Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Nachts hinterm Telegrafenberg - LP Nightcache

von roamer_ge     Deutschland > Brandenburg > Potsdam, Kreisfreie Stadt

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 52° 22.532' E 013° 03.971' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 2:00 h 
 Versteckt am: 17. August 2009
 Gelistet seit: 23. Juli 2012
 Letzte Änderung: 17. Juli 2013
 Listing: http://opencaching.de/OCE83A
Auch gelistet auf: geocaching.com 

13 gefunden
1 nicht gefunden
1 Hinweis
1 Wartungslog
1 Beobachter
2 Ignorierer
146 Aufrufe
2 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Zeitlich
Benötigt Werkzeug

Beschreibung   

Dieser eher kürzere und gut für Nachtcache-Neulinge geeignete Nachtcache führt euch etwas tiefer in den Wald der Potsdamer Ravensberge zu einem fast vergessenen Gelände. Hierbei handelt es sich wohl um die alten Schießstände des Ersten Garderegimentes der preußischen Armee. Das Gelände entstand wohl in der Zeit um 1818 und wurde vermutlich bis in die letzten Jahre der DDR (von der GST ?)

Dennoch: Auf dem gesamten alten Schießplatz bitte immer mit Vorsicht agieren! Hier finden sich möglicherweise doch vereinzelt noch alte und neuere Munitionsreste (vor allem in den Schießscharten). Metallische Gegenstände müssen für diesen Cache nicht ausgebuddelt und bewegt werden. Also Obacht!

Gut ausgerüstet für schmale Pfade, wildes Gestrüpp sowie die dort lebenden Klein- und Großtiere, sollte eine fokusierbare Stirn- oder Taschenlampe nicht fehlen.
Eine UV- bzw. Schwarzlichtlampe ist bei der Suche an den Stationen hilfreich und für den Bonus unverzichtbar.

Haltet bei eurer Suche Ausschau nach roten Reflektoren. Hier gibt es im Umkreis von max. 5m immer etwas zu finden! Weiße und grüne Reflektoren markieren den Weg. Rote UV-Farbe sollte unbedingt ignoriert werden, da das Forstamt damit exzessiv Bäume markiert!!!

Da dieser Cache mitten in einem Forstgebiet liegt, solltet Ihr auch auf jeden Fall immer mit Licht laufen. Das Ausweichen vor Beschuss bei der Jagd auf Wildschweine, wurde bei der Bewertung nicht mit berücksichtigt :)

Parken könnt Ihr entweder hier: N52 22.759 E13 04.228 (näher)
oder auch hier: N52 23.024 E13 04.020 (zivilisierter)

Da das Final nun nicht direkt wieder am Parkplatz zu finden ist, hier ein Tipp für den Rückweg: Bleibt auf den eingezeichneten Wegen. Geht am besten über die Koordinate die Ihr an Station 1 erhalten habt zurück. Als alternativer - aber vom Gelände deutlich anspruchsvoller - Rückweg für Powercacher, ist auch der "Bonustrack(back)" sehr zu empfehlen.
Trotz des nicht unbedingt kurzen Hin- und Rückwegs, ist die gesamte Runde allerdings in deutlich weniger als 2 Stunden machbar. Wer also nicht die ganze Nacht im Wald verbringen will, hat hier gute Karten.
Viel Spaß beim nächtlichen Waldspaziergang.

Zusätzliche Wegpunkte   andere Koordinatensysteme

Parkplatz
N 52° 23.024'
E 013° 04.020'
Info Die zusätzlichen Wegpunkte werden bei Auswahl des Caches auf der Karte angezeigt, sind in heruntergeladenen GPX-Dateien enthalten und werden an das GPS-Gerät gesendet.

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Potsdamer Wald- und Havelseengebiet (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Nachts hinterm Telegrafenberg - LP Nightcache    gefunden 13x nicht gefunden 1x Hinweis 1x Wartung 1x

archiviert 17. Juli 2013 roamer_ge hat den Geocache archiviert

Da sich hier jemand regelmäßig die Mühe macht, den ganzen Cache samt Reflektoren, Stationen und Final zu entfernen ist hier Schluß.

gefunden 12. Oktober 2012 Keraban hat den Geocache gefunden

Dieser Nachtcache interessierte mich schon lange. Neulich schlug Ezh_gps vor, diesen Multi gemeinsam mit S-Man42 anzugehen. Diese Gelegenheit ließ ich mir nicht entgehen, und so ging es gestern im Team hinter den Telegrafenberg. Den Ablauf beschrieb schon Ezh_gps sehr gut, so dass ich nicht sehr viel hinzufügen kann.

