Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
1x1 der Bunker-Kunde - Infiltration am Peterberg

von kwh2001     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Düren

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 40.216' E 006° 18.882' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 2:00 h   Strecke: 3.5 km
 Versteckt am: 31. August 2012
 Veröffentlicht am: 31. August 2012
 Letzte Änderung: 10. März 2016
 Listing: http://opencaching.de/OCEA9E
Auch gelistet auf: geocaching.com 

4 gefunden
1 nicht gefunden
0 Bemerkungen
2 Wartungslogs
2 Beobachter
0 Ignorierer
330 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Der Weg
Benötigt Werkzeug

Beschreibung   

Dieser Multi führt Euch zu einer Bunkerlinie am Peterberg. Die Bunker sind alle gesprengt, das bedeutet dass überall spitze Steine und Stahlteile herumliegen, hängen oder herausstehen. Eine Kopfbedeckung wie z.B. ein Helm kann den unvorsichtigeren Cachern unter Euch böse Verletzungen ersparen. Beim Betreten der Bunker ist größte Vorsicht geboten!
Wer die Augen offenhält findet auf der Route ausser den Bunkern Bombentrichter, Schützenlöcher und Schützengräben!
Sollte alte Munition o.Ä. gefunden werden, bitte die Polizei benachrichtigen!

Die Route führt teilweise Querfeldein, ist also für Rollstuhlfahrer ungeeignet.
Für alle Anderen gilt es zu beachten, dass man sich so leise wie möglich bewegt um das dort heimische Wild nicht zu verschrecken, dann kann man vielleicht sogar welches beobachten.
Aus diesem Grund bitte auch nicht in großer Gruppenstärke diesen Cache angehen.
Auch soll darauf geachtet werden dass man keine Pflanzen beschädigt. WICHTIG: Es ist legal sich ausserhalb von besonders geschützten Gebieten abseits der Wege zu bewegen, jedoch dürfen jagdliche Einrichtungen wie Hochsitze und Wildäcker nicht betreten werden, hier also bitte nicht anfassen/betreten sondern aussenherum gehen.
Kinder sollten diesen Cache nur in Begleitung angehen.

Als Ausrüstung sollten festes Schuhwerk, robuste Kleidung, Kopfbedeckung, Taschenlampen und die zur Verfügung gestellten Grundrisse der Regelbauten unbedingt dabei sein!

Um den Cache erfolgreich zu bewältigen ist ein wenig räumliches Vorstellungsvermögen nötig, es müssen Bunkerruinen anhand von Grundrissen ihrem Bautyp zugeordnet werden. Die Koordinaten sind teilweise nicht besonders genau, sollen Euch aber auch nur zu den einzelnen Bauwerken führen.

Die Strecke beträgt etwas mehr als 3km und ist in weniger als 2h zu bewältigen.

NEU: Wer gern eine etwas längere Strecke läuft sollte sich den Cache
http://www.opencaching.de/viewcache.php?cacheid=163152 mal ansehen. Er stellt die Vorgeschichte zu diesem Cache dar und führt Euch auf einer schönen, großen Runde direkt an Stage 3.

Jetzt aber genug der Warnungen und Vorschrifterei.

_______________________________________________________

BRIEFING

Ihr seid Agenten des britischen Geheimdienstes und habt den Auftrag erhalten, die deutschen Stellungen in diesem Sektor zu überprüfen um eine bevorstehende Mission zu planen. Eure präzise Aufklärungsarbeit ist für das Gelingen der Mission unersetzlich! Setzt hierzu das bereitgestellte Kartenmaterial ein! Ausserdem hat ein britisches Aufklärungsflugzeug über dem Gebiet eine Versorgungskiste verloren.
Diese zu finden ist Euer zweites Einsatzziel. Kleine Behälter mit Informationen über den Verbleib der Kiste gingen ebenfalls in dem Areal verloren. Diese und Eure Kenntnisse über die dortigen Bunkeranlagen werden Euch letzendlich zum Erfolg führen! Bewegt Euch möglichst leise und unauffällig, ihr seid tief im Feindesland!

Absetzpunkt
50 40. 291
06 18. 943

Hier wird Euch ein Geheimdienstmitarbeiter mit seinem Fahrzeug absetzen. Begebt Euch, nachdem Ihr Eure Ausrüstung überprüft habt, zum ersten Wegpunkt.

Schilder
50 40. 216
06 18. 882

Welche Nummer hat die "Patrouillenroute" des oberen der zwei übereinanderhängenden Schilder?

Erste Ziffer minus 1 = A

Beobachtungsstation
50 40.(A/4 - 1)(A/2 + 1)(A/2 - 1)
06 19.(A-8)(A/4)(A/4 - 1)

Hier befindet sich eine spezielle Beobachtungsstation.
Wieviele Sprossen hat die Leiter? Berechne die Quersumme!

Quersumme = B

Bank
50 (B/2)(A + 1). (A + 1)(B)(B - 6)
06 19. (B)(B)(A/2)

Ein sicherer Ort, hier könnt Ihr Euch sammeln, die Aussicht geniessen und ein letztes mal Eure Ausrüstung überprüfen bevor der schwerere Teil Eurer Mission beginnt. Ein Micro mit dem nächsten Hinweis ist hier versteckt.

Bunker 107
50 39. (A)(A)(C + C - 1)
06 19. (C)(C)(B + 1)

Nun braucht Ihr die Grundrisse der Regelbauten, die in diesem Westwallabschnitt vorkommen. Um welchen Regelbau handelt es sich?
Typ 23 D=1
Typ 10 D=2
Typ 26 D=3
Auf dem Weg zu Bunker 106 kommt Ihr an einen Wildacker. Diesen bitte nicht betreten sondern umgehen!

