als 3 Kilometer. Im Norden führt der Wall in leichtem Bogen quer über den Bergrücken, biegt dann im Osten und Westen scharf südlich ab. Beiderseits führen rechtwinklige Ecken den Wall an die Bergflanken, wo er bis zur Südspitze dem Geländeverlauf folgt. Im Bereich der Kapelle ist der Wall unterbrochen. An der Nordseite hat der Wall dort, wo ihn die Königsteiner Straße durchbricht, eine Höhe von 2 bei einer Basisbreite von 15 Metern. Der Graben ist dort etwa 1 Meter tief und 12 Meter breit. Im Nordbereich hat der Wall eine Höhe bis zu 4 Metern; durchschnittlich ist er etwa 3,5 Meter hoch. Dort ist dem Graben ein weiterer 6 Meter breiter und 0,6 Meter hoher Außenwall vorgelagert. An den Bergflanken ist der Wall deutlich schwächer ausgeprägt und eine innenseitige Erhebung kaum noch feststellbar. Die 2,5 bis 3,0 Meter hohe Außenböschung ist aber gut wahrnehmbar. Fast überall befindet sich vor dem Hang ein kleiner Absatz, der auf einen verschwemmten Graben hinweist. Vermutet wird, dass sich im westlichen und östlichen Bereich des Nordwalls wie auch an der Südspitze Toranlagen befanden. Der Erhaltungszustand des Walls ist angesichts seines Alters bemerkenswert gut. Die Bodenhärte und die Bewaldung verhinderten oder verzögerten die Erosion. Auf der Grundlage der Befunde der Begehungen über mehrere Jahre und der Sammlungen des Vermessers der Denkmalpflege Frankfurt, Rolf Kubon, wird davon ausgegangen, dass sich entlang des Osthangs und in der Mitte der Plateaus die Wohnbehausungen befanden, während sich im westlichen Bereich Nutztierherden aufhielten.

Parkmöglichkeiten: In den Anwohnerstraßen des nördlichen Hofheims am Kapellenberg und Steinberg gibt es immer einen Stellplatz für den Pkw zu finden.

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Osttaunus (Info), Naturpark Hochtaunus (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Kapellenberg Hofheim    gefunden 3x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 22. September 2012 prussel hat den Geocache gefunden

Auf unserer Runde durch den Hofheimer Wald bei schönen Spätsommerwetter schnell gefunden.
TFTC Jutta & Michael
14:45

gefunden 14. August 2012 bukanero hat den Geocache gefunden

kam von unten, daher querfeldein.

gefunden 29. Mai 2012 DerGeierwiesler hat den Geocache gefunden

Nachdem dieser Cache ja jetzt schon ein paar Wochen liegt hatte ich heute einmal die Gelegenheit bei einer kleinen Tour mit dem Radl hier vorbeizuschauen. Der Cache war gut zu finden, nur mit der Abdeckung hatte ich kleine Probleme (ist runtergefallen und weggerollt Brüllend, wer einmal vor Ort ist weiß was ich meine).

Das Behältnis lies sich etwas schwer öffnen, aber ging dann doch. Im Logbuch habe ich mich dann als zweiter eingetragen es war schon jemand Anfang Mai da, aber wollte wohl nicht online loggen.

Jeder wie er mag.

Danke für den Cache in schöner Waldgegend und freundliche Grüße vom Geierwiesler.