Die Runde führte uns an Stellen, die etwas abseits der üblichen Wege liegen. Es ist immer wieder interessant zu entdecken, was sich alles in den Wäldern in und um Potsdam verbirgt. Die Reflektoren, die uns zuverlässig den Weg wiesen, waren meist sehr schnell entdeckt, und alle weiteren Hinweise wurden vom Owner fair versteckt. Wir waren gerade so richtig warmgelaufen, als die Runde auch schon zu Ende ging, aber wir hatten ja noch den Bonus vor uns.

Trotz der hohen Luftfeuchtigkeit hat die Runde Spaß gemacht. Vielen Dank an das Team für das gemeinsame feuchte Erlebnis  ;) und an den Owner für die Pflege dieses schönen Multis.

Keraban

Hinweis 28. August 2012 roamer_ge hat eine Bemerkung geschrieben

So, heute Abend mal vorbei geschaut.
Auf dem Weg zur Station 3 hat 1 (ein!) weißer Reflektor gefehlt.
Der neue ist 2*2cm gross, also nicht zu übersehen.

Zur Station 4 war ein Reflektor durch die üppige Vegetation sehr schwer zu sehen, da habe ich einen zusätzlichen Reflektor spendiert.. Von den grünen Reflektoren habe ich einen umgesetzt, da er durch das hohe Gras fast nicht mehr zu sehen war.
Ausserdem habe die roten Reflektoren gegen Feuernadel getauscht, die sind schon von weitem zu sehen...

gefunden 17. August 2012 smi.cache hat den Geocache gefunden

Diesen Cache gemeinsam mit meinem Cousin als Highlight seines Besuches angegangen. Ein sehr interessantes Gelände, bei dem man aufpassen muss, wo man hintritt. Besonders die Unterstände, in denen sich wohl die Schießscheiben befanden, haben uns sehr fasziniert. 

Danke für's Legen!

gefunden 12. August 2012 werla hat den Geocache gefunden

Als Hallole seine Idee postete, die Zeit vor dem Sternschnuppen-Event mit einem Nachtcache zu überbrücken, war ich begeistert und sagte zu. Um 0:15 Uhr trafen wir uns an den Parkplatzkoordinaten. Wir wussten, dass wir neben Taschen- und UV-Lampen auch eine gehörige Portion Glück benötigen würden, da der Cache ja aufgrund fehlender Reflektoren disabled war. Aber wir wollten es trotzdem versuchen. Bis zur Station 2 klappte auch alles noch wie am Schnürchen, wir fanden danach noch einen richtungsweisenden Reflektor, und dann war Schluss. Also wurden alle uns zur Verfügung stehenden Informationen wie Vorlogs, Logfotos, Erinnerungsfetzen von TTorte etc. zusammengemischt und die Suche fortgesetzt. Auf diese Weise entdeckten wir nach einer Weile Station 4, die auch einen Teil der Bonuskoordinaten enthielt. Nachdem ein weiterer Reflektor gesichtet worden war, wurde an geeignet erscheinenden Stellen auch schon mal auf Verdacht nach dem Final gesucht. An den letzten beiden von uns entdeckten Reflektoren schwärmten wir dann erneut aus, und nach einigen Minuten konnte der Fund vermeldet werden. Da für den Bonus eh keine Zeit mehr war (außerdem hatten wir ja nur halbe Koordinaten), wurde nach dem Loggen noch ein wenig discovert. Dann ging es zu den Autos zurück, um noch halbwegs pünktlich zum Event zu erscheinen.

Danke Hallole für diese prima Idee, ohne die ich vermutlich die Zeit bis zum Eventbeginn nicht so angenehmen rumgekriegt hätte, und an die ganze "verwirrte" Gruppe für ihren Einfallsreichtum, wie man trotz fehlender Reflektoren einen Nachtcache erfolgreich beenden kann.

Und natürlich danke, roamer_ge, für den Cache und viele Grüße!Zwinkernd