Bunker 106
50 39. (A + 1)(A)(A + 1)
06 19. (C)(D + D)(D - 1)

Hier befindet sich ein Bunker vom Typ 23. Im Inneren findet Ihr einen Micro mit dem nächsten Hinweis.
Den Micro aus Bunker 106 habe ich schon ein paar mal auf dem Boden gefunden, lasst also beim zurücklegen bitte etwas Sorgfalt walten.

Bunker 105
50 (D + D)(E). (E)(B + 3)(A + 1)
06 19. (D + 1)(C + 1)(E + 1)

Auch hier sollt Ihr herausfinden um was für einen Regelbau es sich bei diesem Bunker handelt.
Typ 23 F=9
Typ 10 F=7
Typ 26 F=1

Bunker 103/102
50 40. (F)(A + F)(C - F)
06 19. (D)(F)(E)

Hier findet Ihr Bunker 103. Wenige Meter weiter befindet sich Bunker 102. In beiden Bunkern liegt je ein Micro mit je einem Hinweis versteckt. Alternativ kann man auch hier den vorliegenden Regelbautyp bestimmen. Es ist zwar schwieriger als bei den anderen Bunkern, aber durchaus erkennbar. Beide Bunker sind vom selben Typ!
Typ 23 G=3 H=2
Typ 10 G=4 H=3
Typ 26 G=5 H=4

Bunker 101/P1
50 40. (H)(G + G)(B - G)
06 19. (F)(H)(D + H)

Hier befinden sich ein PAK-Schartenstand, Regelbau 20, und ein MG-Schartenstand, Regelbau 23. In den Trümmern des PAK-Schartenstandes befindet sich die Versorgungskiste! Wer die Trümmer also richtig deutet verkürzt seine Suchzeit!

Als Quelle für die Grundrisse und Beschreibungen diente "Der Westwall - Zwischen Niederrhein und Schnee-Eifel" von Manfred Groß, erschienen 1982 im Rheinland-Verlag Köln

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Onax: erpugre Shß
Ohaxre 106: Qrpxr bora, iba uvagra nhs qrz Oyrpu
Ohaxre 103: Üore Yüsghatftvggre
Ohaxre 102: Vaara, bora nz fraxerpugra Evß
Svany: Abgnhftnat

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Regelbau 10
Regelbau 10
Regelbau 20
Regelbau 20
Regelbau 23
Regelbau 23
Regelbau 26
Regelbau 26

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet LSG-Kreis Dueren <Teilflaeche 1> (Info), Naturpark Hohes Venn (Nordeifel) (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für 1x1 der Bunker-Kunde - Infiltration am Peterberg    gefunden 4x nicht gefunden 1x Hinweis 0x Wartung 2x

archiviert 10. März 2016 kwh2001 hat den Geocache archiviert

Ich habe den Cache auf geocaching.com mittlerweile auf Premium-Only gesetzt aus verschiedenen Gründen. Darum archiviere ich hier nun den Cache.

OC-Team momentan nicht verfügbar 09. März 2016 dogesu hat den Geocache deaktiviert

Dieser Cache wurde schon sehr lange nicht mehr gefunden und die Beschreibung bei geocaching.com weicht insbesondere zur Ermittlung von "A".

Die Nutzungsbedingungen von opencaching.de enthalten unter anderem diesen Punkt:

Ist der Geocache auch auf anderen Webseiten veröffentlicht, so muss die Beschreibung immer auf allen Webseiten aktuell und vollständig gehalten werden. Aktualisierungen der Beschreibung müssen zeitnah auch auf den anderen Plattformen vorgenommen werden.

Der Owner sollte hier dringend das Listing dem aktuellen Stand anpassen, so dass sein Cache auch wieder über dieses Listing gefunden werden kann; bis dahin setze ich den Status auf "Momentan nicht verfügbar". Sollte innerhalb eines Monats (d.h. bis zum 9. April 2016) keine Rückmeldung erfolgen, werde ich den Cache archivieren

Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne mich oder das Team kontaktieren.

dogesu (OC-Support)

nicht gefunden 04. Oktober 2014, 16:00 Richie1279 hat den Geocache nicht gefunden

Also vorne weg.... Sehr geil gemacht....

Leider befindet sich in Bunker 106 ein Fuchsbau im Aussenbereich sowie im Innenbereichen des Bunkers. Wir haben zwar versucht den Micro dort zu finden, jedoch war dieser Weg. Auch auf dem Boden leider nix zu finden. Man sollte den Cache evtl. Verlegen ( Außenbereich) damit der Fuchsbau umgangen wird. Die Fuchshöhlen befinden sich am Einfang des Bunkers sowie im inneren links unter der gebrochenen Deckenplatte.

Leider konnten wir den Cache damit nicht beenden.

Danke trotzdem für Mühe und die Arbeit.

gefunden 24. August 2013 OneEyedJack hat den Geocache gefunden

Das war eine klasse Runde. Dank der Rechenregeln konnten wir unsere Bunkerunkenntnisse gut ausbügeln. Die Dose in Bunker 102 haben wir nicht gefunden, aber man kommt ja auch so zum Final. Das war großartig und Dank des einsetzenden Regens konnte man sich da richtig schön einsauen.

IN: Coin

TFTC
OneEyedJack (Sylvie & Dirk)

gefunden 02. September 2012 oeko61 hat den Geocache gefunden

Heute konnte ich wieder mit JoPeDie und Eifelbaer einen schönen Rundweg laufen. Im Anschluss der vielen Kilometer wurde dieser auch in Angriff genommen. Die Temperatur stimmte, alle Stationen wurden gut gefunden, so sollte es immer sein. Die Kilometer habe ich fast nicht gemerkt und durch die lustige Unterhaltung war es ein vergnüglicher Nachmittag.


Viele Grüße, oeko61