Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Schnecke oder Schlange? - Guided Tour

 

von moerchinger     Deutschland > Berlin > Berlin

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 52° 26.241' E 013° 16.688' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: andere Größe
Status: archiviert
 Versteckt am: 18. Januar 2012
 Gelistet seit: 12. Mai 2012
 Letzte Änderung: 27. August 2013
 Listing: http://opencaching.de/OCE2C8
Auch gelistet auf: geocaching.com 

4 gefunden
1 nicht gefunden
0 Bemerkungen
2 Wartungslogs
1 Beobachter
2 Ignorierer
175 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Guten Tag, sehr verehrte Damen und Herren! Ich freue mich sehr, dass Sie heute hier sind und mit mir gemeinsam eine Entdeckungsreise unternehmen möchten. Natürlich können Sie auch ohne meine Führung über die Ausstellung ?Schneckenbrücke? gelangen, allerdings möchte ich Sie bei unserer kleinen Tour auf verschiedene Sehenswürdigkeiten aufmerksam machen, die Ihnen sonst vielleicht entgehen.
So, wir sind vollzählig, es kann losgehen. Bitte, scheuen Sie sich nicht, Fragen zu stellen, Ihr Interesse ist mir sehr willkommen. Jetzt wollen wir aber mal. Gehen wir doch zunächst zum süd-östlichen Aufstieg, da beginnt unser Rundgang. Rundgang, haha, entschuldigen Sie den Wortwitz.

Gleich am Anfang unseres Aufstieges sehen Sie linker Hand ein Wappen. Es handelt sich nicht um das Zehlendorfer Wappen, sondern um eine Kombination der Motive aus Zehlendorf und Steglitz. Kiefer und Wellen sind jedoch aus dem Zehlendorfer Wappen entnommen, sie verweisen auf den Wasser- und Waldreichtum des Bezirkes. Bitte halten Sie hier die Anzahl der roten Quadrate aus dem Mittelstreifen des Wappens fest (A).

Bevor es richtig losgeht, wenden Sie Ihren Blick nun nach rechts und bewundern Sie die drei Affen. Hier ist ein japanisches Sprichwort Bild geworden, das uns rät, wie wir mit Bösem umgehen sollen. Sicher ist es nicht immer leicht, sich derart vor Missgunst zu verschließen. Zählen wir an dieser Stelle doch einfach, wie viele Ohren bei den Affen zu sehen sind (B).

Liebe Reisegruppe, bitte behalten Sie Ihre Blicke rechts und sehen Sie genau hin, eine Herde kleiner Pferde, vermutlich Przewalskis, prescht hier an der Wand entlang. Diese asiatischen Wildpferde werden bis heute gezüchtet, ihre Wurzeln reichen allerdings bis in die Steinzeit zurück. Ähnliche Darstellungen wie hier finden sich zum Beispiel in den Höhlen von Lascaux und Labastide, in Südwestfrankreich, Italien und Nordspanien. Die Malerei hier ist vermutlich jüngeren Datums. Wie viele Pferdefiguren (unvollständige zählen jeweils halb) können Sie erkennen (C)?

Nun möchte ich hoffen, dass Sie ein wenig der französischen Sprache mächtig sind, denn es folgt ein Schriftzug, dem wir uns widmen möchten. ?Jardin d'enfants franco-allemand:...? heißt übersetzt deutsch-französicher Kindergarten. Lösen Sie bitte eine kleine Aufgabe und übersetzen Sie den Namen der Einrichtung. Welches ist dessen sechster Buchstabe (D)? Wenn Sie Schwierigkeiten mit der Übersetzung haben, schicke ich Sie gern nach N 52° 26.212 E 013° 16.634, dort bekommen Sie eine Hilfestellung.

Jetzt geht es aber endlich ein wenig im Kreise herum nach oben! Bitte halten Sie dabei Ausschau nach einem Giftpilz aus der Gattung der Wulstlinge. Bitte zählen Sie seine weißen Punkte (E) und verlassen Sie dann rasch diese Stelle, bevor die psychoaktive Wirkung des Pilzes eintritt!

Denn Sie brauchen nun Kraft, weiter nach oben zu gehen. Auf dem Weg könnte es windig werden, denn der Standort ist hier offensichlich für Windmühlen geeignet. Bereits im altertümlichen Babylon wurden diese technischen Bauwerke errichtet und so die Windkraft vom Menschen nutzbar gemacht. Zwischen den vier prächtig-bunten Bockwindmühlen hier finden Sie Zahlen. Lassen Sie sich nicht von der Jahreszahl ablenken, konzentrieren Sie sich lieber auf die 5x vorhandene zweistellige Zahl (F).

