Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Rätselcache
Der Hort der Reiter

von Apokalyptische Reiter     Deutschland > Baden-Württemberg > Rastatt

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 48° 51.232' E 008° 08.666' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Versteckt am: 25. Juni 2012
 Gelistet seit: 25. Juni 2012
 Letzte Änderung: 21. Februar 2013
 Listing: http://opencaching.de/OCE65D

1 gefunden
0 nicht gefunden
2 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
97 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Zeitlich
Saisonbedingt
Benötigt Vorarbeit
Personen

Beschreibung   

Leute, eine frohe Kunde:
Dies ist die neue REITER-Runde.
Es ist bei Mysteries so Brauch,
die Koords sind nur Schall und Rauch.
Doch ernst gemeint ist UNSER Rat:
Macht es im Team, nicht separat!


1eaa1748-f264-48c3-ab50-6e55111ae2d7.jpg

 

Der Hort der Reiter

     

Fünf REITER war'n WIR, kaum bekannt,

zogen Äonen durch das Land.

Doch wie es manchmal kommen muss,

war mit der Pentität dann Schluss.

Chaos wollte nicht mehr warten

und solo 'ne Karriere starten.

Nun blieben WIR als guter Rest

der HUNGER, KRIEG, TOD und die PEST.

So ritten weiter WIR recht nett,

als apokalyptisches Quartett.

Und wurden sehr schnell sehr bekannt,

auf der Welt in jedem Land.

Doch vor der Trennung seinerzeit

stellten WIR 'nen Platz bereit,

an dem WIR wollten Schätze horten,

gefunden an ganz vielen Orten.

Doch leider blieb der Hort dann leer,

WIR brauchten ihn ja gar nicht mehr.

Den Hort jedoch, den gibt es noch

nur wo vergaßen wir jedoch.

Doch stellten WIR vor all der Zeit

auch Hinweise dorthin bereit.

Nun fehlt UNS heut' die Zeit zum Suchen,

d'rum lassen WIR Euch lieber fluchen.

Daher nun schicken WIR Euch fort,

zu finden diesen REITER-Hort.

Soweit WIR es noch nicht vergessen,

liegt er mitten in Rheinhessen.

 

Der erste Punkt in Eurer Hatz,

den findet Ihr an einem Platz,

wo man 'nen Obelisken kennt,

der "Bataille de Saint-Privat" auch nennt.

Habt Ihr den Platz ganz klar gefunden,

geht hin, um ihn noch zu erkunden.

Findet die Kirch' der Lutheraner,

und tarnt Euch dabei wie Trojaner.

Hier nun sucht Ihr keinen Wurm,

schaut lieber rauf zum Kirchenturm.

Ein stolzer Wetterhahn thront droben;

für diesen Fund seid Ihr zu loben.

Doch was nun kommt, das ist der Gipfel:

Zählt des Hahnenkammes Zipfel.

WIR lassen Euch hier keine Wahl,

und es sei A nun diese Zahl!

 

Auf geht es nun zum nächsten Ziel,

jedoch verraten WIR nicht viel.

Hier wurden Spiegel einst gemacht,

ganz in schwarz, so wie die Nacht.

Sucht jetzt die Kirch' vom Mann der teilte

seinen Mantel in der Kälte.

Umrundet hier das Gotteshaus

und schaut nach bunten Fenstern aus.

Zählt sie nun - kriegt keinen Schreck -

denn zählt nur die mit rechtem Eck.

Die Zahl gibt B Euch an die Hand

und schon geht's weiter durch das Land.

 

Der nächste Fund, der müsste klappen,

durch einen Hinweis auf ein Wappen.

Der Ort, der Euer nächster Halt,

hat eins in Feuerrost-Gestalt.

Womöglich wurde hier gekillt,

ein zahmer Keiler, und gegrillt.

Hier band man Rosse zum Gespann,

wodurch dann einer Groß gewann?

Dort steht ein Kreuz an einer Ecke,

umrahmt von einer kleinen Hecke.

Darauf steht eine Jahreszahl,

sie zu finden ist 'ne Qual.

Unverändert ist sie C,

jedoch ist ihre Quersumm' D.

 

Die nächste Zahl wird nun gesucht,

vermutlich habt Ihr schon geflucht;

'nen Löwen seht Ihr hier im Wappen -

das ist zu wenig um zu klappen -

dazu auch noch ein A mit Galgen.

Nun könnt Ihr um die Lösung balgen.

Ein Brunnen steht hier eingefasst,

wo Lang sich fast an Hinter gasst.

