Wegpunkt-Suche: 
 
Rätselcache
Das Vermächtnis der Ida Knappe

 Dieser Cache wurde zur Erinnerung an das arme, verblichene Fräulein Ida Knappe gelegt.

von el_buscador     Deutschland > Sachsen > Freiberg

N 50° 58.370' E 013° 27.631' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 30. August 2012
 Veröffentlicht am: 31. August 2012
 Letzte Änderung: 30. Juli 2016
 Listing: http://opencaching.de/OCEAB0

9 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
5 Beobachter
0 Ignorierer
341 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

Wie immer bei einem Rätselcache gilt: die angegebenen Koordinaten sind natürlich nicht die Finalkoordinaten...

Der "Freiberger Anzeiger" berichtete, daß am 15. August 1894 im Tharandter Wald bei "Kellers Brückchen" Pilzsucher unter Zweigen das Skelett einer Frau fanden. Da in der unmittelbaren Nähe eine Schere an einem Baum hing, dachte man zunächst, daß sich die Frau selber das Leben genommen hatte. Sie wurde an Ort und Stelle beerdigt. Kurz darauf wurde sie auf amtliche Anordnung hin wieder ausgegraben und nach Freiberg zur näheren Untersuchung transportiert. Dort stellte man massive Verletzungen am Kopf fest, worauf auf ein Gewaltverbrechen geschlossen wurde. Durch die in ihrem Hemd befindlichen Initialen I.K. wurde alsbald Ida Knappe als die Tote identifiziert.


Ida Knappe wurde am 29. Dezember 1868 in Lorenzdorf (Schlesien) geboren. 1894 kam sie nach dem Tod ihrer Eltern nach Dresden, um hier ihr Glück zu finden. Alsbald meldete sie sich auf eine verhängnisvolle Zeitungsannonce -aufgegeben von Friedrich August Kretzschmar-, in welcher ein "Witwer mit Kind" ein "Mädchen mit etwas Vermögen" zwecks Eheschließung suchte. Vermögen hatte sie in Form eines elterlichen Erbes in Höhe von 600 Mark, verwaltet von ihrem Pflegevater. Im selben Jahr soll Ida Knappe am 4. Juni mit ihrem zukünftigen Ehegatten mit dem Zug von Dresden in Richtung Freiberg gefahren sein. Mitte Juni erhielt der Pflegevater einen Brief -unterzeichnet von beiden Eheleuten-, in dem von der Heirat berichtet wird und um die Übergabe des Erbteils gebeten wird.
Zu diesem Zeitpunkt war seine Pflegetochter schon zu Tode gekommen.


Auf die Schliche kam man dem Mörder (ja, richtig getippt, oben angeführter Friedrich August Kretzschmar), da dieser mit der Bahn am 31. August 1894 einen Koffer und eine Kommode aus Ida Knappes Eigentum, von Dresden nach Freiberg hat schicken lassen.

-------------------

Die Geschichte ist auf die wesentlichsten Fakten verkürzt und ist genauestens nachzulesen in der Heimatchronik von Christine Zimmermann: "Niederschöna. Geschichte(n) zwischen Tharandter Wald und Bobritzschtal". Gemeindeverwaltung Halsbrücke. 2009.

-------------------

Um den Cache zu finden, begib dich auf die Suche nach "Kellers Brückchen" und Du wirst die Dose in deinen Händen halten.

 

kellersbrueckchop4cr8gauh.jpg

 

Deine Lösung für die Koordinaten dieses Rätsels kannst Du auf geochecker.com überprüfen: GeoChecker.com (Genauigkeit +/- 8 Meter) .

 

Die Cachebox enthält als Erstausstattung:

  • Logbuch

  • 1 Kugelschreiber

  • 2 Gummiarmbänder

  • 2 lustige Minibücher

  • 1 Brustbeutel aus Filz

-------------------

Bitte log den Cache auch auf geocaching.com .

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Qnf Sbgb jveq qve rvar tebßr Yöfhatfuvysr frva...

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Das Vermächtnis der Ida Knappe    gefunden 9x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 05. Februar 2016, 16:29 wauzischreck hat den Geocache gefunden

? 246 ?                16:29

 

Ich hab frei un kann Gäschn gehn *Jibbijaijey-Schweinebagge* un da mein Schwesdorherz och nüschd zu dun had, mach mor zam die Egge um Hedzdorf unsischor Lachend

 

Hedzdorf bod doch da noch nen gudd leesborn Müsdorie, odor? Lachend

 

Drinniedeil: Den hadsch schon vor nor Weile im Visior, weil ich och schon längor ma nen Ausfluuch in die Geeschnd gebland hadde. Un da fiel mir doch glei die angenehme D-Werdung off Lachend Erschdma die schbannde Geschischd durchgeaggord - manmanman, war ma ne risch gefährliche Ack hior Überrascht Un dabei wirgd der Dharandor wald soidüllisch Überrascht

War schon indressand zu lesn... abor och der Hind Zwinkernd Obwohl der schon fasd nich mehr Nod dad Zwinkernd Schon beim sichdn des Lisdings hadsch so meine Vermudung un die wurde och schnell beschdädschd Lachend Wozu da noch nen Dscheggor (un das saach ich seldn Zwinkernd)? Un so wurde die 5-Minudn-Leesung schonma im Gäsch geschbeischord un ruhde... un reifde...