Um noch ein wenig bei der Architektur zu verweilen, möchte ich Sie auf den ?DDR-Barock? aufmerksam machen. Die Stadtplaner der DDR wurden zu einer möglichst gleichförmigen Architektur genötigt, in der keine Klassenunterschiede mehr zu erkennen sind. Der Vorteil war, dass relativ schnell Wohnraum geschaffen wurde durch die standardisierten Verfahren und die Verwendung der vorgefertigten Betonteile. Großsiedlungen entstanden, man kann auch vom Massenwohnungsbau sprechen. Eine Dokumentation dieses Baustils finden Sie sowohl in Berlin-Lichtenberg ausgiebig, wie auch in dem Bild ?Skyline Plattenbauten?, das Sie rechter Hand sehen. Neben dem TV-Turm stehen wie viele Plattenbau-Häuser (G)?

Sicher geben Sie mir recht, wenn ich behaupte, dass schöner, niedlicher, verspielter da auf jeden Fall Zwiebeltürme sind. Das heißt, Türme mit einer Spitze in Zwiebelform: unten schwungvoll-bauchig und oben spitz zusammenlaufend. Unsere Ausstellung zeigt die sehr seltene Zwiebelturm-Schnecke, die anstelle eines Weinberghauses einen Zwiebelturmpalast trägt. Dieses Exemplar der Zwiebelturm-Schnecke ist schon sehr alt, denn es hat mehrere Zwiebeltürme auf dem Rücken. Wie viele (H)?

So, meine Damen und Herren, wir haben nun die Anhöhe erreicht. Ich möchte Sie trotzdem bitten, noch nicht auszuruhen, sondern Ihre Augen ein weiteres Mal anzustrengen. Bisher erschien uns die Brücke im Grundton grün. Das ändert sich jetzt, eine durchgängige Farbgebung auf dem Brückensteg ist nicht zu erkennen und auch der Stil ändert sich vom Figürlichem zum Abstraktem. Diesem Eindruck möchte ich Sie an dieser Stelle überlassen. Nehmen Sie allerdings Notiz von der durchgehend einheitlichen Geländerfarbe. Nicht nur, dass der Handlauf eine Stütze ist, nein auch die konstante Farbe führt uns durch diesen wilden künstlerischen Teil. Welches ist der vorletzte Buchstabe der Farbe (I)?

Nachts wird der obere Brückenteil beleuchtet, damit die Gestaltungen hier noch einmal in einem anderen Licht erscheinen. Ein unvergleichlicher Eindruck! Für wie viele Lampen auf der Brücke hat sich die Ausstellungsleitung entschieden (J)?

Oje, meine lieben Zuhörer, nun habe ich bei all den einzelnen Szenen doch glatt eines vergessen und muss Sie noch einmal durch unsere Ausstellung zurückschicken. Ich bitte ergebenst um Verzeihung. Während beim Aufstieg nämlich unsere Augen meist nach rechts gingen, gibt es doch auf dem inneliegenden Geländer eine Blumenwiese, die alles miteinander zu verbinden scheint und auf seinen rechten Platz in der Natur rückt. Darf ich Sie noch einmal zurück nach unten schicken, damit Sie mir sagen, wie viele Blumen, positiv und negativ gemalt, sich oben auf dem inneren Mauerring befinden (K).

Vielen Dank, eine sportliche Leistung von Ihnen! Nun überschreiten wir also die Gleise der S-Bahn. Hier verkehrt die S1 zwischen Oranienburg und Wannsee. Für die 52 km braucht sie etwa 80 min Fahrtzeit bei 35 Halten ? wenn alles gut geht, toi toi toi. Genießen Sie ruhig den Ausblick, wenn Sie mögen, können wir auch ein oder zwei Bahnen abwarten.

Und damit, meine Freunde, machen wir uns auch schon wieder an den Abstieg. Bitte schlängeln Sie sich durch die Fahrradfahrer-Ausbrems-Zäune und hier sehen Sie rechterhand, lebensecht bis ins Detail, den Hasen ?Rike?. Er steht neben einer strahlenden Sonne: Mittelpunkt unseres Sonnensystems, obwohl etwa 150.000.000 km von uns entfernt doch mit ihrer Leuchtkraft und Wärme verantwortlich für Tageslicht, Energie, Klima und von existenzieller Bedeutung für das Leben auf der Erde. Sogar die Anzahl der hier gezeigten Sonnenstrahlen (L) ist schwangerschaftlich bedeutsam.

Naturwissenschaftlich und als Glückssymbol interessant ist etwas tiefer gelegen auch der Marienkäfer. Er ist im Garten und in der Landwirtschaft nützlich und daher sehr beliebt. Marienkäfer können gut fliegen und wir sind froh, dass sich dieses Exemplar sehr ruhig verhält und daher gut betrachten lässt. Die Mustervielfalt bei Marienkäfern ist groß, zählen Sie doch einfach mal seine Punkte nach (M).

Bevor wir unsere Tour nun beenden, möchte ich Ihnen noch eine echte Fälschung zeigen: Hier ist ein Bild im typischen Stil des 1990 verstorbenen Künstlers Keith Haring zu sehen, der, passend zu dieser Ausstellung, stark vom Graffiti inspiriert und ein Vorreiter der Public Art war. Dieses Bild ist leider kein Original; vom Fälscher wissen wir nur die Initialen: "J.E.". Wieviele Figuren (N) hat er nachgemalt?