Der Brunnen zeigt Euch güld'ne Beeren,

sie zu zählen wird Euch ehren.

Habt Ihr ihre Zahl erkannt,

liegt Euch E klar auf der Hand.

 

 

Nur Mut, es ist nun fast erreicht,

der letzte Ort, der ist ganz leicht....

Im Wappen seht Ihr - kaum zu glauben -

Adler, Ähre, Kirsche, Trauben.

Der Ort hat, so als Härtegrad,

Rheinhessens ersten Weinlehrpfad.

Die Kirche sucht auch dieses Mal,

um zu finden F als Zahl.

An Suðris Seite nehmt nun Platz,

nach der ganzen langen Hatz.

Und nun zählt in Ruhe fein

vor Euch die Säulen dort aus Stein.

Die Zahl ist F - wie schon gesagt -

und nun habt Ihr genug gejagt.

 

 

Jetzt habt Ihr alles in der Hand,

weit führte Euch der Weg durchs Land.

Nun heißt es auf zu UNS'RER Dose,

und macht Euch nicht gleich in die Hose,

denn dort hält ein Riese Wacht,

sowohl am Tag als auch bei Nacht!

Seid Ihr bereit den Schritt zu gehen?

Wollt Ihr ihm ins Antlitz sehen?

Wohl auf, so reiset nun zum Ziel,

WIR verlangten wirklich viel!

Noch einmal zücket Euren Stift

und bringt in diese Rechnung Licht:

 

N 49° ((A * B * E * F) + (A * C * F) - (A * B) - E - F -1)

 

E  008° ((A * B * D) - C - D + (A * F) + A)

 

Nun wisst Ihr, wohin Ihr müsst eilen

und solltet damit nicht verweilen.

Sputet Euch, sonst könnt's geschehen,

dass Andere es vor Euch sehen.

Doch allen Findern sei's gesagt:

Ihr wart sehr klug und unverzagt.

Nur Demut wird den Schatz erreichen

und besiegt die Unheilszeichen.

Um den dunklen Bann zu lösen,

trennt Euch hier von allem Bösen.

WIR wünschen Euch viel Glück am Ziel

und hoffen, dass es Euch gefiel.

 

FOUR HORSEMEN

 

 

 

 

 

geocheck_small.php?gid=6100452fe7e59dc-a

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Rastatter Ried (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Der Hort der Reiter    gefunden 1x nicht gefunden 0x Hinweis 2x

Hinweis 21. Februar 2013 mic@ hat eine Bemerkung geschrieben

Bitte bei Statusänderungen, die bei geocaching.com durchgeführt werden, auch immer hier den Status ändern.
Dieser Cache ist auf geocaching.com (GC32Q1A) archiviert und hier nicht mit dem Attribut "OC only" versehen. Der Cache wurde hier noch niue gefunden, die Koordinaten weichen stark ab und das Ownerlog auf geocaching.com läßt darauf schließen, dass der Cache nicht mehr existiert. Aus diesem Grunde archiviere ich ihn auch hier. Sollten sich später neue Aspekte ergeben und der Cache wieder aktiviert werden, so kann dies durch den Owner selbstständig über die Funktion "Cache bearbeiten" erfolgen.
Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne mich oder das Team kontaktieren.

mic@ (OC-Support)

Hinweis 16. September 2012 wernerwersonst hat eine Bemerkung geschrieben

Nix für ungut, aber die gelisteten Koordinaten hier unterscheiden sich von denen auf geocaching.com mal schlapp um fast 110 km. Seid ihr sicher, dass der Startpunkt bei Rastatt liegen soll?

Werner, wer sonst?

gefunden 03. November 2011 hmpfgnrrr hat den Geocache gefunden

Zuerst hatte ich so meine Probleme mit den Fragen, da ich scheinbar viel zu kleinräumig gedacht hatte. Nachdem ich mich mit dem Määnzer und A-und-A zusammengetan hatte, konnten vier Orte recht schnell identifiziert werden. Nur beim fünften erschien mir die Beschreibung etwas zu allgemein. Aufgrund anderweitiger Überlegungen konnte auch dieser noch gefunden werden (und gerade hier hatte ich irgendwann mal für einen anderen Cache eine falsche Zahl abgelesen). Nachdem dann auch die benötigten Hinweise ermittelt waren, haben die anderen beiden gestern für mich mitgeloggt. Da ich aber heute eh noch mal in der Gegend war, bin ich dann doch noch persönlich an diesem optimistischen Versteck vorbeigekommen. Nur der Hort, der war wirklich recht leer, viele Schätze hatten die Reiter nicht gebunkert.

TFTC