 

Draußiedeil: Nu ergab sich schonma im Schanuor ne Duur in die Ack un ich räumnde Hedzdorf off. Diesor blieb damals leidor lieschn, weilor dann doch nich so risch off die ruude bassn wolld Stirnrunzelnd Doch heid kamndn mir den Goordinadn verdäschdsch nahe un so waggldn mir heid och ma zum "Gellor's Briggl" Lachend Wieso eeschndlich Gellor? warum nich Gnabbe???

Na eescha, wir nähordn uns off scheedn Fall ma dem Briggl Lachend Un nadierlich häd mor sich ma das schboilorbild bissl genauor anschaun könn un mor wär nich erschd die annorn "falschn" seidn gen Bach gerudschd... Unentschlossen, abor das wär schah zu eefach gewesn Zwinkernd So konnd meine Mugglschwesdor mid in de Suche eigebundn wern un mir deildn uns off. Sie hadde dann den Dscheggbodd. Abor se indressiorde sich schah mehr fier de Geschischde un las sie liebor noch ma durch, währnd ich mich um den Gäsdebucheidrach gümmorn dad Lachend Bis zur nächsdn Dose wurde dann nochma die draurüsche Missedad an dor Ida analüsiord un der Griminalidädsgrad der Geeschnd ausdebaddiord Lachend

 

Besdn Dank, liebor el buscador, fier's Leeschn un Pfleeschn der Dose un der sehr indressandn Geschischde dazu. Is zwar en scheenes fleggl, was de dir da fier de bixx ausgeguggd hasd, abor den Berichd ibor ida fand ich fasd noch bessor. Kann nadierlich an dor Schohreszeid lieschn, ich gloob, im Sommor hädsch da och nochma ne annre Meinung dazu Zwinkernd

Nen liem Gruß ausm fern Rußkams! Lachend

gefunden 31. Oktober 2015 silberfuchs60 hat den Geocache gefunden

Ein Kurzaufenthalt in Hetzdorf,da muß doch auch der Mystery in "Hetzdorf-City" mit.Dank eines Mitgliedes (Muggel) vom Heimatverein konnte die Stelle lokalisiert werden. Also ging es mit Karte zu Kellers Brückchen.
Hier braucht man dann nicht lange suchen,eingeschrieben und Koordinaten genommen,die beim Checker
komischerweise rot zeigen ???aber was soll's.....TFTC

gefunden 05. Oktober 2015 pitty_62 hat den Geocache gefunden

Heute ging es bei herrlichem Herbstwetter in den Tharandter Wald. Auf unserem Plan standen die neue Letterbox und der Wherigo, welche anlässlich des Genusscache-Events 2015 gelegt wurden.
Dabei kamen wir auf dem Rückweg auch am Finale dieses vor einiger Zeit gelösten Mysterys vorbei und konnten uns nach kurzer Suche im Logbuch verewigen.
Danke fürs verstecken.
TB out

gefunden 23. Mai 2015, 20:25 wienja hat den Geocache gefunden

Hier haben wir uns echt schwer getan.Die Recherchen über's Internet führten nicht zum Erfolg. Heute konnten wir einen Chronisten aus der näheren Umgebung persönlich fragen und damit ging es zum Finale. Als wir ankamen staunten wir nicht schlecht, genau hier haben wir vor ca.einem Jahr eine Pause gemacht. Danke für diesen Cache sagt Team Wienja.

gefunden 24. August 2013 Numanoid hat den Geocache gefunden

Zusammen mit Kleinzschachwitzer ging es heute auf eine ausgedehnte Cachetour ins erweiterte südwestliche Dresdner Umland und mal wieder die 30km Homezone ein wenig leerzuräumen.
Der letzte für heute.
Die Koordinaten schleppte ich schon seit dem Publish mit mir herum, heute abend war es dann endlich so weit. Im Finstern ging es zum ermittelten Final, dabei nutzen wir anscheinend denselben Weg wie der Vorlogger. Auf OSM als ordentlicher Weg eingezeichnet, aber in der Realität vom Forst aufs schönste blockiert. Wir waren echt froh als wir den Abschnitt hinter uns hatten.
Am Final hatten wir erst einmal Tomaten auf den Augen, wurden dann aber dennoch fündig.
Vielen Dank an el buscador für den informativen Mystery.