Und nun stehen wir am Fuß der Schneckenbrücke, haben unser Ziel erreicht und ich hoffe, ich konnte Ihnen etliches Interessantes zeigen, etliches Neues erzählen. Übrigens geht auch das Gerücht um, die Schneckenbrücke müsse besser Schlangenbrücke heißen, denn der Fußgänger windet sich nach oben und die untere Ausgestaltung zeigt ja auch eine Schlange. Ich denke aber, dass das Gerücht von Reptilienfans gestreut wird, die ihre Hornschuppen-Tiere verstärkt etablieren wollen und der Schnecke ihren Erfolg an dieser Brücke nicht gönnen. Ein solcher Herpetologe hat sich leider auch erst kürzlich einen Scherz mit mir erlaubt und das Gästebuch dieser Ausstellung mitgenommen. Ich würde Sie ja gern bitten, dort einen kleinen Vers einzutragen, aber wie gesagt, es ist leider verschwunden. Nur einen verschlüsselten Hinweis hat mir der Schlangen- und Krokodilverehrer dagelassen. Falls Sie etwas damit anfangen können, bitte sehr:

Und damit wünsche ich noch einen wunderbaren Tag, genießen Sie Ihren Aufenhalt und vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Zeit.



  PrefixLookupNameCoordinate FN FINAL GC3B43J Final (Final Location) ???    Note: HP HILFE Übersetzungshilfe (Question to Answer) N 52° 26.212 E 013° 16.634    Note: S1 STAGE1 Beginn Guided Tour (Question to Answer) N 52° 26.241 E 013° 16.688    Note: S2 STAGE2 Ende Guided Tour (Question to Answer) N 52° 26.270 E 013° 16.660    Note:

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

[Hinweis] Ohpufgnora EBGvrera
[Final] uvagrerf Raqr

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Ein verschlüsselter Hinweis.
Ein verschlüsselter Hinweis.

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Schnecke oder Schlange? - Guided Tour    gefunden 4x nicht gefunden 1x Hinweis 0x Wartung 2x

gefunden 24. März 2015 tarozwo hat den Geocache gefunden

Zusammen mit der MonsterZicke wurde dieser Multi in einen [:)] verwandelt. [8D]
Und das neue Logbuch eingeweiht...

[blue] Danke für diese Guided Tour und fürs legen/verstecken! [/blue]

OC-Team archiviert 28. August 2013 mic@ hat den Geocache archiviert

Wie zuvor angekündigt erfolgt hier nun die Archivierung. Sollten sich später neue Aspekte ergeben, so kann dieses Listing durch den Owner selbstständig über ein "kann gesucht werden"-Log reaktiviert werden.
Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne mich oder das Team kontaktieren.

mic@ (OC-Support)

OC-Team momentan nicht verfügbar 28. Juli 2013 mic@ hat den Geocache deaktiviert

Die Nutzungsbedingungen von opencaching.de enthalten unter anderem diesen Punkt:

Ist der Geocache auch auf anderen Webseiten veröffentlicht, so muss die Beschreibung immer auf allen Webseiten aktuell und vollständig gehalten werden. Aktualisierungen der Beschreibung müssen zeitnah auch auf den anderen Plattformen vorgenommen werden.

Hier stimmt leider die Beschreibung überhaupt nicht, insbesondere die Finalformel (Schnecke) lautet auf GC anders. Daher deaktiviere ich nun dieses Listing. Sollte binnen Monatsfrist (28.08.2013) keine Rückmeldung erfolgen, werde ich den Cache archivieren.

mic@ (OC-Support)

nicht gefunden 27. Juli 2013 Schrottie hat den Geocache nicht gefunden

Hier wollten wir eigentlich schon letzte Woche herkommen, aber da haben wir dann kurzerhand umgeplant und so war es dann erst heute soweit, das wir diesen Cache hier suchten. Im Grunde war auch alles recht gut zu finden, einzig die Pferde lassen reichlich Möglichkeiten offen. Aber da kann man ja probieren.

Wir nahmen also alle möglichen Ergebnisse und suchten an den Orten, die uns am realistischsten erschienen, fanden aber leider nichts. Also gingen wir auch zu den etwas abgelegeneren Möglichkeiten, aber ebenso ohne Erfolg. Tja, jetzt wo wir wieder zu Hause sind, wissen wir auch, warum wir uns umsonst abgemüht haben: Das Listing wurde bei geocaching.com geändert, hier aber nicht. Schade auch, wir haben zwar keine Probleme damit, auch mal den einen oder anderen Cache nicht zu finden, wenn sich dann aber herausstellt das es an einem ungepflegten Listing liegt, dann ist das schon echt frustrierend... 

gefunden 04. November 2012 mattensven hat den Geocache gefunden

Schönes Rätsel. Zwinkernd

Nach kurzer Suche auch schnell gefunden.

Marion und Sven